Scharia-Puppen auf Spielwarenmesse: Islamisierung im Kinderzimmer gestartet

Foto: Durch Bosnian/Shutterstock
Keine Puppen, aber mit Sicherheit Vorbilder (Foto: Durch Bosnian/Shutterstock)

Nürnberg – Damit sich schon unsere Kleinsten frühzeitig an ein Deutschland mit über 20 Prozent Muslimen, selbstständigen Parallelgesellschaften, Halal-Läden, züchtig gekleideten Frauen und Geschlechtertrennung gewöhnen, hat ein Spielwarenunternehmen Namens „Zileej“ aus Dubai fünf Scharia-Puppen auf den Markt gebracht, die wie die Bildzeitung frohlockt „bald auch deutsche Kinderzimmer erobern könnten.“

Die fünf Puppen zum Einüben scharia-gerechter Frauen-Alltagskleidung sind derzeit auf der Spielwarenmesse Nürnberg zu sehen, die noch bis zum 3. Februar geöffnet hat. Schon ein Blick auf die Startseite verrät, dass es dort multikulti zugeht. Das Kind zwischen den bunten Luftballons ist Programm.

Ebenso subtil multikulturell versucht der Hersteller auch die islamisch korrekten Puppen zu verkaufen. Sie nennen sich Layla, Karima, Yasmina, Nura“ und Maryam und bilden die Salam-Sisters. Sie können laut Bild mit und ohne Kopftuch angekleidet werden. Um ein wenig Weltoffenheit und Toleranz zu suggerieren, werden sowohl auf dem dpa-Bild der Boulevardzeitung als auch auf der Produktseite der Herstellerfirma eine bzw. zwei Puppen ohne entsprechende Verhüllung präsentiert. Eine Puppe soll ein farbiges Mädchen verkörpern. Was besonders ins Auge sticht: Die blauäugige, blonde, gebrillte Layla trägt ebenfalls Kopftuch. Soll sie kleinen blonden Kindern suggerieren, später mal zum Islam zu konvertieren?

Wer bei diesem Mummenschanz für die Kleinsten seine Erinnerungen etwas auffrischen will, der sollte mal das Stichwort „Jundallah-Puppen“ googeln. Mit verschleierten Puppen für Kinder haben Salafisten im letzten Jahr in Köln für einen islamischen Staat Propaganda gemacht. Das hat laut einem Bericht des WDR den Verfassungsschutz auf den Plan gerufen. Warum gerade so eine spielerische Heranführung an eine auf Geschlechtertrennung hinauslaufende Weltanschauung fatal ist, erklärte im gleichen Bericht der Islamwissenschaftler Elhakam Sukhni: „Für die Kinder wird die Welt aufgeteilt in die, die auf dem richtigen Weg sind und alle anderen, die auf dem falschen Weg sind.“ So entstehe schon im Kindesalter eine komplette Abschottung.“

Gilt dies nicht auch für die Salam-Sisters, die kleinen Migrantenkindern von Anfang an klar machen, dass sie sich später der muslimischen Kleiderordnung unterwerfen müssen und damit Integrationsbemühungen zur Farce machen. Noch schwieriger wird es für Kinder der liberalen westlichen Gesellschaft, die einerseits schon frühzeitig via Pimmelpuppen mit dem geschlechtlichen Umgang von Erwachsenen vertraut gemacht werden sollen, inklusive Homoehe und drittes Geschlecht und dann mit Scharia-Puppen spielen, die ihnen die doppelbödige muslimische Sexualmoral suggeriert. (KL)

 

 

 

 

 

 

Loading...

68 Kommentare

    • Nein, denn bald kommt noch die typische Gardine vor ihrem niedlichen Gesicht. Der Mund muss unbedingt bedeckt werden. Das macht moslemische Männer munter, denn Puppen sind für sie sicher die Vorstufe, die ihre Untaten auslösen könnten. Die Augen reichen aus. :-((. In einer anderen Zeitung sah ich vor Tagen, dass es eine Puppe gibt, ebenfalls im Sack, aber ohne Gesicht. Unbehandelt. Die sind wirklich mit nichts mehr einverstanden

  1. Also: wenn sich eine Moslemtante über einen Sportschuh aufregt, der angeblich Allah`s Namen in den Staub (oder in den Hintern von Bückbetern) tritt, kriecht NIKE zu Kreuze und leistet Abbitte! Wenn sich aber eine christliche Mutter über die Islamisierung im Kinderzimmer beschweren würde, ist sie eine Nazi-Schlampe-wetten!!?

  2. Kleinen Mosleminnen erzählt man, ein verhülltes Mädchen sei wie eine kostbare Perle in einer Muschel, ein unverhülltes dagegen wie ein unverpacktes Bonbon, das im Straßendreck liegt. Wenn sie das oft genug hören, verinnerlichen sie das.

    • Da haben sie doch recht. Es ist eine kostbare Perle für die alten Männer, bevor sie sie auspacken dürfen. Da die alen Männer und de rImam entscheidet, was den Männern nicht gefällt, wird das so bleiben. Kleine Mädchen legen sich gern uner einem stark gealterten Mann um von ihm die erste weihe der Empfängnis zu bekommen, denn daran glauben sie. Ausserdem wissen sie genau, wenn die Perle glänzen darf, ohne Sack, können ihre Glaubensbrüder ihren Penis nicht im Zaum halten. Darum verkleiden sie die Kinder. Das ist der einzige Grund. Von der Regierung und den Parteien wird das auch noch unterstützt. Ich will Frau Roth auch nicht mehr ohne sackartige Gewänder und nur noch vollverschleiert sehen. Ich kann ihr Gesicht nicht mehr ertragen.

  3. Alsoooo, wenn sich eine Moslemtante über einen Sportschuh aufregt, der angeblich Allah`s Namen in den Staub (oder in den Hintern von Bückbetern) tritt, könnte sich eine christliche Mutter über diesen Scheiß im Kinderzimmer tierisch aufregen! Was käme hinten dabei raus? Nike kriecht vor den Moslems, und die christliche Mutter würde als „Nazi-Schlampe“ tituliert!

  4. Die Verwendung des Wortes ‚googeln‘, wie hier im Text geschehen, sollten sich die Freien Medien schnell abgewöhnen! Es ist ein Marketinginstrument eines globalistischen Konzerns, der diese vermutlich am liebsten zensieren möchte. Es gibt Alternativen, wie z.B. ‚DuckDuckGo‘. Sprachlich kann man dazu auch ganz herkömmlich ‚im Internet suchen‘, ’nachschlagen‘, ‚recherchieren‘ o.Ä. sagen.

  5. Wann raffen es die Leute endlich?

    DAS Deutschland (sichere, rechtschaffene, moralische Heimat) geht nicht seinem Untergang entgegen! Das hat es schon hinter sich und ist über die Klippe gesprungen. Es befindet sich auf den letzten Metern im freien Fall und es fehlt nur noch der grosse Rumms wenn es unten aufschlägt und komplett auseinander fliegt!

    Deutschland ist schon Geschichte, nur der linke Mainstream und die Politik gaukeln uns was anderes vor! Kultur, Moral, Recht, Ordnung und Sicherheit wurden definitiv schon abgeschafft. Die Säulen gibt es nicht mehr!

    Sehe das nur ich?

    • Kohl hat den Startschuss abgegeben, als er ohne das Volk zu fragen den Euro eingeführt hat! Steter Tropfen höhlt den Stein und genau nach diesem Motto wurde verfahren!

    • Hallo Raffa. Ich bin auch am überlegen hier meine Koffer zu packen. Es ist für mich mein Wunschland Ungarn. Nicht unbedingt Budapest, nein, ein wenig weiter südlich,
      in Richtung Puszta. Kenne die Ecke schon seit vor der Wende, da schon mal im Urlaub. Und ich habe Bekannte dort. Zur Zeit bin ich am ausloten, welche Möglichkeiten sich ergeben könnten. Mal sehen, vielleicht klappt es nächstes Jahr,
      ist ja auch alles eine Frage des Geldes.

    • Waren sie schon im ungarischen Krankenhaus ? 🙂 Nein? Dann viel Glück nie krank zu werden 🙂 Grüße aus HU.

    • Nein, das stimmt. Die staatlichen Institutionen sind bereits implodiert. Intern weiß man das, extern noch nicht bzw. 87% realisieren es nicht. Polizei überfordert, Straftaten werden nicht mehr verfolgt, Justiz übersät mit grünlinken Richtern, Kriminelle lachen sich kaputt, Schulen mit 90% Asylantenanteil, aber Mangel an Lehrern, Kitas ebenso. Krankenhäuser und Notaufnahmen überfüllt und müssen gesichert werden, Rettungsdienste werden angegriffen, Traumtänzer, Studienabbrecher und Idioten in der Politik, Regierung handlungsunfähig, höchste Terrorwarnstufe, längerer Stromausfall garantiert, Autoindustrie zum Erliegen gebracht. Langfristig: Schüler lernen nichts mehr, durch die Zuwanderung sinkt der Durchschnitts-IG, Leistungsträger verlassen das Land, das Industrieland ist am Ende. Gute Nacht, Deutschland, es war ne schöne Zeit!

  6. Es wird ja wohl auch Puppen geben die einen Schwulen oder eine Transe darstellen sollen. Das ganze wird dann in Deutschen Kinderzimmer (als Set) mit einem Koran und einem Baukran kombiniert ( denn da werden die in islamischen Ländern aufgehangen, siehe Iran) und schon haben wir deren Realität in Deutschen Kinderzimmern. Früh übt sich. Kotz!!!

  7. Du kriegst die Motten. Da kloppen sich die roten Grünen und linken für die Frauenquote von wegen Gleichberechtigung und der Zug in den Kinderzimmern geht in eine ganz andere Richtung. Wem gehören eigentlich, die Firmen, die diese Undinger herstellen??? Den Türken, den Saudis ????

    • Haben Sie nicht bemerkt, warum die die Frauenquote wollen? Weil sie diesen Irrsinn unterstützen, denn sie finden das GEILLLLLL. Den Puppenhersteller sollten die westlich orientierten Frau meiden. Hier hilft nur Boykott. Ich denke aber, dass das starrsinnige Moslems hinter stecken.

    • Doch schon,. Nur wenn es um ihre eigenen Werte geht, ist das etwas anderes. Sie haben keine, da haben Sie recht. Es kommt darauf an, welche Augenklappe man öffnet.

  8. Was ist passiert? Ist Frau Drl Merkel vielleicht schon gemeinsam mit der Justizministerin der SPD zum Islam übergetreten?

  9. Jetzt habe ich mir alle bisherigen Kommentare durchgelesen und noch keiner hat was von Voodoo-Nadeln geschrieben. Erstaunlich 😉

  10. EINE ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS FINDET NICHT STATT. OTon der Blutraute 2016.
    Alles eine große LÜGE!!! Wer bereit ist zu sehen, wer sehen kann, der erkennt seit 2015 das genaue Gegenteil!!!

  11. Warum sind rassistische, faschistische, patriarchische, homophobe, Frauen verachtende Puppen in Deutschland erlaubt?

  12. Jeden Tag danke ich dem Großen galaktischen Geist, dass ich aus einer der größten Klapsmühle des bekannten Universums ausgewandert und in Sicherheit bin.

    • Ja und wo geht ihr alle hin? Gibt es ein Forum, wo man sich darüber austauschen kann, welche Länder empfehlenswert sind und wie man dort zurecht kommt?

    • Was wollen Sie uns sagen? Dass es noch schneller gehen muss. Bin mal gespannt, wann Hündinen auch vorne und hinten verschleiert herum laufen müssen. Das Gleiche gilt für die übrige Tierwelt, denn das regt die moslemischen Männer auf. Was ein richtiges kleines deutsches Mädchen ist, muss lernen, wie seine Zukunft auszusehen hat.

  13. Spaltung des Landes wird überall praktiziert, demonstriert: Nichtintegrationswillige und auch -fähige Moslems kaufen schariagerechte Spielsachen. Kinder werden eingeschworen auf eine frauenverachtende Ideologie. Länger hier Lebende lassen die Finger davon, bis auf einige geistig Verwirrte.

    • Das aber diese „einigen geistig Verwirrten“ gar nicht so wenige sind,
      haben doch die BTW im Sept.2017 gezeigt!
      Und die kommenden Wahlen? Also ich habe leider noch keine Nachrichten gelesen, dass der Herr Hirn hat regnen lassen! 😴

    • D a s hätte man spätestens nach den ersten Randerscheinungen und ‚Kleinigkeiten‘ durchführen müssen – jetzt ist es bereits zu spät ! Ein Verbot hierzulande würde die blutrünstigen ‚Gläubigen‘ in hellen Scharen auf die Strasse treiben – ein Verbot käme einem Suizid gleich … das Gleiche gilt ja auch für die Kapitäne der „Seenotretter“ – was denken sie wohl, würde geschehen, wenn die aufgefischten „Schutzsuchenden“ mitbekämen, dass ihr Schiff den ‚falschen‘ Kurs nimmt … ?

  14. Grundsätzlich boykottiere ich Unternehmen, welche in unserem Land Muselgerechten Halal Kram verkaufen und damit auch noch Werbung machen. Manchmal schreibe ich denen auch eine Mail, warum ich solche Läden nicht mehr betrete. Meist kommt gar keine Antwort oder merkelmässiges Geschwafel von wegen alle Kunden zufriedenstellen zu wollen.

    • Wobei die Auswahl der Läden immer kleiner wird
      und irgendwo muss man ja dann doch einkaufen!
      Man kann schließlich nicht ausschließlich von selbst gesammelten Gänseblümchenschnitzeln 🌼🌼🌼 an Vogelmiere leben!

      Z.B. für mich fußläufig (10-15 Min.) erreichbar
      sind ausschließlich ALDI, Edeka und Rewe.

  15. Die Jundullah-Puppen sind das „Starter-Set“ für kleine Islamisten, zusätzlich bekommen die kleinen Prinzen das Messerchen dazu, damit man möglichst früh lernt die Feinde zu filetieren.

    • Ha ! Nee, nee ! Die üben direkt ‚am Objekt‘ – ein entsprechendes ‚Können‘ scheint bei der Geburt mitgegeben zu werden … und dazu gibt’s einen grossen Sack voll „Ehre“ …

  16. Die Wirtschaft hat sich schon längst auf die neue Zielgruppe eingestellt.
    Ob es die Kühltruhen mit Piktogrammen von Schwein und Rind, ob Kinderartikel mit Bildern von Rasterlocken Kindern, ob in der Haarwäschewerbung, Damenbinden mit Kopftuch oder sonstigen Werbung in dem immer was Buntes dabei sein muss.

    • Seit Katjes mit einer rosafarbigen Hijab-Trägerin geworben hat, boykottiere ich diese Firma.

      Der Piktogramme-Maler hat im Moment Hochkonjunktur, bloss nicht unsere Sprache lernen, es reicht aus, wenn die Steuerzahler durch die Steinzeit vergewaltigt, ermordet oder beraubt werden.

      Das ist komplett betreutes Leben für Doofe.

    • Deshalb hat „Hessen“ ja auch beschlossen, keine Schulnoten mehr zu vergeben! Dann fällt es wenigstens nicht so sehr auf.
      Im Moment! 😉

    • Besser keinen Schraubendreher, sonst probieren sie das an kleinen Mädchen aus. Vor einiger eit hörte ich von einer mit uns befreundeten Lehrerin, dass sie die kleinen deutsche Mädchen für den sexistischen Übergriffen der molemischen Jungen in eine andere Schule unterbringen mussten. Kein Einzelfall. Die Eltern schauen tatenlos zu oder finden das schon gut?Deutschland erwacht nicht, sondern versinkt in Dummheit.

  17. Was der KEN bei Barbie war, wird jetzt eine Gruppe aus 17 grimmig dreinblickenden bärtigen Plastik-Kerlen sein, die Taharusch (oder wie der Quatsch geschrieben wird) praktizieren. Ein Messer gibt es gratis dabei. Bald kommt die Version zur Steinigung heraus, für junge Frauen, die kurz von Ungläubigen nur angesehen wurden. Das wird doch witzig! Kotz

    • Mutter geht mit ihrer Tochter in ein Spielzeuggeschäft, um eine Barbie zu kaufen.

      Die Verkäuferin „Also: wir hätten die Beach Barbie für € 20,- oder die Prinzessinnen-Barbie. Die kostet € 30,-. Und zu guter Letzt die Scheidungs-Barbie: Die kostet € 250,-!”

      Die Mutter erstaunt: „Warum ist die denn so teuer??”

      Verkäuferin: „Ja, da ist Ken’s Haus, sein Auto und sein Pferd dabei.”

    • Der User bekommt 3 Daumen. Das ist Spitze, um mit Hänschen Rosendahl zu sprechen. Noch Ergänzung:

      Wenn Sie die Scharia Barbie nehmen, bekommen Sie noch einen Eunuchen, der sie bewacht, wenn der Besitzer das Haus verlässt. ;-))

    • Daran wage ich aber schwer zu zweifeln!
      Glauben Sie nicht, dass es genügend biogrüne, blonde, deutsche, indoktrinierte und über das Normalmaß hinaus gutmenschliche Mamas gibt, die ihren kleinen Kindern im Vorbereitung auf die kommenden Zeiten (z.B. Schulen mit 93% Migrantenkindern u.s.w.) in blindem und vorauseilendem Gehorsam solche Puppen kaufen???

    • Gute Frage, nächste Frage! 👍

      Ich habe jetzt auch nicht soviel Bezug zu der infrage kommenden Altersgruppe, da meine Enkel bereits im Erwachsenenalter sind.
      Aber es werden zuhauf Puppen in den Geschäften angeboten. Das machen die ja auch nur, wenn die Dinger verkauft werden.
      Und verkauft werden sie, wenn/weil die Nachfrage besteht – also kleine Mädchen welchen haben wollen; und kleine Jungens während der Ausbildung ihrer Geschlechtszugehörigkeit möglicherweise auch.
      Und wenn die Jungens vielleicht als kleine Jungensdoch noch nicht soviel Interesse daran zeigen, entwickeln sie es möglicherweise später umso mehr?!

      Das zunehmende Interesse an „lebensechten Puppen für große Jungens“ ist jedenfalls unstrittig!

      PS. Meine Antwort ist auch ernst gemeint! 😉

Kommentare sind deaktiviert.