Verblödung & Gehirnwäsche: Mathe und Deutsch werden in Sachsen gekürzt – dafür gibt’s mehr politische Bildung

Mehr politische Bildung an Sachsens Schulen (Symbolfoto: Von wavebreakmedia/Shutterstock)
Mehr politische Bildung an Sachsens Schulen (Symbolfoto: Von wavebreakmedia/Shutterstock)

Sachsen – Wie von Kultusminister Christian Piwarz (CDU) angekündigt, werden die Fächer Deutsch, Mathe, Musik und Sport gekürzt. Dafür erhalten die Schüler im Rahmen des Fachs GRW (Gemeinschaft, Recht, Wirtschaft) mehr politische Bildung im Unterricht. Die Freien Wähler bewerten das Vorhaben in „Hinblick auf die Erfolge der AfD“ als positiv.

Die bereits vom Kabinett abgenickte Reform der Stundentafel an sächsischen Oberschulen, wird im Schuljahr 2019/20 umgesetzt. Dann erhalten die Schüler der fünften Klasse nur noch vier statt fünf Stunden Mathematik in der Woche. Der Englisch-Unterricht wird in der Stufe sechs von fünf auf vier Stunden eingedampft und Biologie in der siebten Klasse gibt es nur noch einmal statt wie bisher zwei Stunden in der Woche. Sport findet von der siebten bis zur zehnten Klasse auch nur noch zweimal statt dreimal statt. Insgesamt wird das Pensum an den Oberschulen von Klasse fünf bis zehn um sieben Wochenstunden reduziert.

Deshalb ist nun Platz für die Digitalisierung, die Medienbildung und vor allem die politische Bildung im sächsischen Unterricht. Diese politische Bildung wird im Rahmen des Faches GRW  – Gemeinschaft, Recht, Wirtschaft – eingeführt, berichtet das Portal Frauenpanorama.

Ebenfalls interessant findet Frauenpanorama, was Alexander Frenzel, der in Freital den Freien Wählern angehört, zu den Plänen der politischen Bildung in Sachsen zu sagen hat. Betreffenden Artikel von Frauenpanorama zur Einführung von „politischer Bildung an sächsischen Schulen“ kommentiert Frenzel folgendermaßen: „Vorsicht mit solchen fadenscheinigen Aussagen. Fakt ist, dass schon im vergangen Jahr darüber diskutiert wurde, 2019 bei Musik, Kunst und Sport etwas zu kürzen und dafür Platz zu schaffen für die Digitalisierung, die Medienbildung und die politische Bildung im Unterricht. Bei dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl im Hinblick auf die Erfolge der AfD hierzulande wäre ein bisschen mehr (politische) Bildung auch nicht verkehrt“. 

Die Freien Wähler Sachsen treten 2019 zum zweiten Mal bei Landtagswahlen an. (SB)

Loading...

98 Kommentare

  1. …und Freitag fällt die Schule aus, da demonstrieren wir für’s Klima !
    Ach, und Noten sind auch so was von Gestern, die schaffen wir nach hessischem „Vorbild“ ab …

  2. Die Dummen werden sich indoktrinieren lassen und die Klugen durchschauen das miese Spielchen. War im Sozialismus nicht anders …. Damit wird die links-grüne Gemeinde noch mehr mit Idioten angereichert, als sie ohnehin schon ist !!! Na dann, prost mahlzeit

  3. Welche Politik soll gelehrt werden??? natürlich linke-grüne-rote-genderwahn Politik.
    Es ist klar, Mathe stört, denn sonst könnten die Schüler ja zu gut nachrechnen welchen Schwachsinn die Schrottpolitiker mit den Steuereinahmen verzapfen. Und Deutsch stört auch nur , denn sonst könnten sich die Schüler zu sehr mit schriftlichen Kritiken an den Politikwahnsinn richten. Biologie stört auch, denn angesagt ist der Genderwahnsinn.

  4. Ist hier in Niedersachsen auch so.
    Die politische „Bildung“ fällt aber natürlich nur im Sinne des Machterhalts unserer Politclowns aus.
    Und die Lehrer natürlich wie immer mit Begeisterung dabei.

  5. Kurze Nachricht an die Redaktion: Eure Artikel lassen sich seit ein paar Tagen über den „WhatsApp“ Button nicht mehr teilen. Möglicherweise sollte hier eine Aktualisierung des Codes vorgenommen werden.

  6. Politische Bildung? Ihr Lehrkräfte (der ersten Nachkriegsgeneration, die jetzt in den Ruhestand gehen): Im Bereich der politischen Bildung habt ihr in erbärmlicher Weise versagt!

    Ihr habt kolossal versagt! Ihr habt den Schülern noch nicht mal vermitteln können, dass Gewalt im Politischen ein faschistisches Merkmal ist. Das erkennt man am Agieren der sog. „Antifa“ und deren öffentlicher Bewertung. (Die SPD karrt die sogar gegen unliebsame Demonstrationen heran.) Ihr habt noch nicht mal hinbekommen, den Schülern den üblen Kern der Nazi-Ideologie zu vermitteln, nämlich über Leben und Tod Anderer entscheiden zu wollen, entscheiden zu wollen, wer leben darf und wer sterben muss. Das erkennt man daran, dass bei dem Vorschlag der Jusos zur unbegrenzten Abtreibung (der der Nazi-„Euthanasie“ gleichkommt) kein Aufschrei der Empörung durch das Plenum gegangen ist, und man erkennt das an der Kritiklosigkeit gegenüber dem Islam mit seinen Tötungsaufforderungen Andersdenkenden gegenüber. – Ihr Lehrkräfte der ersten Friedensgeneration, die jetzt auf ihr Arbeitsleben zurückblicken können: Ihr habt auf ganzer Linie versagt! Da seid ihr wahrscheinlich brav zu allen Gedenkstätten der Nazi-Verbrechen mit euren Schülern hingegangen – und habt’s doch nicht hingekriegt. Ja, ihr habt es gewollt, hat aber offensichtlich nicht geklappt. … Das ist die klassische Dumme-August-Nummer.

  7. Früher hieße es, mit der Einschulung beginnt der „Ernst des Lebens“.
    Man will den „Ernst“ bis ins Rentenalter verschieben, man will Infantil bis zum letzten Atemzug bleiben, den Ernst durch Spass ersetzen.

    • Hmmm, ich kenne das nur so: „Aus Spaß wurde Ernst, und Ernst ist heute drei Jahre alt.“

      PS: Was bedeutet das Wort „Rentenalter“?

  8. In der DDR gab es zehn Stunden Deutsch pro Woche, glaube ich mich zu erinnern. Damit verzahnt waren zwei Stunden Sachkunde.

    Da Deutsch aber böse ist… hat man die Zahl auf fünf oder so reduziert, und die Unterrichtssprache ist Kanaksprak.

    Wer seine Kinder auf eine staatliche Schule schickt, vernachlässigt eigentlich seine Aufsichtspflicht. Kinder bringen wich wegen Mobbing um, aber es gibt jetzt Genderklos. Wow.

    • Eine Privatschule muß man sich aber erstmal leisten können, und in Sachen Hausunterricht ist Deutschland auch eines der härtesten Länder. 🙁

    • Privatschule? Nö… Mein Kind ist dann eben ganz schlimm krank und verhaltensauffällig. Impfschaden. Schlimme Ticks. Wenn es die ganze Zeit „Du F*tze!!!“ brüllen darf, freut es sich bestimmt.

      Mit dem Lehrplan und verschiedenen Lehrbüchern geht es dann in Eigenregie weiter. Das läuft wesentlich schneller als an der Eselschule. Wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind, können sie ihre Schulabschlüsse in einer bezahlten Jobcentermaßnahme nachmachen. Dann gibt es sogar Schülerbafög.

      Die Klimagreta hat ja auch „Asperger“, damit sie nicht zur Schule muss.

  9. Politische Bildung? :-)))

    Ja, das kann ich mir hervorragend vorstellen!

    Wird dann ungefähr so aussehen wie in der DDR. Da wurde in der Schule unter anderem auch so etwas gelehrt!

    „Die Partei,
    Die Partei, die hat immer recht.
    Und, Genossen, es bleibe dabei.
    Denn wer kämpft
    Für das Recht, der hat immer recht
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Wer das Leben beleidigt,
    Ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus leninschem Geist,
    Wächst von Stalin geschweißt,
    Die Partei, die Partei, die Partei! usw. “

    Na dann viel Spass bei der Indoktrination…

  10. Man muss schon sagen, die meisten hier schreiben kompletten Unsinn. natürlich ist es richtig „und gut wenn über Gemeinschaft, Recht, Wirtschaft unterrichtet wird. Die allerwenigsten haben Wissen über „wie funktioniert Wirtschaft“ usw. Wer von denjenigen welche einen Arbeitsvertrag unterschreiben kennen das Arbeitsrecht usw.

    Was erkenne ich hier den pawlowsche reflex der meisten Kommentatoren.

    Fakt ist, das Fach „Gemeinschaft, Recht, Wirtschaft ist Notwendig gleichwohl stellt sich die Frage, wird das Fach neutral unterrichtet. Das kann man mit Nein beantworten

    • Sorry, Frau Schweitzer!

      Ich zitiere nur mal zwei Sätze von Ihnen selbst und dann dürften Sie merken das der erste Satz von Ihnen selbst, durch den zweiten Satz paralysiert wurde!

      „Man muss schon sagen, die meisten hier schreiben kompletten Unsinn.“

      und…

      „gleichwohl stellt sich die Frage, wird das Fach neutral unterrichtet. Das kann man mit Nein beantworten“

      Von daher schreiben die Leute nun mal doch keinen Unsinn, sondern das was sie schreiben ergibt sich schon aus dem, was Sie in Ihrem Schlusssatz andeuten!

      Gruss Raffa

    • Tja, das ist nun mal ein Kommunikationsproblem.
      Ich schreibe einen Gedanken und sie Interpretieren. Ich habe aber auch keine Lust alle möglichen Interpretationsmöglichkeiten zu durchdenken und diese zu korrigieren sodass meine Gedankengang so bleibt wie er ist.

      Ich bleibe dabei……..die meisten schreiben aus ihrem pawloschen Reflex, hier die CDU will……………., heraus einfach Unsinn.

      Letztendlich sollten Sie auf meine Begründung eingehen und nicht versuchen Ihre Interpretation als generell richtig hinzustellen.

    • Das Problem, so ein Fach „neutral“ zu unterrichten, kann aber prinzipbedingt nicht gelöst werden, denn die Partei hat _IMMER_ recht, egal, ob sie SED, SPD oder CDU heißt. Und die anderen Fächer, die den Leuten hinterher zu mehr Selbstständigkeit im Leben verhelfen, zu kürzen, ist auch keine gute Idee, sondern sorgt nur dafür, daß die Leute abhängiger vom Staat und ungesünder und wehrloser (Sport!) werden.

    • „so ein Fach „neutral“ zu unterrichten, kann aber prinzipbedingt nicht gelöst werden,“

      Na wenn Sie das so sagen scheint das ja ein Naturgesetz zu
      sein. Aber, sie haben natürlich teils Recht denn ich darf nicht von mir
      ausgehen. (Ganz ehrlich weshalb sollte ein Thema nicht vollkommen Wertneutral gelehrt werden können. Wer kommt schon auf die Idee bei Mathe wertverschoben bei 1 + 1 das Ergebnis mit 4 vorzugeben. Betriebswirtschaftlich gesehen wäre es genial)

      „Und die anderen Fächer, die den Leuten hinterher zu mehr Selbstständigkeit im Leben verhelfen“

      Den Satz finde ich jetzt sehr seltsam. Trotz der Mintfächer
      sind die Menschen genaugenommen das Gegenteil von Selbstständig. Nun lassen sie uns doch mal raten wie das kommt. Ich behaupte, in unserem Schulsystem wird viel gelernt aber fürs Leben nichts (mein Erfahrungswert!)

      Außerdem, Leibeserziehung muss kein Schulfach sein sondern
      könnte aus dem Elternhaus heraus forciert werden (ich rate heute jeden in Kampfsport zu betreiben). Das von Mintfächern Stunden gekappt werden bedeutet noch lange nicht dass der Lehrstoff gekürzt wird sondern deutet eher auf eine Komprimierung hin.

      Also, ich bleibe dabei die meisten hier schreiben reflexartigen Unsinn. Denn es darf nicht sein das sich etwas verändert was man
      persönlich als gut erlebt hat. Noch dazu kommt es von einer Partei die nicht blau eingefärbt ist. Hätte die AfD das vorgeschlagen wären die Jubelarien laut zu hören. Und genau das ist das Problem, man ist schon so Partei das alles abgelehnt wird was nicht aus der eigenen Partei kommt.

    • Sie haben vollkommen Recht: Wenn ich Ihren Kommentar so durchlese, ist Deutschunterricht eh sehr wirkungslos! Wozu Deutsch schreiben können, nicht wahr?

    • Wissen Sie, für sie reichen meine Deutschkenntnisse vollkommen aus. Sie haben ja verstanden was ich schrieb nicht wahr 🙂

  11. Der Kretschmer und seine Schergen haben Angst, bei mir wird aber zuhause politisch erzogen und das mit Erfolg. Meine Grosse ist bald aus der Schule raus, ohne linken, multikulturellen Gehirnschaden, bei meiner kleinen hoffe ich, das ich es auch noch ohne Schäden schaffe und dann wünsche ich meinen Kindern das sie Deutschland, am besten Europa den Rücken kehren, es geht dann um das Wohl meine Enkel, das in diesem kaputten Land nicht mehr gegeben ist.

    • Hast Du es eilig? Die armen Neubürger packen zwar schon kräftig zu, aber die sollen sich doch nicht überarbeiten. Oder was meinst Du?

  12. Alles egal, steht nur auf dem geduldigen Papier. Zur Schule muß sowieso keiner mehr, denn unsere zukünftigen Wirtschaftskapitäne, Staatenlenker, Nobelpreisabräumer und Kulturschaffende müssen doch streiken: Am Montag gegen Rechte, AfD und den weiteren Vormarsch des Rechtspopulismus, Dienstag für religionsfreies Hidjabtragen und gegen Mikroaggressionen, Mittwoch für die Pflicht zum Abtreiben, Donnerstag für veganes, laktose- und glutenfreies Halal-Essen, Freitag für das Klima. Sonnabends macht man vielleicht noch einen Ausflug zum Hambi und am Sonntag muß Zeit sein, ein paar Stunden auf dem Handy zu daddeln. Wie Sie sehen: Da bleibt einfach keine Zeit für etwas, was in Klassenräumen stattfinden müßte.

  13. Staatlich verordnete Verblödung aber politisch korrekt. Künftig sind Demonstrationsverbote obsolet, es gibt dann den konformen Bürger…

    Künftig wird die Regelschulzeit auf 8 Jahre reduziert, das BLÖD-Abitur gibt es schon in der 10. Klasse, denn alles für ein hilfsbedürftiges Proletariat.

    • Noch nicht, aber es kann nicht schaden, wenn man die Koranderthaler mit Zitaten dazu zwingen kann, Farbe zu bekennen.

  14. Na prima mehr politische Bildung das erinnert ja schon an die ehemalige DDR wo man ein besonderes Augenmerk auf das Fach Staatsbürgerkunde gelegt hat. Nichts ist dagegen einzuwenden wenn die Digitalisierung im Unterricht behandelt wird , Computer,Internet so wie Smart oder I-Phone gehören ja schon zum Alltag und man kann nicht früh genug damit anfangen auf die Chancen aber auch auf die Gefahren im Internet einzugehen Aber verstärkt politische Bildung damit minimiert man die Chancen auf einen Ausbildungs oder Studienplatz. Wo soll denn der Nachwuchs für Handwerk,Industrie,Wissenschaft und Forschung herkommen um nur einige Beispiele zu nennen wenn die Schule keine vernünftige Basis schafft. Man will hier wohl eine neue Generation von Gehirngewaschenen Ja Sagern und Hartz-IV Empfängern ranziehen

  15. Ja geil, wie in der DDR, wie im dritten Reich – einfach nichts hat sich geändert …
    Govern = leiten
    ment, mens, mentis = Geist
    Government = Gehirnwäsche

    • Nein, ich finde, daß die Zustände in kultureller Hinsicht in Deutschland heute eindeutig deutlich die Schlimmsten seit „damals“, und wahrscheinlich schlimmer als sogar gegen Ende der Kaiserzeit, sind.

  16. Die Spinner sollen erst mal den Koran gendergerecht machen. Wenn schon, dann Frede für Alle, da wollen sie doch nicht die Korangläubigen vernachlässigen und diskriminieren?!

  17. Es wird bald jeden Morgen im Klassenzimmer von den Schülern abgestimmt werden, was gelernt werden soll, denn wir leben ja schließlich in einer „Demokratie.“
    Und die Mehrheit bestimmt in einer Demokratie wo es lang geht.
    Noten gibt es eh keine mehr oder werden nach „Gefühl“ vergeben, sonst könnte sich ja ein Leistungsschwacher diskriminiert fühlen, und das wollen wir doch nicht.
    Wohlfühlschule statt Leistung.

  18. Biologische, physikalische und chemische, also naturwissenschaftliche Sachverhalte genau kennenlernen, logisches Denken, Mathematik und Sprachverständnis üben, dazu Sport und Musik betreiben, das sind Bildungsgüter, die gegen jede Form von Indoktrination anstehen.

    Und genau da soll gekürzt werden, um eine wahrscheinlich geistlose Wischi-waschi-Digitalisierung und vor allem ganz viel politische Propganda bringen zu können.

    Infamerweise wird dazu ja das Grundgesetz herangezogen, indem einzelne Artikel passend zur Politik der Bundesregierug ausgelegt und jedes Abweichen von den angeblich alternativlosen Entscheidungen damit als verfasungswidrig oder zumindest gesellschaftlich höchst bededenklich eingestuft wird.

    Mit dieser bereits sehr weit verbreiteten Vorgehensweise wird aus dem Verfassungsschutz ein Schutz der Regierung vor unliebsamer Kritik.
    Und so werden junge Menschen dahin gebracht, eine Diktatur auf der Grundlage einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu akzeptieren als angebliche Verteidigung der Freiheit.

    Man rechtfertigt einfach den Entzug wichtiger Rechte für die „Störer“als unausweichliche Konsequenz einer unausweichlichen Akzeptanz kulturzerstörender Glücksritter, Krimineller und einiger weniger ernsthaft Verfolgter, und behauptet, nur so ein erneutes totalitäres Regime verhindern zu können.

    Die antiFa als die Speerspitze der Freiheit. .Was für ein Wahn!

  19. Die junge Generation braucht kein Mathe/Physik etc.Die Zeit von Wissenschaft und Technik sind vorbei, völlig überbewertet. Nobelpreisträger sind Leute von gestern. Frauen in schwarzen Säcken oder als willige und freiwillige Sexsklavinnen, Männer als Patriarchen oder Antifaschläger, alle zusammen zu faul zum arbeiten aber begeistert von Gender-Müll sind offensichtlich viel bedeutender für das Land.

  20. Tja, mal schaun, ob die Zöglinge dann mit guter politischer Bildung ihre Brötchen verdienen können.
    Läuft eh bald darauf hinaus, dass die Kinder bestimmen was „gelernt“ wird, weil es ist ja egal was man lernt, Hauptsache es macht „SPASS“.

  21. Kein Problem auf Inklusionsschulen. Der Nachwuchs Linker und Grüner Eltern, welche im Suff oder/und Drogenrausch kopulierten und somit für Inklusionskinder sorgten, könnten mit MiGrHiGru- Kindern hohe Lernerfolge erreichen.

  22. Mein Gott, jeder Lehrer hat eine feste Stundenzahl, die unterrichten dann eben in weiteren Klassen, oder schulübergreifend; eine Stundenkürzung führt zu Lehrereinsparung. Man findet doch schon kaum noch Mathelehrer.

    • Google: Dr Richard Day 1969

      ————–

      Schulausbildung als Werkzeug zur Indoktrination; längere Schulzeiten,
      aber Kinder lernen nichts dabei; Kontrolle des Informationszugangs;
      Schulen als Zentrum der Gemeinde; gewisse Bücher werden einfach aus den
      Bibliotheken verschwinden; Gesetzesänderungen die soziales und
      moralisches Chaos auslösen; Förderung des Drogenkonsums um eine
      Jungelatmosphäre in den Städten zu produzieren; Alkoholkonsum fördern;
      Beschränkung der Reisefreiheit; Notwendigkeit für mehr Gefängnisse;
      Verwendung von Spitälern als Gefängnisse; keine psychologische und
      physische Sicherheit; Kriminalität zur Steuerung der Gesellschaft;
      Einschränkung der US-Industriedominanz; Verschiebung der Völker und
      Wirtschaften; Herausreissen der sozialen Wurzeln; Sport um die
      Gesellschaft umzubauen; Sex und Gewalt in der Unterhaltung; implantierte
      ID-Karten; Lebensmittelkontrolle; Wetterkontrolle; Wissen wie Menschen
      funktionieren, damit sie das machen was man will; Fälschung der
      wissenschaftlichen Erkenntnisse; Anwendung von Terrorismus; Fernsehen
      welches einen beobachtet; Eigenheimbesitz gehört der Vergangenheit an;
      die Ankunft eines totalitären globalen Systems.

      alles-schallundrauch.Blogspot.Com/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.htm

  23. Zitat:
    „Bei dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl im Hinblick auf die Erfolge der AfD hierzulande wäre ein bisschen mehr (politische) Bildung auch nicht verkehrt“

    Ja, sehe ich genauso.
    Die Schulkinder sollten so schnell wie möglich über die Gefahren des Sozialismus aufgeklärt werden. Sie sollten lernen, dass die aktuelle politische Ideologie bisher ca. 300 Millionen Menschenleben gefordert hat und nur einen Sinn hat: Die Schaffung des neuen Menschen in Form eines willfährigen Werkzeuges für die Eliten.

    Aber so wird es nicht kommen. Das staatlich gelenkte AfD-Bashing wird schon bald auf den Lehrplänen aller Bildungsanstalten stehen. Gleichzeitig wird den Kindern die Sprache und die Religion der Zukunft eingetrichtert (Arabisch und Islam), verbunden mit einer allgemeinen Absenkung des IQ auf 70-80. Genug zum Arbeiten, zuwenig zum Nachdenken.

    Zum Glück sind meine Kinder schon lange erwachsen und wählen allesamt die AfD.

  24. Das wichtigste ist doch das der Alternative Unterricht wunderbar von diesen Aushilfslehrern unterrichtet werden kann. Gibt glaube ich schon Wochencrashkurse für Quereinsteiger(Kein Witz). Man löst gleich mehrere Probleme auf einmal. Lehrermangel wird ausgeglichen bei gleichzeitig weniger Bezahlung, Kinder werden/bleiben noch dümmer, Quereinsteiger aus dem Spektrum Kampf gegen Rechts finden sich bestimmt genug und die Kinder werden noch schneller aufgehetzt. Win Win Win Win Situation, ein hoch auf den Sozialismus.

    Als ich das erste mal vor zig Jahren hörte das Nachwuchslehrer in Deutschland teilweise mit Jahresverträgen(gilt nicht für die Sommerferien, da müssen sie hartz4 beantragen für die Zeit), teilweise jedes Jahr auf´s neue quer durch das Land geschoben werden hätte man sehen können wohin die Reise geht. Sehen die Eltern denn nicht diese Zustände?

  25. Es geht noch irrer, kein englisch mehr lernen, sondern türkisch.

    Heute in der Rheinischen-Post:
    NRW-Integrationsrat fordert Türkisch statt Englisch-Unterricht an Grundschulen

    Ich warte nur noch auf das Schulfach „Fordern für Anfänger und Fortgeschrittene, ohne je etwas für die Gesellschaft zu tun, die mich vollalimentiert“.

    Besser fände ich ein Schulfach „wie wehre ich mich gegen Steinzeit und idiotische Gutmenschen“.

  26. Sachsen war im Vergleich in Sachen Bildung bisher immer top. Nun wird das solide Wissen nebst körperlicher Fitness auch aufgeweicht zugunsten solches Schmalspurgelabers. Wo nicht Können zählt, sondern die richtige Einstellung.

  27. Späte Einsicht, wenn sich dieser „ehrenwerte“ Herr, von der SPD verabschiedet. Bis jetzt kam von diesen Vollnullen, nix wertvolles. Diese neue aktuelle „Rotlichtbestrahlung“ an Sachsens Schulen, gab es schon zu DDR Zeiten. Agitprop, nannte es sich! Man kann nur hoffen, das solche Parteien bald verschwinden.

  28. Früher war es der böse Kapitalimus,der eingeimpft wurde….heute nicht anders,nur das die bösen Andersdenkenden nun auch dazu gehören.

  29. Ich hatte im Studium (DDR) eine wöchentliche Lehrveranstaltung, welche sich „Politisches Argument“ nannte.
    Diese fand stets in der sogenannten NULLTEN Stunde statt. Ging gegen 06:30 Uhr los.
    Denke, die Schüler in Sachsen wären begeistert…;-))

  30. politische Bildung tut in diesem Land Not.
    Nur leider wissen wir, wie seit 1918 dieses land vom roten Gesindel politisch verbildet wurde.

  31. Das Volksverblöden ist wichtiger als alles andere. Demnächst muss sogar niemand mehr zur Arbeit, das Geld für tägliche Leben kommt vom Staat, wie der Strom aus der Steckdose oder das Wasser aus dem Hahn.

  32. Zur meiner Volksschulzeit ab 1961 wurde Rechnen,Deutsch,Heimatkunde und Sport ganz gross geschrieben.Klappte es in der Klasse mit Rechnen, wie es damals noch genannt wurde nicht so recht,stellte unser Lehrer den Stundenplan kurzerhand um,Sport viel aus und Rechnen wurde geübt bis es sass.
    War manchmal nicht zum Lachen,bin aber aus heutiger Sicht froh das unser Lehrer sich so um uns gekümmert hat.Bei uns gab es keine politische Indoktrination durch irgendwelche Linken.Wir waren Heimattreu!! und das bis auf den heutigen Tag.

  33. An alle, die immer meinen, die Linken hätten in Deutschland die Bildung versaut: Die sind nur zu einem Bruchteil schuld. Es war immer die CDU, die den Mist, den die Linken vorgeschlagen haben, durchgeführt haben. Übrigens nicht erst seit der Irren aus der Uckermark, da aber verstärkt. Alle, die diese Lumpen gewählt haben, sind genauso schuld am Zusammenbruch des Lands wie die Links- und Grünversifften!

  34. 7 Wochenstunden, das ist fast ein Viertel weniger an echter Bildung, und dafür gibt es faules Allerlei.
    Das passt zu Schwänzen für den Klimaschutz, Schule ohne Rassismus und andere Idiotien.

  35. Schreiben nach Gehör und Rechnen nach Gefühl. 3×8 kann man schließlich ja auch googeln. Und für ein Sprachniveau „Eh Alda isch figg Deine mudda“ reicht es allemal.
    Nur so kann Deutschland Weltmeister bei der Digitalisierung und der Industrie 4.0 werden.
    Schließlich hieß es früher schon zwischen König und Priester: „Halt Du sie dumm, ich mach sie arm“
    Armes Deutschland.

  36. Staatsbürgerkunde durch die Hintertür!
    Ich hatte wirklich nach 1989 gedacht das nun alles besser werden wird. Das Gegenteil ist eingetreten!
    Wer seine Muttersprache nicht mehr vernünftig unterrichtet will Deutschland abschaffen, wer Mathematik kürzt, will das Ingenieurwesen und die praktischen Wissenschaften abschaffen!
    Deutschland beweist es mit seinen Großbaustellen, wie weit fortgeschritten die Verdummung der Denker ist!

  37. Es soll nicht wieder zu „Zusammenrottungen“ kommen, es sei denn sie dienen dem „Klimaschutz“, oder dem Kampf gegen „Rechts“!
    Rechnen schadet bei der Beurteilung der Regierungspolitik und Deutsch kann Merkel 1. auch nicht und ist 2. in ’schland bald Fremdsprache!

  38. Matte und Deutsch gekürzt und die Indoktrinierung der Schüler mit grüner Katastrophen Politik und Volksverdummung ausgeweitet.

  39. Diese politische Bildung kann ich mir lebhaft vorstellen. Hauptsache linientreu und nix rechnen oder deutsch können.
    CDU = SDU= Sozialistische Deutsche Union. Oder lassen wir das Deutsche demnächst auch noch weg?

  40. In der DDR hieß dieses „Fach“ Staatsbürgerkunde. Das dürfte den Familien der Schüler noch präsent sein. Die werden sicher „hoch erfreut“ sein.

    • Schön daß zum besseren Verständnis für die jungen Generationen die DDR nochmal 1:1 nachgestellt wird.

  41. Ich könnte schon wieder platzen vor Zorn. Ist das eine verkommene und asoziale Politik. Das wird keine politische Bildung, sondern eine versiffte Indoktrination. Statt dass man Schülern beibringt, völlig frei und selbständig zu denken, ohne jeglichen ideologischen Ballast irgendwelcher politischer Parasiten.

  42. Klar wollen die Politik als Schulfach, damit sie dann direkt von der Schule in die Politik gehen können, ohne jemals gearbeitet zu haben ohne jemals in Tuchfühlung mit der Basis gekommen zu sein – siehe Greta, die hat das schon verinnerlicht.

  43. Ja supi !, wie in der DDR, wie 1937-1945, einfach nichts hat sich geändert …
    Govern = leiten
    ment, mens, mentis = Geist
    Government = Gehirnwäsche

  44. Bislang waren die Sachsen bei den Pisa-Studien immer vornedran. Das darf natürlich nicht so bleiben. Der Satz des Pythagoras muss durch das Wort der Greta ersetzt werden!

  45. Also, Bio zu kürzen ist natürlich im Hinblick auf die zunehmende Islamisierung ganz wichtig, nicht dass die jungen Gottesanbeter aufgeklärt werden darüber, dass die Menschen sich entwickelt haben und auch noch weiter entwickeln, jedenfalls die nicht Islamisierten.

    • Das hast Du falsch verstanden. Diese Maßnahme dient nur zum Schutz der Leerer, denn wenn die den Koranderthalern einen von Darwin erzählen, besteht ein massives Risiko von unbeabsichtigter Frühverrentung.

    • Das Herz sitzt genau in der Mittelachse des Körpers, die Achse ist lediglich etwas gedreht, sodass der Aortenbogen nach links gekrümmt ist. Das Herz pumpt also nach links, auch wenn es auf dem „rechten“ (richtigen) Fleck sitzt.

Kommentare sind deaktiviert.