Islamverband „Schura Rheinland-Pfalz“ will mehr Einfluss

Der islamische Halbmond ersetzt immer mehr das christliche Kreuz. Foto: Shutterstock

Mainz – Der islamische Verband „Schura Rheinland-Pfalz“ ist als möglicher Partner beim Religionsunterricht an Schulen wieder im Gespräch. Laut SWR-Infos hofft der Verband auf eine Wiederaufnahme der Gespräche mit der Landesregierung über einen Religionsvertrag noch in diesem Jahr.

Nach Informationen des Wiesbadener Kuriers gehören zum Schura-Verband, im Unterschied zur türkisch geprägten DITIB, muslimische Gemeinden mit unterschiedlicher nationaler, sprachlicher und religiöser Ausrichtung an. Nach den Skandalen um den zunehmenden Einfluss Ankaras auf die DITIB, ist in jüngster Zeit die Schura verstärkt als alternativer Ausrichter von Religionsunterricht ins Gespräch gebracht worden. Zum Beispiel in Niedersachsen. Laut WK liegt der Anteil deutscher Staatsbürger in den Moscheegemeinden meist deutlich über 50 Prozent.

Wie der Kölner Jurist Stefan Muckel der Zeitung mitteilte, vertreten die Schura-Mitgliedsgemeinden, die der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) angehören, einen moderaten Islam. Da heißt es in seinem Gutachten: «Die IGMG ist längst nicht mehr der verfassungsfeindliche Verband, als der er früher einmal galt.»

Bereits im August vergangenen Jahres hat das Land, ermutigt durch die Gutachten, beschlossen, die 2016 unterbrochenen Verhandlungen wieder aufzunehmen. Voraussetzung ist die Unterzeichnung einer sogenannten Zielvereinbarung. „Dabei müssen die islamischen Verbände ihre Eigenständigkeit und Verfassungstreue nachweisen. Ein Religionsvertrag ist Voraussetzung für einen möglichen Religionsunterricht an Schulen,“ heißt es im entsprechenden SWR-Bericht. (KL)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

43 Kommentare

  1. Wie sich Bayern dem Islam unterworfen hat :

    1) Die aktuelle SZ macht sich große Sorgen über die 100 000 Moslems im schulpflichtigen Alter wegen der Weiterverwendung von 100 Islamlehrern in Bayern, wo doch muslimische Kinder so „dringend den Islamunterricht benötigen“
    2) Innenminister Herrmann (CSU) kämpft für den Regelbetrieb des Islamunterrichts, zumal Moslems dann – wie er behauptet- gegen den Salfismus gefeit sind.
    3) Kultusminister Piazolo (Freie Wähler) erwartet vom Institut für Schulqualität und Bildungsforschung ein positives Gutachten zum bisherigen Islamunterricht.
    4) Exkultusminister Spaenle (CSU) , von Söder herabgestuft zum Antisemitismusbeauftragten, fordert vehement einen flächendeckenden Koranunterricht, da genau dieser ( LOL!) dem Antisemitismus vorbeuge.
    5) Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrerverbandes BLLV , setzt sich verbissen ein für den Islamunterricht, da nur dieser „den Kindern Heimat bietet“ und natürlich (LOL!) jegliche Radikalisierung verhindert.
    6) Und für den Söder, der schon mal mit Imamen gemeinsam betet, ist der Islam schon lange eine Bereicherung Bayerns.

  2. Koran, Sure 2: al-Baqara (Die Kuh)

    191
    ,,Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.“

    • Wer vor Angst vergeht vorm Islam und Islamisiertwerden, traut sich den Islamunterricht allenfalls noch zusammen mit jeglichem Religionsunterricht überhaupt abzulehnen! Denn das sieht dann etwas neutraler und fairer aus, gelt?

    • Religion ist für mich Privatsache! Ethik und Humanismus sollten an die Stelle treten. Den Islam als Religion zu bezeichnen halte ich für bedenklich. Abgepinnt 600 Jahre später von der Bibel und gewürzt mit Gewalt ist eine sehr fragwürdige Religion!

    • Menschenrechte , Humanismus und Ethik sind Kinder der Aufklärung, die vieles aus dem NT übernommen hat und immer mehr in ihr Gegenteil verkehrt,

      Es gibt nichts Monströseres und Desaströseres als diesen Ethikunterricht mit seinen unverbindlichen bzw. dem Zeitgeist anzupassenden bzw. schon angepaßten „Werten“.

      Wer den Untergang Deutschlands will, muß den Kindern nur eintrichtern;

      1)Frauenquoten, noch mehr als die bisher 250 Genderlehrstühle, um Genderga-Deutsch und Gerechtigkeit für die zahllosen Geschlechter durchzusetzen, steuergeldbezuschußte Ehen für alle, Respekt vor gesponserten CSD-Wagen mit 1 Million Bejublern, steuergeldfinanzierte Abtreibungen mit möglichst viel Werbung dafür und bis kurz vor der Geburt, Todespillen für alle über 70,

      2) daß man alle Religionen auf eine Stufe stellen kann, daß gleich viel Gutes und Schlechtes enthalten, daß Religionsfreiheit selbstverständlich auch dem Islam samt der Kinderehe, Zwangsehe, Verwandtenehe und Vielehe zukommt usw. usf.

  3. Religionsunterricht an Schulen. So, so. Nun geistert heute gerade durch die Presse, dass zukünftige Erstklässler große Probleme mit der deutschen Sprache haben – wäre ja eine Voraussetzung, um dem Unterricht zu folgen, die Sprache zu können, in der unterrichtet wird. Desweiteren gibt es auch Probleme mit der Motorik. Und das trotz Kindergarten. Duisburg und Berlin stellten hierfür die Daten. Haben wir da keine anderen Probleme als ausgerechnet Religionsunterricht? Müssten sich nicht die Alarmsignale überschlagen, wenn den Kindern die Voraussetzungen für Deutsch, Mathe und körperliche Geschicklichkeit fehlen? Sollen die Kleinen jetzt für ihre Bildung beten?

    • Der Koran hilft doch bei allem: die Entdeckung Amerikas, der Wiederaufbau Deutschlands, die Mondlandung, zahllose Nobelpreise, Raketentechnik, Chirurgie!
      Welche Wohltat!
      Man braucht sonst nichts mehr zu lernen! Nur noch nachzubeten, den Arsch gegen Allah zu recken und schon klappts auch mit dem Nachbarn!

    • Hätte Columbus mal lieber nen Kompass dabeigehabt… dann hätte das nicht so viele Wochen gedauert mit der Überfahrt. 😉 War dann wohl auch das falsche Gebetbuch. Der Kahn hieß doch Santa Maria?

    • Damals gabs nur Windjammer (hat mit jammern nichts zu tun, sondern mit dem englischen Jam, also schieben). die konnten nicht so kreuzen, wie wir es heute kennen. Da hätte Columbus auch kein anderer Kompass genutz, er musste mit den Passatwinden segeln, und die sind nun mal ein „Umweg“!

    • Nur, wenn sie in den Ländern herrschen, ist nichts mehr vom Fortschritt da, weil sie dazu zu doof sind! Siehe Matz-Jeck, vollgefressen aber dumm geblieben!

  4. Es gibt keinen „moderaten“ Islam, das ist ein Märchen und Taqquia. Genauso wie es keinen Unterschied zwische Islam und Islamismus gibt. Das hat der Westen erfunden, es gibt nur den grausamen, puren Islam. Alles andere ist Einlullen der Bevölkerung.

    • Ich schreibe es imer und immer wieder:
      Es gibt nur einen Islam, es gibt nur einen Koran, und beide sind weder reformierbar,
      noch änderbar, noch moderat und schon gar nicht auslegbar. Das was dort geschrieben steht ist GESETZ und darf nicht mißachtet werden!!! Wer das nicht wahr haben will, muß den Koran lesen, aber nicht die für Deutsche weichgespülte Version, sondern das Original, denn dies gibt es auch in deutscher Übersetzung.

    • Jede Religion ist wandelbar. Islam ist meiner Meinung nach
      noch im Mittelalter geblieben. Es ist jedoch möglich, dass
      Islam in der Neuzeit ankommen wird. Deswegen muss man
      Reformatoren wie Frau Seyran Ates den Rücken stärken.

      Es sollte doch möglich sein, in Ruhe nebeneinander zu leben.
      Jedoch wenn Islam aus den arabischen Ländern gewinnt, dann
      haben wir hier irgendwann Blutvergießen.

    • Das halte ich beim Islam für unmöglich und ich will nicht, daß Europa das Experimentierfeld dafür ist! Wieso steht denn Frau Ates unter Polizeischutz? Weil 98% von der Sorte noch im Jahr 600 leben und es gar nicht anders WOLLEN!!

    • Ich will auch keine Experimente, doch ich habe noch die Hoffnung in
      „einfache Menschen“ nicht verloren. Wenn wir Extremisten, Narzisten
      und Machtmenschen aus den Religionen und aus der Politik rausschmeissen würden, dann könnten Moslems und Christen in Ruhe nebeneinander leben. Ja – ich bin ein hoffnungsloser Optimist.

      Zum anderen sehe ich keine andere Möglichkeit und Sie ?
      (Es sind inzwischen zu viele hier)

    • Nein, mit dem Islam wird es niemals eine friedliche Koexistenz geben, das verhindert schon der Koran und der ist NICHT VERHANDELBAR! So einfach ist das. Es gibt KEINEN „moderaten“ Islam. Ich bin für ein striktes Islamverbot.

    • Islamverbot ist gut und schön, nur wer traut sich das durchzusetzen?
      Schauen Sie sich einfach mal an, wie schwachsinnig man mit den sogenannten Clans umgeht. Beweisumkehr , härteres Durchgreifen in der Form, das man sich auch mal wie die Axt im Walde verhält, das kommt bei den Bückbetern an.

    • Das sage ich seit Jahren, einem der mich mit einem Maschinengewehr bekämpft, kann ich mit keinem Stuhlkreis entgegentreten!

    • Bibel war im Mittelalter auch nicht verhandelbar. Nun sagen alle
      wir müssen Bibel in dem geschichtlichen Kontext sehen.

      Es ist durchaus möglich auch Koran in geschichtlichen Kontext zu sehen. Das ist von den Machtmenschen in den arabischen Ländern nur nicht gewollt.

    • Vollkommen richtig erkannt,
      „Machtmenschen in den arabischen Ländern nur nicht gewollt.“

      …….und auch nicht von den gekauften Politikern hierzulande, die was bieten müssen für die vielen Petrodollars.

    • Es gibt (nicht nur) einen Unterschied zwischen Bibel und Koran! Der Koran ist GOTTES WORT!! Das kann NIEMALS reformiert oder geändert werden. Das ist der gravierende Unterschied. Lesen Sie die Koopman-Studie über moslemisches Leben in Europa, die Augen werden Ihnen übergehen über Ihren „moderaten“ Islam! 😉 Hochinteressante Lektüre!

    • Wer so denkt und daherredet wie Sie – und damit sind Sie ja leider nicht der einzige .- zeigt, daß er weder vom Koran noch vom NT eine Ahnung hat.

      An beiden Schriften gab es niemals noch gibt es jemals was zu deuteln , zu ändern, hinzuzufügen oder wegzulassen .

      Entweder man ist mit allen NT-Versen bzw. allen Koransuren einverstanden oder nicht und eröffnet eine neue ganz andere Religion. .

      Haarsträubend Ihr Gerede von wandelbarer, neuzeitlicher, reformierbarer Religion!

    • Hetzer gehen am besten zur Antifa. Dort braucht man eben wie Sie keine Argumente sondern nur Beleidigungen. Da machen Sie bestimmt Karriere.

    • Wer hier keine konkreten Argumente hat, das sind doch Sie!
      Was soll Ihr im Allgemeinen bleibendes Gerede ohne Beispiele?

      Raus mit der Sprache!
      Welche Koransuren oder NT-Verse eignen sich denn Ihrer Meinung nach zum Streichen oder Abändern ?
      Was die NT-Verse angeht, so tun Sie ja so, als wären da sogar schon welche abgeändert oder gestrichen worden.

    • Historische Betrachtung hat erstmal nichts mit streichen zu tun. Sondern es den Gegebenheiten anpassen. Oder halten sie die andere Wange hin, wenn man Sie geschlagen hat? Ich nicht.

      Sie haben sich als erster auf ein unteres Niveau begeben und
      mit persönlichen Beleidigungen (Antifa-like)angefangen. Ich habe davor ganz ruhig meine Meinung gesagt. Eine Meinung braucht erstmal keine Argumente. Erst die Person, die nicht einverstanden ist
      muss entweder um Argumente bitten, oder selbst Gegenargumente vorbringen.

    • Soso, die Mainstream-Meinung, NT-Verse und Koransuren ließen sich doch jederzeit zeitgeistkonform zurechtbiegen,

      geben Sie hier als Ihre eigene Meinung aus,

      wobei es wie bei der Mainstreammeinung an konkreten Beispielen dafür mangelt.

      Das Hinhalten der anderen Wange und das Zurückstecken des Schwertes in die Scheide ist von Jesus nur auf bestimmte Situationen bezogen worden

      und ZU KEINER ZEIT jemals so verstanden worden , daß man sich bei Überfällen auf sein Haus nicht wehren darf oder daß der Staat ( dem nach Jesus ja jeder geben soll, was des Kaisers ist) , Angreifern nicht wehrhaft entgegentreten darf. Auch wurde die Wehrpflicht nie von den Kirchen verurteilt.

      .

    • Nur steht in der Bibel – entgegen dem Koran – an keiner Stelle ein Tötungsbefehl für Andersgläubige, jedenfalls nicht im neuen Testament, welches für Christen maßgebend ist!

    • Blättern Sie bitte in einem Geschichtsbuch. Bartholomäusnacht 1572, 1555 Schmalkalden. Salzburger Protestanten im 18. Jahrhundert. Schließlich die größte Vertreibung der Weltgeschichte, 1945- 1948 , da sehen Sie die Möglichkeiten die irgendwann gewählt werden . In den meisten Fällen von denen ausgeführt, die sich für die Stärkeren und Besseren halten. Ich hoffe aber mit Ihnen !

    • Keine Frage. Der Mensch wiederholt seine Fehler, weil

      eine echte Geschichtsaufarbeitung nicht gewollt ist. Mir graut es
      nur, was passieren würde, wenn alle muslimischen „Schläfer“ aufgeweckt werden.

    • Gegen asymetrische Kriegsführung kommen sie mit unseren zivilisierten Gedanken nie und nimmer an! Wir müssen lernen, die gleichen Waffen zu benutzen, die gegen uns eingesetzt werden!
      Also keine Kuscheljustiz und keine Toleranz!

    • Dann sollten wir doch warten, bis der Islam in der Neuzeit angekommen ist.
      .
      Nur blöd, dann sind wir schon wieder 500 Jahre weiter.
      Also nochmals warten.

  5. Wahnsinn, es gibt in Deutschland 🇩🇪 also noch Ortschaften in denen mehr als 50% deutsche wohnen. Na das ist ja mal ne Aussage

Kommentare sind deaktiviert.