Haltung und Hypermoral – unsere neuen Tugenden

Cantaloop

Die linksgrüne Jugend von heute (Foto: Von leolintang/Shutterstock)

Auch wenn man als Mensch im Bereich der politischen Willensbildung eher unbedarft oder auch gleichgültig ist, so wie dies bedauernswerterweise immer noch zahlreichen Mitbürgern attestiert werden muss, fällt selbst diesen „mir-doch-egal“-Zeitgenossen mittlerweile auf, dass es in Deutschland längst keinen ernsthaften politischen Wettbewerb mehr um die besten Ideen und deren Umsetzung gibt. Obgleich dies in einer parlamentarischen Demokratie eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Leider unterscheiden sich unsere sogenannten „Systemparteien“ in ihren programmatischen Ausrichtungen nur noch marginal. Eines jedoch eint sie zuverlässig; neben dem Wunsch nach einer kontingentlosen Einwanderung und dem Ende des Landes als Bildungs- und Industrienation ist dies sicherlich der unbedingte Wille zur Vernichtung der einzig realen Opposition. Und dafür ist und bleibt ihnen jedes Mittel recht. Von offener Gewalt über Rufmord bis hin zum Verfassungsschutz reicht hierbei das Spektrum.

Nun sind Erkenntnisse dieser Art beileibe nicht neu. Die Wahl der Mittel hingegen, die unsere „Obrigkeit“ neuerdings nutzt, um ihre Kritiker zu bekämpfen, werden immer absonderlicher, perfider und fatalistischer.

Die kulturlose Linksjugend

Allem Vernehmen nach hat man nun die Jugend entdeckt, die sich aufgrund ihrer Unbedarftheit ganz hervorragend in jedem Sinne instrumentalisieren lässt. Das hat weiland sogar schon der „Menschenfreund“ Mao erkannt – und die Schüler gegen ihre Altvorderen aufgehetzt. Die kommunistischen Muster wiederholen sich in solch einem Umfeld eben beständig.

Das „Rezept“: Man gibt den Heranwachsenden hehre, gleichsam gesellschaftlich wichtige Themen vor, wie beispielsweise: Umweltschutz, Weltfrieden und – und ganz wichtig: „Menschenrechte“. Anschließend lässt man sie „coram publico“ und unter Aufsicht von linken Lehrern, Dozenten und Journalisten ihre Sicht der Dinge verlautbaren, die sich dann zufälligerweise erstaunlich kongruent mit den Auffassungen von Regierung und „Establishment“ zeigt. Den Rest erledigt dann noch die „begleitende“ Presse. Und alle sind glücklich!

Entgrenzte Politik führt zu entgrenzter Rhetorik

Dabei erkennt man bei diesen „staatlichen Interventionen“ nicht, dass Autoritarismus stets ineffizient und selbstkorrumpierend ist. Gleichwohl folgen die seit ihrer frühesten Kindheit ausschließlich mit linksgrünen „Werten“ vollgepumpten Jugendlichen willfährig den Direktiven unseres vereinigten Parteien-Konglomerats.

Die bekanntesten Thesen hierfür: das Automobil ist schlecht, Trump ist ein Teufel und die AfD besteht nur aus Nazis. Nicht zu vergessen: um das „Klima“ zu retten, ist bekanntlich jedes Mittel recht. Somit sind die Jungspunde „sinnvoll“ beschäftigt, folgen fast ohne Zwang einer grünlinken Phrasologie und dürfen, gewissermaßen als Anerkennung, unter wohlwollender Aufsicht ihrer Lehrer die Schule schwänzen, um sich ganz nach Greta Thunbergs Vorbild, für eine „bessere Welt“ einzusetzen.

Sich gesellschaftlich einzubringen ist an sich eine löbliche Sache. Wäre da nur nicht dieser fade Beigeschmack von Opportunismus gegenüber grünen Lobbyistenverbänden, linken NGOs und extremistischen Politikern nebst Gefolge, deren Interessen-Vollstrecker die „Nachwuchs-Politiker“ dadurch geworden sind. Alle Autos abzuschaffen, so wie es die Jugendorganisation der grünen „Öko-Hysteriker“ schon lange verlangt, ist da nur ein Teil der weitreichenden Forderungen.

Des weiteren wird für komplett offene Grenzen ohne jegliche „Schikane“ der „Einreisenden“ votiert – und eine rigorose Verfolgung von Kritikern dieses Kurses empfohlen. Der Begriff „Vaterland“ wird grundsätzlich negativ konnotiert, wie auch dieser schöne Schnappschuss der Jusos Hannover verdeutlicht:

Ein gesellschaftlicher Formzwang

Den jungen Links-Deutschen, die in der Abwertung des Eigenen eine Tugend erblicken, sind somit die Werte von Marx, Stalin und Mao vertrauter als die unserer konservativen Aufbaugeneration, die durch ihre Lebensleistung diesen Luxus-, Wohlfahrts- und Umverteilungsstaat überhaupt erst ermöglicht hat. Mit Vernunft und Realität hat dieses wohlfeile Gebaren natürlich nichts mehr zu tun.

Nichtsdestotrotz: die Exekutierung ihrer „Ideen“ überlassen die Linken allen Anderen. Mit solchen „Quisquilien“ (=Belanglosigkeiten) wie der praktischen Handhabung ihrer wirren Visonen halten sich die selbsternannten Weltenretter ohnehin nicht gerne auf. Dies wiederum eint sowohl die jungen als auch die alten „Grünbewegten“.

Es fehlt der Mut, die Vernunft über die Emotion zu setzen

Da wir nun in Zeiten leben, in denen Haltung und Hypermoral alles sind und wissenschaftliche Fakten vielerorts nur noch als eine Randnotiz wahrgenommen werden, spielen auch die aus dieser verengten Weltsicht heraus resultierenden Gefahren für die Bevölkerung eine untergeordnete Rolle. Stärker oder mehr zu sein, bedeutet im linken Denken eine unantastbare moralische Überlegenheit, die keiner weiteren Begründung mehr bedarf. „Wir-sind-mehr“ und ähnliche „hochwertige“ Vereinigungen verdeutlichen dies.

Somit schließen wir mit den weisen Worten Immanuel Kants, dessen Vermächtnis es dereinst war, die Vernunft über die Ideologie zu stellen: „Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist nicht abzuhelfen!“

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

31 Kommentare

  1. Ach, es ist wahrscheinlich nur eine recht kleine Gruppe von hypermoralischen höheren Töchtern, die Zeit für „politisches Engagement“ und „Kampf gegen Rääächts“ hat.

    Die allermeisten Jugendlichen völlig damit ausgelastet, etwas aus ihrem Leben zu machen. Schule, Berufsausbildung, Familie gründen. Wer eine Ausbildung zur Krankenschwester macht, hat schlichtweg keine Zeit für „politisches Engagement“ oder Lust, endlos darüber zu twittern oder Zeug auf Feces Book zu schreiben.

    Die vielen Luxusbienchen mit ihrem Fair-Trade-Kaffee und den bunten Haaren sind überall in den Medien präsent. Das erzeugt den Eindruck, dass ein Großteil der jungen Leute nix Besseres zu tun hat, als den Hambacher Forst zu retten oder für Geschlechtervielfalt zu kämpfen. Der Eindruck ist FALSCH.

    Die können es sich schlichtweg nicht leisten, ihre Energie an solchen Firlefanz zu vergeuden und dann vielleicht durch lebensentscheidende Prüfungen zu fallen. Diese Jugendlichen hört und sieht man nicht. Aber auf sie kommt es an.

  2. Eigentlich sind die klassischen Tugenden: Primäre Tugend = Tapferkeit, Freiheit, Güte,
    Gerechtigkeit.xxxxxxxxx Die sekundären Tugenden = Fleiß, Pünktlichkeit, Zuverläßigkeit,
    Treue.
    Wer diese Tugenden pflegt und lehrt ist in meinen Augen ein zivilisierter homo sapiens.
    Er kommt in jedem Staat und in jeder Gesellschaft zurecht , er reagiert in den meisten Situationen prosozial, ANTISOZIAL reagiert er nur , wenn er sich wehren muß gegen dreiste Angriffe auf sein Leben, seine Gesundheit und seine Integrität.
    Und was die Moral betrifft, gibt es eine genuine Moral die jeder gesunde Mensch, per Menschsein mit sich auf die Welt bringt, und es gibt die SOZIAL gemachte Moral, die Moral der Eliten und natürlich die jeweils von den Politikern und Ideologen gewünschte POLITICAL CORRECTNESS.
    Die Kinder und die Jugend zu mißbrauchen herrscht in allen Ideologisch ausgerichteten Staaten, egal ob links oder rechts.

  3. Die Kosten der deutschen Hypermoral und ihrer häßlichen Zwillingsschwester – die Verlogenheit – aufzuzählen reicht die Zeit gar nicht aus. Nehmen wir nur mal Russland. Einerseits wird Russland massiv kritisiert, gleichzeitig ist man auf Erdgas aus Russland angewiesen, weil ohne diese Energie die sogenannte „Energiewende“ unmittelbar ein Rohrkrepierer wäre. Stichwort Iran/Israel. In Sonntagsreden wird die Solidarität mit Israel beschworen, gleichzeitig tut man alles, um die US-Sanktionen zu unterlaufen und damit Israel existentiell zu gefährden. Was sagt eigentlich die Bundesregierung zu den heute bekannt gewordenen Raketentests im Iran?

  4. meine Moral sagt mir höchstens, daß es unanständig ist, Parteiinteressen über Staatsinteressen zu setzen, wie es die letzten 20 Jahre in übelm Ausmaß stattfand

    • So entwickelt man geistige Tiefflieger, manche von den Schülern sind ja leider nicht mal in der Lage ihren eigenen Namen richtig zu schreiben geschweige denn einen kompletten Satz mit eigenen Worten zu gestalten. Kann unsere Gurkenkanzlerin allerdings auch nicht, vom Frage / Antwort Zettel ablesen geht gerade noch

  5. Tugenden… Meine sind Un-Schuld und Schamlosigkeit. Damit wird man zwar öfter mal A**chloch genannt, aber selbst das fühlt sich dann gut an. Muahahaha 😀

  6. unsere erwachsenen Politiker lassen sich jetzt von einer 16 jährigen Schwedin maßregelen. Das muss man sich mal geben
    „KRITIK AN DEUTSCHLAND
    Kohleausstieg erst 2038? Greta Thunberg findet das „absurd“ Kein Erfolg, sondern verantwortungslos: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg findet klare Worte für den deutschen Kompromiss zum Kohleausstieg. Sie fordert radikale Entschlossenheit für den Klimaschutz.. Quelle: Welt.
    Sie wird die Kosten niemals tragen müssen.

    • …na unsere Politiker können nur mit Leuten auf gleichem Level!

      Adenauer soll einmal gesagt haben, daß man sich mit einem Esel auch nur mit IIIIIAAAAAAAAAAAA…..unterhalten kann.

  7. Uns „Nazis“ wird oft nachgesagt, wir hätten kein Gewissen.
    Nein, ich verhalte mich sehr umweltbewusst, denn ich wähle niemals die grünen Vielflieger (Kathrin Schulze fliegt über 100.000 Meilen pro Jahr).
    Ich bin gegen Tierquälerei und esse deshalb nur Fleisch von Tieren, die betäubt wurden.
    Ich bin gegen Frauenfeindlichkeit und deshalb gegen den Islam.
    Ich bin gegen Kinderarbeit und fahre deshalb kein Elektroauto mit LiIon-Akku.
    Ich bin Pazifist und kämpfe deshalb gegen EU-Größenwahn und EU-Kriegstreiberei.
    Ich bin für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und wähle deshalb AfD.

  8. Der IQ unserer Jugend nähert sich bedrohlich dem der Invasoren an. Selbst denken ist Glückssache, Hauptsache man ist gegen etwas und kommt in die Medien. Wir haben uns in dem Alter um Freundschaften, Sex und Rock’n Roll gekümmert. Politik war auch damals schon ein Thema, dass mir persönlich sehr suspekt war. Ich hatte Spass im Teenageralter, das Leben hatte etwas zu bieten. Heute sind viele Jugendliche psychisch krank, kein Wunder. Indoktrinationen , wie sie seit Jahren in unserem Land stattfinden blockieren die normale Entwicklung. Seit der Staat sich in alles einmischt, geht es extrem bergab mit unserer Jugend.

    • Dabei wissen die Ärmsten nicht, was ihnen entgeht, weshalb tiefstes Mitleid angebracht ist.
      Es war wirklich eine wunderschöne Zeit!

    • Wir haben zumindest eine schöne Vergangenheit, Erinnerungen…was hat die heutige Jugend? Die wissen nur welches Smartphone ihr erstes war und dass das Klima sich änderte…nicht gerade viel an Erinnerungen.

  9. Die Konjunktur flaut ab. Die Steuern werden zukünftig in Deutschland nicht mehr so sprudeln wie bisher. Bin gespannt, was passiert, wenn Merkels Gäste nicht mehr alles erfüllt bekommen. Wenn die Wohlstandskids samt ihrer Helikoptereltern zukünftig etwas sparen müssen. Wer da wohl am lautesten jammern wird?

    • Merkels Gäste bekommen immer alles erfüllt. Wir, die Arbeitssklaven müssen den Gürtel enger schnallen, notfalls hungern und unter Brücken schlafen.

    • Steht doch schon alles im Flüchtlings-Migationpakt dass die in Zukunft alle Sozialleistungen und Fördeungen erhalten müssen! Fürs eigene Volk wird da nicht mehr viel übrig bleiben, die heutige Jugend teilt ja gerne. Ob die dann mit einem Smartphon in der Hand um ihr Leben kämpfen werden, mal sehen,Die NWO muss umgesetzt werden, da werden Sorros, Rockefeller und Rothschilds schon genügend Moneten sprudeln lassen.

    • Merkels Gäste werden sich alles mit Gewalt nehmen. Wie es jetzt schon täglich passiert. Wir werden die Leidtragenden sein.

  10. OT

    Warnung vor Trinkwasser in Heidelberg. Nicht wachen/Duschen,nicht benutzen zum Trinken oder Kochen. Wasser scheint eine bläuliche Beimischung zu haben. Ursache nicht bekannt. Zunächst in Teilen der Stadt, jetzt wohl aufs ganze Stadtgebiet ausgedehnt (NTV)

Kommentare sind deaktiviert.