Muslime maximal beleidigt: Nike druckt „Allah“ auf die Schuhsohle

Hat sich Nike der Gotteslästerung schuldig gemacht? (Bild: shutterstock.com)
Hat sich Nike der Gotteslästerung schuldig gemacht? (Bild: shutterstock.com)

Muslime fühlen sich von Nike auf das Schlimmste beleidigt. Der US-amerikanische Sportartikelhersteller soll im Logo seines Sportschuhes der Serie Air Max den arabischen Schriftzug „Allah“ verwenden. Und das auch noch auf der Sohle des Schuhes, was als besonders schlimme Beleidigung und Gotteslästerung gilt.

Die obereifrige Muslima Saiqa Noreen hat das Unsagbare entdeckt: Das eigens für den Nike-Sportschuh der Serie Air Max 270 entworfene Logo bildet den arabischen Schriftzug „Allah“ ab. Ok – man muss das Logo erst auf den Kopf drehen, aber das scheint für die Entrüstete Nebensache. Um möglichst viele Rechtgläubige auf diese Gotteslästerung aufmerksam zu machen, hat die Lady eine Petition gestartet, die Nike dazu auffordert, den Schuh, der vor einem Jahr in den Handel kam, weltweit vom Markt zu nehmen.

„Sicherlich wird [auf dem Namen Allahs] herumgetrampelt und herumgetreten werden, und sein Name wird mit Matsch oder sogar Dreck besudelt werden“, heißt es in der Petition weiter. Dass Nike dies zulasse, sei respektlos und extrem anstößig gegenüber Moslems, beleidigend gegenüber dem Islam. Aktuell haben rund 14.600 Erboste die Petition gezeichnet (Stand 30.01.2019).

„Nike respektiert alle Religionen, wir nehmen Bedenken dieser Art ernst. Das Air-Max-Logo ist gestaltet worden, um Nikes Air-Max-Marke stilisiert zu vertreten. Es soll ausschließlich die Marke Air Max vertreten“, so Nike in einer Pressemitteilung an die erzürnten Muslime laut dem Magazin Noizz. Jede andere angenommene Bedeutung sei unbeabsichtigt, versichert der Konzern, der sich doch bereits als äußerst islamdevot präsentierte und der sportlichen Muslima einen Sport-Hijab bescherte. (SB)

Loading...

42 Kommentare

  1. Diese Vollpfosten haben ja auch schon hektoliterweise Cola ins Klo geschüttet um zu zeigen, wie böse dieses Gesöff ist … e i n e n Vorteil hat das : die Klos sind endlich einmal gründlich sauber ( dieses „Kultgetränk“ ist nämlich auch ein ausgezeichneter Reiniger … ! ). An alle Motzlemiten : Weiter so ! Endlich wieder Umsätze … !

  2. Was wohl die Deutsche Umwelthilfe
    wg. der daraus resultierenden Schadstoffbelastung dazu sagen würde…😂

  3. Schlage vor, dass Moslems, die sich nicht gerade beleidigt fühlen, künftig ein grünes Sternchen hoch halten, damit wir wissen, ob Gefahr in Verzug sein könnte. Wann sind die nicht beleidigt`? Das ist ein Dauerzustand. Dabei beleidigen sie uns, und besonders unsere Damen und Mädchen fast täglich. Respektlos ist noch das harmloseste Wort, das mir einfällt.

  4. Könnte Nike nicht mal ein Klopapier mit so einer Prägung heraus bringen? Ich würde sofort 200 Rollen kaufen!.

  5. Da eröffnet sich für Nichtmusels ein weites Feld! Es ist doch herrlich, womit man diese Bückbeter so alles in aller Unschuld beleidigen kann!

  6. Habe noch etwas gefunden, Socken die Allah beleidigen:

    Bunte Kindersocken mit Lego-Männchen. Auf einem der Motive hält eine
    Figur einen Presslufthammer in der Hand, eine Linie soll die Bewegung
    des Geräts veranschaulichen. Auf den ersten Blick ist daran nichts
    Verwerfliches zu erkennen.

    Doch Kritiker sehen in den Linien des Presslufthammers den Untergang des Abendlandes anbrechen. Denn das Motiv sieht dem arabischen Schriftzug„Allah“ ähnlich – allerdings muss man dazu die Socke auf den Kopf stellen. „Dass der Aufdruck auf der Lego-Socke dem Wort „Allah“ auf Arabisch ähnelt, ist kompletter Zufall“, sagte eine Sprecherin. „Wir entschuldigen uns, falls dieses Motiv jemanden beleidigt hat.“

    Selbstverständlich hat H & M die Socken sofort „eingestampft“.

    • Das wirklich Erschreckende sind diese Entschuldigungen! Sollen die Bückbeter doch ohne Socken und Schuhe laufen!

    • Diesen „in die letzte Darmwindung kriechende Gutmenschenpack“ kotzt mich auch extremst an. Die Toleranzbesoffenen passen sich perfekt an die Steinzeit an.

  7. Genauso schwachsinnig, wie das hier:

    Drohungen gegen REWE. Muslime fühlen sich wegen Wodka-Logo religiös beleidigt.
    Unbekannte haben drei REWE-Märkte in Gelsenkirchen bedroht, da das blaue
    Logo der Wodka-Marke „Kaliskaya“ angeblich Ähnlichkeiten mit den „Allah“-Schriftzeichen aufweise. Mehrere Männer und Frauen drohten den REWE-Mitarbeitern, im Laden „kräftig aufzuräumen“ und die Flaschen zu zerstören, wenn sie nicht aus dem Sortiment genommen werden.

    Aber gesoffen wird das Zeugs doch gerne von diesen Idioten, denn dann kann man bei Gericht sagen, ich war so besoffen, ich habe gar nicht gemerkt, dass ich vergewaltigt, gemordet oder geraubt habe. Und ein toleranzbesoffener Richter urteilt dann selbstverständich kultursensibel.

    Ich ertrage diese dauerbeleidigten, dauerehrverletzten und ungebildeten Idioten einfach nicht mehr.

  8. Danke an Nike. Wer andere wie Schmutz behandelt ist gut unter Schuhsohlen aufgehoben, denn sie benehmen sich genau so. Christen, besonders Frauen, wissen davon ein Lied zu singen. Warum wird nicht eine schwarze Liste ausgegeben, damit wir wissen, mit welchen Beleidigungen wir tituliert werden dürfen, und wir keine Chance haben, uns gegen diesen Auswurf der Gesellschaft zu wehren? Ihnen scheint alles erlaubt. Die Buchstaben sind mit Sicherheit nciht arabisch, sondern willkürlich gewählt. Muss jetzt alles durch Mekka genehmigt wserden, bevor es hergenommen wird.

  9. Wenn jetzt einer mit diesen Latschen in einen Kuhfladen tritt und die stehen daneben, dann fallen die doch bestimmt auf die Knie und haun sich die Vorderglaze auf den Boden und stecken den Rektum in die Höh.

  10. Wenn man darauf steht, sieht man es ja nicht. Allerdings kommt der Schriftzug zum Vorschein, wenn man in eine Hundekacke tritt.

  11. Musels werden scheinbar schon chronisch beleidigt geboren, könnte das eventuell mit dem gängigem Inzest zu tun haben? Na ich möchte es nicht wirklich wissen…

  12. Ich und meine Augen fühlen sich auch täglich beleidigt beim Anblick dessen was uns als Kulturbereicherung verkauft wird. In Schwarz gehüllte, kreischende Wesen mit einer Schaar Kinder die mich erschreckend an eine Orgel erinnern.

  13. Warum ignoriert man einen solchen Schwachsinn nicht einfach. Diese Gehirnakrobaten finden immer was Neues, über das sie beleidigt sein können. Die haben ausser ständig Ar…. in die Luft strecken ja sonst nix zu tun.
    Es wird die Zeit kommen, da werden sie es als Beleidigung ansehen dass es ausser ihnen in D. auch Biodeutsche gibt.

    • Im Grunde testen die doch nur aus, wie weit sie gehen können. Die Anführer setzen dafür solche Geschichten in die Welt, genug willfährige dumme Mitläufer aus den eigenen Reihen finden sich sofort.
      Und die dummen Dhimmis springen immer sofort über das Stöckchen.
      So weichen wir mit unserer Kultur immer weiter zurück, bis sie irgendwann weg ist.

  14. Ist heute der 1. April? 🙂 wundert mich nur dass das nicht die Grünen entdeckt haben und sofort alle Nike Schuhe wegen nazi verboten haben.

  15. Zu dumm, dass offenbar ausgerechnet das hässlichste Modell diese Sohle
    hat. Sonst wär es mir das wert gewesen, sie mir zu bestellen.
    Kann man die Idiotie, diesen Wahnsinn und diesen Allmachtsanspruch
    dieser vollkommen denkbefreiten Kultur eigentlich noch in zivile Worte
    fassen?

  16. Also eigentlich ist alles auf der Welt eine Beleidigung für Allah. Besonders die durchgeknallten Anhänger dieser Sekte.

  17. Ist doch schön, dass es jetzt mal diese islamfreundliche Firma erwischt.
    Um aus VWIV oder AMIA ein „Allah“ zu machen braucht es allerdings schon ziemlich viel Analphabetismus. Aber davon haben die Muslime ja genug. Hirn dagegen ist bei denen Mangelware….

  18. Upps, Nike, das ging wohl ins Auge. Nächtes mal einen gläubigen Muslim als Designer einstellen. 😁😁

  19. Diese Schuhe werde ich mir zulegen und damit in jeden Haufen Hundescheixxe treten, der zufällig so rumliegt.

  20. Zu dem Bild. Da habt ihr euch mal wieder die passende Fresse zu eurem Artikel herausgesucht. Ein sogenanntes „Romika Gesicht“. Für die Jüngeren, die nicht mehr wissen was ich meine. Romika war (oder ist noch) eine deutsche Schuhmarke die mit dem Slogan geworben hatte „rein treten und sich wohl fühlen“.

    • Ja, an den schönen Spruch aus meiner Jugend und das Schimpfwort „Romika-Gesicht“ erinnere ich mich noch gut! Sollte man wieder einführen!

Kommentare sind deaktiviert.