Asylbewerber verprügelt Polizisten

Foto: Shutterstock

Asylheime werden auch für die uniformierten Beamten immer gefährlicher. Jetzt hat es gestern in Zschopau einen Polizisten übel erwischt. Ein Marokkaner hatte in einer Flüchtlingsunterkunft an der Johannisstraße randaliert und die Einrichtung beschädigt. Als die Beamten eintrafen und den Mann beruhigen wollten, schlug er um sich und verletzte dabei einen Beamten schwer.

Ausgerastet war der Marokkaner, weil er in ein anderes Heim verlegt werden sollte. Na, wenn das kein Grund ist. (Quelle: Bild)

Loading...

44 Kommentare

  1. Sicherlich wollten sie ihn mit Liebe und der Bibel beruhigen oder wie meinte das Exbischhöfin Sufki.

  2. Hallo Monika
    Nach den Neuen Datenschutzgesetzen ist man auch als Deutscher nicht mehr verpflichtet seine Personalien preis zugeben Vorausgesetzt es liegt nichts Strafbares vor. Ordnungswidrichkeiten zählen nicht zur Ausweise Pflicht. Und wer sagt mir denn das es echte Polizisten sind. Kann man im neuen Datenschutz Gesetz nachlesen. Oder die Linken fragen die wissen das auch.

  3. Kann man nichts mehr dazu sagen. Ich hätte mal eine Ansage an alle Polizisten Frauen und an alle die es werden wollen. Wenn schon eure zweite Hälfte nicht auf die Straße will, darf, kann oder sonstwas, dann macht es doch wenigstens ihr und demonstriert gegen eine frühzeitige Witwenpension. In allzu weiter Ferne liegt diese staatliche Versorgung nicht mehr. Das hat zum größten Teil mit Schutzsuchenden nichts mehr zu tun. Das sind Kriminelle. Und denen geht das Leben eines jeden sowas am Allerwertesten vorbei denn sie haben Rückendeckung. Von wem? Von ganz oben.

  4. Nix da, auch die Sachsenbullen sind nur Luschen, beschissen ausgebildet und lassen sich lieber von solchem Abfall krankenhausreif schlagen, denn schließlich möchte man ja seine Pension erleben!

    Aufmucken, können diese Schauspieler nur gegen die schon immer hier Lebenden!!

  5. Die Polizei hatte noch nie die Aufgabe den Deutschen Bürger vor irgendetwas zu beschützen, sondern das Regime vor dem Bürger, falls der anfängt zu rebellieren, siehe Gelbwesten in Frankreich.

  6. seit einigen Jahren sind Zweifel angesagt, ob die „zu unserem Schutz“ da sind, und nicht nur zu Schutz derer, die uns das alles antun und sich in Steuergeldern suhlen

  7. Wer in Dummsland als Illegaler so vehement gegen seine Verlegung in ein anderes Heim protestiert, bekommt als Belohnung sicherlich ein neues Eigenheim und die sofortige Einbürgerung.

  8. Was lernt der Deutsche Polizist aus der Geschicht,
    unsere Beruhigungsmittel gegen illegale Musels wirken nicht!
    Sollten sich vielleicht Mal Nachhilfeunterricht in den USA geben lassen und gegen die Übergabe unserer Heimat an diesen [email protected] protestieren, wenn sie schon nicht streiken dürfen, nachdem sie ihre Seele an die Machthabenden verkauft haben.

  9. Was hat ein Marokkaner hier zu suchen. Deutschland ist kein Land mehr es ist das Shithole Europas. Es gibt keine Grenzen mehr und ist somit freigegeben als zu eroberndes Gebiet. Ich verstehe die Menschen nicht mehr die das Land, die Heimat Ihrer Väter und Großväter, welche diese mit Blut und Schweiß verteidigt und aufgebaut haben, einfach an fremde invasive Religionen und Kulturen verscherbeln. Nicht genug damit opfern Sie selbst die eigenen Familienmitglieder welche vergewaltigt, abgestochen, geschlagen oder vor fahrende Züge gestoßen werden. Das was wir heute erleben ist das Ergebnis der Entwicklung im Westen welche in den 60er Jahren angefangen haben sich das Land wegnehmen zu lassen.

    • Na, was sucht ein Marokkaner hier ? Na – Schutz ! Schutz vor Arbeit, Schutz vor Verantwortung, Schutz vor Bildung, Schutz vor Pflichten, Schutz vor bösen Polizisten, Schutz vor’m alten, weissen Mann …. Schutz halt, einfach nur Schutz, nun seid mal nicht so kleinlich …

  10. Ich verstehe nicht, warum des asis nicht mal ordentlich die Fresse poliert wird? Zur Not muss eben auch die Dienstwaffe zum Einsatz kommen. Wo sind wir hier?

  11. Das Wichtigste ist, dass es dem Flüchtling gut geht! Die Verlegung kann ihm jetzt aber unter keinen Umständen noch zugemutet werden!

  12. Der Polizist hatte wohl eine Pistole im Halfter aber keine Eier in der Hose. Mit Carnevalspistolen ausrüsten!

  13. Solange die Polizisten sich weiterhin zu Bütteln der Regierung machen lassen und sich nur an Biodeutschen noch ihre Befriedigung beschaffen… nun ja, da müssen sie solche „Einzelfälle“ halt hinnehmen

    • Ich habe es vor vielen Jahren in Seattle,am Pike-Place-Market selbst gesehen wie die Cops mit Randalierern umgehen.:Hand an der Waffe,kurze harte Ansprache! …..Möchtegern Rambo streckt den Mittelfinger…keine Fünf Sekunden später war der Typ auf dem Boden und bekam trotz heftiger Gegenwehr Handschellen angelegt.Verfrachtet auf den Rücksitz ging es mit Sirenengeheul unter dem Beifall der Anwesenden ab in Richtung Revier!
      Werde ich NIE vergessen!

  14. Und Schuld sind natürlich wieder die Polizisten.
    Es war ein Marokkaner. Warum wird der nicht zurückgeschickt? Uns umwirbt man doch mit herrlichem Urlaub in diesem so tollen Land.

  15. Marokko, Asyl ??? Achja, da ist es ja so gefährlich, da werden Frauen geköpft……Kein Wunder, daß der arme Mann vor Angst hierher geflüchtet ist….
    Es ist langsam nicht mehr zum Aushalten hier!!

  16. Frau Roth würde sich empört zum Wort melden, wenn ein Polizist einen Flüchtling vermöbeln würde. So ist alles in bester Ordnung. Damit müssen wir halt leben.

Kommentare sind deaktiviert.