Billy Six: AfD-Medienpolitiker kritisieren Passivität von Regierung und Rundfunk

Kriegs- & Krisen Reporter Billy Six (32) befindet sich aktuell im Gefängnis in Venezuela; © jouwatch
Kriegs- & Krisen Reporter Billy Six (32) befindet sich aktuell im Gefängnis in Venezuela; © jouwatch

Im Fall von Deniz Yücel wurde seitens Politik und Medien Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. Im Falle von Billy Six, der zu Unrecht in einem Knast in Venezuela als Geisel gefangen gehalten wird, ist man merkwürdig still. Jetzt gibt es einen Aufruf von den AfD-Medienexperten:

„Wir fordern die Bundesregierung auf, sich mit allen Mitteln für eine sofortige Freilassung von Billy Six einzusetzen.“

Nach ihrem interfraktionellen Treffen der AfD-Landtagsfraktionen vom 3. bis 4. Februar 2019 in Mainz fordern die Medienpolitiker der AfD die sofortige Freilassung des Journalisten Billy Six aus der Haft in Venezuela und haben folgende Erklärung verabschiedet:

„Die anwesenden Medienpolitiker der AfD-Landtagsfraktionen fordern die sofortige Freilassung von Billy Six. Der 32-jährige deutsche Journalist wurde am 17. November 2018 in Venezuela von Agenten des Geheimdienstes festgenommen und ist seitdem inhaftiert. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich mit allen Mitteln für eine sofortige Freilassung von Billy Six einzusetzen.

Wir kritisieren, wie zurückhaltend sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk – im Vergleich zum Fall Deniz Yücel – in der Berichterstattung über die nun schon Monate andauernde Inhaftierung verhält.

Pressefreiheit ist ein Grundrecht. Sie gilt entweder für alle oder sie existiert de facto nicht. Die Inhaftierung eines Journalisten muss auch dann im öffentlich-rechtlichen Rundfunk angemessen thematisiert werden, wenn es sich um ein linkstotalitäres Regime handelt und der inhaftierte Journalist für eine freiheitlich-konservative Wochenzeitung wie die ‚Junge Freiheit‘ arbeitet.“

Loading...

11 Kommentare

  1. Und die Rechtfertigung an Billy Sixt Inhaftierungsdauer von nunmehr 3 Monate ist nun in Vergleich zur Inhaftierungszeit des Yúcel welche?

    • vor alle wurde Yüksel in seinem Heimatland verhaftet, das er wesentlich mehr liebt, als Deutschland.Was sollte also das Theater?

  2. Diese gespenstige Ruhe und Passivität kann auch damit zusammenhängen,das
    Billy Sixaufgrund des Nichtstun`s längst nicht mehr lebt.

  3. Billy ist kein Deutschlandhasser wie Dennis Jücksel (dessen Hassreden sind ja bekannt).
    Und er ist kein Plus-Deutscher mit Migrationshintergrund, sondern gehört zu den wertloseren Biodeutschen.
    Also lässt ihn das Regime im venezuelanischen Knast verrotten.
    Allerdings hat sich Jücksel angeblich für die Freilassung von Billy Six ausgesprochen (aber wohl sehr leise, hab es nur einmal irgendwo in einem Nebensatz gelesen).

  4. Dass mit dem unsäglichen Deniz Yücel hatte ich schon ganz verdrängt. Mann, wurde damals ein Schmierentheater veranstaltet von seinen KollegInnen!

    Da sieht man mal wieder am Beispiel deutlich, was für verlogene, pathetische Huren diese „Journalisten“ heutzutage meist sind. Bei dem gestörten Schmierenfinken ein endloser Aufschrei. Bei einem Kollegen, der nicht den mainstream bedient, kümmert es keinen. Alles soooo gute Menschen!

  5. Im Fall Yücel, das muß man einräumen, hat es aber auch sehr lange gedauert, bis er aus der Haft entlassen wurde: ein Jahr ungefähr. Billy Six sitzt jetz 2 1/2 Monate. Vergleiche hinken manchmal.

Kommentare sind deaktiviert.