Gabalier ruft zur „Fluchtweg-Challenge“ auf

Andreas Gabalier (Bild: Pressefoto)
Andreas Gabalier (Bild: Pressefoto)

Österreich – Der „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier nutzt den hysterisch inszenierten und medial mitgetragenen „Hakenkreuz-Streit“ und ruft ebenso medienwirksam zur „Fluchtweg-Challenge“ auf. Bingo! Südtiroler Konzert ist ausverkauft!

Cover (Bild: Screenshot)
Cover (Bild: Screenshot)

Der Auslöser war das Albumcover „Volks-Rock’n‘-Roller“ des Sängers aus dem Jahr 2011. Bilddeuter werfen Gabalier vor, mit seiner Pose stelle er ein Hakenkreuz nach. Gabalier wies die Anschuldigung zurück.

Auf Facebook konterte der erfolgreiche österreichische Musiker und ruft zu einer „Fluchtweg-Challenge“ auf.

„Ich fordere das Ende des bestehenden internationalen Fluchtweg-Männleins und zugleich den Anfang eines internationalen neuen Fluchtweg-Weibchens ohne versteckter Botschaft“, so der Gabalier der hiermit aufzeigt, dass sogar aus dem Fluchtweg-Männchen ein Nazi gemacht werden kann, wenn das linke Nazi-Jäger nur wollen.

Auf Facebook schreibt der Sänger: „Zeig dem Affentheater unter einem offiziellen Fluchtweg-Symbol mit deinem breitesten Grinsen den Vogel, und gewinne 100x 2 Freikarten für die große Stadien-Tournee 2019.“ Sein Challenge-Aufruf unterstreicht er mit einer Masse an Smileys.

Während das Spiegel-Jungendumerziehungsformat bento von irgendeinem No-Name-Rechtsextremismusexperten untersuchen lässt, wie viel „Nazi“ in Gabaliers Texten steckt, erfreut sich die „Fluchtweg-Challenge“ riesigen Zuspruchs. Kleine Auswahl:

Teilnehmer Fluchtweg Challange (Screenshots)
Teilnehmer Fluchtweg Challange (Screenshots)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

49 Kommentare

  1. Grundgütiger…. was kommt denn noch alles? Bald ist gar keine Zeit mehr zum Atmen, weil sich irgendein Vollhorst wieder über etwas zutiefst Nichtiges empört, wie dieses Cover. Alter Schwede, ist das erbärmlich.

  2. Super Idee!

    Aber bitte: wäre es möglich, die deutsche Sprache richtig zu benutzen?

    Dieser Satz hier:

    Sein Challenge-Aufruf unterstreicht er mit einer Masse an Smileys.

    müßte richtig lauten:

    Seinen Challenge-Aufruf unterstreicht er mit einer Masse an Smileys.

    Mir kräuseln sich hier regelmäßig die Zehennägel, weil das mittlerweile gefühlt 80% der ab 1972 Geborenen falsch machen.

    Im Übrigen scheinen die, die da ein Hakenkreuz sehen noch nie eines gesehen zu haben und sollte dringend zum Arzt gehen. Das ist ja schon pathologisch, wenn man überall Hakenkreuze oder Nazis sieht…

    • Geduldete. Wissen Sie, daß ca. 5% der „Bio-Deutschen“ die Schule verlassen, ohne Lesen und Schreiben zu können?
      Wir anderen verstehen das schon.
      .
      Wir brauchen keinen Deutschunterricht.
      Versuch es in einer türkischsprechenden Klasse.
      .
      Außerdem passiert so etwas jedem.
      Schnell hingeschrieben (seine eigenen Fehler sieht man selten) und gepostet.

  3. Gestern noch, habe ich mit meiner 8 Monate alten Tochter im Arm, zu Videos von Gabalier getanzt. Ihr hat es richtig Spass gemacht (Dauergrinsen). Und heute hat mich Gabalier wieder mal bestätigt. Der hat es drauf, Menschen zu begeistern und eine Meinung zu haben. Kunst kommt eben von können. Ich gönne Ihm den Erfolg. Die Österreicher können stolz auf Ihn sein.

  4. Super Aktion, Andreas Gabalier!
    Das wird ja immer absurder in diesem Land. Hier sitze ich, bin sprachlos und frage mich, wann ich endlich aus diesem Albtraum erwache.

  5. Der Hass, und alles, was anders denkende Menschen bewegt, die das Problem, welches täglich sichtbarer wird, nicht mehr mit machen wollen, werden einfach politisch beleidigt und zu Na.is erklärt, obwohl sie sich lediglich Sorgen um das Wohlergehen der Menschen, nicht nur in Oesterreich, sondern auch in Deutschland machen. Die Linken, Grünen und GROKO rufen zum Sturm gegen andersdenkende Menschen auf. Sie fürchten nämlich, dass sie alle RECHTS sind, obwohl das eine übele Hetzkampagne ist. Wer jetzt noch nicht versteht, wie es möglich wurde, dass ein Herr aus Brauna die Bevölkerung wie die Schafe hinter sich bringen konnte, dem ist nicht zu helfen. Die Vernunft allein macht den Menschen zum Staatsfeind. Wir benötigen mehr Gabaliers und nicht nur Kopfnicker und Hass-Redner, die alles verteufeln, nur weil sie sich nicht unterjochen lassen wollen.

  6. Die mittelalterliche Hexenjagd hat in der der von pathologischem Verfolgungswahn heimgesuchten, quasi regierungsamtlichen „Bilderdeutern“ der Gegenwart, längst eine würdige Fortsetzungsveranstaltung gefunden.

    Der gesamte, deutschsprachige „Kulturbetrieb“ unterscheidet sich ideologisch inzwischen kaum noch von jenen „Kulturschaffenden“ der DDR !

    Was Meinungsfreiheit ist und was nicht, was „Nazi“ ist und was nicht, bestimmen allein jene Gesinnungswächter und selbsternannte NS-Exorzisten.

  7. ,,Nasis“…,,Nasis“….,,sie sind überall“……,,ihr könnt sie doch auch sehen?Oder?“….,,Nasis“…

  8. Diejenigen die behaupten das es sich auf dem Cover um ein Hakenkreuz handelt, haben sich dieses Symbol noch nie richtig angesehen. Denn die Haken zeigen alle in die gleiche Richtung, würde Gabbalier das versuchen müsste er sich entweder Arme oder Beine ausrenken lassen

  9. Das war clever und intelligent von dem Andreas….leider aber auch gleichzeitig mal wieder den Diversen Futter gegeben…

  10. Wer in dem Plattencover ein Hakenkreuz entdeckt gehört sofort in die geschlossene Abteilung eingewiesen. Diese linksverdrehten Verrückten leiden offenbar an Hirnbrand. Gabalier und Naidoo sind die letzte Bastion in einer verrückt gewordenen Musikwelt.

  11. gewinnt einen Tango mit Anton Hofreiter…mir wird Kotzübel wenn der
    grün versiffte nazi Typ noch einmal genannt wird.

    • Zu alt, zu gebrechlich, zu senil. Habet Mitleid mit dem alten Silberrücken in seiner Pflegeheim-Residenz. Er hat genug gesungen und gekaspert. Das besungene Deutschland war für ihn nur die Kulisse um damit über Jahrzehnte Geld zu schneidern.

    • …und bitte das Männlein nur noch in schwarz, braun oder gelb aber dann mit eindeutig zu erkennbaren Schlitzaugen

  12. Endlich mal ein Künstler, der der Regierung nicht nach der Schnauze redet und nicht auf den Refugee-Welcome-Zug aufgesprungen ist. Der hat wenigstens noch Eier in der Hose…

  13. Juchu !Lasst uns alle nach versteckter „Nazisymbolik“suchen ! Wer den dicksten Fisch
    an Land zieht gewinnt einen Tango mit Anton Hofreiter ! JEDER !!
    ichfangmalan :Johannes Kahrs sieht aus wien Wehmachtsklo !
    Jetze ihr !

  14. Ich gestehe, ich habe noch keine Lieder von ihm gehört , aber der Kerl weiß, wie man diese Bande vor sich hertreibt.

    Nur weiter so, Herr Gabalier, Horrido !

  15. Die große Klappe Kretzschmar ist auch sofort zurück in den Schoß des Mainstreams gerudert. Ein Systemling, auch wenn er über beide Ohren tätowiert ist……Aber die Tattoos zeichnen die Angepassten ja inzwischen aus.

  16. Das Problem ist, dass die Karriere eines kritischen Künstlers hier in Deutschland zu Ende ist, sobald er sein Recht auf Meinungsfreiheit in Angriff nimmt und es wagt, sich gegen den links-grünen Wahnsinn zu stellt.

    • Schön, daß es Ausnahmen gibt, an denen der links-giftgrüne Zeitgeist zerschellt! Gabaliers Fan-Base ist auch deshalb so groß und stabil, weil er sich nicht verbiegen läßt – was übrigens auch für Lisa Fitz gilt!

    • Davon benötigen wir mehr. Die Mehrheit sollte endlich aufstehen und etwas dagegen tun. Am Ende heißt es wieder einmal: Das konnten wir nicht wissen oder merken. Hörten wir das nach Kriegsende 1945 nicht auch schon einmal? Daraus haben weder viele Ösis noch Deutsche etwas gelernt, Sie rennen einem neuen Messias nach, der ihnen aber sicher länger als 12 Jahre erhalten bleibt.

  17. Ob man seine Musik mag, oder nicht: der ist authentisch. Wäre schön, wenn es hier auch solche Musiker/Künstler gäbe, aber die rudern nach dem leisesten Windchen zurück und machen es sich in der linken Blase bequem. Die Blasen-A…kriecher schreien doch immer nach „klarer Kante“, die haben sie nun auch durch Gaballier. Es bleibt zu wünschen, daß er er bleibt und sich niemals unterkriegen läßt.

    • Er sollte die Bremsschläuche kontrollieren, bevor er sich ins Auto oder auf seine BMW setzt.
      Die Verbrecher, die Haiders Phaeton manipuliert haben, sind leider bis heute nicht gefunden worden. Die Relotiuspresse schrieb damals, der Abstinenzler Haider sein betrunken gewesen.

    • „Er führ mit 180 in eine Kurve und hatte 2,.. Promille“. Glauben Sie alles, was die Lügenpresse schreibt?

Kommentare sind deaktiviert.