Lamya Kaddor: Die bösen Deutschen sind schuld an den Verbrechen der arabischen Clans

Foto: Screenshot/Youtube
Foto: Screenshot/Youtube

Es ist immer die selbe Leier, die gewissen Zeitgenossen herunter nudeln: Schuld haben immer die anderen.

Lamya Kaddor ist so ein Kandidat, der die wahren Ursachen von arabischer Clan-Kriminalität verleugnen oder verschleiern möchte.

Hier die Höhepunkte einer Kolumne auf „t-online“:

Erste These: Die Deutschen sind am kriminellsten:

Laut dem Bundeslagebild Organisierte Kriminalität von 2017 spielen allerdings nicht arabische Familien die prägende Rolle, wie es „4Blocks“ und andere populäre Veröffentlichungen stets nahelegen. Die meisten Gruppierungen werden demnach von Personen deutscher Staatsangehörigkeit dominiert (168 Gruppierungen). Es folgen türkisch geprägte Gruppierungen (77), polnische, albanische, litauische, russische, italienische, nigerianische und bulgarische. Erst danach werden 14 libanesisch geprägte Gruppierungen aufgelistet…

Natürlich erklärt uns Frau Kaddor nicht, was man unter „deutscher Staatsangehörigkeit“ versteht. Außerdem sind die Zahlen so absurd, da es bekanntlich „noch“ mehr Deutsche als Ausländer in Deutschland gibt und von daher die Zahlen auch entsprechend höher liegen – im Vergleich dann aber natürlich viel niedriger sind.

Zweite These: Die Deutschen haben Schuld, dass die armen Araber so kriminell werden.

Die Wege, die schon vor Jahrzehnten in die Kriminalität führen konnten, sind zum Teil weiterhin vorhanden. Sie heißen Perspektivlosigkeit, Ablehnung durch die Mehrheitsgesellschaft, Ausgrenzung, Benachteiligung in den Schulen, auf dem Arbeitsmarkt und so weiter.

Früher war die Lage lange Zeit sogar so, dass Flüchtlinge in Deutschland nicht arbeiten durften und einen unsicheren Aufenthaltsstatus hatten. Als Folge dieser Behinderung von Integration suchten sich manche illegale Einnahmequellen…

Fakt ist: Araber bleiben lieber unter Arabern, Türken unter Türken. Das ist ganz normal. Außerdem ist die Familienbande in diesen Kulturen viel deutlicher ausgeprägt, werden Traditionen noch viel stärker gepflegt als hier zu Lande.

Eine Frau aus so einem Clan sollte mal versuchen, einen Deutschen zu heiraten und sich das Kopftuch abzureißen, dann wissen wir alle, wie stark der Zusammenhalt ist.

Dritte These: Die Deutschen sind auch am Islamismus schuld.

An dieser Stelle gibt es wichtige Überschneidungen zur Radikalisierung im Bereich Islamismus und Salafismus: Es kommt häufig auf das Umfeld an, das darüber entscheidet, ob ein Mensch in den politischen und religiösen Extremismus abrutscht oder eben in die organisierte Kriminalität.

Was für ein Schwachsinn. Der Islamismus hat sich zuerst in den islamischen Ländern ausgebreitet und wurde importiert, da haben die Deutschen überhaupt keinen Einfluss drauf. Außerdem wird die Radikalisierung innerhalb der islamischen Community gefördert und nicht durch staatliche Programme oder fremdenfeindliche Metzger.

Vierte These: Nicht alle sind kriminell

Neben dem Abbau struktureller Benachteiligungen von „Ausländern“ sollten sich gesellschaftliche Kräfte primär um „Empowerment“ bemühen, um die Stärkung jener Personen, die noch nicht in kriminelle oder extremistische Milieus abgerutscht sind; längst nicht alle Menschen, die den Namen Abou-Chaker, Remmo, Miri tragen, sind schließlich kriminell. Auf die Unbescholtenen kommt es an. Wenn es gelingt, ihnen einen Weg aus der Umklammerung ihrer Familien aufzuzeigen, könnte es mittel- und langfristig gelingen, zusammen mit den sicherheitspolitischen Maßnahmen die kriminellen Banden aufzulösen.

Kein Mensch hat jemals behauptet, dass alle Araber hier in Deutschland kriminell sind. Aber kein Deutscher und auch kein aufgeschlossener und braver Araber wird es wagen, sich in die Angelegenheit arabischer Großfamilien einzumischen, das käme einem Selbstmordversuch gleich. Hoffen wir, dass das Frau Kaddor nicht im Sinn hatte.

 

Loading...

23 Kommentare

  1. Frau Muselman trägt den Tschador nicht als Gesichtsschleier, sondern im Gehirn.
    *********************************************************************************************
    Liebe Frau Tschador, gerade ihre Einstellung zeigt, das ihr Muselmanen gar nichts
    verstanden habt. Ihr Muselmanen können mit Freiheit und Demokratie nicht umgehen.
    Das ist nicht eure Lebensart.

  2. Dickste Dummheit in seiner absolut reinsten Form!

    Mädel (?) geh hin wo Du hin gehörst, zieh Dein massgeschneidertes, moslemisches Ganzkörperkondom an, dann ist alles wie es sich gehört und ne, Deutschland ist das nicht, auf keinen Fall! Noch nicht mal Europa!!!

  3. Kaddor-Baby, Du süßer kleiner arabischer Fettfleck, es ist doch ganz einfach, aber für Dein geschrumpeltes Araberhirn hier nochmal ganz deutlich: Die „angeblich“ fehlende Perspektive und die Ablehnung von Gesocks wie Euch kann man ganz leicht umgehen, ohne kriminell zu werden: „EINFACH WIEDER ABHAUEN IN EURE ARAB-SHITHOLES; DA GIBT ES DAS ALLES NICHT!

  4. und Frau Kaddor, Merkel, Roth, Hofreiter und Herren Stegner, Habeck sind Schuld, daß cih etablierte Parteien für Räuberbanden halte.

  5. Der Krieg im Libanon ist längst vorbei – ihr könnt nach Hause!

    Der Krieg in Tschetschenien ist längst vorbei – ihr könnt nach Hause!
    Der Krieg im Irak ist längst vorbei – ihr könnt nach Hause!
    Es gibt keinen Krieg in Ghana – ihr könnt nach Hause!
    Der Krieg Eritrea/Äthipoien ist vorbei – ihr könnt nach Hause!




    Wer nicht nach Hause kann, sind Kriegsverbrecher und andere Kriminelle. Die fühlen sich in Europa pudelwohl. Wie lange wird das noch erlaubt?

  6. Lamya Kaddor ist eine hemmungslose Propagandistin eines angeblich im Kern friedlichen und verträglichen Islam, sie handelt nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Wenn sie nur fortlaufend die Gesellschaft beschuldigt, in die die Moslems eingedrungen sind, überweigend mit Lug und Trug, ohne Papiere, dafür mit falschen Angaben, bleibt schon was hängen, darauf baut sie.

    Ihre Analyse der Gründe für die Kriminalität eingewanderter Araber, Türken, Albaner, Kurden (und anderer Moslems) ist grottenfalsch, und das weiß sie auch.
    Sie lebt von den Zuwendungen, die sie dafür erhält, möglichst lange solche irreführenden „Analysen“ abzugeben, um die Hoffnung der Deutschen aufrecht zu erhalten, sie könnten mit Hilfe des Rechtsstaates die ganze Entwicklung noch einmal umkehren.

    Sie weiß, dass das nur durch eine rigorose strafrechtliche Verfolgung mit Ausweisungen aller Straftäter möglich wäre, und dass es dazu in absehbarer Zei nicht kommen wird. Auch deshalb nicht, weil es eine enge und verläsliche Unterstützung der Clans durch die Gesetzeslage, die darauf schlicht nicht eingerichtet ist, und durch Spitzenanwälte aller Nationalitäten gibt.

    Geld haben die Clans schließlich reichlich, und der deutsche Strafvollzug ist für ihre Mitglieder keine Strafe, eher eine Auszeit.

  7. Was macht eigentlich die so total masochistische Frau Chodder (in der Schweiz ein Ausdruck für Rotz) noch in DE. Ist ihr ihre Lebenszeit nicht zu schade um ständig rumzujammern und mit Dauerforderungen und -schuldzuweisungen zu verbringen? Hat sie noch nicht begriffen, dass das deutsche Volk zum grössten Teil nicht islamisierbar ist? Also Jammerchodder den Teppich satteln und ab ins heimatliche islamische Paradies, Wünsche gute Reise und Geh mit Alah, aber geh! (KEIN Auf Wiedersehen!)

  8. Sonderbar, alle 15 Typen, die Anfang Januar zwei Kartoffeln in Lehrte auf einen abgelegenen Schulhof gelockt und einen von denen mehr als halbtot geschlagen hatten, waren „Südländer“

  9. In einem Deutschland das den Deutschen gehören würde wären solche „Deutschfeindlichen Subjekte“ schon längst dahin geschickt wurden woher Sie einst gekrochen kamen. Religion und Kulturfremdes Eroberungspack hat einfach nichts in diesem Land verloren. So einfach ist das.

  10. Man schaue sich dieses Bild an, und weiß eigentlich, ohne den Artikel und den schwachsinn zu lesen, das man da auf Durchzug schalten kann. Da kann nichts Intelligentes raus kommen

  11. Sie ist oder war Lehrerin in Dinslaken, aus ihrer Schule sind 4 Migranten zum IS nach Syrien abgehauen, ein ganzer Stadtteil ist islamistisch und Frau Kaddor hat von all dem nichts geahnt. Und die Probleme mit den Araberclans werden wird demnächst auch mit syrischen, afghanischen, afrikanischen und sonstigen muslimischen Clans haben.

  12. wer ist denn dieser weibliche Clown ? Aber das gibt es wirklich nur in Deutschland. In Österreich, Polen, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Italien, Kroatien, Schweiz und so weiter würde die nie den Mund aufmachen und wenn, dann im Kabarett. Auch aus Frankreich sind mir solche Typen eigentlich nicht bekannt.

  13. so ein sinnloser Schwachsinn, was die von sich gibt. Die Hells A. werden als „deutsche Gruppierung“ geführt, inzwischen sind das aber überwiegend muslimische Leute, ja, auch mit BPA Der wird ja eh jedem hinterhergeworfen, los wird man den nur sehr schwer. Wer also sind diese „deutsche Gruppierungen“? Echte Deutsche? Deutsche, die vom VS denunziert werden, um ihnen ihre indigenen Rechte vorzuenthalten? Noch gilt Völkerrecht, und was ist mit BVFG § 6 (1) Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in
    seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses
    Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung,
    Kultur bestätigt wird.?
    Volk als „völkisch“ zu diffamieren ist schon eine Leistung für sich. Und klare Einschüchterung. Der VS gibt sich für solch Sch… her? Wow, welch Leistung

    • Im Bereich der ‚haeuslichen Gewalt‘ sind Tuerken 4x so haeufig ‚aktiv‘ wie Deutsche, Iraker und Afghanen 8x so oft – und Tunesier verpruegeln ihre Frauen soger 12x so oft wie Deutsche. Und im Begriff ‚Deutsche‘ stecken nicht ‚Bio-Deutsche‘, sondern Menschen mit deutscher Staatsbuergerschaft. D.h., ‚Deutsche‘ mit tuerkischen Eltern tauchen in der Statistik als Deutsche auf, Doppelstaatler werden ebenfalls nur als Deutsche gefuehrt. Wuerde man die Statistik nach ‚Bio‘ fuehren, staenden wirkliche Deutsche supergut da – und das nicht nur bei haeuslicher Gewalt. Diese Behauptungen von Kaddor haben schon nichts mehr mit ‚Relotius‘ zu tun – das sind eiskalte, muslimische Luegen. Gelernt ist gelernt…

Kommentare sind deaktiviert.