Geht Asselborn die Islamisierung des europäischen Abendlandes nicht schnell genug?

Foto: Imago

Den EU-Fetischisten kann die Islamisierung Europas anscheinend nicht schnell genug gehen. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die ablehnende Haltung Ungarns gegenüber einer engeren Zusammenarbeit der EU mit der Arabischen Liga in der Migrationspolitik kritisiert. „Ungarn sieht sich als Speerspitze des Abendlandes gegen den Islam – mit Stacheldraht, einer Tabuisierung der Existenz von Flüchtlingen und null Solidarität innerhalb der Europäischen Union“, sagte er dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe).

Hintergrund dieser offensichtlich doch sehr islamisierten Aussage ist ein Treffen der EU-Außenminister mit der Arabischen Liga, die heute beginnt. Dabei soll es laut Tagesspiegel in Brüssel um gemeinsame Herausforderungen gehen, denen sowohl die EU als auch die Arabische Liga gegenüberstehen – Terrorismus, Klimawandel, die Lage der Menschenrechte und die Migration.

Dass dabei der umstrittene Migrationspakt, der ja angeblich unverbindlich sein soll, auf den Tisch gepackt wird, stört den ungarischen Regierungschef Viktor Orban. Er sieht auch keinen Sinn darin, mit den arabischen Ländern in diesem Punkt weiter zu verhandeln.

Das nennt man auch konsequente Haltung, da diese Länder – wie die EU selber – nichts anderes als eben diese Islamisierung Europas im Kopf haben.

Loading...

30 Kommentare

  1. Und so ungefähr werden die Verhandlungsergebnisse der EU-Deppen mit der Arabischen Liga aussehen:

    Die EU zahlt jeweils 10 Mrd. Euro
    1) für die Zusicherung, daß nur Terroristen ohne offiziellen Auftrag einer arabischen Regierung in die EU kommen dürfen

    2) für die Zusicherung, daß man selbstverständlich auch in der islamischen Welt nicht unbedingt erfreut darüber wäre, wenn Allah eine Weltklima-Verschlechterung zuließe

    3) für die Zusicherung, daß man selbstverständlich alle jene Menschenrechte wertschätze, die auch im Koran und in der Scharia vorkommen.

    4) für die Zusicherung, daß eine Migration in die EU nicht erwünscht ist von Typen, die zu wenig interessiert sind an der Islamisierung der EU .

  2. Wir sollten dem feinen Herrn Asselborn, der paradiesisch-parasitär auf Kosten des steuerzahlenden Bürgers lebt und der sich ja auch schon gegenüber Herrn Salvini nicht richtig benehmen konnte, ein Haus in Riad oder Khartoum besorgen und ihn dorthin verfrachten, wo er genau das vorfindet, was er auch hier haben möchte. Zudem sollte ihm die Wiedereinreise in alle europäischen Länder auf Lebenszeit verwehrt werden.

  3. Assel steht auch auf der Liste der Sorosfreunde!

    Aber an Osteuropa werden sich Verbrecher wie der, Timmermans, Juncker, Macron, Merkel und andere Kosorten die Zähne ausbeissen! Da hilft euch auch der Verbrecher Soros nichts!

  4. Also Achmed und Lachned, auf nach Luxemburg, ob die Bürger dort das toll finden würden. Ist das schöne Leben doch dann vorbei.

  5. Natürlich geht es um den ach soooo unverbindlichen Migrationspakt. in einer Art Freudscher Versprecher, hat Merkel ja angekündigt, das es auch für die Länder gelten soll, die es nicht unterschrieben haben. Mit dem -auf den öffentlichen Plan setzen -machen sie das Ding zu Völkerrecht-in beängstigendem Tempo.

    Gut gemacht Herr Orban- Gefahr erkannt, Gefahr gebannt-seufz, fürs erste.

    • „Global Compact Indigenous Peoples‘ Rights and the Role of Free, Prior and Informed Consent“ ist das „Gegengift“ für den GCM. Der ist von 2013/2014 und gilt für Indigene. Und, was sind wir? Indigene!

  6. VAE und Saudi Arabien und der Klimawandel… Beheizte Zelte bei der Jagd, Geländewagen in der Wüste, Bauprojekte, für die Sand importiert werden muss, Arbeitskräfte aus Ostasien, die einfliegen müssen… Da geht doch noch was… :)) Und unsereins soll ein schlechtes Gewissen kriegen, weil im Winter in der Grundschule die Klassenräume geheizt werden. Irre.

  7. Die Kuh hat die Führerin in Europa und ihre europäischen Untertanen schnell vom Eis geholt. Niemand regt sich über diesen Vertrag der Schande auf. Niemand demonstriert gegen die Abschaffung der einheimischen Bevölkerung.

  8. Im Ländchen sieht man so gut wie keine Flüchtlinge, die halten sich ihr Luxembourg schön sauber, wenn man von Luxembourg-Gare mit dem Zug nach Trier-HBF fährt, kann man den Unterschied sehen.Rückführung der sog. Flüchtlinge müsste oberste Priorität haben. Wann begreifen unsere „Politiker“ das endlich?

    • „unsere Politiker“ wollen nicht verstehen!…sie wollen ihren Plan durchziehen und lassen pro Forma mittels ihrer links indoktrinierten Presse,hier und da einen Gehirnfurz ab,über den sich die Leute aufregen oder Hoffnung auf Änderung der Zustände schöpfen…….nur,das wird sich erst ändern,wenn sie weg sind….O.K.?

  9. Terrorismus, Klimawandel, die Lage der Menschenrechte und die Migration.

    Das sollen gemeinsame Anliegen der Arabischen Liga und der EU sein?

    Besonders in Sachen Terrorismus und Migrationspolitik ist da wohl wenig Hilfe zu erwarten.

    Dieses Agieren der EU-Spitze zeigt einmal mehr, wie wenig hier die nationalen Interessen aller Mitglieder der EU gewahrt werden.

    Einige nationale Regierungen sind da allerings voll mit dabei, so einst Sarkozy, dann Merkel andauernd, und eben auch Juncker und Asselborn.
    Der Rest trottet mit, bis auf wenige Ausnahmen.

  10. Wenn ich mir das permanent rote Gesicht und den glasigen Blick anschaue, dann bin ich mir beinahe sicher, dass Asselborn eine Schnapsdrossel ist- wahrscheinlich trifft er sich regelmäßig zu Trinkgelagen mit seinem Landsmann Juncker und heckt dort die neusten Pläne aus! Wie kann ein solcher Mikrostaat ein derartiges Gewicht innerhalb Europas haben?

  11. Man kann froh sein, dass es überhaupt Länder gibt, die das christliche Abendland verteidigen wollen und sich nicht einwickeln und benutzen lassen wollen von islamischen Ländern!

  12. Ungarns Haltung ist ein Lichtblick für den geschundenen Kontinent. Bekannterweise hassen die Kellerungeziefer das Licht.

  13. Wiedermal ne Frage, die sich fast von selbst ergibt:
    Warum auch sollte Ungarn für den politischen Blödinn Anderer, den verbrecherischen Waffenlieferungen Anderer, den folglichen Abschlachtungen tausender Zivilisten geradestehen???
    Da bekommt die Phrase “mitgehangen – mitgefangen“ gleich ne ganz neue Bedeutung!!!

  14. Was hat der Vogelschiß namens Luxemburg eigentlich da mitzulabern ? Wir sollten mal wieder hinfahren. Auf Ketten. Hat schon mal ganz gut funktioniert.

  15. Der Asselborn ist Hardcorediktaturfan.Nie gewählt aber Herrscherallüren bis der Arzt kommt.Das sind die Typen warum die EU verschwinden muß!

  16. Ungarn IST eine Speerspitze gegen den Kulturmord an Europa. Europa ist nicht EU. Und er will auch die Kairoer Erklärung nicht über Europa bringen. Außerdem hat der Panik vor der EU-Wahl, weil ihm bewußt ist, daß sich da etwas ändern kann. Völkermord, Ethnozid, Genozid ist verboten, haram. Hierfür gibt es Strafrechtsvorschriften. Und diese müßten eigentlich den self-executing rights/rules zuzuordnen sein. Krallen die sich deshalb so eisern an ihren Posten fest?

Kommentare sind deaktiviert.