Schröder vs. Nahles – In der SPD geht es zu wie in einem Tollhaus

Foto: Gerhard Schröder (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Da hat sich aber jemand einen Anschiss abgeholt. Der Ex-Kanzler hat die derzeitige SPD-Vorsitzende Andrea Nahles mächtig platt gemacht. Er warf ihr Amateurfehler vor und hat ihr jegliche Wirtschafskompetenz abgesprochen. Recht hat er, aber es gibt nun mal keine Alternativen in dieser langsam sterbenden Partei. Schröders Spruch, Sigmar Gabriel sei vielleicht der begabteste Politiker, den wir in der SPD haben, ist an Ironie kaum zu überbieten. Denn es sagt nichts anderes aus, als dass überhaupt kein geeignetes Führungspersonal zur Verfügung steht, um die marode Partei wieder in stilleres Fahrwasser zu lenken.

Aber natürlich lassen die Genossen so eine Pöbelei nicht auf sich beruhen:

Der Mittelstandsbeauftragte des SPD-Parteivorstandes, Harald Christ, hat die Kritik von Altkanzler Gerhard Schröder an SPD-Chefin Andrea Nahles scharf zurückgewiesen. „Ich schätze Gerhard Schröder sehr, sein jüngster Beitrag irritiert mich aber“, sagte Harald Christ dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Ich teile seine Einlassung zur Wirtschaftskompetenz von Andrea Nahles überhaupt nicht, und ich finde sie auch nicht hilfreich“, so Christ, der zu den Gründern des SPD-Wirtschaftsforums zählt, weiter.

„In der Bunten oder der Gala kann Gerhard Schröder erzählen, was er will, in der seriösen Presse aber sollte er sich mit Kritik an seinen Nachfolgern zurückhalten“, sagte Christ. Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt habe Schröder zu dessen Kanzlerzeit auch nicht öffentlich kritisiert. „Ich appelliere an alle handelnden Personen der SPD, persönliche Animositäten zu unterdrücken und sich der Sacharbeit zu widmen“, fügte Christ hinzu.

„Einwürfe von der Seitenlinie helfen in der aktuellen Situation unserer Partei niemandem.“

Natürlich muss sich auch Heiko Maas in diese neuerliche Personaldebatte einmischen:

Angesichts von Spekulationen über eine Rückkehr des früheren SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel auf die politische Bühne hat Außenminister Heiko Maas die Sozialdemokraten vor Personaldebatten gewarnt. Die Menschen „erwarten, dass wir vernünftig regieren – zu Recht“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Auf die Frage, ob er Andrea Nahles zutraue, die SPD aus dem Umfragetief zu führen, antwortete er: „Natürlich.“

Maas wies zugleich Kritik an Finanzminister Olaf Scholz zurück, der sich als SPD-Kanzlerkandidat ins Gespräch gebracht hatte: „Das überrascht mich nicht. Was soll er denn sonst sagen? Olaf Scholz ist Vizekanzler.“ Zu eigenen Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur wollte Maas nicht Stellung nehmen.

Egal, wer nun das Rennen macht, bei dieser dünnen Personaldecke ist die SPD Geschichte, so oder so. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

24 Kommentare

  1. Die Verweiblichung bringt die SPD in die richtige Richtung.
    Auf, auf zu den insgesamt 4,5% Wählerstimmen für die SPD!

  2. In der SPD geht es nicht zu wie in einem Tollhaus, die SPD IST ein Tollhaus. Eine einzige große Klapsmühle. Mit Insassen, die in der freien Wirtschaft als unvermittelbar gelten.

  3. In diesem Jahr haben wir 4 bedeutende und viele regionale (kommunale) Wahlen. Dann macht doch endlich eure Kreuzchen dort, wo sie hingehören!!! Nicht bei Links, Grün, Rot, Schwarz oder Gelb. Glaubt der Tagesschau nicht, dass der Faschismus zurückkommt, wenn ihr die Partei wählt, die übrig bleibt. Wenn ihr wissen wollt, was Faschismus ist, braucht ihr nur eine Zusammenrottung der Antifa besuchen – da habt ihr Faschismus, Menschenverachtung und Tyrannei genug. Michel erwache!

    • Wat willste da machen?

      Der größte Teil der Deutschen läßt sich von den gelbschwarzrotrotgrünen Unheilbringern spielend leicht einreden , D gehe rosigen Zeiten entgegen, falls man sich nur unermüdlich den hinter jeder Hecke lauernden Nahtziehs entgegenstellt.

  4. Tja, wo er recht hat er Recht. Gabriel dürfte derzeit der fähigste Mann in der SPD sein.

    Und Scholz- wartet mal, bis die ersten Grundsteuerbescheide bei den besitzern eintrudeln- das hat sich dann mit scholz und SPD ohnehin erledigt. als wenn wir nicht wüßten , warum die Kommunen alles erhöhen werden- weil sie Kosten der Migration nicht mehr bezahlen können.Genau die Kosten, die uns Merkel und ihre Helfershelfer für Jahrzehnte aufgehalst hat. Auch die SPd möchte ja immer mehr Geldverbraucher importieren und da muß man doch dem Biodeutschen Häuslebesitzer in die Tasche greifen. War nix mit altersvorsorge, die darf man jetzt , dank Grundsteuererhöhung für die ach so klammen Kommunen, verkaufen.Ja und angeblich geht das Geld ja nur in Kitas und schulen? wer hat es denn bis jetzt verschludert? Die Altparteien. Kitas- brauchen wir nicht für unsere Kinder. Schulen wären wohl mit dem normalen Einnahmen auch zu sanieren. Wenn wir nicht Milliarden für irgendwen von irgendwo rauswerfen würden.
    Es geht in einem so rasanten tempo zu ende, das man eigentlich nur noch staunen kann. Und die nächste Lüge ist auch schon geboren-das wettrüsten mit dem bösen Russen, den wir erfolgreich über Jahre zum Feind erklärt haben.Erst haben wir Milliarden in eine dauerhaft beschädigte bunte Truppe versenkt, die wir bis zur Unkenntlichkeit entstellt haben, dann kommt die Lüge, das wir jetzt ganz schnell und mit aller Kraftanstrengung doch möglichst schon morgen wieder eine top ausgerüstetet Armee schaffen müssen, die unser Land verteidigt, nicht irgendwo am Hindukusch, nein hier vorort.Den Steuerzahler wird es freuen. Aber by the way, wenn ich es richtig verstanden haben, laufen irgendwann riesige Stromtrassen durchs Land, die den Strom in die Industriegegenden liefern. Wie lege ich ein land lahm? Indem ich einfach ein paar Masten dieser Großtrassen umniete. Nix Strom mehr im Süden . Dagegen ist der angriff auf ein AKW nur ein Kindergarten

  5. Na, der Oberarbeiterverräter hat es nötig, andere mit Dreck zu bewerfen.
    Der Herr Basta, der Herr Autokanzler, der Herr 5-mal verheiratet!
    Er ist ein Ungust’l
    Die SPD ist tot, durch ihre Verräterei, ihre Gleichmacherei, hat sie sich selbst zerstört und Schröder ist der Hauptschuldige.
    Und der Siggi-Pop der kann es auch nicht, dass hat er mehr als überreichlich bewiesen.

  6. Aber ich bitte Sie: Maas ist keine Transe sondern der männlichste Zwerg, der je bei Walt Disney mitspielen durfte!

  7. Das dicke Ende aus der Eifel ohne wirtschaftliche Kenntnisse? Immerhin hat es Germanistik und Politikwissenschaften studiert, insgesamt 20 Semester und schrieb ihre Magisterarbeit über „Funktion von Katastrophen im Serien-Liebesroman“. Wenn das nicht höchste Kompetenz für fast alles ist!

  8. Spaßig: Basta und Bätschi haben sich in den Flicken. Nur weiter so, ihr Arbeiterverräter und Genießer, tschuldigung, ich meinte natürlch: Genossen. Bald seid ihr verdient auf dem Abfallhaufen der Parteiengeschichte.

    • Hallo Fred:

      “ Der Ex-Kanzler hat die derzeitige SPD-Vorsitzende Andrea Nahles mächtig platt gemacht. “

      Und rutscht auf dem Fettflecken den Nahles hinterlässt, auch gleich mal richtig aus. SPD, bitte mehr davon !

  9. Man kann an Gerhard Schröder Vieles kritisieren, aber Weitblick und Menschenkenntnis bewies er als er über Merkel sagte: „Die kann es nicht“

  10. es ist doch Herr Schröder zusammen mit den Grünen welche einen einzigartigem Sozialabbau, während ihrer Regierungszeit, betrieben haben. Genau dass ist doch die Ursache für den Absturz und er ist noch nicht zu Ende. Was jedoch unverständlich ist, die momentane Wählergunst zu Gunsten der Grünen.

    • Och, so unverständlich ist das nicht!
      Die, die die wählen, sind dumm geboren und haben nichts dazugelernt!
      Und wenn man sich die Intelligenzverteilung unter den Menschen und deren Nutzbarmachung in unserem heutigen Schulwesen so ansieht,
      dann passt es doch! 🤢🤢🤢

    • Nicht zu vergessen den Völkerrechts und grundgesetzwidrigen Krieg gegen Jugoslavien!Schon allein dafür gehört das Pack hinter Gitter!

  11. Warum muss sich Schröder überall einmischen? Soll er sich doch seinen Geschäften widmen und seiner jungen Frau. Die SPD ist eh fertig. Würde mich wundern, wenn die SPD bei der Europawahl im einstelligen Bereich landet. Denn was sich Scholz mit der neuen Grundsteuer erlaubt hat, wird alle Mieter und Häuschenbesitzer massiv treffen.

    • Laß ihn doch. Ich finde es erfrischend, wenn die sich gegenseitig die augen auskratzen udn dabei was von „Zusammenrücken“ und Einigkeit murmeln

    • Und noch sind wir auch nicht an der gewünschten Erhöhung der Kraftstoffsteuer vorbei! 0,52 € – also eine ganze Mark – wollen diese 🐖🐖🐖🐖 von uns noch zusätzlich je Liter abkassieren! Und da ist es mir völlig egal, wer den „Ersteinfall“ hatte!

Kommentare sind deaktiviert.