Blutiges Deutschland: Wieder zwei Messertote!

Messer (Bild: Foto: Durch Victoria Meyo/Shutterstock)
Messer (Bild: Foto: Durch Victoria Meyo/Shutterstock)

Durch Deutschland zieht sich eine immer größere Blutspur, das Land versinkt in Gewalt und den Damen und Herren im Bundestag geht das am Arsch vorbei. Heute gleich wieder zwei Horrormeldungen:

Im saarländischen Blieskastel bei Saarbrücken ist am Donnerstagabend ein 35-jähriger Mann nach einem Messerstich ums Leben gekommen. In einem Anwesen in der Saargemünder Straße kam es zu einem Streit, an dem zwei Brüder im Alter von 35 und 21 Jahren sowie ein weiterer 31–jähriger Mann beteiligt waren, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Tatverdächtige am Tatort aufgrund von Beziehungsproblemen in einen verbalen Streit mit seiner Freundin.

Zu einem späteren Zeitpunkt kamen die beiden Brüder zu dem Anwesen, wo es im Treppenhaus zu der körperlichen Auseinandersetzung kam. Dabei stach der mutmaßliche Täter mit einem Messer auf den 35-Jährigen ein und verletzte diesen tödlich, so die Beamten weiter. Im weiteren Verlauf verlagerte sich die Auseinandersetzung zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem 21-Jährigen auf die Saargemünder Straße vor dem Anwesen.

Beide Personen erlitten dabei ebenfalls nicht unerhebliche Verletzungen, sodass sie zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden mussten, so die Polizei. Lebensgefahr besteht nicht. Zur Feststellung der Todesursache findet derzeit eine Obduktion des Opfers in der Rechtsmedizin Homburg statt.

Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf, in die auch die Rechtsmedizin eingeschaltet wurde, sowie zu den Hintergründen des Streits dauern derzeit noch an, so die Beamten.

*

Wegen eines Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 33-Jährigen, der im dringenden Verdacht steht, am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr einen 46-Jährigen mit einem Messer im Salamanderweg erstochen zu haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen war es zunächst zu einem Streit in der Wohnung der Freundin des Opfers mit dem 33-Jährigen, dem ehemaligen Lebensgefährten der Frau, gekommen, der sich anschließend ins Freie verlagerte. Dort stach der mutmaßliche Täter unvermittelt auf den 46-Jährigen ein und flüchtete danach mit seinem Pkw.

Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen des Notarztes erlag das Opfer wenig später noch am Tatort seinen schweren Verletzungen. Während der unverzüglich eingeleiteten Großfahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen, in die auch Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz und der Bundespolizei eingebunden waren, konnte der 33-Jährige von einer Streifenwagenbesatzung bei Amtzell erkannt und verfolgt werden.

Nachdem der Beschuldigte zunächst in Richtung Autobahn flüchtete, setzte er seine Fahrt nach Wangen fort, wo er bei einem Abbiegevorgang kurz vor dem Stadtgebiet mit seinem Pkw von der Straße abkam und gegen eine Schneeanhäufung sowie ein Verkehrszeichen prallte. Der 33-Jährige, der sich bei dem Unfall leicht verletzte, konnte von den Polizisten überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Zur Behandlung seiner Verletzung und zur Entnahme einer Blutprobe wurde der Tatverdächtige, der unter Alkoholeinwirkung stand, ins Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Hintergründen des Streits und des näheren Tatherganges dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wird der Beschuldigte im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Loading...

32 Kommentare

  1. Alkohol darf keine Relevanz mehr haben bei Straftaten. Wer sich voll säuft ist schon bevor er das tut selbst schuld, wenn er danach die Kontrolle über sich verliert“ Es ist allgemein bekannt das Alkohol enthemmt und Menschen Dinge tun lässt, die sie im nicht alkoholisierten Zustand niemals tun würden!

    ERGO; Gedankengang eines Täters: Ich will jemanden töten, einen Raub begehen oder jemanden vergewaltigen, dann saufe ich mir vorher einen an und bin entweder vermindert oder gar komplett schuld unfähig!

    Das unterstelle ich jedem betrunkenen Täter!!!

    Im Prinzip dürfte ich unter der Prämisse „Schuldunfähigkeit“ dann auch keinem betrunkenen Autofahrer den Führerschein entziehen!

  2. Alles, ausser meinem Bedauern über die Opfer und meinem Beileid für die Angehörigen ist überflüssig, denn wir wissen alle, was jetzt kommt.

  3. Donnerwetter, wie wunderbar bunt™!
    Da haben Torben, Jonas und Malte sich aber wegen Mechthild ordentlich in die Flicken gekriegt (Fall 1). Und Thor und Ansgar wegen Edda erst (Fall 2)!

    Davon abgesehen: Mein Beileid den Hinterbliebenen.

  4. Wen interessieren die Hintergründe ? Mord ist Mord verdammt nochmal…..Wird Zeit, dass hier mal ordentlich ,,ausgefegt“ wird…

    • Ich kapier’s nicht…Wie dämlich muß man sein, um das alles so hinzunehmen u. durch das wählen der Grünen auch noch zu verschlimmern..?!

    • ..so dämlich wie der deutsche Michel noch überwiegend ist. Tut echt saumäßig weh. Die sogenannten Bildungsbürger wählen Grün.

  5. Beziehungstaten… Man muss sich also inzwischen nach der Vergangenheit der neuen Freundin erkundigen. Sonst kann es passieren, dass der Vorgänger einen abmurkst wegen der Ehre oder so. Kultursensibilität ist gefragt!

  6. In diesem Zusammenhang ist es interessant wie Österreichs Innenminister Kickl vorgeht. Seit Anfang des Jahres gibt es in Österreich ein Mordserie an Frauen. Kickl arbeitet an Möglichkeiten bereits minimal straffällige Migranten spät. nach Verbüßung einer Strafe auszuweisen. Dafür wurde er heftig gescholten, ein Misstrauensvotum gegen Kickl ist jedoch gescheitert. Wird von den deutschen Medien nicht aufgegriffen, warum wohl ? Talk im Hangar 7 (Servus TV) vom 31.02.2019 gibt Einblick, empfehlenswert !

  7. Ich will euch alle nicht enttäuschen aber in blieskastel waren tatsächlich keine goldstücke beteiligt. Und es war auch nicht in Saarbrücken. ( Das liegt ca.30 km weiter weg. )Was die Tat jedoch nicht weniger schlimm macht.

  8. Waren das nun Deutsche oder „Deutsche“, oder waren auch „Goldstücke“ beteiligt? Selbst eine Katze, die im Pferdestall zur Welt kommt, ist kein Pferd.

  9. Wenn es in beiden Fällen so ist, wie ich denke, interessiert mich daran eigentlich nur die Antwort auf die Frage, woher der eine Kerl ein Auto hat. Untereinander können die meinetwegen diskutieren, bis Allah sie ruft

  10. Verehrte Damen und Herren von Jouwatch, aus dem o.a Text und deren Darstellung, habe ich nicht viel verstanden.Deshalb lautet meine Anfrage: Mit welchen Streithähnen von Brüder- und deren ( Nation ) hat man denn hier überhaupt zu tun? Das konnte ich aus ersten Darstellung- wie auch aus der zweiten ( Ravensburg ) nicht erkennen.

    • Habe ich natürlich auch verstanden.Meine Anfrage hatte sich auf die o.a. Schlagzeile bezogen: Blutiges Deutschland „Wieder zwei Messertote“!

    • Klar, das hat aber dann schon einen Sinn und hängt durchaus mit den illegalen Einwanderern seit 2015 zusammen, egal wer das Messer jetzt führt! Denn vor 2015 gab es so etwas eben so gut wie gar nicht! Es zeigt auf wie sich das Land innerhalb von 3,5 JAhren verändert hat. 😉

  11. Das Urteil, wenn es überhaupt zu einem Verfahren kommt, höchstens Bewähr- ungsstrafen. Oder ein Freispruch, wie bei dem Mord an einen Deutschen der mit 6 Messerstichen umgebracht wurde. Der Deutsche hatte keine Waffe bei dem Streit und das links-versiffte Gericht urteilt auf Notwehr. Erkennt man schon daran, daß die Herkunft der Täter wieder mal verschwiegen wird. Das wird noch schlimmer werden. Was ist doch gleich das Motto des link’s-grünen Siffs? Deutschland verrecke!

  12. Wer schreibt bloß immer die Polizeitexte?! „… in der Wohnung der Freundin des Opfers mit dem 33jährigen, dem ehemaligen Lebensgefährten der Frau,…“, „… bei einem Abbiegevorgang… gegen eine Schneeanhäufung prallte…“
    Die Wortwahl und eine Umschreibung der Täter… am Ende weiß keiner mehr, wer in wen reingestochen hat, im Freien verlagert weiterkämpfte oder ins Auto stieg. Ist das Absicht?

    • Natürlich ist das Absicht. Das Magnitz Video schon vergessen? Die Polizei führt nur noch Order des Altparteienkartells(SED 3.0) aus. Also kein Mitleid mehr mit denen wenn wieder rumgestöhnt wird nach diversen Spuck oder Gewaltattacken.

    • Natürlich ist das Absicht. Je verworrener, desto besser, damit keiner mehr durchblickt, wer wen gemessert hat, am Ende war es sowieso Thoralf.

  13. Das ist regierungsgewollt.
    Je mehr Tote, desto besser. Am besten alle DE mit Abstammung DE.
    Erkennbar: meist Freispruch für den Täter. Migranten dürfen alles. Sie sind das Herrenvolk in DE.

Kommentare sind deaktiviert.