Patrick Gensing wäscht die Antifa sauber

Patrick Gensing wäscht die Antifa rein (Bild: Screenshot/Collage)
Patrick Gensing wäscht die Antifa rein (Bild: Screenshot/Collage)

Patrick Gensing, Chef des öffentlich-rechtlichen „Faktenfinder“ der Tagesschau, wäscht in seinem Beitrag unter der Überschrift „Fakes im Netz – Mythos Antifa“ die linksextremistische Bodentruppe mehr als rein.

„Von gefälschten Bekennerschreiben bis Legenden von einem Demogeld: Im Netz kursieren zahlreiche Fakes über antifaschistische Gruppen“. Und viele dieser kleinen „Fakes“ über die anscheinend ganz harmlose Antifa würden zur Basis des Mythos‘ einer international agierenden Terrorgruppe, die von Sicherheitsbehörden ignoriert werde, umgestrickt, so Patrick Gensing, Chef des 2017 von der ARD gegründeten „Faktenfinders“ in seinem aktuellen Artikel. Das öffentlich-rechtliche Format „Faktenfinder“ wurde nach Eigendarstellung der ARD gegründet, um „Fake-News“ aufzudecken. Fake-News wie sie – mag man dem Antifa-Sympathisanten Gensing auch nur im Ansatz Glauben schenken – über die arme Antifa verbreitet werden.

Gensing (Bild: Screenshot Libertäre Initiative)
Gensing (Bild: Screenshot Libertäre Initiative)

Gleich zur Einleitung erklärt Gensing, dass es „die“ Antifa gar nicht gebe. Die Argumentation klingt dann schon fast, wie bei den Appeasern, die die Gewaltideologie des Islam schönreden, dass es sich bei den Linksextremisten aus den Reihen der Antifa um „autonome oder kommunistische Antifa-Gruppen“ handle, die in verschiedenen Milieus auftauchen. Um Terroristen handle es sich hierbei nicht, so Gensing. Das habe auch der Verfassungsschutz so festgestellt.

Kurz erwähnt der Chef-Faktenfinder, dass die Antifa bei den Gewerkschaften fest eingebunden ist und der Antifaschismus als „Grundpfeiler gewerkschaftlicher Arbeit“ gelte, so dass der DBG immer wieder gerne seine Räumlichkeiten wie beim „Antifa-Kongress“ in München an die rot-lackierten Faschisten vergeben hatte, das aber jetzt  – nachdem jouwatch die Machenschaften aufdeckte – nicht mehr tut.

Und jetzt ist Gensing auch schon bei seinem Lieblingsthema angekommen: Der AfD. Denn die fordert, die Antifa als terroristische Vereinigung einzustufen. Und das, obwohl Gensing doch erklärt hat, dass es „die“ Antifa gar nicht gibt. Warum Alice Weidel sich so aufregt, wenn auf der linksextremistischen Plattform Indymedia Mordaufrufe gegen AfD-Politiker veröffentlicht werden, scheint der Fake-News-Aufdecker nicht nachvollziehen zu können. Denn: Bei der detaillierten Beschreibung, wie man AfD-Mitglieder um die Ecke bringen kann, handele es sich um „Fake- oder Troll-Postings“ des politischen Gegners. Na dann. „Alerta, Alerta, Antifascista!“ Herr Gensing, das hat man ja bei Herrn Magnitz gesehen. Alles nur ein Fake. (SB)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

38 Kommentare

  1. Dieser Mensch, weiß genau, was er tut! Er weiß genau um die Existenz der ANTIFA. Er weiß, wer diese finanziert. Er weiß, zu welchen Taten sie eingesetzt werden. Ja, das weiß dieser Mensch alles!!! Was also sollen wir von solch einem Statement halten?! Ich bin erschüttert…! — In meiner lange vergangenen Studentenzeit kannte ich Menschen der ANTIFA und des schwarzen Blocks…das sind fast 40 Jahre her…UND ES GIBT SIE DOCH!!!

  2. Ich habe jetzt die Seite nicht aufgerufen, aber gehe ich Recht in der Annahme, daß die Kommentarfunktion deaktiviert ist?

  3. „Merkel du hast uns bestellt / wo bleibt unser Demogeld“ , sangen die Antifanten am Ende der PEGIDA-Demo(zum 4.ten Jahrestag)

  4. Was kann man schon von den versifften Öffentlich Rechtlichen und den dort angestellten Dackeln anders erwarten.

  5. Wollte letztens in einem Thai-Bistro so einem Vermummten ein Flugbier gönnen, da les ich auf dessen Jacke „FCK – AFD“. Was nun; F reiheitlich / C hristlich / K onservativ… hab ihm zu seiner Anschauung gratuliert.

  6. „Antifa“ war schon immer der Name gewesen, den sich die Links-Faschisten (Sozialisten) gegeben haben, nicht nur wenn sie gegen ihre umittelbare Konkurrenz vorgegangen sind, die Rechts-Faschisten (National-Sozialisten), auch wenn es gegen die Demokratie ging.

    Und in einem war sich dieses Faschistengesindel außerdem immer einig (schon in der Weimarer Republik!): wenn es gegen die Demokratie ging – gemeinsam.

  7. Wenn Wegseher für einen Job des Hinsehens einstellt werden, dann sollte man sich auch nicht darüber wunder, wenn der Wegseher die Realität nicht wahrnimmt, denn der notorische Wegseher mit dem optischen Linksknick, kann selbstkonditioniert nur böses von rechts sehen, über alles sonstige hat er seinen Filter gelegt.
    Also Nachsicht mit dem ÖR-Wegseher, der sein fürstliches Gehalt schließlich genau für’s WEGSEHEN bekommt, denn WEGSEHEN ist politisch gewünscht, nur muss dies jeder bezahlen, auch wenn er’s nicht will und einen Betrug eigentlich nicht unterstützen möchte.

  8. Leute was soll man sich über so einen Systemling aufregen. Ich habe da eine ganz andere Frage- Hier wird jede Menge „Werbung“ geschaltet. Darunter sind Bilder von Frauen die immer wieder unter anderem Namen auftauchen. Wenn das mein Bild wäre hätte ich längst google auf Unterlassung der Verbreitung meines Bildes verklagt.

  9. Wer es jetzt nicht schnallt, schnallt es nie mehr. Offensichtlicher geht es doch garnicht mehr wer zu wem gehört usw.

  10. Sonnenstaatland soll vertuscht und versteckt werden. Damit niemand mehr Fragen nach den Hunderten Millionen jährlich fragt, welche aus Zwangsabgaben und angeblichen Spenden in diese Organisation fließen.

  11. Mit demselben Argument könnte man den IS als nicht terroristisch einstufen, weil er keine Postanschrift hat. Die wandelnde blaue Pille Gensing macht sich die Welt in seinem flachen Gesülze wie üblich einfach. Er behauptet dreist Antifa sei ein von Rechten konstruiertes Phantom. Das wirft schon ein grelles Licht auf den Chef-Verdreher der tagesschau selbst.

    • Mein Freund, Sie reden Bullshit und fabulieren ins Blaue. Machen Sie sich ein schönes Wochenende und verschonen Sie die Kommentarspalten.

  12. So wie die ÖR sich geben, kann man davon ausgehen das die meisten Menschen gar nicht merken was so ein Typ von sich gibt. Das ist halt Fernsehen und das ist nun mal so. Wir sagen euch was gut für euch ist, was ihr essen und trinken solltet und wie ihr zu denken habt trichtern wir euch Tröpfchenweise ein!

    • Erst einmal wäre es nötig zu definieren, was Rassismus in Deutschland eigentlich ist! In den ÖR und den MSM wird auch Islamkritik als rassistisch eingestuft obwohl bisher noch niemand sagen konnte, welcher Rasse der Islam angehört!
      Weiterhin hat die Antifa eine Webseite, die zwar verboten wurde aber nur Halbherzig, da sie ja noch immer da ist!
      Und wie kommt es, das die sogar eine eigene Fahne haben wenn es sie gar nicht gibt?

  13. Ist der Typ auf den Kopf gefallen und hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen?
    Upps, wo nix ist kann man ja nix erschüttern……………
    Die Antifa, die es nicht gibt ist in den USA als Terrororganisation verboten worden! Was denken sich die Amis etwas zu verbieten was gar nicht da ist?
    Hamburg ist auch von „Rechten“ verwüstet worden, wie in Frankfurt/Main bei der Bankeneröffnung!
    Und für so einen Schxxß werden wir gezwungen zu bezahlen……………..

    • Stimmt, diese Fakenews hat man versucht zu verbreiten und zeigte als Beweis ein Video mit Glatzköpfen mit Bomberjacken und Springerstiefeln, also im typischen Neo-Nazi-Outfit. Dumm nur, daß erkennbar war, daß die offensichtlich alle froren. Und wer sich erinnert: am G20-Wochenende war es in HH sommerlich warm. Da mußte Niemand frieren, schon gar nicht mit Jacke.

      Das war so hanebüchen und dilettantisch, daß es schon fast körperlich weh tat. Und genauso sind diese sog. „Fakten“ die die vom ÖR-TV uns verkaufen wollen. Reine Meinungsmache.

      Ich bilde mir meine Meinung selbst. Und dazu nutze ich mehrere Quellen. Und meine Erfahrungen haben mir gezeigt, daß ich eine sehr gute Menschenkenntnis habe.

  14. Da hat die „Deutsche Wochenschau“ mal wieder ganze Arbeit geleistet, würde Goebbels ins Tagebuch schreiben.

  15. Die Antifa ist den USA eine verbotene Terror-Organisation. Herr Gensing braucht Thai Ginseng – oder ist es ein Tumor?

  16. Antifa gibt es nicht. No Go Areas gibt es nicht. Kriminelle Clans gibt es nicht. Linke sind gut, alle anderen sind rechts und böse. Die AfD ist eine Gefahr für unsere Demokratie.
    Nur fest daran glauben, Augen und Ohren verschliessen. Irgendwann kommt dann das böse Erwachen. Und das wird weh tun.

  17. Diese Gurkenhälse denken wohl alle, daß im Volk nur Dummheit vorliegt.
    Hoffentlich werden die entsprechend abgestraft für ihre Überheblichkeit.

  18. Hallo Herr Blum,
    berittene Polizei gibt es heute noch, nur sie wird nicht eingesetzt. Bei mohammedanischen Massengebeten auf öffentlichen Plätzen und Straßen gibt es auch ein probates Mittel: Hundestaffeln. Es ist Deeskalation bis zum eigenen Untergang angesagt.

  19. So so Gensing also, der Irre mit dem Gondii Blick.
    interessant,wie solche Typen es immer wieder in gut dotierte Posten des Establishment
    schaffen . Könnte es daran liegen,dass diese Charaktere bedenkenlos bereit sind, für
    entsprechende Penunse jeden,aber auch wirklich jeden Meineid zu schwören ?
    Als promovierte Wissenschaftler schamfrei jeden Klimahumbug abnicken und als frömmeln-
    des Pfaffengesox täglich ihren „Glauben“ zu Markte tragen ?
    Hmm, möglich wärs schon , oder ?

  20. Also wo er Recht hat, hat er Recht! Die Bezeichnung Antifa stammt von den Hirnis selber. ANTI-Faschisten sind die nicht! Wenn bei denen etwas ANTI ist, dann Bildung. Ansonsten sind das Schläger und Krakeeler im Auftrag Ihro Majestät, dem Linksstaat.

  21. Von Leuten, die aus Erpressung ihre Einnahmen beziehen und das gut finden, kann man doch auch nichts anderes erwarten, als dass sie Gewalt, wie sie von der Antifa ausgeht, schönreden und gutheißen.

  22. Seit geraumer zeit hasse ich solche typen noch mehr als die antifa ansich. Denen kann ich nen nackenschlag verpassen, wenn sie kommen. Aber solche typen dürfen in der öffentlichkeit unwidersprochen lügen, dass es kracht. Sowas macht mich nur krank…

  23. Aha, dann hab ich mir die (fotografierten) Busse nur eingebildet, mit welchen früher aus allen möglichen Ecken die Berufsdemonstranten wegen PEGIDA nach Dresden herangekarrt wurden. Und ich bilde mir den Mythos auch nur ein, welchen mir eine Studentin von „Durchgezählt“ mit Quittung bewiesen hat, daß selbst die Zahl der Demonstranten und „Aktivisten“ bei den Gegendemos vorgegeben wurden, bis es zu peinlich wurde. Und ich bild mir nur ein, daß es keine Gegendemos mehr gibt, seit eben diese bezahlten „Aktivisten“ lieber zu den neuen Brennpunkten im „Westen“ gekarrt werden. Indymedia ist dann wahrscheinlich auch nur eine Internetplattform des Friedens und die bösen Sachen und Bekennerschreiben dort sind alles nur Fakes. Wer glaubte, das Staatsfernsehen der DDR war schlimm, wird mal wieder eines Schlechteren belehrt.

  24. Man findet keine Worte mehr für diesen Totalausfall des Gehirns bei bestimmten Gruppen, Anhängern einer verqueren Ideologie. Ich hoffe immer noch inständig auf das Aufwachen aus diesem Albtraum

  25. Zitat :
    „Und das, obwohl Gensing doch erklärt hat, dass es „die“ Antifa gar nicht gibt.“

    Habe ich da etwas falsch verstanden, oder wurde die Antifa in den USA nicht als terroristische Organisation eingestuft?

    Ach ja , ich vergaß , das ist ja jetzt ganz böses „Trump-Land „.

    • Professor Pfeiffer von der Scharia Partei würde auch den Amis einreden wollen, daß die sich die Antifa nur einbilden…

    • Antifa war schon vor Trump als eine Terrororganisation eingestuft worden.
      Gensing‘ s Aufgabe von Soros aufgetragen ist Antifa zu schützen.

  26. Über die Äußerung des
    Ex-Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen, in der SPD seien
    linksradikale Kräfte am Werk, lachte Parteichefin Nahles in der
    Öffentlichkeit. Ob ihr dieses Lachen im Halse stecken geblieben ist?

    Die SPD-Mitgliedschaft eines extremistischen
    ANTIFA-Aktivisten wurde aufgedeckt.

    Der Kriminelle wurde sogar als Kandidat für das
    EU-Parlament aufgestellt. Linksextremismus hat in der SPD nicht nur
    mit dem Alt-Linksaußen Ralf „Pöbelralle“ Stegner einen festen
    Bestandteil gefunden.

    Auch in den Reihen des Nachwuchses tummeln sich
    fleißig Vertreter der ANTIFA und anderen linkstrerroristischen
    Vereinigungen.

    Ein besonderes Exemplar ist Sebastian Fischer aus Zell.

    Auch ARD-Chef-„Faktenfinder“ Patrick Gensing ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA.

Kommentare sind deaktiviert.