Gestörte „Bereicherung“ im Namen Allahs

Andreas Köhler

Foto: Collage
Foto: Collage

Drei irakische „Flüchtlinge“ wegen Vorbereitung eines Terror-Anschlages festgenommen

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, wurden im Morgengrauen des 30.01.2019 im Kreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) ganz zum Missfallen links-grüner Multikulti-Polit-Aktivisten drei irakische „Flüchtlinge“, die laut den Grünen eine sogenannte „Bereicherung“ darstellen, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich wertvoller als Gold sei, verhaftet.

Laut der „Ostsee-Zeitung“ erfolgte die Festnahme, weil die drei vom deutschen Steuerzahler finanzierten Gäste der Kanzlerin im Rahmen ihrer hohen Kreativität als sogenannte „Fachkräfte“ bereits „wundervolle“ Terror-Pläne geschmiedet haben sollen, um das Land im Sinne der aktuellen Politik zu „bereichern“ und den Bürgern den Frieden Allahs zu bringen.

Entgegen dem politischen Willen, die idealisierten Terror-Gäste zu umsorgen und im Sinne der sogenannten „Toleranz“ und „Akzeptanz“ gewähren zu lassen, wurde das Bundeskriminalamt nach Hinweisen aus Großbritannien letztendlich genötigt, dann doch die  armen „Schutzbedürftigen“ stören und behelligen zu müssen, um den geplanten islamistisch motivierten Anschlag zu verhindern – und damit leider auch die angestrebte wundervolle „Bereicherung“, die alles so schön „bunt“ macht.

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, hatten die – zum Zwecke des Anschlages vom Steuerzahler gut versorgten – „schutzsuchenden“ „Geflüchteten“ sich bereits Ende vorigen Jahres dazu entschlossen, einen – aus politischer Sicht angeblich „zu Deutschland gehörenden“ – schönen muslimischen Terror-„Bereicherungs“-Anschlag zu verüben, um möglichst viele „Ungläubige“ im Auftrag Allahs zerfetzen und töten zu wollen, damit diese den „Frieden Allahs“ finden mögen.

Doch laut „Ostsee-Zeitung“ erwiesen sich die Gäste der Kanzlerin insofern gnädig, dass sie angeblich beabsichtigten, vorerst nur ihre erwachsenen Versorger und Finanzierer töten zu wollen. Kinder wollten die „Guten“ und „Besseren“ vorab erst einmal schonen, was folglich ein Beweis ihrer Gnädigkeit und Güte darstellt, die von der aktuellen Politik und den Kirchen ja so verehrt und allseits gepriesen wird. „Sie haben Deutschland aufgebaut und nun bringen sie uns auch noch den Frieden und das große Seelenheil. Ist das nicht wahre Güte?“

Zum Zwecke der besagten „bunten“ „Bereicherung“ hatten sich die engagierten Idole der aktuellen Politik auf Kosten der Steuerzahler bereits eine entsprechende Zündvorrichtung und eine Bombenbauanleitung besorgt und auch bereits mit Sprengstoff hantiert. Doch laut der „Ostsee-Zeitung“ wurde die Lieferung auf dem Weg von Großbritannien nach Deutschland von den „rechten“ britischen Strafverfolgungsbehörden entgegen den Regeln der europäischen Freizügigkeit leider abgefangen, so dass sich nun schließlich auch die deutsche Polizei genötigt sah, letztendlich handeln zu müssen.

Man wird sich nun wohlwollend um die Gäste kümmern und schauen, dass es ihnen gut geht

und man sie im Sinne der Kanzlerin möglichst zufrieden stimmt. Gewiss werden sich nun links-grüne Aktivisten einfinden, um für die Freilassung ihrer als „Besser-Menschen“ hochstilisierten Idole und natürlich zugleich gegen die AfD zu demonstrieren, die sich – entgegen der aktuell gefahrenen Politik – intolerant für die Rechtmäßigkeit der Verhaftung und Verurteilung ausländischer Straftäter ausspricht, die man sonst eigentlich lieber freien Fußes im Namen des Islams und der Toleranz gewähren lassen würde.

Ebenso spricht sich die AfD, die sich seit der Wende im Jahr 2015 im Sinne der altbackenen früheren Demokratie und des ebenso altmodischen früheren Rechtsstaates gegen das neue Einheitsparteien-System stellt und es wagt, eine echte Opposition zu stellen, gegen die kostenfreie Bereitstellung von Eigenheimen in Form neuer Einfamilien- und Reihenhäuser für potentielle Gewaltverbrecher und andere lebenslange ausländische Sofort-Rentner aus, was die System-Politik aber im Rahmen der üblichen Bevorzugung im Sinne der Multikulti-Ideologie ablehnt.

Ebenso steht bereits jetzt insbesondere für die Grünen, die Linken und die SPD fest, dass eine Abschiebung „ihrer“ Terror-„Bereicherungs“-Idole selbstverständlich nicht in Frage kommt, da die Täter in ihrer Heimat für ihre Taten bzw. ihr Vorhaben eventuell bestraft werden könnten und Deutschland laut Wolfgang Schäuble (CDU) sonst „degenerieren“ würde. Fragen Sie wie immer Ihren Facharzt für Psychiatrie und Ihren Apotheker, der sich mit Neuroleptika auskennt.

Loading...

5 Kommentare

  1. Also dieser Artikel hat den Stil eines Märchens, viel zu viele Worte, das könnte man viel schärfer und eindringlicher formulieren. Das sehe ich als „Wortmasturbation“ aber viele Journalisten sind halt totale Narzißten.

  2. Der Feind ist nicht primär Islam und Muslime. Die sind nur Waffen und Ammunition. Der Feind der Menschen ist die voll ‚geputschte‘ deutsche Politik und Politiker, mit ihren ausländischen ‚Führungsoffizieren‘.

  3. Jedesmal bei derlei Gelegenheit kommen die Hinweise von ausländischen – hier GB – Geheimdiensten. Was macht eigentlich unser eigener Geheimdienst? Ach so, der Verfassungsschutz muss ja die AfD beobachten, ist natürlich viiiiel wichtiger!

Kommentare sind deaktiviert.