„Dunkler Mann“ belästigt Schülerin in Straßenbahn

Foto: Polizei (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Polizei (über dts Nachrichtenagentur)

Augsburg: Sie sind überall. Ein etwa 40 Jahre alter Mann mit dunklem Teint hat in einer Straßenbahn eine Schülerin sexuell belästigt und bedrängt. Als sich die junge Frau wehrte, flüchtete er.

Die 18 Jahre alte Schülerin fuhr gegen 17.15 Uhr in einer Tram der Linie 1 vom Königsplatz in Richtung Göggingen. Der Täter setzte sich neben sie. Nach Angaben der Polizei begann er, sie permanent anzuschauen und zu beobachten. Er habe versuchte er, ihre Chats auf dem Handy mitzulesen. „Anschließend bedrängte der Mann die Schülerin weiter und strich ihr über den Oberschenkel und das Gesicht“, so ein Polizeisprecher.

Doch die 18-Jährige wehrte sich und der schob die Hand des Mannes weg. Daraufhin flüchtete er an der Haltestelle „Burgfriedenstraße“ aus der Straßenbahn. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkler Hautteint, dunkle lockige kurze Haare mit Geheimratsecken, 3-Tages-Bart. Er trug eine beige Stoffhose, eine braune Lederjacke und blaue Sneakers.

Loading...

19 Kommentare

  1. Bei unseren Frauen hätte es damals ein paar Ohrfeigen gegeben. Was sicherlich jeder noch gut in Erinnerung hat, nachdem mit jedem Bier man mutiger würde und schon ein paar Dumme Sätze für ein paar heisse Ohren sorgte oder wenn es schlimm kam, es sehr zwischen den Beinen schmerzte. Zu dem schaute andere nicht weg, was heute durch Grün-Linke Erziehung, Gang und gebe ist.

    • So ist es,der Verteidigungswille wurde durch diese linksgewaschenen Schulen abtrainiert.Unsere Enkelin ist in einem Krav Maga Selbstverteidigungskurs.

  2. Nun, wir wollen uns da bitte nicht in die Irre führen lassen. Es könnte auch ein Diverses mit einem Sonnenbankabo sein.

  3. Solche Meldungen solltet Ihr einfach weglassen, weil davon die Botschaft ausgeht „Etwas Schlimmeres ist heute nicht passiert“. Ich wette jedoch, irgendwo ist heute mindestens eine vollendete Vergewaltig angezeigt worden, von der Außenstehende bloß niemals erfahren werden; und weitere zwei, drei, vier, die aus Scham nichtmal angezeigt werden.

    • Ihr Wunsch ist mir Befehl:

      Babysitter Ufuk E. soll 6-jährige Nicole 13 Mal missbraucht haben

      Göppingen, Baden-Württemberg. Er sollte eigentlich auf sie

      aufpassen, Ausflüge mit ihr unternehmen, Spiele spielen. Doch

      stattdessen soll der 39-jährige Babysitter Ufuk E. die kleine 6-jährige

      Nicole 13 Mal sexuell missbraucht haben. Spermaspuren verrieten ihn.

      Frau auf Parkplatz von Männern entführt – seitdem fehlt von ihr jede Spur!

      Homburg, Saarland. Diese Tat macht einfach fassungslos: Mitten
      am Tag wird eine junge Frau auf dem Parkplatz des Globus Baumarkts in
      Homburg entführt! Sie wird von „mehreren Männern“ auf dem Parkplatz
      abgepasst und mit Gewalt in ein dunkles Auto mit ausländischem
      Kennzeichen gezerrt. Seit dem fehlt von ihr jede Spur!

  4. Na, das war’s doch noch nicht?! Derartig aufgegeilt ist der „Dunkle Mann“ sicher nicht allein ins Bett.

  5. Da muss man sich wohl dran gewöhnen wenn man kriminelle Asoziale in Regierungsämter wählt,alles nicht so schlimm,sind nur Deutsche die an dem psychopathischen Handeln der Gepiesenen zu Grunde gehen.Es gibt keinen Grund die Beute zu schützen ,denn die Beute giert förmlich nach dem Opfergang,wenn das zynisch war dann schaut euch die Wahlergebnisse an,und dann die deutschen Opfer,die waren zynisch hoch und laden zum großen Schlachtfest an der Idiotengemeinde eines vom Opfergang getriebenen besessenen bis zur Unkenntlichkeit zerstörten Volkes ein.

  6. was ich partout nicht verstehen kann: jeden Tag Belästigungen, Einschüchterungen. Zahlreiche Vergewaltigungen, Verletzungen, Morde. So blind kann man doch nicht sein, daß man dann noch Parteien wie die Grünen wählen kann. Die Opfer haben Freunde, Bekannte, Verwandte, Eltern. Wie können die ruhigen Gewissens Parteien wählen, die derarige Handlungen betreiben und auch noch unter „political correctness“ die Vertuschung und Verniedlichung betreiben? Was sind „Bürgermeister“, die „Besonnenheit“ wollen für schlimmste Straftaten, Barbarei? Zuchtmeister? Nein. Sie sind Mittäter, Anstifter, Brandstifter und veruntreuen Steuergelder in überster Weise für übelste Sachen. „Kampf gegen Rechts“? Nein. Das ist Kampf gegen die autochthone Bevölkerung, eine Kriegserklärung, verpackt in eine Floskel, damit die Betroffenen dies auch noch selbst mitzahlen müssen.

    • Ja – unverständlich.
      Ich kann es mir nur so erklären, dass es immer noch viel zu viele gibt, die bei diesem Beispiel das Verhalten der Schülerin fremdenfeindlich und abweisend empfinden.
      Linke + Grüne Gehirnwäsche in Kindergarten, Schule und Uni zeigen da Wirkung.

      “ Ach – der arme Kerl hat doch gar nichts gemacht “ oder “ Wieso stellt die sich denn so an ? “ ist da die kranke Denkweise.
      Gerne wird auch das Argument genommen : “ Deutsche machen so was doch auch “ .

      Erst wenn diese Leute persönlich betroffen sind, ändert sich vielleicht etwas. Leider aber auch nicht immer ( sh. den Fall der Sophia Lösche)

    • jetzt ist schon klar, weshalb die ungestraft (obwohl schwere Beleidigung) „Köterrasse“ sagen können. Die Kinder werden wie Hunde konditioniert auf Reizworte wie „fremdenfeindlich“, „rassistisch“, „Nazi“, weil die vorhandene Gegenmittel, nämlich autochthone Identität, Selbstbewußtsein, Kenntnis seiner Wurzeln und damit verbundener Ethnie abtrainiert werden soll und als schlecht denunziert. Wenn ich schon die Bezeichnung „völkisch“ lesen, und dies negativ konnetiert, könnte ich speiben. Es gibt Völkerrecht, Parteien behaupten von sich, Volksparteien zu sein, es gibt Volksbank, Volksvermögen usw. Was soll der Sch…? Und es gibt natürliche Instinkte, die nichts it Gender zu tun haben, sondern der natürlichen Empathie für die eigene Ethnie. So etwas als „fremdenfeindlich“ zu diffamieren, ist pervers. Was tun die unseren Nachkommen an. Und dies unter der false Flag „Tolerant“

    • Weil das Volk hier, zu ca. 90% komplett verblödet ist!

      Den Leuten ist einfach alles scheiß egal…Da sitzen gestandene Männer, die Ihre Töchter verloren haben..und wissen nicht was zu tun ist?

      Usw…..dieser Laden nebst Insassen hat fertig, aber so was von!

    • Von einer Kollegin habe ich letzte Woche wortwörtlich gehört: Habe ich nichts mit zu tun, betrifft mich ja nicht. Noch Fragen? Ich auch nicht. Nach dem Satz war ich sprachlos und das kommt bei mir nicht sooo oft vor.

Kommentare sind deaktiviert.