Söder fürchtet deutsche Gelbwesten-Bewegung wegen Fahrverboten (mit Umfrage)

Foto: Markus Söder (über dts Nachrichtenagentur)

München – Allmählich bekommen es unsere Politiker mit der Angst zu tun. Vielleicht befürchten sie ja zu Recht, dass die Gelbwesten-Bewegung aus Frankreich nach Deutschland überschwappt. Schließlich gehören die deutschen Autofahrer zu den am meisten ausgebeuteten auf diesem Planeten. Jetzt hat der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Markus Söder vor wachsendem Unmut angesichts der Diesel-Debatte gewarnt. „Wir müssen aufpassen, dass wir so keine Gelbwesten-Bewegung in Deutschland erzeugen“, sagte Söder dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Die Menschen haben kein Verständnis für eine Politik, die nur ideologisch begründet ist.“

Der bayerische Ministerpräsident verwies darauf, dass es an den Schadstoff-Grenzwerten begründete Zweifel von Pneumologen und Wissenschaftlern gebe. „Die Bürger wissen das und hinterfragen deshalb den Populismus der Grünen und die Deutsche Umwelthilfe, die alle Dieselfahrer in Geiselhaft nehmen möchte.“ Fahrverbote seien „ein Eingriff in ein hohes Gut, nämlich in die Mobilität und das Eigentum“, sagte Söder dem „Handelsblatt“.

„In Relation zu unsicheren Messwerten muss man die Verhältnismäßigkeit doch stark anzweifeln.“

Vielleicht treffen sich ja am Tag der deutschen Einheit überall in diesem Land die Menschen auf der Straße, ziehen sich gelbe Westen an und demonstrieren. Dann aber wohl auch gegen die CSU, die jahrelang die katastrophale Politik von Angela Merkel mitgetragen haben.

Wir fragen unsere Leser, ob sie glauben, dass hier ebenso eine Bewegung wie in Frankreich entstehen kann.

Loading...

44 Kommentare

  1. Ist eine Folge der orchestrierten Entsolidarisierung, die die Früchte der Arbeit kontinuierlich nach oben spült. Wettbewerb statt Gemeinwohl. Tribalisierung statt Kultur. Beliebigkeit statt Kontinuität. Ego statt Wir. Das nutzt nur wenigen auf Kosten der meisten

  2. kinderdemo : montag ist diesel-schulfrei –
    wir wollen nicht mit dem Diesel zur Schule gefahren werden!!!

    Denkste, nein, nein, das wollen wir schon beibehalten, laufen ist uncool !

  3. Die 13 Mio. Diesel-Fahre plus Familien, hatte schon bei der BTW 2017 die Gelegenheit, diese linksgrüne Mischpoke, die sie enteigenen will, aus dem Parlament zu jagen.

    Und was machen diese Lemminge?

    wählen diese Parteien treudoof weiter.

    13 Mio. Diesel-Fahre plus Familien hätten so vile Stimmen auf die Waage gebracht, wie SPD, DIE LINKER und Grüne bei der BTW zusammen erreicht haben.

  4. Wenn man jene bisher an den Hebeln der Macht Sitzende bei der EU Wahl entmachtet, braucht es keine Demonstrationen! Demonstrieren und jene wieder zu wählen die das Schlamassel sogar vorsätzlich anrichten, ist Narretei!

  5. Zu spät Markus. Es gibt schon eine Gelbwesten-Bewegung, der es auch weiß Gott nicht nur um Diesel-Fahrverbote geht, sondern um viel mehr. Sie ist noch klein, aber sie ist längst da!
    Aber das weißt Du in Wirklichkeit natürlich, aber Du gehörst eben auch zu den Leuten, die die Masse am schlafen halten will, damit Alles so schön weiter läuft.
    Es geht bergab mit Dir und Deinesgleichen. Langsam, aber es geht bergab…

  6. Die größten deutschen Demobewegungen PEGIDA und die in Kandel und Chemnitz sind eingeschlafen. Die einen Mitmacher erliegen den linken Drohungen, die anderen haben keinen Bock mehr weil nicht immer mehr sondern immer weniger mitgehen. Und das alles obwohl es täglich neue Gründe gibt, diese Demos aufrecht zu erhalten und zu vergrößern. Der Grund der Misere: es gibt keine Unterstützer. Weder Gewerkschaften noch Arbeiterparteien (früher gabs die SPD) noch die verlogene Kirche machen mit. Im Gegenteil: die zeigen alle mit den Finger auf die Demonstranten! Gleichzeitig werden die Antifa-Assozialen mit Bussen auf Steuerzahlerkosten angekarrt. Und diese pöbeln so lange bis die Polizei die Demos aus „Sicherheitsgründen“ auflösen…und die braven Demonstranten gehen artig heim. Als Sieger hüpfen die Linken dann zum Takt von Saure-Sahne-Fischgulasch und den Toten Hosen auf Gratiskonzerten.

  7. das Fass läuft irgendwann über, der unbezahlbare Wohnraum, Rentnerarmut, Kinderarmut, Schwerstkriminalität usw. Enteignung, Sondersteuern auf Benzin und Diesel die Anfänge können ganz schnell ausschreiten und ausßer Kontrolle geraten, s. Frankreich.

    • Denjenigen, die die Politik arm gemacht hat wird erfolgreich eingeredet, sie und nur sie seien schuld daran. Denjenigen, die durch die Politik wenig haben wird erfolgreich eingeredet, wir seien ein reiches Land. Diejenigen, die trotz Politik etwas haben sind meist so mit Hamsterradlaufen beschäftig, dass sie für Solidarität mit ihren Mitbürgern keine Zeit haben. Diejenigen, die von der Politik profitieren möchten keine grundlegende Änderung. Die Karten können bei so einer Ausgangslage nur neu gemischt werden, wenn sich die Voraussetzungen ändern, und zwar wirklich grundlegend. Das wird früher eintreten als die meisten glauben: Die kommende große Wirtschaftskrise wird unsere Parteiendemokratie auf den Kopf stellen.

    • Es wird keine Wirtschaftskrise geben. Da wird Geld gedruckt bis der Arzt kommt.
      Wir bezahlen ja schon seit Jahren unsere Exporte selbst.
      Und sollte mal alles zusammenkrachen, sind die, die das zu verantworten haben, längst außer Landes oder nicht mehr da. Kohl, einer der Verursacher dieser ganzen Situation, hat sich ja auch vom Acker gemacht und muß nicht mehr erleben, was er angerichtet hat.

    • Kohl`s Frau erblindete.
      Es wäre wohl ein Zeichen genug gewesen das es dem Volk auch so ergeht wenn sie dem falschen Hirten treu doof folgen.

    • Bei der letzten Wirtschaftskrise ist Deutschlands Staatsverschuldung durch die Bankenrettungen schlagartig um mehrere 100 Mrd € gestiegen, seitdem liegt sie >2 Bill. €. Bei der nächsten Wirtschaftskrise wird das durch die höheren Schulden nicht mehr möglich sein, da wird bloßes Gelddrucken nicht helfen. Natürlich kann die EZB versuchen zu inflationieren was das Zeug hält, aber genauso gut kann sie ihre bunten Scheinchen auch gleich aus dem Fenster schmeißen, weil die Leute damit einfach nicht mehr handeln werden. Und wenn das Vertrauen in das bunte Papier erst mal weg ist und die Wirtschaft crasht werden ganz andere grundlegende Fragen aufgeworfen werden. Übrigens gibt es für unsere Politikverantwortlichen weltweit weniger sichere Fluchtorte als man meinen möchte, sie haben auch nicht die Milliarden, die notwendig wären, sich mit einer Privatarmee wie Drogenbosse zu schützen.

    • Keine Sorge, die Welt war schon im letzten Jahrhundert viel zu klein, um vor beauftragten Häschern sicher zu sein. Die Erfahrung mussten nicht nur Trotzki und Eichmann machen. Auf irgendeiner Ranch in der Pampa ist man definitiv weniger sicher als in der Mitte des Bundestages. Durchaus möglich, dass in einer Krise die Schuld aber auf einmal auf ganz andere Personen gelenkt wird. So wie bei Maaßen, der war ja auch Schuld an den Hetzjagden und musste deshalb gehen, nicht wahr?

  8. Das Verkehrsministerium seit ewigen Zeiten in CSU- Hand. Die Maut – um ein paar Euro in die Kasse zu kriegen – verpennen die 40 micro gramm Vorgabe, das Kraftfahrtbundesamt die konsequente Prüfung von Motoren unter Realbedingungen – wenn Meßwerte für die Besteuerung maßgebend sind – es findet nur noch das „organisierte Mißmanagement“ statt.
    Söder wird ebenso zum Ideologen – u. klammert sich zunehmend an Merkels u. AKK- Rock.
    Nur noch widerlich.

    • Söder hat sich schon klar entschieden. Er wird den Weg von Drehhofer gehen. Da sitzt das Hemd näher als der Rock.

  9. „In Deutschland wird es keine Revolution geben, da kein Deutscher ohne gültige Fahrsteigkarte den Bahnhof betritt“
    (Lenin)
    Ich erinnere den genauen Wortlaut des Zitats nicht, ich bitte um Entschuldigung.
    Aber so schaut es aus.
    Immer buckeln, bis zur Katastrophe.
    Wir brauchen Gelbwesten hier in D.
    Brennende Autoreifen, angezündete tote
    Schweine vor dem Reichstag–warum nicht? In Frankreich
    völlig normal.
    Wir rechtskonservativen Deutschen sollten uns mal die Freiheit gönnen, ein bißchen mehr Rabbatz zu machen. Machen die Linken doch auch, so what.

    • Das sag ich doch schon seit vielen Jahren.
      Die wachen erst auf, wenn die nix mehr zum Fressen haben.
      Vorher nicht.
      Wollen wir wetten?
      Ich dackel mich schon viele Jahre damit ab, aufzuklären.
      Was bekomm ich zu hören,
      ich will davon nix hören.
      So siehts aus, nicht anders.

  10. Ja Söder muss zu Recht Angst haben, und wenn es soweit kommen sollte, dann bricht aller Frust heraus, seit Jahren wird Deutschland demontiert von allen Altparteien.

  11. Deutsche Gelbwesten-Bewegung? Nein, daran glaube ich nicht. Wir dürfen nicht vergessen, es ist nur eine kleine Minderheit die auf die Straßen geht, es sind derzeit nicht einmal 0,5% der deutschen Bevölkerung.

    Die Mehrheit der Deutschen wird sich auch weiter brav alles gefallen lassen, dann einfach brav ein neues und völlig überteuertes Auto kaufen und weiter brav CDU-CSU-SPD-FDP-GRÜNE-LINKE wählen und den Ton „weiter so“ stimmen.

    Ich habe alle Hoffnungen aufgegeben, dass sich hier etwas ändert.

    • Bei der obigen Umfrage war ich nicht so pessimistisch wie sie, weil ich meine , irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Aber machen wir uns nix vor , wir haben es auf der Gegenseite mit aalglatten Polit-Gangster zu tun. So wie Ende des 18 Jahrhunderts kollaborierte die Fürstenelite mit den einfallenden Franzosen und wurde fürstlich belohnt. Bayern, Baden und Württemberg waren die Hauptprofiteure. Bayern wurde zum Königreich. Genau das ist meine Hauptsorge, das es wie damals nur alten Wein in neuen Schläuchen gibt.

  12. In Stuttgart tut sich bereits etwas – vielleicht schwappt es auch auf andere Städte über. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  13. „Söder fürchtet“… das klingt wie musik in meinen ohren. Bitte mehr davon, aber mit immer neuen protagonisten. Das beschwört wunderschöne fantasien herauf !!!

    • Söder scheint wenigstens ein bis zwei Züge vorauszudenken.

      Ein Traum würde wahr werden, wenn bei den Fahrverboten den Leuten der Kragen platzt und diese „Grüne raus!“ rufen würden.

Kommentare sind deaktiviert.