Frauenquote bei Mandatsverteilung

Mehr Satire auf www.zellerzeitung.de

Loading...

4 Kommentare

  1. Wie wäre es, wenn demnächst alle Direktkandidaten nur noch nach dem Nachnamen gewählt werden müssten. Keine Angabe des Alters, des Geschlechts und kein Foto.

    Hätte doch auch mal was :-))

  2. Ist es nicht eigentlich sexistisch, überhaupt zu beachten und zu thematisieren ob jemand ein Mann oder eine Frau ist? Es gibt keine Geschlechter, wie es auch keine Rassen gibt, das sind alles Konstrukte – es gibt nur Menschen.

Kommentare sind deaktiviert.