Finnische Schule sperrt nach Belästigungen Asylbewerber aus

Schule (Symbolfoto: Durch wavebreakmedia/Shutterstock)
Schule (Symbolfoto: Durch wavebreakmedia/Shutterstock)

Finnland/Oulu – Eine finnische Schule hat Asylbewerbern den Besuch verboten. Der Grund: Derzeit stehen einige Asylanten im Verdacht, Schulkinder in der Stadt sexuell missbraucht zu haben.

Bei sogenannten „Integrationsbesuchen“, die vom Roten Kreuz veranstaltet wurden, soll es nach Reporten der finnischen Yle möglicherweise zu sexuellem Missbrauch von Kindern durch Asylbewerber gekommen sein. Nachdem die Eltern sich über die Besuche beschwert und Vorwürfe gegen die Asylanten erhoben hatten, handelte die Schulleitung.

Der Direktor für Bildung und kulturelle Dienste in Oulu, Mika Penttilä, kommentierte die Ereignisse mit folgenden Worten: „Wir haben mit den Organisatoren beschlossen, dass diese Treffen derzeit nicht mehr stattfinden werden. Einige Leute kamen auf uns zu, um in Erfahrung zu bringen, ob die [Flüchtlinge] eine Gefahr sind.“

In den vergangenen Wochen kam bei Ermittlungen der Polizei heraus, dass ein Migrant ein minderjähriges Kind mit Rauschmitteln gefügig und dann sexuell missbraucht haben soll. Neben diesem Verdächtigen soll es noch mindestens zehn weitere mögliche Täter mit ausländischen Wurzeln geben, die Kinder im Verlauf des letzten Jahres missbraucht haben könnten.

Bereits im letzten Jahr erhöhte Finnlands Regierung die Polizeipräsenz in den mit zu viel Asylanten belasteten Städten, um „schwedischen Verhältnissen“ vorzubeugen. (CK)

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

53 Kommentare

  1. Sowas in Dummsland unmöglich….Stattdessen kommt der
    „Laberclub“ mir Stuhlkreis in’s MSM Fernsehen.

  2. Wäre interessant, wie in einem gleich gearteten Fall in Deutschland die Schulleitung reagiert hätte – vermutlich mit Stuhlkreisen und einem Deeskalationsbeauftragten, um die lieben Schutzsuchenden nicht zu sehr aufzuregen…

    • Noch nicht mal das: Das Opfer wird zum Täter gemacht, die Täter werden zum Opfer. Die Eltern der Kinder werden zu Rassisten gemacht. Fertig!

  3. Früher beim Kaiser gab es Rohrstock , fertig!

    Die Kinder saßen brav und mit geradem Kreuz auf ihren Stühlen und waren diszipliniert.
    Erwachsene wurden gegrüßt, Hausaufgaben erledigt.
    Heute nur noch 0Bock , Gendergaga, Handygeilheit, pornos auf den Handys der Kids , Lehrer werden bedroht, ………..

  4. Was haben schulfremde Personen dort verloren?

    Bekomme ich sowas nur ansatzweise bei meinen Kindern mit, gibt’s für die Verantwortlichen und „Besucher“ auf die Fresse (im wahrsten Sinne des Wortes).

    MfG
    R. K.

  5. ,,Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    -Ernst Jünger, ,,Der Waldgang“

  6. Wenn ein Leviathan klug ist, ergreift er rechtzeitig die Reißleine und schützt seine Bürger vor dem Migrantenpack. Sonst greift die Verseuchung des Sozialklimas schneller um sich als man so glaubt.

  7. ….so auch in Mynmar!

    Die Rohingya fahren die gleiche Masche.

    Der Rest der Welt spricht über die aggressiven buddhistischen Mönche, die lediglich ihr Land verteidigen.

  8. Diese rechtsradikalen Finnen. 😀 Warum wollen die ihre Kinder nicht der Weltoffenheit opfern? Schon in der Steinzeit haben Menschen andere Menschen als Opfer in Vulkane geworfen. Heute machen das die Skandinavier im eigenen Land in Schulen.
    Gilt es nicht insb. an schwedischen Schulen als Kompliment, wenn ein Migrant Interesse an einer Schwedin zeigt ,mal drüberrutscht und ihr die etwas härtere südländische Gangart zeigt?;D
    Würde ich auf heulende Frauen stehen, würde ich es wohl auch mal probieren. Ist ja mittlerweile „Kavaliersdelikt“ mit Bewährung. Macht halt die halbe Welt in Europa. Aber diese Europäische Sozialisation….echt störend.

  9. Verdammt, denkt unsere Bundesangie jetzt bestimmt. Die wollen keine schweischen Verhältnisse, wo das dort mit dem Unterwandern der Staatsmacht so hervorragend geklappt hat. Jetzt muss ich aber über die EU intervenieren um Finnland auf Kurs zu bringen.
    :/Ironie off

  10. In Germonestan krault sich der 10-Jährige Abdul lächelnd seinen langen Bart ob dieses Angebotes an ,,Frischfleisch“,während er sich in ,,seiner“ Vierten Klasse umschaut…..

  11. Im hohen Norden bewahren die Menschen einen kühlen Kopf und lassen sich nicht von hirnreduzierten Ideologen blenden. Gut so. Am Besten alle Moslems rausschmeißen solange noch nicht die kritische Masse erreicht ist. Ja ich bin (aus Erfahrung) islamophob, na und..

  12. Das rote Kreuz organisiert sexuelle Übergriffe… ? Vielleicht gibt es doch ein Volk das noch blöder ist als das deutsche….

    • Wieso – das passiert hier doch auch. Über diese „Kontakttage“ in deutschen Schulen wurde doch vor einiger Zeit auch berichtet. Nach viel Kritik ist es zwar ruhiger geworden, was aber nicht heisst, dass es die nicht mehr gibt.

  13. Das „finnische Schulmodell“ war doch jahrelang der Traum aller Pädagogen. Wie wäre es mit diesem Modell?

  14. Na sieh mal an, vom Roten Kreuz, also direkt von der Asylindustrie, von den Nutzern selbst zugeführt. Man sollte die Leute die auf solche Ideen kommen gleich vor Gericht stellen, die welche das zugelassen haben, sprich Lehrer gleich mit dazu.

  15. Bei uns dürfen ausländische Mörder mit Messer bewaffnet in Behörden eindringen und Amtsleiter abstechen!!! Warum werden die nicht perlustriert? Oder verbietet das der Politkommissar der EU?? Nieder mit den EU-Besatzern und ihren einheimischen Vollzugsorganen!

  16. Finnland, noch ein Land und eine Schulleitung, die klare Kante zeigt. Bravo! Warum bloss klappt so etwas nicht bei uns? Was nutzt es, wenn ich diese Pfeifen nicht wähle. Die Mehrheit will es halt anders. Und ich fühle mich einfach nicht mehr jung genug auszuwandern. Bin traurig um meine Heimat, die nie mehr so sein wird, wie ich sie noch gekannt und geliebt habe.

  17. In Finnland wird ja auch noch Wert drauf gelegt, dass die Kinder Wissen, Kenntnisse und Fertigkeiten in der Schule erlernen (nicht bloß Haltung zeigen und Labern). Man hat dort in weiten Teilen das DDR-Schulsystem übernommen und es funktioniert, die Finnen sind immer auf den ersten Plätzen bei internationalen Wissensvergleichen.

  18. Hehe, wenn „wir“ überhaupt Gewalt anwenden würden.
    Dazu sollte man auch mit den § 32 und 33 StGB vertraut sein.

  19. Haldenwang würde darin schon einen Verstoß gegen das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit und die Würde des Menschen sehen.

    Wir brauchen alle, sagt die Kanzlerin.

    Nur wozu, das sagt sie nicht.

  20. Schwedische Verhältnisse! Auch in Deutschland werden schwedische Verhältnisse voran getrieben um sie dann nach den EU Wahlen voll ausüben zu können. Auch jetzt schon werden Vergewaltiger,Schläger und Mörder frei gesprochen,damit nicht so viele Asylanten fehlen wenn es denn los gehen soll.

  21. Wow. Wenn ein Plan nicht aufgeht passt man sich eben den neuen Gegebenheiten an. Verrückte Leute mit verrückten Ideen.

    • Das stimmt. Aber sollten diese Kulturbereicherer in unserer Grundschule auftauchen, haben erst einmal sie große Probleme. Danach können wir dann weiter reden.

Kommentare sind deaktiviert.