Hamburg: Islam ja – Buddhisten nein

Buddhismus (Symbolbild: shutterstock.com/Von Tanison Pachtanom)
Buddhismus (Symbolbild: shutterstock.com/Von Tanison Pachtanom)

Hamburg – Die rot-grün regierte Hansestadt Hamburg verweigert der friedlichen Ideologie des Buddhismus das, was sie der muslimischen Kriegsideologie seit sechs Jahren bereitwillig zugestanden hat: Einen Staatsvertrag.

Hamburg gilt als eine Hochburg des Buddhismus in Europa. Mehr als 20.000 Hanseaten bekennen sich laut der „Buddhistischen Religionsgemeinschaft Hamburg“ zu dieser Weltreligion. Seit Jahren bemühten sich die buddhistischen Gemeinden Hamburg vergeblich um einen entsprechenden Staatsvertrag. 2017 wurde zur Erreichung dieses Ziels die „Buddhistischen Religionsgemeinschaft Hamburg e.V.“ gegründet, indem sich mehrere buddhistische Zentren in Hamburg in einer Interessenvertretung zusammenschlossen.

Jedoch macht es das rot-grün regierte Hamburg der Glaubengemeinschaft schwer, sagte die Professorin und buddhistische Nonne, Carola Roloff, gegenüber Dlf24. Immer neue bürokratische Hürden würde die Stadtverwaltung aufbauen. Erst vor Kurzem habe die Stadt Hamburg gefordert, den Nachweis zu erbringen, dass der 2.500 Jahre alte Buddhismus eine Religionsgemeinschaft sei. Dazu müssten identitätsstiftende Merkmale wie beispielsweise ein Taufregister vorliegen, so die Nonne weiter.

Die Buddhisten benötigen den Staatsvertrag um unter anderem die gleichberechtigte Beteiligung am Religionsunterricht oder die Rolle als zentraler Ansprechpartner für Politik, Behörden, Presse und Bürger zu erreichen. Ebenso wäre dann die Einrichtung eines buddhistischen Grabfeldes möglich.

Befindlichkeiten, die die Stadt offensichtlich dem Buddhismus gegenüber hegt, scheinen beim Islam nicht vorzuliegen. 2012 schloss die Hansestadt als erstes Bundesland einen Staatsvertrag mit muslimischen Verbänden ab. Unterzeichnet wurde der Vertrag durch den damaligen Regierenden Bürgermeister und heutigen Bundesfinanzminister, Olaf Scholz (SPD). (SB)

Loading...

41 Kommentare

  1. Der Vertrag damals war für den Senat die einzige Lösung, aus dem Erpressungsdilemma mit Stadtteilmullahs herauszukommen. Einerseits die Schulpflicht / Erziehungsauftrag und auf der anderen Seite „… Unsere Töchter dürfen wegen ihrer Religion nicht Sport machen…“
    Wenn Buddhisten also einen Vertrag wollen, dann müssen sie medienwirksam ihren Kindern den Schulbesuch verbieten und drohen, eine Privatschule (wie Koran-Schule) zu gründen. Geht wohl nur mit Erpressung. HUNG

  2. Im Buddhismus greift die Islam-Manipulationstaktik des „Beleidigt-Seins“ nicht!

    Buddhisten sind den Musels und den Dhimmis sehr suspekt, weil sie u.a. nicht so einfach „Mind-Fuxkbar“ sind
    Auch ein Grund warum die Einreise ins Mutterland des Islams diesem Personenkreis verwehrt wird………!?

  3. Die Hamburger werden doch im Schulsystem mit solchen Bildungslücken ausgestattet, dass die denken, Budhismus ist die expansive kriegerische Religion und Islamismus, diejenige, bei der man keine Regenwürmer zertreten durfte;D.
    Ich denke in ein paar Jahren dürfte der Hamburger IQ auf dem der Herkunftsländer sein.;D

  4. Ja, es kommt eben auf die Folger an.
    Dem Islam folgt nur, wer es genauso haben will.
    Die anderen passen die jeweiligen Systeme, die ihnen aufgestülpt werden, irgendwann an.

  5. Der Islam bezahlt die Linken nunmal besser. Es ist ein korrupter Haufen in Hamburg an der Regierung.
    Zudem braucht man den Islam als Instrument, um die nachfolgenden Generationen dumm und klein zu halten.
    Da ist schon ein Plan dahinter, siehe Papstbesuch in der Arabischen Welt.
    Läuft alles nach dem Plan der Zionisten.

  6. Fortsetzung:

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …”

    Sure2, Vers 216: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Allah weiß Bescheid, ihr aber nicht.

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass
    sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden,
    oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener,wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die
    Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und
    ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, dass Allah mit den
    Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    • Mögen alle fühlenden Wesen frei sein von Leiden.

      (Typische Vertreter einschlägiger Ethnien, die NICHTS anderes als mit voller Absicht Schmerz, Chaos, Verzweiflung, Krieg, Tod in die Welt bringen, betrachte ich nicht mehr als fühlende Wesen. Mögen sie aus Europa verschwinden!!! Ich helfe gerne aktiv dabei nach.)

  7. Vorsicht: Buddhismus nicht als gewaltfrei verklären. Das Bild eines absolut friedfertigen Buddhismus ist ein hartnäckiges Klischee im Westen.Im tibetischen Buddhismus haben Lamas über Jahrhunderte hinweg auch durchaus mit Gewalt über die Landbevölkerung geherrscht.
    „Auch wenn der Buddhismus als bunte und friedliche Religion gilt, sind viele Christen in buddhistisch geprägten Ländern starker Verfolgung ausgesetzt.“ open doors

  8. Rotgrün geht es ausschließlich darum die kriegerische Besetzung Deutschlands zu fördern und das Land schutzlos zu machen, der Buddhismus ist friedfertig, sozial und zivilisiert daher als politisches Instrument für ihre niederträchtige staatsverräterische Politik nicht zu gebrauchen.

  9. Hamburg hat die neue, demnächst offizielle Staatsreligion für Deutschland, den Islam, anerkannt, obwohl Staat und Kirche getrennt sind. Was ist heute noch in Deutschland gültig? Nichts. Das Parlament hat bereits den moslemischen Glauben als Schatten-Regierung anerkannt und stellt die Wünsche der Moslemburderschaft oder Beiräte selbst über das Grundgesetz oder Justiz im allgemeinen. Bald wird der Koran als Grundlage für die Rechtssprechung in Hamburg eingeführt. Daraus ist abzuleiten, dass es neben Allah keinen anderen Gott mehr gibt. Deutschland säuft ab. Die Pfeffersäcke in Hamburg waren immer schon leicht gaga. Heute jedoch noch schlimmer als jemals zuvor. Kommt Scholz nicht auch daher. Plötzlich fehlen ihm etliche Million in den nächsten Jahren. Ein Hamburger hat eben keinen Bezug, was geht oder nicht.

    • Vor kurzer Zeit ist man angeblich noch in Überschüssen geschwommen! Wo ist den das viele Geld hingekommen??????? Die österreichische Regierung läßt die Amtsgebarung der durchwegs sozialistischen Gesundheitsminister der abgewählten Regierungen wegen der festgestellten Mängel, vom Rechnungshof überprüfen! Das wäre auch hierorts zielführend im Bezug auf den Verbleib von Steuergelder!

    • Wie sagte schon Tolstoi: Aus jeder Lage gibt es einen Ausweg, man muss sich nur entscheiden!

      Wie diese Regierung entschied erleben wir seit 2015 täglich . Sie verzockt munter unsere Steuergelder beim moslemischen Rolett.

    • Eine Möglichkeit. Aber dann hole ich mir jeden einzelnen Politiker persönlich. Die werden nicht weglaufen können. Versprochen.
      Wir Migranten werden euch helfen diese Parasiten loszuwerden!

    • Plötzlich fehlen ihm etliche Million in den nächsten Jahren….
      Waren es nicht vielmehr 23 oder 25 „MILLIARDEN“ ?

    • Ich keinen keinen, die Betonung liegt auf KEINEN sozialistischen Politiker, der mit dem Geld anderer Menschen, besonders der Bürger eines Landes, wo immer es ist oder war, sorgfältig umging. Sie fahren alles vor die Wand. Erinnern Sie sich sich an die Ruinen und marodene Anlagen in der ehemaligen DDR und dem gesammten Ostblock. Spätestens dann sollte jeder Mensch, der nicht den Scheitel links gezogen, und die Haare nicht mit roten und grünen Strähnchen versehen hat , erkennen, warum die Menschen in diesen Ländern sich weigern, sich noch einmal verarmen zu lassen. Geschweige einer neuen Diktatur unterworfen zu werden. Moselmisierung bedeutet aber langfristig betrachtet „Diktatur“. Der alles entscheidende Diktator ist ein imagninärer Allah, der aus der Steinzeit stammt mit seinen Jüngern, die unerbittlichg alles vernichten wollen, was sich in den Weg stellt. Die SPD und die übrigen Parteien sind ihre willigen Handlanger und füttern ihre Anhänger durch, und das ausschließlich auf ‚Kosten des Steuerzahlers. Das ist pervers.

  10. Der Buddhismus ist wohl die friedlichste Religionsgemeinschaft der Welt!
    Daß gerade ihr Steine in den Weg gelegt werden, dem Islam aber Tür und Tor geöffnet werden, obwohl es eine politische Ideologie mit wenigen religiösen Ansätzen ist, läßt tief blicken!!!

  11. „Dazu müssten identitätsstiftende Merkmale wie beispielsweise ein Taufregister vorliegen, so die Nonne weiter.“

    Im Islam reicht es, wenn Papa Muslim ist – und Mutti wuerde ja wohl kaum einen Christen heiraten. Da ist die Zwangsheirat mit einer 12-Jaehrigen bereits ‚identitaetsstiftend….

  12. Hamburg, Warburg und Consorten. Nicht lang‘ ist’s her, sah ich einen – wohl geheimen – Mitschnitt (YouTube) einer freimaurerischen Veranstaltung im Hamburger Michel, einer protestantischen, christlichen Kirche? Honni soit qui mal y pense. Außer bei manch einer Bank, war der gute Olaf auch mal Member of the Board of Trustees im Übersee-Club. Der Islam scheint’s, steht auf der to do LIste, der Buddhismus eben nicht.

  13. Die Dummheit und Unterwerfung der Hamburger Politsystemlinge wird durch dieses irre Verhalten wieder voll sichtbar. Grässlich.

    • Warum fährt “man“ noch nach HH oder B oder HB etc? Man gibt sein Moos für Leute aus und stärkt die,die D und damit auch Europa vernichten wollen!

  14. Auch in HH hat man offenbar ein Problem mit wahrhaft friedlichen Religionen. Auch wenn sich der Buddhismus als Lehre versteht, ist er nach unserem Verständnis einer Religion gleichzusetzen.

  15. Doch wehe die Buddhisten wehren sich in einigen Ländern gegen die Islamesierung, dann sind es Terroristen und die Teppichklopfer, die armen Opfer. Wovor haben die Grünen Genossen Angst? Das der Buddhismus ihre falsche Politik entlarvt und den Finger in die Wunde legt. Das der Buddhismus in den Schulen mehr Zulauf bekommt von Eltern und deren Kindern und keiner mehr zum Unterricht in die Moschee kommt. Vor allem, daß man die Verlogenheit und Verdummung, Rot- Grüner Politik entlarvt. Sogar die Bettelmönche haben mehr Wissen als die Schüler in Hamburg.

  16. Locken und Drohungen prallen an Buddhisten ab…deswegen sind sie als Bevölkerung und als Verbraucher uninterresant

  17. Der Buddhismus ist ein schöner Glaube, hätten wir 20 Mio Menschen von Asien hier würde es keinen Ärger geben und alles würde super laufen. Aber das ist ja nicht so gewollt von der Regierung.. Terror gegen das Volk ist ihr Ziel….

  18. .Dem Buddhismus fehlt es an Öl, an Messern, an Attentätern, an der gewöhnlichen Kriminalität, an der organisierten Kriminalität, an den Verbindungen zur SPD und zu den anderen Parteien.
    Es fehlt einfach an allem, was Staatsverträge so interessant macht

    • Religion ist Privatsache in ganz Europa. Die Deutschen haben offensichtlich die
      Aufklärung verpasst. Entsprechend entwickelt sich unsere Gesellschaft.

  19. Stimmt so nicht, sonst hätte dieser Islam in Asien nie Fußfassen können, Buddhismus und Hinduismus sind sehr tolerante Religionen. Nächstenliebe heißt im Buddhismus Respekt.

  20. Kulturmarxistische Stadt Hamburg ist mit Buddhismus absolut unvereinbar, Islam ist die religiöse Verssion des Kulturmarxismus.

  21. Geburtenregister bedeutet im Islam,der Esel hat das Balg irgendwann im Jahr im Galopp verloren..dann hat es viele Namen.

Kommentare sind deaktiviert.