16-Jähriger Rumäne hat über 100 Straftaten begangen

Festnahme (Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)
Festnahme (Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)

Dortmund Nordstadt – Die Polizei in Dortmund hat am 17. Januar mit einer Verhaftung die vorläufige Karriere eines jugendlichen Serienkriminellen beendet. Auf das Konto des 16-jährigen rumänischen Intensivtäters sollen mehr als 100 Straftaten gehen. 

Die Liste der Vergehen ist lang: 107 Straftaten, darunter Straßenraub, Brandstiftung und räuberischer Diebstahl werden dem Jugendlichen vorgeworfen. Nun wurde der Rumäne, der seine kriminelle Karriere laut dortmund24 bereits im Alter von elf Jahren begann, in der Dortmunder Nordstadt festgenommen.

Der kriminelle Jugendliche hatte sich zwischenzeitlich in sein Heimatland Rumänien abgesetzt. Im vergangenen Jahr wurde der damals 16-Jährige erneut auffällig – dabei ging es um gestohlene Handys und Straßenraub. Insgesamt 31 Straftaten wurden der Polizei bekannt.

Noch im Dezember 2018 sorgte der – von dortmund24 liebevoll „kleine Mann“ genannte Straftäter – für Schlagzeilen, als er mit zusammen mit drei Kumpanen mit einem gestohlenen Auto in einen Handyshop fuhr. Alle vier Täter wurden noch vor Ort von der Polizei festgenommen. Doch damit nicht genug – der 16-jährige schaffte es, aus der Untersuchungshaft zu entkommen.

Nun befindet sich der „kleine Kriminelle“ (Zitat dortmund24) erneut in Untersuchungshaft. (NK)

 

 

 

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.