Karl Lauterbachs scheinheilige Sorge um das ungeborene Leben

Karl Lauterbach (SPD) (Foto: Imago)
Karl Lauterbach (SPD) (Foto: Imago)

In der SPD hocken wahrlich jede Menge übler Heuchler. Einer von ihnen ist Karl Lauterbach, der kürzlich Folgendes twitterte:

Der Aufruf der Lungenfachärzte zur Relativierung NOX Werte ist nicht akzeptabel. Was will man erreichen? Dass NOX und Feinstaub Gefäße, ungeborene Kinder und Gehirne alter Menschen beschädigen, ist komplett unstrittig bei internationalen Wissenschaftlern

Wie rührend sich Herr Lauterbach doch Sorgen um die ungeborenen Kinder macht. Wie heuchlerisch aber auch, denn beim Thema Abtreibung sind die Asozialisten nicht so pingelig.

Denn bekanntlich will die linksradikale Jugendorganisation der SPD, die Jusos, die Paragraphen 218 und 219 aus dem Gesetzbuch komplett streichen, also Abtreibungen bis zu guter Letzt, legalisieren.

Sollen dann an den getöteten Föten Feinstaubtests gemacht werden?

Loading...