Energie & Regierung: Blöd oder kriminell?

Max Erdinger

Kohlekraftwerk (Foto: Von David T. Stephenson/Shutterstock)
Kohlekraftwerk (Foto: Von David T. Stephenson/Shutterstock)

Was ist für Politiker das Wichtigste in der hypermoralisierenden Republik Merkelstan, abgesehen davon, daß sie selber leben können wie die Maden im Speck? – Genau: Zeichen setzen. Die hypermoralisierende Republik Merkelstan ist nämlich zugleich die zeichensetzende Republik Merkelstan. Besonders die Kanzlerin, nach der die Republik benannt ist, setzt gerne Zeichen. Je teurer, desto besser. Der überhastete Kernkraftausstieg nach dem Tsunami in Fukushima 2011 kostete Milliarden, die als Entschädigungen an Kraftwerksbetreiber flossen. Bezahlt hat die der deutsche Steuermichel. Nun kommt der Kohleaussteig dazu. Und der wird richtig teuer. Für noch mehr Geld hatte noch nie eine Industrienation weniger Strom.

Der Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2038 ist ein Schildbürgerstreich erster Güte. Nächstes Jahr wäre das Kohlekraftwerk Datteln ans Netz gegangen, eines der modernsten und saubersten Kraftwerke der Welt. Ungefähr 1,5 Milliarden Euro hat der Betreiber Uniper in dieses technische Meisterwerk investiert. Alles umsonst. Während Deutschland aus der Kohle aussteigt, sind weltweit 491 Großkohlekraftwerke im Bau, 790 weitere sind in Planung, wie der „Focus“ weiß. Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich, 1986 in Betrieb genommen, lieferte 13 Monate lang Strom. Seit 2004 wird das damals modernste Kernkraftwerk der Welt wieder „zurückgebaut“. Im Jahr 2025 soll es so weg sein, daß die Gegend bei Koblenz aussieht, als sei es nie dagewesen. Das alles kostet ein Schweinegeld. Der ganze Jammer: Der Staat hat einfach viel zu viel davon. 775 Mrd. Euro betrugen die Gesamtsteuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden, als Einnahmen gerechnet werden aber nur ca. 754 Milliarden, weil 21 Milliarden an die EU weitergeleitet werden. Von wem die 21 Milliarden wohl gekommen sind, wenn sie nicht zu den Gesamtsteuereinnahmen gezählt werden? Vom Steuerzahler wohl nicht. Wahrscheinlich sind sie vom Himmel gefallen. Akademiker, Lehrer z.B., haben mich bereits gefragt, ob ich denn nicht gut fände, daß in unserem wundervollen Land der Schulbesuch kostenlos sei. Wir sind ein selten dämliches Volk, wenn sogar Akademiker glauben, daß etwas kostenlos sein könne, von dem sie evident wissen, daß es etwas kostet. Oder, wie Heiko Maas einst wegen der Immigrationskosten daherschwätzte: Niemandem wird etwas weggenommen. Was glaubt der eigentlich, was Steuern sind?

Das Weltklima wird in Deutschland gemacht, zusammen mit Greta (16). Deutschland, vor 80 Jahren angetreten, die Welt zu erobern, ist dieses Mal angetreten, die Welt zu retten. Hurra! Alles wird gut. Mal sehen, ob es wieder knappe sieben Jahre dauern wird, bis das Land in Schutt und Asche liegt. Wenn im Jahr 2038 das letzte Kohlekraftwerk vom Netz geht – für Greta (16) schon jetzt viel zu spät -, werden Deutschlands Steuerzahler für diesen Ausstieg aus der Kohlekraft rund 80 Milliarden Euro zusätzlich gelöhnt haben. So lautet die Prognose heute. Das heißt aller Erfahrung nach, daß es auch 800 Milliarden oder 3,54 Myriaden von Euros werden können, wie die Kosten für die Bauruine BER oder die Restaurierung der Gorch Fock nahelegen. Beim Segelschulschiff von Uschis Marine kam heute heraus, daß der Preiskontrolleur, seines Zeichens Beamter, von der Werft, die mit der Instandsetzung beauftragt ist, ein Darlehen i.H.v. 400.000 Euro erhalten hat. Aber ehe ich mich hier in einem korrupten System verzettle – bleiben wir bei der Energie.

Angebot sinkt, Bedarf steigt

Der Ausstieg aus der Kernkraft, gefolgt vom nunmehrigen Ausstieg aus der Kohlekraft, ist, so viel er auch kostet, nichts, das in einem Land stattfände, das künftig weniger Energie bräuchte. Ganz im Gegenteil: Die meisten Prognosen gehen von einem weiter steigenden Energiebedarf aus. So sollen einer Studie des Fraunhofer Instititus zufolge statt der heute mageren 1,6 Prozent batteriebetriebener E-Mobile bis zum Jahr 2030 über ein Fünftel aller Autos elektrisch fahren. Deutsche Weltrettung: Kobaltabbau unter katastrophalen, extrem gesundheitsschädlichen Arbeitsbedingungen für kleine Negerbuben im Kongo, Entstehung weitreichender Dürregebiete in Chile, wo wegen der Ausschwemmung von Lithium aus dem Erdreich der Grundwasserspiegel derartig absinkt, daß nichts mehr wächst.

Aber was soll´s: Der Strom für die E-Autos könnte vielleicht schon deshalb ausreichen, weil sich die Landschaft unseres wunderschönen Heimatlandes, die bis dahin durch noch mehr Windräder so entstellt aussehen wird, als hätte man ihr Säure ins Antlitz gekippt, sowieso keiner mehr anschauen will. Der Deutsche des Jahres 2030 wird vermutlich bei schönstem Wetter und heruntergelassenen Rollos in seinem Wohnzimmer sitzen, damit ihn die Schatten der sich drehenden Windräder, die dauernd durch seine Behausung huschen, nicht in den Wahnsinn treiben. Öffentlich rechtlich fernsehen wird er stattdessen, auf daß er völlig gar verblöde. Alte Serien vielleicht. Schwarzwaldklinik 1983, ganz ohne Windräder. Ein bißchen in Erinnerungen schwelgen wird er. Und Angst wird er haben dabei, daß ihm das Amt auf die Schliche kommt, wie er den Strom für seine Großverblödungsglotze – bigger than ever –  heimlich über einen dieselbetriebenen Generator im Keller gewinnt. Daß er das Diesel von einer Hehlerbande gekauft hat, um wenigstens die Mineralölsteuer zu umgehen, dafür droht ihm bis dahin vermutlich die Todesstrafe. Wiedereingeführt von den gerechten Gretas dieser Welt. Kann sein, daß ich ein bißchen übertreibe. Aber tendenziell …

Allein bis 2025 werden den Stromkunden in Deutschland Studien zufolge bis zu 520 Milliarden Euro in Rechnung gestellt – der größte Anteil davon für die EEG-Umlage.„, schreibt der „Focus“. Die wiederum werden zum Teil umverteilt auf diejenigen, die wegen der geschlossenen Kohlekraftwerke keine Arbeit mehr haben. Hauptsache, Greta in Schweden ist glücklich. Die ersten Kohlekraftwerke werden in NRW stillgelegt werden, damit der arg benachteiligte Osten, etwa in der Lausitz,  noch ein bißchen länger Zeit für die Transformation von der Kohlegesellschaft in die kohlenlose Arbeitslosengesellschaft hat. Die Gemeinde Weißwasser z.B. hat bereits seit der Wende 1990 – wer wendet hier wen? – die Hälfte seiner Einwohner verloren. Diejenigen, die noch da sind, arbeiten großteils im Kohlegeschäft. Die können dann Däumchen drehen oder Sozialtransfers zählen. Wenn sie sich die in Ein-Cent-Münzen eintauschen lassen, haben sie sogar was zu tun für ihr Geld.
Die Grundlast
Momentan liefern die sog. erneuerbaren Energien etwa 40 Prozent des deutschen Energiebedarfs. Wenn alles paßt, also der Wind bläst und die Sonne scheint. Weil das aber nicht zuverlässig so ist, muß ständig abrufbare Energie bereitgehalten werden. Das geschieht zur Zeit noch durch Kohlekraftwerke und zu einem geringeren Teil aus Kernkraft. Mehr als die Hälfte der Energie kommt heute aus diesen Quellen. Durch Gas allein ist das nicht zu ersetzen. Obendrein werden 95 Prozent des Gases importiert, vornehmlich aus Rußland. Das heißt: wenn es den Russen nicht gefällt, daß wir Strom haben, dann haben wir eben keinen mehr. Trotzdem riskiert die Regierung von Merkelstan den Russen gegenüber eine dicke Lippe. Weil sie mit ihren dicken Lippen (vgl. Peter Altmaier) verdammt gut „Zeichen setzen“ kann.
https://www.imago-images.de/imagoextern/asp/default/bild.asp?c=x%B7%9Cl%91d%82%60b%80%5BWS%BC%C1k%BAT%9F%A9h%D2%A7%B3%C1%C6
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CDU, – der „heilige Zeichensetzpeter“ – aufgenommen im Rahmen der Pressekonferenz Industriestrategie 2030 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. (von hinten, dicke Lippe vorn)

Aus Lippe Altmaiers Bundeswirtschaftsministerium heißt es, daß man bei Grundlast-Engpässen notfalls Atomenergie aus Frankreich oder Strom aus den, – verglichen mit Datteln – , wesentlich schmutzigeren Kohlekraftwerken in Polen oder Tschechien importieren wird. Noch Fragen dazu, was für Individuen in Deutschland die politisch-mediale Klasse stellen? Die Diesel-PKW, die der deutsche Michel panikartig zu Schleuderpreisen abstößt, dieseln in Osteuropa und in Italien munter weiter. Mit Handkuß werden sie dort gekauft. Die vielzitierte „Mauer in den Köpfen“ der Deutschen ist inzwischen oben zum Schädel herausgewachsen und reicht bis in die Stratosphäre. Deswegen betrifft die Deutschen der nunmehr osteuropäische Diesel-PKW nicht. Die Abgase wabern außen um seine Mauer herum, während er sich ein Vakuum aus dem Weltall in seinen Schädel hineinschnorchelt. Als nächstes findet er seine Situation bedrückend und klagt über einen Druckschmerz, den er Kopfweh nennt. Was für ein Volk. Arbeiten gehen, Steuern zahlen, arbeiten gehen, Steuern zahlen – und: Maul halten.

Die gründeutsche Polit-Elite

Derweilen fliegt die gründeutsche Politelite über Neujahr für ein paar Tage nach Südamerika, um mit dem Sohn eine Andenüberquerung zu machen, oder nach Kalifornien zum Eisessen (Cem Özdemir und Katharina Schulze). Fliegen mussten sie, weil sie nicht viel Zeit haben. Sie müssen rechtzeitig wieder in Dummdeutschland zurück sein, um den Deutschen zu erklären, wie schädlich ihre Diesel sind, wie dringend sie ein Tempolimit brauchen, und daß sie zu viel Fleisch von zu vielen Kühen essen, die zu viel furzen. In Grundschulen drehen Lehrer mitten im Winter die Heizung herunter und die Eltern bekommen Briefe mit der Aufforderung, ihre Kinder warm anzuziehen, ehe sie die kleinen Klimasünder in jene Schule schicken, in der sie erzählt bekommen, was die Ahmeds und die Murats für nette Buben sind, daß sie sich ihr Geschlecht selber aussuchen dürfen und daß Eltern reaktionäre Zurückgebliebene seien, sowie sie ihrer Schantal weismachen wollen, sie sei ein Mädchen. Freitag ist quasi schulfrei, weil: „Fridays For Future“.

Derweilen titelt das Wall Street Journal zur hypermoralisierenden Republik Merkelstan, es gebe dort „die dümmste Energiepolitik der Welt„. Doch Merkelstan, rotzfrech – und zwar aufs Hirn, aber nicht aufs Maul gefallen -, keilt zurück: USA – der dümmste Präsident der Welt. Das Furchterregendste an der ganzen Sache ist aber das folgende: Die gründeutsche Polit-Elite mit ihrer Rädelsführerin Angela vornedran kann mit ihrem Schwachsinn gar nicht mehr aufhören, weil sie genau weiß, was ihr blüht, sollten die „bösen Rechten“ demnächst das Sagen haben. Deswegen wird sie alles daransetzen, ungeschoren davonzukommen. Macron in Frankreich macht ihr derweilen vor, wie man das anstellt. Es war einmal: Eine rechtsstaatliche, vernünftige und demokratisch aufgestellte Bundesrepublik Deutschland. Lange ist´s her.

 

 

 

 

 

 

Loading...

44 Kommentare

  1. Energie & Regierung: Blöd oder kriminell?
    Das kommt ganz auf die betreffenden Personen an. Die Bandbreite reicht von kriminell bis blöd, in manchen Fällen auch Beides.
    Das Land wurde mit Vorsatz von diesen Figuren so etwas von heruntergewirschaftet, schlimmer geht es nicht. Mühsam wird versucht die gewaltigen Probleme unter dem Teppich zu halten. Steigen die Zinsen, dann fällt die Fassade und es wird schlagartig das ganze Ausmaß von Draghis Geldvermehrungsorgie und der millionenfach importierten Probleme sichtbar. Dann ist Schicht im Schacht. Dann knallt es hier tatsächlich und das ganz gewaltig.

  2. welchen „lobbyisten“ „redet bzw. schreibt“ max erdinger „nach dem mund“?

    nun, wenn sie so etwas behaupten, sollten sie das auch bitte mit tatsachen und beweisen unterlegen koennen, oder?

  3. Für noch mehr Geld hatte noch nie eine Industrienation weniger Strom – dieser Satz könnte den Schluss zulassen, dass die Industrie tatsächlich auch die Zeche zahlt. Die Wahrheit ist, die 40 Millionen Privathaushalte zahlen und die Rechnung unserer „Sozialistischen Republik Merkelstanien“ (streiche Deutschland) ist recht einfach:

    40 Millionen Privathaushalte x 3.600 kWh / a x 0,12 Euro = 17,3 Mrd. Euro !!!

    Hinweis des Abzockens: Stromsteuer, Konzessionsabgabe, KWK – Umlage, EEG – Umlage, § 19 Umlage, Umsatzsteuer, Netzentgelte, Messung, Abrechnung – die machen insgesamt im Jahre 2018 23,55 Eurocent aus; davon sind maximal 50% gerechtfertigt, daher der Faktor 0,12

    • damit liegst du noch im bereich des „vorsichtigem“.
      viele zahlten bereits 2018 28 eurocent…
      nicht alle, da nicht alle in der „grundversorgung“ bei den „ach so beliebten stadtwerken“ kunde sind….

  4. Man muss das mal vorstellen! Die Merkel hat es mit ihrer Inkompetenz und mit ihrer beispiellosen Dummfrechheit in 13 Jahren geschafft, Deutschland in einen Staat schlimmer als die ehemalige DDR herunterzuwirtschaften.

  5. Um der Absurdität der Windenergie noch das Feinstaub-Sahnehäubchen aufzusetzen:

    Hab gestern eine Doku darüber gesehen, wie die Offshore-Windanlagen vor der deutschen Nordseeküste gewartet werden. Dazu werden täglich vom Festland aus die Techniker mit einem Schiff an die Anlagen gefahren. Bei gutem Wetter klappt es, bei zu hohem Seegang müssen sie auch unverrichteter Dinge wieder zurückfahren.

    Jetzt kommt das Sahnehäubchen: Dieses Schiff verbraucht pro Tag ca. 7 Tonnen Schiffsdiesel !

  6. Egal ob kriminell oder nur blöd – wer solche Dinge entscheidet, hat in verantwortlicher Position nichts zu suchen!

  7. Möchte echt wissen, woher der Strom im Nachhinein herkommen soll? Erneuerbarer Energie,, Wasserkraftwerke, Solaranlagen??? Ich glaube das reicht bei weitem nicht, um die Stromversorgung in der BRD GmbH umzusetzen. Der Ausstieg kostet wieder Milliarden und wer soll das bezahlen?? Der ganze Scheiß muß endlich aufhören, daß sagt jeder der normal denken kann, die ganze Welt lacht über die verblödete Energiepolitik, die Murksel und Konsorte betreibt.

  8. Um die Frage, ob kriminell oder blöd, zu beantworten bin ich der Meinung, daß die Politiker von den Blockparteien die zu Merkel aufschrauben verblödet sind und die da oben sitzen schwerst kriminell sind.

  9. Alles im Sinne der „großen Transformation“!
    Wir werden von Wahnsinnigen regiert, die von einer Mehrheit gewählt worden sind, die nichts dazu gelernt hat!
    Eine Ausnahme bilden (zum Teil) die noch frischer diktaturgeschädigten neuen Bundesländer.
    Der Kohleausstieg ist Irrsinn in Reinform!

  10. Der geplante Ausstieg aus der sicheren Stromversorgung in Deutschland entspricht der Ideologie des One-World-Kommunismus von Frau Diktator Merkel. Deutschland soll deindustrialisiert werden und so einem Dritte-Welt-Land gleichgemacht werden. Um es dem Pack schmackhaft zu machen, tischt man ihm die Klimalüge auf.

  11. ich hab bei einem bekannten Stromanbieter seit Feb 2019 21.37 Cent/kwh / 8€ GrdGeb pro Monat ohne Bonus oder Paketdreck

    Jedes Jahr wechseln nervt zwar aber spart geld…

  12. Der Nobelpreis ist die einzige Auszeichnung, die der Hochverräterin noch in ihrer Sammlung fehlt. Deshalb müsste endlich ein Nobelpreis für Extermination und Destruktion eingeführt werden. Wobei die Wahl da wiederum sehr schwer fällt, wer von der Gangsterbande den Siegerkranz tragen darf, denn verdient hätten ihn fast alle.

  13. Windenergiesubvention für Atomstrom?

    Hallo
    ein faszinierender Zusammenhang, den Holger Strohm hier darstellt:

    Bei Windstille drehen sich Windkrafträder mit Atomstrom und produzieren saubere und subventionierte Energie für die große Wende?

  14. Was will man denn noch für Argumente der Vernunft ins Feld führen in einem Land ,in dem die rot-grün versifften Hirnamputierten sämtliche Medien generalsstabsmäßig unter ihre Kontrolle gebracht haben.Nennt mir mindestens 3 wertekonsevative Moderatoren,Intendanten,Programmdirektoren egal ,Irgendwem im staatlichen Medienbetrieb dem wir als pluralistischen Gegenpart zur Staatsdoktrin als rechtskonservativ einordnen könnten,genau gibt es nicht ,die Säuberung von den sogenannten ,subversiven Elementen,ist in Wahrheit ein gnadenloser Feldzug der Machthaber gegen die wachsenende Masse der Andersdenkenden.Und was diese Leute praktizieren hat rein garnichts mit einer Demokratie zu schaffen.Es ist die Herrschaft des Unrechts,die Diktatur der Mächtigen,nichts,null,nada Demokratie.

  15. ALSO SO SCHLIMM WIRD ES NICHT KOMMEN; denn die Schrottpolitiker wollen sich zu einer Neueren Politik aufstellen. Jetzt ist Mindestlohn und Hartz IV dran und die „Aufarbeitung 2015 Invasion“.
    Die wollen den Bürgern Sand in die Augen streuen. Diese Misere ist nicht zu finanzieren, genau so wie das Kohleproblem. Jetzt kriegen diese Schrottpolitiker langsam Muffensausen. Nun kommt noch das Nachlassen des Wirtschaftswachstum, vielleicht kommt auch nur Null raus.
    Wenn diese Schrottpolitiker von Kosten reden vergessen sie immer die Kosten für die Migrantenhorden mit Kind und Kegel , an diese Kosten müßen diese Hirnis und die nächsten denken bis zum Lebensende dieser Migranten und deren Kinder, also sagen wir 70 Jahre und mehr, denn die unkontrollierte Invasion geht ja weiter.
    Ob allerdings der „rot-grüne-linke-Genderwahn so weiter geht ??? glaub ich nicht.

    • Aprops Feuerwehr,haben Sie schonmal einen türkischen Feuerwehrmann im staatl.Fernsehen gesehen,oder einen Schwarzen beim THW?Nur mal so gefragt.

    • Diese Schrottpolitiker haben Angst um ihre Macht und die Futtertröge. Hoffentlich kapieren das alle Staatsbürger und lassen diese üble Pack auflaufen.

  16. Merkel will in die Gesschichtsbücher eingehen und hat dieses Ziel mit absoluter Sicherheit längst erreicht! Hoffentlich realisiert sie noch zu Lebzeiten, dass sie als Mischung aus Napoleon, Mutter Teresa und Hitler eingehen wird.

    • Mein Vorschlag zur Energieeinsparung wäre, dass man (hoffentlich bald) bereits um 18 Uhr in Merkels Zelle das Licht aus macht.

    • Die sind nicht einfach kriminell oder psychisch krank, sondern abgrundtief böse. Wer heute noch glaubt, dass der Maler aus Österreich ein Ausrutscher war, ist naiv.

      Das abgrundtief Böse ist den meisten „Politikern“ und ihren Hintermännern zu eigen. Den Frauen genauso.

      Allein die AfD mit ihren unverbrauchten, vertrauenswürdigen Leuten kann uns aus diesem Dilemma retten. Man sehe sich doch nur den Skandal um die BW an und nichts passiert. Nun kam ans Licht, dass Tausende von bezahlten externen Beratern 26 Mio p.A. kosten und parallel stockt die Bundesregierung um 1600 Beamtenstellen auf.
      Das Rentenkonzept der AfD wird sich wohl an AT orientieren und das bedeutet, dass endlich ALLE in eine gemeinsame Pensionskasse zahlen. Das ist doch das Normale, oder …..

    • Vorneweg: ich bin KEIN Beamter. Aber ich glaube nicht, daß das einbeziehen der Beamten in die „normale“ Rentenkasse deren Finanzierungsprobleme lösen würde, da diese natürlich auch Ansprüche erwerben würden.
      Da der durchschnittsbeamte dem durchschnittsmichel demografisch gesehen nicht so unähnlich ist, würde sich vermutlich nicht allzuviel ändern.
      Als Advicatus diaboli kann man argumentieren, daß die attraktiven Pensionen Teil des Anreizsystems sind, um mit der freien Wirtschaft um gute Leute konkurrieren zu können.
      Das Problem der Rente ist, daß das Umlagefinanzierte System aufgrund der Armut an Kindern nicht mehr finanzierbar ist.
      Wobei das Umlagesystem ein wichtiger Grund für die Armut an Kindern ist.
      Schon heute liegen die Steuerzuschüsse an das Rentensystem in der Größenirdnung von 100 Mrd/ Jahr.
      Wenn die „Babyboomer“ in Rente gehen, dann wird dieser Betrag dramatisch ansteigen.
      Aufgrund einer seit 50 Jahren viel zu niedrigen Geburtenrate gibt es beim Thema Rente leider keine erfreulichen Lösungen.

    • Ich meine damit: sie würden einzahlen, aber andererseits auch entnehmen. Ich denke nicht, daß die Rentenkasse relevant entlastet würde.
      Die Pensionen werden NICHT aus der Rentenkasse bezahlt.

  17. Auch die Energiewende, wie auch die restliche Deindustrialisierung oder
    die Abschaffungspolitik Deutschlands mit der Migration als Waffe
    durch die links-grünen Politikmarionetten fällt mit dem
    Kollaps der EU im Mai 2019 und das ist gut so und durch die Strippenzieher
    nicht mehr zu stoppen. Hochmut kommt immer vor dem Fall.

    • Ihr Wort in Gottes Ohr. Denn „sie“ sind nicht blöd sondern abgrundtief böse. Als nach der Wende und dem Zusammenbruch des Ostblocks das Wort „Globalisierung“ gesellschaftsreif getrommelt wurde, wurde ich intuitiv misstrauisch ( zu mehr reicht mein Intellekt nicht), aber egal.
      DE muss ganz schnell die Wende vom Atomausstieg vollziehen, die Zeit wird so knapp.

      Hoffen wir gemeinsam auf die Wende im Mai.

  18. Die deutsche Wirtschaft sollte sich unbedingt an die Richtlinien und Mahnungen des behinderten schwedischen Kindes halten,das ist doch das Mindeste was deutsche Dauerertappte der restlichen Welt schuldig sind,nein kein Arschtritt und ab ins Heim,wir fahren die Fabriken runter und warten darauf dass uns Hirngreta speist….oder auch nicht.

    • Nicht nur Hirngreta, sondern alle deutschen Kinder, die freitags keine Lust mehr auf Schule haben. Die machen das Land stark. Das Schleswig-Holstein Magazin entblödet sich tatsächlich schon länger, dieser Schulschwänzerei zu huldigen.

      Der Linke Daniel Günther von der sog. CDU ist hier der Chef

  19. Guter Kommentar 👍👍👍
    Solange der Strom aus der Dose kommt, ist ja die Welt in Ordnung. Wir werden es noch erleben, das es eben nicht so ist!
    Weil Haushalte ja sekundär- Verbraucher sind,also nicht sooo wichtig, wird man tagelang im Dunkeln sitzen! Was wird dann eine Greta sagen???

    • Wenn das auch bei denen passiert, wird sie mir einer feinstaubemittierenden Kerze da sitzen und sich über „ihren“ Erfolg freuen!

    • Na wenn das so ist, muss man DEM ja glauben. Schließlich ist Frau Barbock seeeehhr kompetent, was Netzspeicher so angeht. Vielleicht sollte sie mal die Merkel fragen, schließlich hat die doch Physik studiert.
      Zu meiner Zeit, gab es auch Physik in der Schule. Aber von Stromspeicher in Netzen kann ich mich leider nicht erinnern. Im Gegenteil, da war NUR von der Energieumwandlung in einer anderen Energieform die Rede… und wehe wir hätten etwas anderes gesagt. Da wäre unser Physiklehrer auf die Barikaden gegangen!

Kommentare sind deaktiviert.