SPD-Politikerin: „Überwiegend Rentner verbreiten meist rechte Lügengeschichten“

Senioren beim Fake-News verbreiten (Bild: shutterstock.com/Von Photographee.eu)
Senioren beim Fake-News verbreiten (Bild: shutterstock.com/Von Photographee.eu)

Saskia Esken ist Sozialdemokratin und sitzt seit 2013 für ihre Partei im Bundestag bei den Palamentarischen Linken herum. Die Politikerin, die wie nur wenige ihrer Genossinnen zum einen über eine technische Berufsausbildung und zum anderen sogar noch über Berufserfahrung außerhalb der Partei verfügt, erstaunt dann doch mit verblüffender geistiger Einfachheit und Stigmatisierung. Die SPD-Funktionärin ist der Ansicht, dass es überwiegend Rentner sind, die rechte Lügengeschichten verbreiten.

„Überwiegend Rentner verbreiten meist rechte Lügengeschichten“. Darauf muss man erst mal kommen. Aber Esken, ihres Zeichens SPD-Bundestagsabgeordnete, Mitglied im Innenausschuss (Deutscher Bundestag) und im Ausschuss Digitale Agenda, sowie  stellvertretende digitalpolitische Sprecherin und Berichterstatterin ihrer Fraktion unter anderem für die Themen Daten- und Privatsphärenschutz, IT-Sicherheit, Digitale Bildung und eGovernment und auch noch Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“, scheint als staatlich geprüfte Informatikerin den Durchblick zu haben und twittert:

Saskia Esken (Bild: Screenshot)
Saskia Esken (Bild: Screenshot)

 

Ihre Aussage stützt die SPD-Dame auf einen, hinter der Bezahlschranke verfügbaren NZZ- Artikel, der wiederum auf einen Artikel des Blogs Science Advances gründet. Darin die steile These, dass während des US-Präsidentschaftswahlkampfs sogenannte FakeNews vermehrt von konservativen und innerhalb dieser Gruppe wiederum von Menschen mit einem „starken Alterungseffekt“ über Facebook geteilt wurden.

Die Fachfrau Esken macht daraus die allgemeingültige Aussage, dass „überwiegend Rentner“ meist „rechte Lügengeschichten verbreiten“. Auf ihrem Twitter-Account darauf angesprochen, wie sie zu dieser Aussage komme, antwortet die 57-jährige SPD-Bundestagsabgeordnete:

Zu viel Zeit, zur viel Bitterkeit, hohe Empörungsbereitschaft, geschlossenes Weltbild / Echokammer, Leichtgläubigkeit … und erst ganz am Ende das mangelnde Verständnis für virale Wirkungen.

Auf die Frage, inwiefern sich die Rentner darin von jüngeren Leuten unterscheiden, hat Esken ebenfalls eine Erklärung:

Mit dem Alter nimmt die Bitterkeit zu (wenn man sie zulässt), ebenso wachsen die Echokammern, wenn man sich nicht mehr verändert. Die Leichtgläubigkeit gilt gegenüber dem geschriebenen Wort und stammt aus Zeiten, als das einen Verleger finden musste.“ Obwohl Sie „ne Menge Rentner bei Facebook“ kenne, wollte sie aber niemanden in eine Ecke stellen, sonder lediglich verdeutlichen, dass die Schule allein das „Problem“ nicht lösen könne.

Ein Kommentator bietet Esken folgende Lösung an: „Die Beste Lösung wäre, alle älteren Menschen ab 65 in ein Heim stecken, da sind sie unter sich und können sich rechte Parolen um die Ohren hauen. So in etwa? Ihr seid einfach nur krank und widerlich.

Anna meint: „Das schlimmste für unseren älteren Leute dann Heute als Nazi oder rechts abgestempelt zu werden wenn sie etwas gegen unsere Altparteien haben das hat sich keiner träumen lassen und ist sehr verletzend .. Wahnsinn was hier ab geht . ich hoffe alle Rentner wachen auf bei der Wahl“.

Ekelhaft! Schämen Sie sich! Rentner sind noch am duldsamsten was diese derzeitige fatal falsche Politik angeht. Da steckt noch viel zu viel Vertrauen in Parteien wie Ihre dahinter, schwerer Fehler!“, ein anderer Kommentator.

Soso die bösen Rentner. Erst waren es die Ossis, dann die AfD Wähler, dann die Wut Bürger und jetzt eben die Renter. Junge junge mich wundert das die SPD überhaupt noch auf 5 % kommt.

Loading...

65 Kommentare

  1. Das 1961 geborene Politikerfrauchen erklärt ihre nun bald einzige geschrumpfte Wählerschaft als Fakestreuer und Lebenserfahrung ist „starker Alterungseffekt“.
    Ganz amüsant aber zu teuer bezahlt mit unserem Steuergeld dieser Witz des Tages der zukünftigen Rentnerin. Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen denn sie scheint vorzeitig gealtert zu sein.

    Dieser Kaste geht es eindeutig zu gut!

  2. Ich denke es ist es eher so, das ältere Menschen (ob Rentner oder nicht) über mehr Lebenserfahrung verfügen, als junge Menschen und sich daher auch eher ein Urteil über die derzeitigen Mißstände erlauben können. Sich über die gesammelte Lebenserfahrung älterer Menschen so verächtlich zu äußern kann nur von der SPD kommen oder halt von den Grünen. Wer sich so äußert hat keinen Respekt vor den älteren Bürgern dieses Landes.

  3. Ich habe mir einmal die Zeit genommen, den Twitter Beitrag von Frau S. Esken vom 27.01.2019 etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Meine Zusammenfassung stelle ich hier mal nach vorne!

    Der Twitter Beitrag offenbart, das Frau Esken entweder unter Alkoholeinfluss (umgangssprachlich besoffen!) stand oder irgendetwas anderes ‚vernebelndes‘ eingenommen hatte.
    Oder beides?
    Sie fabuliert > Überwiegend Rentner verbreiten meist …. Damit die Enkel ihren Opas mal den Kopf waschen? <
    Wobei das Fragezeichen am Ende dieses Satzes leider weitere Fragen aufwirft!
    Frau Saskia Esken – was möchten sie mit diesem Fragez. ausdrücken?

    Und weiter – wo bleiben eigentlich die Omas?
    Daher keimt in mir der stille Verdacht, dass sie ein Riesenproblem mit Männern haben!

    Weiter geht's mit einer völlig aus der Luft gegriffenen Behauptung von einer ominösen 'Schule', die fit machen muss gegen #FakeNews?
    Und wer ist mit 'wir' gemeint?

    Meinen sie hier die Relotius-Schulen?

    Frau Esken!
    Einer Gesellschaft, die soetwas wie ihnen zu einem Bundestagsmandat verhilft, ist nicht mehr zu helfen.
    Ihnen kann jedoch geholfen werden! Nehmen sie ihre rosarote Brille ab, ziehen sie sich mal so an, das sie als 'Frau' erkennbar sind (Rock wäre von Vorteil) und leihen sie sich einen kleinen Hund!
    Dann machen sie einmal in der Dämmerung einen kleinen Ausflug! Einmal 'Gassi' gehen!
    Wo?
    Hier, bei uns in Duisburg-Marxloh, irgendwo im Park.

    Hier wird ihnen geholfen! Vielleicht von einem OPA?

    ironie:aus

  4. Wir Normalbürger, die wir eine gewisse Ordnung gesellschaftlich sichergestellt haben wollen, haben nur eine Chance:

    – Sprecht mit Euren Eltern, mit Euren Freunden, ganz ruhig, und erklärt denen an diesem konkreten Beispiel, wie Deutschland zu einem Unrechtsland wird.
    – Erklärt denen, dass die Blockparteien CDU-SPD-GRÜNE-Linke die Schuld tragen, dass unsere gesetzlichen Rechte immer mehr verkommen.
    – Erklärt denen, dass wir nur eine Chance haben: die AfD wählen, beziehungsweise mitzuhelfen, dass die in den Ländern sich ausweiten.

    Wer das nicht macht, der trägt die Verantwortung dafür, dass wir zurückfallen in DDR- Unrechts- Zustände. Wollt Ihr das???

  5. Die sPD Freaks kommen gar nicht auf die Idee das sie selbst eine abgrundtief miserable Politik machen.Die haben vergessen wie sie Lafontaine seinerseits unter dem Schröder rausgeekelt haben.Heute ist nur noch der Kaffeesatz in dieser Partei übrig.

    • Kaffeesatz ist eine zu harmlose Bezeichnung. Bei der SPD und ihren Mitgliedern handelt es sich definitiv um Giftmüll! Das sagt übrigens jemand mit Wahlkampferfahrung
      in 1972 für Willy Brandt.

  6. ich ( rentner ) finde die deutsche missere kommt hauptsächlich , durch die erziehung , durch die mütter .die ihre “ halbklugen“ kinderlein , unbedingt durch die schule peitschen ! bis sie letztendlich zu nichts mehr , zu gebrauchen sind . und väter haben gegen den mutterdrachen
    ( hausdrachen ) sowieso keine chance , in die erziehung einzugreifen .wenn ich diese männerluschen schon sehe , kommt mir das kotzen . so gesehen bin gerne ein rechter wahrheitsfinder ( lügner in augen der volksbetrüger/innen )

  7. Na, lange dauert es ja auch nicht mehr bis diese Dame (57) Rentnerin ist. Dann kann sie ja das Gegenteil bewirken und linke Beiträge veröffentlichen.

  8. Diesen Artikel sollte man ausdrucken und in Seniorenheimen verteilen damit auch der Letzte mitkriegt, dass er die SPD nicht mehr wählen sollte.

  9. Merkwürdig, die meisten Rentner, die ich kenne, können weder mit PC’s noch mit der AfD was anfangen. Wenn sie auch nur ein kleines bisschen Ahnung von Beidem hätten, würde Dummland anders aussehen.

  10. Würden mir meine Enkel „den Kopf waschen wollen“, wäre der Geldhahn zu. Ich würde ihnen nur kurz erklären, wie ich mein Geld verdiene und diesen kapitalischen Scheiß = Geld könnte ich ihnen nicht mehr zumuten.Wenn ich gut drauf bin,würde ich vielleicht noch was von demokratischer Meinungsfreiheit. Die nächste Prepaid Kartenaufladung müssten sie wohl von ihrem Taschengeld bestreiten und zum Geburtstag gäbs dann selbstgestrickte rot/grüne Ökosocken, -pullis, Einkaufsnetz und weitere Sach“spenden“ von Dingen, die im linken Lager so opportun sind.

  11. Liebe SPD-leerinnen und SPD-leer, einfach mal die dumme Fresse halten!!

    Wer hat uns denn erzählt, dass die Türken Deutschland wieder aufgebaut hätten? Sicherlich war der erste Mensch am Südpol, auf dem Mount Everest und auf dem Mond auch ein Türke, oder?

  12. Mist aber auch.

    Wie konnte sie all die Jahre bei ihrer Erziehung nur so versagen, die deutsche Presse- und Medienlandschaft:

    „Die deutsche Presse- und Medienlandschaft – warum gibt es uns, warum sind wir gegründet worden, wieso hat Sir Hugh Green damals dem deutschen öffentlichen Rundfunk einen Auftrag gegeben, nämlich, diese Demokratie mit zu bewahren. Das ist ein Auftrag an die Presse, deswegen wurden Verlagslizenzen gegeben, deswegen wurden Verlagslizenzen nur an Nichtnazis gegeben, damit wir ein Land haben oder eine Presse haben, oder ein Medienlandschaft, die dafür da ist, den Bürger zu einem mündigen, Demokratie wählenden Bürger zu erziehen oder in die Lage zu versetzen, an Wahlen teilzunehmen.“ – Anja Reschke am 27.12.2018

    • hat ja wohl nicht geklappt und das nicht zuletzt wegen der Durchseuchung von Nazis in exponierten, zum Teil gesetzgebenden Stellen. Deutscher Bundestag Drucksache 17/8134 zu Personen mit NS-Vergangenheit in Bundeseinrichtungen, Bundesregierungen und Bundestag

  13. Man sollte alle Rentner einsperren denn man muss ja Angst haben das die sich zu einer terroristischen Vereinigung zusammen schließen und versuchen die Regierung zu stürzen. Ihr verdammtes Rotes Dreckspack, meine Großeltern haben dieses Land aufgebaut auf das Ihr heute Scheißt. Euch sollte man die Staatsbürgerschaft aberkennen, dann sollte man Putin ein paar Millionen geben das der Euch auf nimmer widersehen in einen Gulag steckt. mehr als verrat am Vaterland ist von Euch nicht zu erwarten, die Auftragsmörderpartei von Liebknecht und Luxemburg. Leute Wählt endlich diese verlogene Verräterpartei ab!

  14. überwiegend Politiker verbreiten fundamentale Lügen über den Rechtsstatus Deutschlands und der BRD. Überwiegend Politiker verbreiten fundamentale Lügen über ihre tatsächlichen Ziele und über Menschen, die ihre autochthone Heimat lieben. Gutes Geschäftsmodell, um sich Macht, Reichtum und Immunitäts- und Indemnitätsschutzrechte zu erschleichen und Andere für die eigenen Übeltaten haftbar zu machen. Und waren es nicht Politiker, die die Fake news über Chemnitz verbreiteten?

  15. Während das biblische Gebot lautet: „Vor einem grauen Haupt sollst du aufstehen und die Alten ehren und sollst dich fürchten vor deinem Gott; ich bin der Herr!“ (3.Mose 19,32), arbeitet Frau Esken offenbar an einer Gesellschaft, in der das genaue Gegenteil gelten soll. Nichts zeigt das Asoziale in unserer Politikelite besser als so etwas. Es gilt hier genau wachsam zu sein, denn nach dem Prinzip „Steter Tropfen höhlt den Stein“ ist hier etwas ganz Großes im Gange: Die alte Generation soll komplett entmündigt und zu einem Betreuungsfall degradiert werden, weil sie stört (auch das muß hinter dem ganzen Pflege-Gedröhn gesehen werden!). Ihr wird das Recht auf Rente nach einem langen Arbeitsleben streitig gemacht, indem sie von Mainstream-Journalisten als „unproduktive soziale Last“ dargestellt wird (Der Euthanasie-Gedanke ist da nicht mehr weit!). Hinzu kommt, daß die Alten bald die Einzigen sein werden, die die Erinnerung an ein prämerkelianisches funktionierendes Deutschland wachhalten werden, und da dies den „Fortschritt“ nur stört, ist es am besten, gleich die ganze alte Generation für „verrückt“ und „nicht ganz bei Sinnen“ zu erklären. Wird Frau Esken Menschen finden, die sie pflegen und schützen, wenn sie 90 Jahre alt und tatterig ist? Aber so weit kann Frau Esken offenbar nicht denken.

  16. Verbittert im Alter – ja das kann durchaus sein. Die Alten erinnern sich noch an ein besseres Deutschland als das Heutige. Die Jungen kennen nur Merkel-Deutschland. Da kann bestimmt bei vielen Älteren Verbitterung aufkommen, das ist nur normal. Außerdem haben Ältere schon mehr Lebenserfahrung als Junge und lassen sich daher nicht so leicht Scheisse als Schokolade verkaufen. Bei Jüngeren ist das aufgrund mangelnder Lebenserfahrung generell eher möglich.
    Den Leuten Scheisse als Schokolade zu verkaufen wird ja heute in besonders großem Ausmaß versucht, klar dass die Verantwortlichen nicht so erfreut sind, wenn das bei Älteren nicht so gut klappt. Aus bösartiger Rachsucht versucht man diese dann gerne in die „rechte Ecke“ zu stellen, auch nachvollziehbar. Lasst euch nicht beirren ihr „Rentner“. Immer schön dagegen halten. Nie mit dem Strom schwimmen, immer nur dagegen. Der Hass der Systemlinge auf die Systemverweigerer ist nur Ansporn jetzt erst recht dagegen zu sein.

  17. Die SPD lebt – sowie ihr österr. Pendant SPÖ nur mehr an der Wahrnehmungsgrenze. Sie muss sich daher mit möglichst dämlichen (höflich umschrieben) Bemerkungen bemerkbar machen. Dazu kommt dass ihre „Führungsriege“ eine wahre Intelligenzia im deutschen Raum (desgl. auch in Österreich) darstellt. Ob das staatspolitisch von Vorteil Ist, sei dahingestellt.
    Ich habe versucht, die die Situation möglichst höflich darzustellen.

    • es soll bei dem linken Pack einige Perverse geben.

      Vielleicht kann sie was besondres!
      So wie Kleopatra nicht gerade das war, was man eine Schönheit nennt. aber das Flötenspiel soll sie bis zur perfektion beherrscht haben.

  18. Weg mit den Rentnern, weg mit den Autos, weg mit den Kochzonen, weg mit dem Toilettenpapier, weg mit den Hunden, weg mit den Antipisslamisten, weg mit etc. etc. etc.
    Besser wäre: weg mit dieser gesamten Regierung, weg mit den Goldstücken etc. etc. etc.

  19. Hier wird seit geraumer Zeit mit unverhohlener Boshaftigkeit ein neues Feindbild konstruiert. Die „Alten“ sind für den Brexit verantwortlich und verbauen den Jungen ihre Zukunft, in Deutschland können die Alten etwas früher in Rente gehen und treiben die Kosten für die Rentenversicherung in die Höhe. Die vielbeschworene Solidarität gilt gegenüber den Alten die den heutigen Wohlstand, in einem meist arbeitsreichen Leben erwirtschaftet haben nicht. Solidarität ist für andere Gruppen die noch nie etwas für dieses Land erwirtschaftet haben und es zum großen Teil auch nie tun werden reserviert.
    Vielleicht sollte man alle Deutschen ab einem bestimmten Alter auf ihre politische Gesinnung prüfen und sofern nicht passend wegen Fake News zur Notschlachtung frei geben.

  20. Ich glaube der guten Frau ist nicht bewusst dass sowieso nur noch Rentner die SPD wählen .. 5 % wir kommen !!

  21. Klasse, die SPD demontiert sich mit solch ekligen Aussagen selbst. Jetzt haben wir nur mehr das grüne Problem und die stehen, habe ich gelesen, aktuell bei über 20%. Da muß man sich doch fragen, ob diese Wähler einen an der Waffel haben.

    • Die Umfragen werden gemacht, damit sie gefälscht werden können und den Doof-Deutschen höhere Zahlen vorgaukeln, die nie stimmen. Recherchieren Sie mal und glauben Sie nicht jeden Sch.., den Sie „lesen“!

    • Ach an mir beißt sich dieseBrut die Zähne aus, wer denen noch was glaubt, der muß mit dem Klammerbeutel gepudert werden.

  22. na ja,, ein alter, weißer Mann sitzt ja nun in Afrika fest. Der erzählt allerdings viel Stuß, da glaub ich doch lieber dem, was mir meine Eltern als ihre Kindheitserinnerungen aus den schrecklichen, von diktatorischer Parteipolitik verschuldeten, WK-Zeiten. Genausoviel Einfluß hatten die Deutschen nämlich in dieser unseligen Zeit, wie jetzt, wenn eine Merkel mit Macron einen „Vertrag“ auskaspert, der auf Dritte Wirkung hat, aber von den Dritten nicht gewollt ist. Man schiebthalt seine Schuld auf Dritte, die das auch noch finanzieren sollen. Sauber. Und daß Merkel schon vor 20 Jahren das mit den Grenzwerten ausgekaspert hat und erst jetzt rauskommt,, zeigt, wie sie hinterhältig Strippen zieht. Und die SPD wußte das die ganze Zeit!

    • Korrektur, der ist wieder im Kreis derer, deren Präsident er ist: Bundestag.Weiß allerdings nicht, ob es so schnell ging, weil er sich in einem „Rettungsboot“ anvertraut hat

  23. Was ist denn das für eine Tusse?
    Die Rentner von heute, vor allem die älteren, haben teils den Krieg, aber in erster Linie die Nachkriegszeit erlebt. Und die Erfahrungen waren für keinen erfreulich.
    Aus den Erzählungen der Eltern haben sie aber auch gehört, wie der Nationalsozialismus im Privaten funktionierte. Alle Kinder konnten in die Schule gehen, die Mütter bekamen eine Wertung, die Arbeitslosen bekamen Arbeit und einiges mehr. Daran erinnern sich die Älteren und möchten so eine Sicherheit auch weiter gewährleistet sehen.

  24. Opa gehört vielleicht noch zur Erlebnisgeneration. Nichts ist schlimmer als das, für alle, welche die Geschichte kontrollieren wollen.

  25. Zitat „„Zu viel Zeit, zur viel Bitterkeit, hohe Empörungsbereitschaft, geschlossenes Weltbild / Echokammer, Leichtgläubigkeit … und erst ganz am Ende das mangelnde Verständnis für virale Wirkungen.“

    Jaaa ich glaub die Rentner konsumieren zuviel Mainstream,da kann man schon verbittert werden was einem unter’m Aspekt „Qualitätsjournalismus/TV“ so untergejubelt wird. Auch der Vorwurf der medialen Echokammer passt hier hervorragend zum gleichgeschalteten Staatspropaganda-TV.
    Bliebe also nur die Forderung, Rentner – Konsumiert mehr Alternativ Medien damit ihr aus eurer Propagandablase der Staatsmedien rauskommt.

    • Sie beschreibt mit diesen Worten glasklar sich selbst und den größten Teil ihrer Genossen. Abgesehen vom Effekt der viralen Wirkungen: der wird exakt mit einkalkuliert, um Stimmung gegen Leute zu machen, die nicht mit dem Strom schwimmen.

    • Nur wer gegen den Strom schwimmt erreicht die Quelle,nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
      Und ja ich glaub mit der Einschätzung liegste richtig.

  26. Was erwartet ihr denn von diser Partei? Da sind Typen wie ein Frank-Walter Steinmeier oder ein Ralph Stegner Mitglied. Was soll denn da an intellektuellen Gehalt vorhanden sein? Aber sie sind doch auf den richtigen Weg. Der Stimmanteil nähert sich dem einstelligen Bereich. Lasst diese „Dame“ und die oben genannten nur weiter kommentieren. Dann ist das bald erledigt.

  27. Werte Rentner falls ihr nicht an Demenz leidet, begreift nun endlich, was die Blockparteien sind. Ein verlogener Machtgeiler Haufen. Das traurige ist, daß die AfD solche Steilvorlagen nicht nutzt aus Angst vor der Stasi oder Machterhalt einiger weniger. Wie man hier in Sachsen Anhalt wieder beobachten konnte. Seit dem der Poggenburg weggenommen wurde. Sind deren Kommentare im Landtag kaum noch erwähnenswert. Zur einer geplanten Demo unser zukünftigen Elite betreffs der Gretchenfrage während der Unterrichtszeit, kam nicht mehr wie ein Du Du. Anstatt Diversen Bildungsministerium zu fragen ob und was in Schule Physik und Chemie Unterricht wird und was man den Jugendlichen über CO2 und allesüber Strom unterrichtet. Denn vermutlich glauben die, daß der Strom vom Windrad direkt zur Steckdose kommt und wenn der Wind weht reiner Ökostrom im Netz ist und dort auch gespeichert wird.

  28. Man kann diese Esken Aussage einer alten (57A) spd-Tante auch in anderer Richtung lesen: Junge Menschen sind leichter indoktrinierbar! Und dann weiß man auch, was sie/die Merkelspdcdulinksgrüne will: ein knetbares Nichtvolk!

    Das Argumentationsgelege von Esken in so Phrasen wie“Mit dem Alter nimmt die Bitterkeit zu“- wirkt nicht nur dumm und schal, sondern wirkt eher, als verallgemeinere da eine alternde 57-Jährige ihre eigene Unerfülltheit und Leere.

    IM Übrigen ist es anwidernd, wenn jemand Alter, das vieles sein kann (Reife, Abstand, Besinnung auf ein frustranes Leben und Neuanfang, kurz ein befreiender Perspektivwechsel in einen Lebensrealismus etc.- ) generell dämonisierend aus dem Kreis des Werdens und Vergehens bannen will! Meinen diese Subintellektuellen der Linken, jetzt da sie das Geschlecht beliebig gemacht haben, sie könnten die Existenz an sich moralisierend verschleifen?

  29. Ich bin Rentner und wähle die verloderte SPD seit 1990 nicht mehr . Ich hoffe diese Anti – Deutsche Partei erlebt bei den nächsten Wahlen ihr verdientes Debakel . Anbei Frau Saskia Esken bestätigt die Schizophrenie großer Teile der Grün – Roten Politiker Kaste .

  30. Die Enkel sollen also ihren Großeltern die Gehirnwäsche aus der „Schule“ einimpfen. Mao hätte es nicht besser machen können.

    Im nächsten Tweet wird dann zum denunzieren der eigenen Großeltern animiert.

  31. Die Dame ist wohl arg verbittert. In Deutschland sorgt die natürliche Auslese dafür das die SPD Klientel ihren Weg in die ewigen Jagdgründe nimmt, während in den USA die alten offenbar länger leben und aufgewacht sind.
    Nach der Theorie der Dame hätte die SPD schon vor 30 Jahren verschwunden sein müssen. Denn so lange lebt die Partei fast ausschließlich von Rentnern die sie gewählt haben.
    Vielleicht war das aber auch nur ein letzter Versuch der Dame die von der natürlichen Auslese bisher verschonten SPD Wähler davon abzuhalten weiterhin die SPD zu wählen.

    Welcher Rentner will sich schon sagen lassen das er ein rechter Lügner ist und das nachdem er Jahrzehnte die Linkspopulisten gewählt hat.

  32. Obwohl diese Frau älter ist als ich, werde ich schon viele Jahre von Menschen wie ihr als Nazi beschimpft. Da stillt also was nicht.
    Oder soll das ein Vorstoß der SPD zur weiteren Anhebung des Renteneintrittsalters sein?

  33. Saskia Esken der rote Krampf Knarrenhauerverschnitt bringt es auf den Punkt, diese sozialistischen dummen Weiber ziehen gegen die alten weißen Männer in den verbalen Krieg.

    Marion Schweitzer ist der Ansicht, dass es überwiegend linksversiffte „Politiker“ sind, die rechte Lügengeschichten verbreiten.

  34. Die Rentner fallen eben nicht so leicht auf die Sprechblasen der Altparteien herein. Sie denken nach, weil Lebenserfahrung und das stört die Etablierten. Dann gibt es noch die Nicker und Jasager, die nie Lebenserfahrung haben werden. Gell Frau Eskens

  35. Außerdem leben die Rentner viel zu lange und fressen der Jugend die Zukunft weg. Diese Aussage fehlte noch bei der SPD-Schranze. (Ich, 66)

  36. Ob die letzten treuen Wähler eventuell jetzt endlich erkennen, wer sie immer wieder verraten hat und dies auch künftig weiterhin tun wird?

  37. Da können wir ganz beruhigt sein. Wie auch an diesem Beispiel zu sehen ist, arbeitet diese Partei da ganz stetig und fleissig dran.

Kommentare sind deaktiviert.