6-Jähriges Kind in Medina von Sunniten geköpft

Foto:Von hikrcn/shutterstock
Foto:Von hikrcn/shutterstock

Saudi Arabien – In Medina soll einem 6-jährigen Jungen vor den Augen seiner schreienden Mutter der Kopf abgeschnitten worden sein, so die Behauptung einer Menschenrechtsgruppe. Grund – sie hätten sich als Schiiten zu erkennen gegeben.

Das Kind und seine Mutter seien während eines Besuchs der Grabstätte des islamischen Kriegsherren und Propheten Muhammad in Medina angesprochen und gefragt worden, ob sie schiitische Muslime seien.

Die Mutter habe mit „ja“ geantwortet, berichtet die britische Tageszeitung Mirror. Nur wenige Minuten später soll ein Auto neben ihnen gehalten haben. Der Junge sei der Mutter entrissen worden. Mit einer Glasscherbe sei solange auf den Hals des Kindes eingestochen worden, bis es geköpft war. Die entsetzte Mutter habe keine Möglichkeit gehabt, ihrem Kind zu helfen.

Zwei Drittel der Bevölkerung Saudi-Arabiens sind Anhänger des sunnitischen Islams. Andersgläubige- auch Schiiten – werden laut Menschenrechtsgruppen verfolgt.

Laut Shia Rights Watch, eine in Washington DC ansässige Organisation habe es seitens der Behörden bisher keine offizielle Stellungnahme zu dem Mord an dem kleinen Jungen gegeben. (MS)

 

Loading...

60 Kommentare

  1. Und die MSM werden darüber auch nicht berichten. Denn der Islam ist ja Frieden und solche Brutalitäten könnten ja einen Großteil der Bevölkerung dann verunsichern.

    Schrecklich. Ja, der kleine Junge hat jetzt seinen Frieden gefunden. Wie grausam muß man sein um sowas zu machen? Solche Verbrecher haben in meinen Augen das Recht auf Leben verwirkt und sollten umgehen die gleiche Strafe erhalten.

  2. Dieser Einfall darf nicht instrumentalisiert werden, es braucht Zeit um die Hintergründe zu klären…..

  3. Araber sind Wahabiten. Eine extrem konstervative Form der Sunnitan. In etwa vergleichbar mit den Irren vom Islamischen Staat.
    Aber ob Sunnit, wahabit, Schiit, … alles Irre.

    Geistig Behinderte die einer Verbrecherideologie folgen.

    • Die Hochburg dieser Zombies und leeren Gestalten ist Katar, die Finanziers des Terrors – die Ecke, wo unsere Merkel öfter hinreist und Waffen verkauft.
      Wenn man wirklich Ruhe vor diesen Moloch dieser Kreaturen haben will, sollte man dort genau ins Schwarze treffen…

  4. Greta-Grüne und Greta-Linke in Deutschland möchten diese Bestien gern in Deutschland haben und freuen sich wenn man so ein Mörder-Musel nicht abgeschoben werden darf.
    Ja wo kommen wir auch da hin, wenn man die Fach-Metzger abschiebt?

  5. Wahrscheinlich, damit Deutschland schön aufgemischt wird, und wir bald einen Bürgerkrieg haben zwischen Befürwortern der Massenmigration mit ihrer linken Ideologie und den Konservativen und eher Rechten, den Gegnern einer solchen Massenmigration? Jeder Krieg hat auch Gewinner! Vielleicht war das von vornherein beabsichtigt? Wer weiß!

  6. Unvorstellbar in diesem Medina, da wimmelt es angeblich nur so von „Sicherheitskräften“. An diesem höchst islamisch-scheinheiligen Ort geschehen, geschahen oft sehr grausame Hinrichtungen. Ich weiß noch aus meiner späteren Kindheit wie da diese gesamten Herunatscher als Geiseln genommen und viel, auch diese islamfanatischen Geiselnehmer, wurden grausam hingerichtet.
    Ich versteh nicht wie in so einem, und das ist nicht das einzige Land in Arabien, mit so fundamentalen menschenverachtenden Religion und Politik, s.g. weltoffene Westler Urlaub machen können, außer die von Bayern München versteht sich. Ich war immer froh diese menschlichen „shit holes“ hinter mir lassen konnte. Die letzten dreißig Jahre bin ich da nicht mehr hingefahren. Mir war schon damals der Zwischenaufenthalt in Dubai, auf dem Weg nach Fernostasien, sehr unangenehm.

  7. Und da glauben Gutmenschen immer noch, diese Klientel wäre hier integrierbar, wenn sich schon die einzelnen muslimischen Gruppierungen gegenseitig umbringen.

  8. Ein weiterer, grausamer und furchtbarer Beweis dafür, um was für einen kranken, satanischen DRECK es sich beim Islam handelt, den gewissenlose Politiker und deren willfährige Medien-Huren weiterhin schön lügen, verharmlosen und als „Religion“ bezeichnen!
    NEIN, der Islam gehört niemals zu diesem Land, sondern schnellstens dorthin, wo er vor ca. 1.400 Jahren hervorgekrochen kam – zurück in die tiefsten Abgründe der HÖLLE!
    http://www.thereligionofpeace.com

  9. Das sage ich jetzt als Eure Bundeskanzlerin:“Dann ist der 6 jährige, schon länger dort Lebende, halt Tot. Das ist nun mal so. Da müssen wir kein großes Tamtam darum machen“. Kinder sind sowieso nicht so meine Welt! Ich mache lieber Selfies mit jungen moslemischen Männern! Eure Bundeskanzlerin 🙂

  10. ????? Wieso köpfen Schiiten einen schiitischen Jungen? Waren es vll. doch eher Sunniten? Fragen über Fragen!! Hat man wieder mal keine Korrektur gelesen???

    • Was für ein Erfolg. Bisher habe ich noch nie beobachten können, daß auf Grund von Kommentaren falsche Sätze hier korrigiert wurden! Gratulation. Ich habe nur die korrigierte Fassung gelesen, sorry.

    • Doch, bei JW gibt es das. Die letzte, mir bekannte, Korrektur wurde vor ca. 2 Wochen vorgenommen, als JW Björn Höcke als FDP-Abgeordneten bezeichnete.

  11. Scheint in Arabien wohl nicht besonders aufregend zu sein und solange sie sich da untereinander abmurksen – was solls? Ein potentieller „Flüchtling“ in spe weniger.

  12. Wer seine eigenen Leute mit der Knochensäge zerlegt … der macht mit Ungläubigen erst recht kurzen Prozess. Geisteskrankheit hat einen Namen … und der fängt mit I an.

  13. Praxistest der Religion des Friedens. Im übrigen wird’s ja Zeit, dass die Menschenrechtsorganisationen die Schiiten zu uns holen.

  14. „…so die Behauptung einer Menschenrechtsgruppe“ – und das soll eine sichere Quelle sein ?
    Zumal es keine offizielle Stellungnahme gibt kann die Geschichte genauso gut erfunden ein

    • Wenn es stimmt, dann ist das bestimmt kein Einzelfall. Da gibt es genug schlimme Dinge aus verlässlicheren Quellen zu berichten.

    • Diese Menschenrechtsgruppe können schon mal keine Ausländer sein, denn die kommen als „Nicht-Muslime“ überhaupt nicht ins Land:

      Saudi Arabien erteilt derzeit keine Touristenvisa.

      Für alle erhältlichen Visakategorien, zu denen Business Visum,
      Transitvisum, Arbeitsvisum und Privatvisum zählen, ist grundsätzlich
      eine amtlich beglaubigte Einladung von einem Sponsor aus Saudi Arabien
      erforderlich.
      Bei Reisen aus familiären Gründen ist in der Regel ein Verwandtschaftsnachweis zu erbringen.

      Wer die Umrah (kleine Pilgerfahrt) oder Hadsch (große Pilgerfahrt) plant,
      benötigt ein spezielles Einreisevisum, das die saudischen Behörden
      erteilen. Inhabern von Pilgervisa ist es nicht gestattet, außerhalb von
      Mekka oder Medina zu reisen.


      Und ich kann mir absolut nicht vorstellen, das NGO´s und anderer Gutmenschenkram dort einreisen darf.

    • Ja – das mag ja alles so sein. Ich möchte nur, dass JW nicht in den Verdacht kommt, evtl. Fakenews zu verbreiten. Die Meldung im Mirror ist einfach zu dünn. Da steht ja noch nicht einmal, wer den Vorfall beobachtet hat, sondern nur „according to reports“ . Weiter verbreitet wurde das von einer in den USA ansässigen NGO. Und NGOs traue ich nicht. Die berichten auch gerne über Vorfälle im Mittelmeer und Stimmung zu machen.

  15. Statt „Ungläubigen“ schneiden sich die Sprenggläubigen nunmehr gegenseitig den Kopf ab, wobei es dann vollkommen egal ist, ob es sich hierbei um Kinder handelt.

    Nein, kein „bedauerlicher Einzelfall“, sondern bezeichnend für die Religion eines Massen.- und Völkermörders mit pädophilen Tendenzen, wie deren Gebetsbuch selbst mannigfaltig Auskunft gibt.

    Ich bin nun wirklich kein Freund von Karl Marx, aber hier ist „Religion“ tatsächlich „Opium für das Volk“

    Sollten sich hiesige Gutmenschen gut merken, daß die „Friedensreligion“ auch bei Ihnen eines Tages Frieden schaffen wird : EWIGEN FRIEDEN, ca. 6 Fuß unterhalb der Erdkrume !

    • „Statt „Ungläubigen“ schneiden sich die Sprenggläubigen nunmehr gegenseitig den Kopf ab, wobei es dann vollkommen egal ist, ob es sich hierbei um Kinder handelt.“

      So ist das bei der „Religion des Friedens “ sind mal keine Ungläubigen zur Hand bedient man sich anderweitig. Kein Wunder das diese Gesellschaften es nie weit in Wissenschaft und Forschung gebracht haben. Ausnehmen möchte ich hiervon die Perser, eine Hochkultur, die sich sich gerade vom Joch des Islams wieder zulösen schien, als ihnen der französische Geheimdienst wieder den verfluchten Khomeini ins Nest setzte.

  16. Die Redaktion könnte aber langsam mal die unsinnige Schlagzeile ändern!
    Das Kind wurde, wenn überhaupt, von Sunniten geköpft !

  17. Wenn das stimmt, zeigt es nur welche perverse gewalttätige und mörderische Ideologie dieser Islam ist,sogar untereinander sind sie sich Feind.

  18. Und diese „Eliten“ denken ernsthaft, sie könnten die Welt unterdrücken und in Schach halten durch diesen Islam?? Denn aus keinem anderen Grund überziehen sie die Welt mit dieser geisteskranken Ideologie. Aber die wird sich auch gegen die „Eliten“ wenden.
    Ich habe jedenfall große Sorge, was mit Europa passieren wird. Diese völlig gestörten Kopfabschneider sind schon in Größenordnungen unter uns….. Gerade Saudi Arabien hat hier in Deutschland schon vor Jahrzehnten in Größenordnungen Privatschulen gebaut, wo kein Deutscher Zutritt hat….

  19. Wenn in Saudie Arabien geköpft wird,dann sicherlich nicht von Shiiten…

    Die Überschrift dieses Artikels ist Unsinn…

  20. Dazu braucht man nichts mehr sagen. Muslime unter sich, einfach Kopf ab von unschuldigen Kindern.
    Was werden die wohl mit uns machen. Die Perversionen hat man schon in Syrien gesehen.
    Wacht auf ihr Christen, es wird brenzlich werden.

  21. Merkel und deren Verbrechermedien haben mit den blutrünstigen Schlachtszenen keinerlei Probleme.

    Sie werden einfach nicht gesendet(Für den Kleberlump den Informationsleugner der übelsten Art,existieren die Untaten des Ukraineregimes,sowie der saudieschen Schlächter nicht wirklich),also finden deren Untaten nicht statt.

  22. Das ist deren Problem. Nicht unseres. Das müssen die da auch unter sich klären-in der religion des Friedens

  23. Das ist deren Problem. Nicht unseres. Das müssen die da auch unter sich klären-in der religion des Friedens

  24. Ist mir vollkommen egal, ob Sunniten, Schiiten oder sonst was- überall wo Islam draufsteht, ist auch Islam drin! Dort, wo die Schiiten die Mehrheit haben, werden eben die Sunniten unterdrückt. Und wenn beide zusammen die Mehrheit bei uns haben, dann verstehen sie sich plötzlich blendend und gehen gemeinsam gegen Ungläubige vor!

  25. Grausam,aber dieses menschenverachtende Verhalten der angeblichen Friedensreligion ist ja bekannt,auch dass die sich untereinander in der Wolle haben.Saudi Arabien hat einen Sitz in dem korrupten UNO Haufen,Frauenrechte, einfach lachhaft.

Kommentare sind deaktiviert.