Der Wahnsinn: Merkel zweifelte 2015 offenbar an Wirksamkeit der Grenzkontrollen

Foto: Collage

Berlin – Was soll man von einer Kanzlerin halten, die nicht mal in der Lage oder schlimmer noch: nicht willens ist, die Grenzen des eigenen Landes wirksam zu kontrollieren, also die Bürger zu sichern?

Bevor die CDU am Wochenende zur Aufarbeitung der Flüchtlingskrise zusammenkommen will, zeigen neue Recherchen, wie sehr die Bundesregierung damals die Kontrolle verloren hatte. Aus einer E-Mail des Kanzleramts, über die die „Welt“ (Samstagsausgabe) berichtet, geht hervor, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Oktober 2015 die Wirksamkeit der nur wenige Wochen zuvor eingeführten Grenzkontrollen infrage stellte. Stunden bevor in der Unionsfraktion am 13. Oktober 2015 ein Streit über Merkels Flüchtlingspolitik ausbrach, schrieb der stellvertretende Leiter des Koordinierungsstabs Flüchtlingspolitik im Kanzleramt eine E-Mail ans Bundesinnenministerium: „Die BK`n [Bundeskanzlerin] hat zum Vorwurf, die BReg [Bundesregierung] habe die Kontrolle über die Flüchtlingslage vollends verloren, die Frage gestellt, ob durch die Grenzkontrollen sich nicht wenigstens unsere Erkenntnisse über die Zusammensetzung der Flüchtlinge (Geschlecht, Alter, Minderjährige, Herkunft usw.) verbessert habe.“

Innerhalb der nächsten 90 Minuten benötige man daher einen Überblick „dazu, bzw. zu den sonstigen Vorteilen der Grenzkontrollen oder anderen Gründen, weshalb wir den Überblick haben“, schrieb das Kanzleramt damals. Die Antwort des Innenministeriums zeigt, dass Vorteile der Grenzkontrollen damals alles andere als klar benannt werden konnten. Stattdessen behalfen sich die Beamten mit Allgemeinplätzen: Die Kontrollen seien wichtig zur „Ermöglichung eines geordneten Verfahrens“ im Rahmen des „rechtlich und tatsächlich Möglichen“, heißt es in der Antwort, über die die „Welt“ unter Berufung auf die Entwurfsfassung und auf die tatsächliche, deutlich abgeschwächte Fassung, die das Innenministerium schließlich ans Kanzleramt schickte, berichtet.

Insgesamt listet das Innenministerium mit Spiegelstrichen acht Vorteile der Grenzkontrollen auf. Im Entwurf stehe hinter einem Spiegelstrich die „Registrierung“, in der finalen Version sei es um „sofern möglich“ ergänzt worden. Aus dem Punkt „verbessertes Lagebild“ sei „verbessertes Lagebewusstsein“ geworden, berichtet die Zeitung weiter.

Den Eroberern Deutschlands wurden Tür und Tor geöffnet – mit Hilfe des „Merkel-Regimes“. In demokratischen Ländern würde so eine Regierung schon längst aus dem Amt gejagt worden sein. Aber nicht in Deutschland. Hier wird dann – nach über drei Jahren in so genannten Werkstattgesprächen weiter herum gelabert, damit man die Verantwortlichen ja nicht zur Rechenschaft ziehen muss. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

50 Kommentare

  1. Wer noch nachfragen muß was Grenzkontrollen für Vorteile haben, der ist einfach nur dämlich und unfähig und gehört seines Postens enthoben.

    Man muß nicht besonders intelligent sein um die Vorzüge von Grenzkontrollen zu begreifen. Was sitzen da bloß für Leute in der Regierung, die die einfachsten Grundsätze nicht kennen und für jeden Pups ein Heer von Beratern benötigen? Das ist schon oberpeinlich. Man muß sich ja schämen!

    Wer nicht in der Lage ist, selbst zu denken, der hat in einer Regierung nichts verloren. Die bekommen Kohle ohne Ende und brauchen noch Berater, was zeigt, daß sie unfähig sind.

  2. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

    Frau Dr. Merkel,

    am Ende Ihrer etwas zu langen Amtszeit erblickt man überall politische Scherbenhaufen. Ständig hört man von Messerstechereien. Kein Mensch weiß, wo künftig bei Flaute der Strom herkommen soll. Weitere Schäden durch Ihre Politik habe ich in meinem Schreiben vom 25.01.2019 aufgelistet. Siehe http://www.fachinfo.eu/merkel.pdf.

    Ihr jüngster Streich ist die Ruinierung des Vertrauens zum Verfassungsschutz. Den fähigen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz haben Sie entlassen, weil er Ihre Chemnitz-Lügen aufgedeckt hat. Sie hatten behauptet, dort wären Ausländer gejagt worden. Das hatte nicht gestimmt.

    Sie haben einen Nachfolger eingesetzt, der vom Volk gewählte Politiker bekämpft, die den demokratischen Rechtsstaat gegen die Machtansprüche des gesetzwidrigen Islams verteidigt. Der Vizepräsident ist ein Moslem. Jeder Moslem ist verpflichtet, den Koran höher zu achten als das Grundgesetz. Der Koran fordert, Dieben die Hände abzuhacken (Sure 5:38).

    Sie haben den Islam legitimiert, der die Menschenrechte ablehnt. Polygamie und grausame Körperstrafen haben Sie zum Bestandteil Deutschlands erklärt.

    Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

    Mit besorgten Grüßen
    Hans Penner

  3. Es war doch alles geplant und inszeniert! Den einzigen „Willen“, Den die dicke Dame mit dem regierenden Taktstock hatte und noch hat, ist die die Zerstörung des deutschen Staates!

  4. George Soros-Mann berät Angela Merkel in der Flüchtlingskrise

    http://www.neopresse.com/europa/george-soros-mann-beraet-angela-merkel-in-der-fluechtlingskrise/

    Hinter der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin reihen sich seit Wochen zwielichtige Gestalten ein. Auch ein einflussreicher Merkel-Berater wird mittels Stiftung indirekt von George Soros finanziert.

    Angela Merkels Flüchtlingspolitik basiert auf relativ einfachen Punkten. In Kooperation mit der Türkei soll die „Orbanisierung“ der EU – mitsamt Grenzzäunen – verhindert werden und Europa in Kontingenten Flüchtlingen aufnehmen.

    Doch die Hintermänner dieser Planung sind vor allem im angelsächsischen Raum vorzufinden, keinesfalls Ursprung deutscher oder europäischer Ausarbeitungen. Der Think-Tank wird bzw. wurde maßgeblich vom „German Marshall Fund of the United States“, einem berühmt berüchtigten radikal-transatlantischen Verein, sowie der amerikanischen „Rockefeller Stiftung“, die bekannt für politische Einflussnahme auf der ganzen Welt ist, finanziert.

    Der ungarische Ministerpräsident Victor Orban behauptete „Aktivisten wie Soros“ seien hauptverantwortlich für die Migrationsströme nach Europa….ALLES LESEN !!

  5. Ich glaube kaum, dass Putin ich darüber freut…über unsere Selbstzerstörung freuen siech alleine GB und USA, denen Deutschland immer schon ein Dorn im Auge war !!

  6. Ich lasse mir nicht weißmachen, dass die staatlichen Stellen nix gewusst haben wollen.

    Von NIEMANDEM.

    Grenzkontrollen, gab es vor weit 2015 schon nicht, es war klar, dass sich nach der Umstellung von Sachleistungen auf Geldleistungen für Asylanten, ein starker Magnet einschaltet, erst Recht, als nicht genug Geld für das UNHCR zur Verfügung gestellt wurde. Auch die Residenzpflicht, wurde im Vorfeld abgeschafft.

    Hinzu kommt nicht zuletzt die Tatsache, dass man Europäisches, nicht funktionierendes „Recht“, über deutsches Recht stellte.

    Wir haben es hier mit einer GEWOLLTEN, ABSICHTLICHEN Umvolkung, Islamisierung und folglich einem Autogenozid, epischen Ausmaßes zu tun.

    Die Vorbereitungen dazu, ziehen sich schon seit gut einem Jahrzehnt.

    MfG
    R. K.

  7. Die Grenzen (und damit die demokratisch legitimierten (!) Gesetze) des eigenen Landes schützen? Das kann sie nicht!? Aber: Diese wahnhafte Person bildet sich ein, das Klima des Planeten Erde „retten“ / beeinflussen zu können.

  8. Es kam ja nicht von ungefähr. Die Migration wurde umfassend vorausgeplant. Siehe die mehrsprachigen „Einladungsvideos“ des Auswärtigen Amts oder der Austausch des Botschaftspersonals mit willfährigen Personen unter Schröder/Fischer. Über UNO und Soros wurde organisiert und auch in den EU-Gremien.

    PEGIDA entstand nicht von ungefähr. Mit dem Start November/Dezember 2014, genau zu diesem Zeitpunkt wurden die Pläne der EU bekannt. Ja, Patrioten sind emsig und können den Verantwortlichen mit Recherche mächtig auf die Füße treten. Das hat die Nomenklatura gut erkannt. Und somit jede Kritik mit dem Nahshie-Vorwurf verleumdet. Doch die Wahrheit kommt langsam, sehr langsam ans Licht. Dann Gnade Gott den Verrätern.

    • Im Angesicht der Toten und Verletzten haben die eine Gnade Gottes nicht mal verdient, nach dem islamischen Recht natürlich!! Ironie…..

  9. Was sagte Frau Merkel“ Ich bin die Bundeskanzlerin der Migranten“. Mir unbegreiflich, dass sie laut Umfragen immer noch so beliebt ist.

  10. bekommt die leute das immer noch nicht in den kopf ….. die frau denkt überhaupt nicht. sie bekommt was sie zu tun hat !!!!!!! an die leute muss man rann,ihre berater sind die weit schlimmeren verbrecher den diese geben für deutschland angepasst, an sie weiter was sie an befehlen bekommen ! darunter eben gruppen wir ESI ( sorros ) bnai brit , etc.

  11. Die Frau gehört vor ein ordentliches Gericht. Vorher sollte allerdings der geistige Zustand überprüft werden. Trumps geistige Gesundheit wurde gestern wieder bestätigt. Aber wie sieht das bei Merkel, Macron & Co aus?

  12. Da war keine Kontrolle zu verlieren! Es war gewollt herbei geführt! Ansonsten sollen mir mal Verantwortliche die arabischen Schriftzeichen auf den Einladungen der Bundesrepublik Deutschland übersetzen ob da vor DE gewarnt wurde oder was!

    • Die Bundesrepublik hatte um Migration in Arabischer Sprache geworben. Diese Seiten konnten eingesehen werden und waren kein Geheimnis sondern offiziell runterzuladen. Außerdem steht im Lissabonner Vertrag unter Migration schon lange fest wie das hier ablaufen soll und sollte, seit 2006.

  13. Das ging doch nicht erst seit 2015 so. Das hat schon viel früher angefangen. Damals nur stückchenweise, 2015 dann mit Karacho.
    Aber das war alles geplant. Orban wollte die ja alle zurückschicken. Merkel hat dann veranlaßt, daß die alle kommen können. Wie hat sie das erfahren? Warum hat sie sich gleich gemeldet?
    Warum keine Fragen und Debatten im Bundestag? Alles Fragen, die Merkel heute beantworten müßte. Aber das wird sie natürlich nicht tun, weil sie meint, über den Dingen zu stehen.
    Diese Frau ist eine Strafe. Ich frage mich nur, wofür.

  14. Irrsinn ist, daß eine sogenannte „Werkstatt“ das aufarbeitet. Das hat die (General-)Staatsanwaltschaft zu machen und dies unter den Aspekten der CPPCG, VStGB § 6, § 13, GVG § 120!

    • stimmt. das problem jedoch ist, dass auch diese sich saemtlichen weisungen fuegen muss. woher jene kommen, ist allen klar. sonst haette es schon gewaltig gerumst…

    • die dürfen nicht mal. Wenn sie per Immunität/Indemnität geschützt sind, gibt es die Grenzen im Völkerrecht und Strafgesetzbuch. Mal wieder bestätigt vom Thür. VerfGH 40/16, Urteil vom 9.1.19. Insbesondere, da diese Sauerei die etablierten Mandatsträger dazu verleitete, Teile des Volkes schwer zu verunglimfen „Pack“ usw. ist schwer beleidigende Verunglimpfung, und die ist auch nicht durch Indemnität gedeckt. Und schon gar nicht durch Manipulation und Mißbrauch des Verfassungsschutzes, wie es ja betrieben wird

    • Mal nachlesen. Die USA haben seit über 150 Jahren Angst, dass sich die Russen und die Deutschen zusammen tun. Diese Zusammenarbeit mit den Fähigkeiten des Know How und den Bodenschätzen Rußlands ist für diverse Amerikaner ein Horror!

    • DAS … brauchen Sie mir nicht zu sagen.
      Trotzdem. Die Zeiten haben sich geändert.
      .
      Und da gibt es eine Raumstation im All.
      Die NUR von den Russen angeflogen wird.
      Also, so blöd sind die Russen auch nicht.

    • Und, Ist das ein Grund, mit DE Krieg zu führen?
      .
      Schon vergessen, daß DE den Putin bei Lebensmittellieferungen beschissen hat?
      Vor den Sanktionen!
      .
      Warum wurde er bei den Gaslieferungen nicht sanktioniert?
      .
      Lesen Sie auch das, was vorher geschah.
      Bevor Sie aus der Schule rauskamen.

    • Nein das sollte man nicht.Putin ist auch ein Schlitzohr Aber immer wenn Deutschland und Russland zum gegenseitigen Nutzen zusammen gearbeitet haben,war Frieden.Ich traue den Russen mehr als den Engländern,Franzosen und Amerikanern.

    • Hab mich doch absichtlich so ausgedrückt. Gilt ja für ganz Europa.
      Das Europa, das westlich von Moskau liegt.

  15. Um es mit Rudi Assauer zu sagen: „Du siehst die Schei55e immer erst, wenn der Schnee geschmolzen ist.“

  16. Der Bundestag wusste von Merkels Entscheidung nicht, die EU auch nicht.
    Merkel hat die Migranten nach Europa eingeladen und nur sie alleine hat die Krise verursacht und deshalb ist sie meisgehasste Frau in Europa .

    Sie soll nicht versuchen ihr Verbrechen schön zu reden. Die Europäer werden die Geschichte schreiben und nicht die Deutschen- Merkel, die deutsche Kanzlerin, die Europa vernichtet hat.

  17. „verbessertes Lagebewusstsein“… Sie waren sich der Lage verbessert bewusst? Oder was soll das bedeuten? Und was kam danach? Schöne Fotos? Ich entsinne mich noch, dass die bayrische Polizei gemault hat, dass nicht mal genügend Gummihandschuhe 1x für die Welcomeuntersuchungen dawaren… auch die waren sich der Lage bewusst.

  18. Was soll bei diesen Gesprächen herauskommen. Noch sind ihre Seilschaften aktiv. Ein richtiges aufarbeiten wird nicht stattfinden sondern eine entschuldbarkeit von Merkels verhalten! Richtig wäre eine juristische Aufarbeitung! Gesetze die gebrochen wurden. Ein Land der Willkür der Gäste preisgegeben. Frauen und Mädchen wurden und sind Freiwild. Und noch kommen Sie immer noch, mit keinen Papieren und mit einer gelogenen Identität. Kriminelle und auch die aufrichtigen und Anpassungswilligen, die wir brauchen. Letztere haben keinen Grund Ihre Identität zu verschweigen

    • Und die Ostler müssten endlich geschnallt haben, die SED Nachfolger sind für alles nur nicht fürs Volk. Dass ewig gestrige die immer noch wählen

    • Glaubt mir der Ossi weiß das, zumindest ein Großteil, ich habe immer gesagt, mit Stumpf und Stiel hätte man alles vernichten müssen, und da wären nicht nur die Linken dran gewesen, sondern auch jene, die uns heute das Leben erschweren – ob eine Roth, eine Merkel, und eine Göring- Eckhardt um nur die bekanntesten zu nennen. Ebenso hätte man alle, die mit der Stasi zusammen gearbeitet haben aus dem politischen Zirkus verbannen müssen und ihnen jedwede politische Bühne untersagen müssen und sie für ihre Verbrechen hart bestrafen müssen, nun ist es zu spät, sie alle haben im Hintergrund wieder ein System installiert, welches der Osten 1989 für erledigt hielt. Und ja ich bin Ossi, der die Folgen des damaligen Systems erlebt und zu spüren bekam – aber wer nicht hören will, der muss fühlen und das bekommen jetzt alle live präsentiert

  19. Es kommt nach und nach Alles an die Oberfläche. Unser einst schönes VATERLAND bleibt aber dauerhaft zerstört. Mission accomplished!

    • Es stellt sich aber die Frage, wie es dann ohne Blutvergießen gelingen soll, die zahlreichen „Geschenke“ zurück zu geben. Wir haben unsere Todfeinde im Land, und das ist der gravierende Unterschied zu 1945. Die gehen nicht freiwillig. Außerdem hege ich gewisse Zweifel hinsichtlich der geistigen und physischen Belastbarkeit der Schneeflöckchen. Die Kriegs-und Nachkriegsgeneration war aus einem anderen Holz geschnitzt.

    • Es wird leider nicht ohne Blutvergießen gehen, denn dazu bräuchte es den Willen dieser Bundesregierung und davon ist weit und breit nichts zu sehen – man nimmt eher noch Fahrt auf, um mit Vollgas in den Abgrund zu fahren – leider

Kommentare sind deaktiviert.