Kalter Krieg in der EU: Macron kommt nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz

Foto: Emmanuel Macron (über dts Nachrichtenagentur)

Die EU wird uns ja immer wieder als DAS Friedensprojekt verkauft – was eine glatte Lüge ist. Noch nie waren die Länder so zerstritten wie heute, was auch diese Meldung belegt:

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat laut eines Zeitungsberichts seine Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz wieder abgesagt, nachdem er bereits seine Botschafter aus Italien abgezogen hatte. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Dort war ein gemeinsamer Auftritt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geplant. Der Schmusekurs, der uns erst vor kurzem über die Regierungsmedien präsentiert wurde, war also wie immer nur eine Farce.

Bei dem Expertentreffen zur Sicherheitspolitik vom 15. bis zum 17. Februar werden unter anderem US-Vizepräsident Mike Pence, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Ägyptens Staatschef Abd al-Fattah as-Sisi erwartet. Macrons Absage erfolgt am selben Tag, an dem Paris offiziell angekündigt hat, dass es sich bei der für Freitag vorgesehenen EU-Abstimmung zu Gaspipelines gegen Deutschland stellen und für eine Überarbeitung der EU-Gasrichtlinie stimmen werde. Dies könnte die Pläne für die deutsch-russische Pipeline Nord Stream 2 beeinträchtigen.

Die Bundesregierung hat laut eines Zeitungsberichts im Streit um die geplante Ostseepipeline Nord Stream 2 kurz davor Druck auf Frankreich und Rumänien ausgeübt, um die Abstimmung im Ausschuss der ständigen Vertreter des Europäischen Rats am Freitagnachmittag doch noch zu ihren Gunsten ausgehen zu lassen. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Zu diesem Zweck habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwochabend mit der rumänischen Ministerpräsidentin Viorica Dancila telefoniert und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier werde am Freitagmorgen, wenige Stunden vor der Abstimmung, mit dem rumänischen Präsidenten Klaus Johannis telefonieren.

Bundeskanzleramt und Bundespräsidialamt hätten die Telefonate bestätigt, berichtet die Zeitung weiter. Der Inhalt des Gesprächs zwischen Merkel und Dancila sei jedoch „vertraulich“ und beim Gespräch zwischen Steinmeier und Johannis gehe es ausschließlich um den Kirchentag 2019. Rumänien hat derzeit die Ratspräsidentschaft inne und sitzt den Ausschussgesprächen zur Änderung der europäischen Gas-Richtlinien am Freitag vor. Deutschland habe zudem über Diplomaten Kontakt zu Frankreich aufgenommen und Paris „alles, was sie wollen“ zugesichert, sollte Frankreich sein erklärtes Abstimmungsverhalten am Freitag doch noch ändern.

Dies sei ein „einmaliger Vorgang“, sagte ein Diplomat der „Bild-Zeitung“. Der Kalte Krieg geht also in die nächste Runde. Nationale Interessen stehen im Vordergrund. Ganz normal, oder? (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

40 Kommentare

  1. Makroni muss sich bald um seine eigene Sicherheit sorgen machen. Der Gelbwestenprotest geht weiter. Seine „Beliebtheit“ sinkt bereits unter 20%

  2. In Frankreich brennt der Baum und Makkaroni’s Generäle stehen mit Sicherheit kurz vor der Machtübernahme durch das Militär.
    „Zum ersten Mal seit dem 2. Weltkrieg hat Frankreich am 7. Feb. 2019 einen Botschafter in Italien abberufen. Das französische Außenministerium begründete den außergewöhnlichen Schritt mit den ‚Attacken und inakzeptablen Provokationen‘ der italienischen Regierung in den vergangenen Wochen. Der italienische Vizepremier und M5S-Chef, Luigi Di Maio, traf sich am 5. Feb. 2019 in Montargis, südlich von Paris, mit einem rechtsextremen Wortführer der ‚Gelbwesten‘, Christophe Chalencon [der eine Militärregierung will] und teilte anschließend mit, der ‚Wind des Wandels hat die Alpen überquert‘. Das französische Außenministerium erklärte, die Lage sei ‚gravierend‘. Di Mai sagte gestern: ‚Das französische Volk ist unser Freund und unser Verbündeter, aber Macron hat selbst sehr oft gegen die italienische Regierung gewettert.'“ (FAZ, 08.02.2019, S. 1);concept-veritas

  3. Und da stellen die Merkel und der Macron sich vor wenigen Tagen in Aachen hin und besiegeln einen schwülstigen Vertrag, sülzen über eine europäische-französich-deutsche Armee, das tolle gemeinsame Kerneuropa, und uns Volldeppen wird das von den GEZ-&MS-&SPD-Zwangs-Medien als neues Jahrhundertprojekt verkauft. Wahr daran ist nur, dass das Versailler Diktat 100 Jahre danach so aktuell ist wie nie zuvor: L’Allemagne paiera tous! Vive la France & America 1st. Sie beschmieren die sog. deutsch-französiche Freundschaft, einst von Adenauer und de Gaulle weise zum Wohl beider Erbkrieger ins Leben gerufen, mit den Fäkalien des Egoismus, Macron allen voran. Die französischen Gelbwesten haben längst erkannt, was der für eine arrogante und abgehobene Doppelnull ist. Und dabei sind beide, Merkel und Macron Auslaufmodelle. Europa adé.

  4. Vortrefflich. Macron düpiert mit seiner Politik der Verteidigung französischer Interessen all die bunten™ Träumer und Schwätzer. Politik ist auf der ganzen Welt die Kunst, das zur Durchsetzung des Eigeninteresses Machbare zu finden. Nur nicht mehr in Deutschland: Da ist Politik die Kunst des inhaltsleeren Schwadronierens und peinlichen Schwafelns, des utopischen Weltverbesserns und der absurden Menschheitsumarmung. Natürlich alles unter dem absoluten Primat höchstmöglicher Selbstschädigung.

    • Irgendwie kann ich das Macrönchen schon verstehen! Man ist eben frustriert, wenn man mit seiner eigenen Mutter verheiratet ist und dann sieht, wieviel junge, hübsche Französinnen es gibt!

  5. Die USA wollen schließlich ihr eigenes (Flüssig-)gas in Europa verkaufen, da stören die Russen nur! Und alle Staaten zwischen Deutschland und Russland spekulieren eben auf hohe Durchleitungsgebühren und den Machtzuwachs durch mögliche Erpressung Deutschlands!

  6. Macron bekommt von Mutti seinen Lutscher und beide haben sich wieder lieb,so wird es sein.Und der dumme Steuerzahler tappt im Dunkeln,denn dieser Lutscher kostet…

  7. Dem Michel wird seit vielen Jahrzehnten von der Mischpoke erzählt für ein richtiges Rentensystem gäbe es in Deutschland kein Geld.Nun-seit 2008 wis der Michel spätestens wofür es offenbar Geld ohne Ende zu geben scheint.Für die Banken und für die Migranten.Ob er (der Michel) das bei der nächsten Wahl wohl endlich kapiert?

  8. >>…Diplomaten haben Frankreich alles zugesichert was sie wollen… <<
    Unglaublich ! Frankreich lässt sich seine Zustimmung, wie immer von Deutschland bezahlen. Soviel zur hochgepriesenen Deutsch-Französischen Freundschaft….kaum ist die Tinte unter diesem Freundschaftsvertrag getrocknet …Verrat !

    • Die Deutsch-Französische Freundschaft so wie sie De Gaule wollte ist gut und richtig. Wir sollten uns nicht wie im vergangenen Jahrhundert Frankreich zum Feind machen. Macron ist aber nicht Frankreich genauso wenig wie Merkel Deutschland ist. Eine Freundschaft muss zwischen den Völkern wachsen, nicht zwischen Politikern. Mein Neffe ist Franzose, ich habe die deutsch-französische Freundschaft mein Leben lang wirklich gelebt und stehe auch weiterhin dazu.

    • Ich sprach von Völkern nicht von Staaten und eine solche Freundschaft kann man erreichen, wenn man denn will.

    • Tatsä nicht die Völker die den Unfrieden stiften sondern die „Eliten“.Aber diese bestimmen die Richtung.

  9. Erhofft sich der Sonnenkönig, wenn er gegen die Leitung ist, beendet Putin die Proteste der Gelbwesten. Zumindest scheint er zu glauben, daß Russland dahintersteckt. Der Sonnenkönig ist und bleibt eine Marionette der Waal Street. Meint die EU ernsthaft, Rußland zu sagen, was sie Zutun und zulassen haben. Russland wird den nicht Bau der zweiten Pipeline verschmerzen können, nicht aber Deutschland oder Österreich, die davon profitieren würden. Glauben die ernsthaft, daß dann Russland noch großes Interesse daran hätte, die Leitung durch die Ukraine aufrechtzuerhalten. Denn da ist noch die Leitung nach der Türkei. Zum anderen braucht Merkel die zweite Leitung für ihre Energiewende, die Ehe schon ein Milliardengrab ist und wenn Dummerland Strom aus dem Ausland braucht, als Ersatz für Kohle und Atomkraft, dann wird es richtig teuer. Also was will die Marone aus Frankreich von Merkel, richtig noch mehr Geld Sie die feuchten Träume unterstützt, so daß er sich doch noch zum Sonnenkönig in der EU, krönen kann. Hoffen wir auf die Gelbwesten, daß sie ihn nach Elba in die Verbannung jagen.

    • Aber dann ist doch genug Strom in den Leitungen gespeichert, daß hat uns so ein grünes Mäuschen doch versichert!

    • ich denke, die wird fertig gebaut, so oder so. Die Anbindung an Deutschland ist auf dem Besatzungsgebiet der Russen, der ehemaligen DDR.
      Hier glaubt doch wohl nicht im Ernst irgendeiner, dass Putin etwas anderes vor hat? Es ist wie mit dem BER, auf dem kein Natoflugzeug starten wird und dieser ist ebenfalls Russische Beasatzungszone und wird nur deshalb nicht fertiggestellt, weil es Putin verboten hat ! Ganz einfach ist das.

  10. Es liegt nicht im Interesse „unserer amerikanischen Freunde“, daß Deutschland und Russland Geschäfte machen!
    Und Macron kommt aus der Retorte Wallstreet /Soros.

  11. Augen auf bei der Partnerwahl, Miss Merkel!
    Sonntagsphotos und Küsschen ersetzen keine Politik!

    Die EU erweist sich inzwischen an allen Fronten als gescheitert und als reines Mittel, Deutschland auszunehmen. Wer solche Freunde hat, bedarf keiner Feinde mehr!

  12. Hat doch erst vor wenigen Tagen die Hochverräterin und Meineidkanzlerin, Angela Merkel,
    die GROSSE, gurrend und liebäugelnd in den frisch massierten Armen des neuen franzö –
    sischen Napoleon gelegen, ihm zärlich süsse Sauerein ins gepuderte Öhrchen gewispert ?
    Und jetzt DAS ? Nicht zum Höhepunkt gekommen ? Inrerruptus Majestatens ? Geht der
    Knilch schon fremd ?
    Man weiß es nicht ! Warten wir auf die verschwurbelten Lügen von Hofnarr Seibert und
    seiner lustigen Gnomenbande !

  13. Soros´ braves Hündchen.
    Und die Raute des Grauens folgt ebenfalls.
    Was interessiert es die beiden, wenn die Gaspreise steigen?
    Denen zahlt ja der Steuerzahler alles.

  14. Dann geht auch den bekloppten Wähler/innen (die das ‚Grünzeug‘
    und ‚das‘ Merkel gewählt haben!) die Heizung aus und vielleicht
    ein Licht an!
    💡
    Spätesten aber dann, wenn für die Beleuchtung ein Teelicht angemacht werden muss.
    🕯️🕯️🕯️

  15. Die Wähler/innen nicht vergessen.
    Das sind die Ärxxxx, auf denen sich diese ‚Pickel‘ erst gebildet haben!
    🤔

  16. Trump darf ja USA first sagen.
    Dann darf man auch Germany first denken.

    Dazu resultiert pipeline first, weil das schließlich in Interesse Deutschland’s ist.
    Da braucht sich Macron und Trump erst recht nicht aufregen.

  17. Gespräche des obersten „Volksvertreters“ in Deutschkland können doch NICHT !!! vertraulich und geheim sein, – sondern sollten dem Bürger-Volk zugänglich sein.

  18. Deutschland habe zudem über Diplomaten Kontakt zu Frankreich aufgenommen und Paris „alles, was sie wollen“ zugesichert, sollte Frankreich sein erklärtes Abstimmungsverhalten am Freitag doch noch ändern.
    _______________________
    Soviel zur Freundschaft Frankreich / Deutschland!
    Die Makrone braucht Geld und es ist ihm egal von Wem! Die Amis wollen die Pipeline nicht, Deutschland sitzt ohne im Dunkeln und in kalten Stuben! Unsere Kraftwerke werden abgeschaltet wegen den Grünen Idioten, die mit den Franzosen auch gegen diese Trasse sind!
    Gibt es noch mehr Idiotie in der EU?
    Und ganz, ganz langsam, quasi im Schneckentempo kommt wohl die Erleuchtung das es ohne Strom keine Industrie, also auch keine Steuerzahler mehr gibt und dann ist auch Essig mit den Diäten, die die Zudringlinge sicher nicht zahlen werden!

  19. Haben wir nicht gerade erst so einen „supertollen“ Freundschaftsvertrag mit Frankreich unterschrieben? Jetzt sind wir soo dicke Freunde, dass Macron nicht einmal kommt…?

    • Schon Charles de Gaulle meinte, Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.
      Nur die deutschen Politikdarsteller haben’s scheinbar immer noch nicht verstanden.
      Jedes Land setzt sich für seine Interessen ein. Nur Deutschland nicht. Das muss aufhören !

  20. Was sehen wir seit Jahrzehnten in Frankreich?Seit Sarkozy nur noch unterirdische Präsidenten.Analog eigentlich zum gesammten Westeuropa.Das kann in die Tonne.Von mir aus sofort.Ein Gebilde welches mit Demokratie praktisch nur eine Verhöhnung des Intelekts der Bevölkerung die das in der Masse nichtmal zu bemerken scheint.

  21. Macron will nur Geld…..und Merkel wird ihrem Liebling auch was zukommen lassen…..angeblich sind wir in den Miesen aber für Migranten und Macron da wird schon was da sein…..

Kommentare sind deaktiviert.