Einfach nur noch krank: Grünen-Politiker „vergleicht“ Lungenärzte mit Reichsbürger

Foto: Imago

So sind sie nun mal die Grünen: Wer nicht brav, also ohne etwas zu hinterfragen, ihrer Ideologie, ihren religiösen Richtlinien folgt, wird fertiggemacht. Beschimpft, beleidigt, aus der Gemeinschaft ausgestoßen, verunglimpft, verbal bespuckt und damit zum Abschuss freigegeben.

Der Grünen-Politiker Dieter Janecek hat sich jetzt über die Kritiker der Feinstaub-Hysterie ausgetobt, auf einem Niveau, dass man selbst in den Abwasserkanälen verzweifelt sucht:

Eine Schande für die deutsche Politik ist der Münchner Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek selber. Renommierte Wissenschaftler und Ärzte als „Reichsbürger“ abzukanzeln, ist nur noch pervers, zeigt aber die Hilflosigkeit und Verzweiflung dieser Deutschlandhasser.

Wahrscheinlich fiel ihm einfach das Losungswort „Nazi“, dass von den Grünen für solche irrwitzigen Debatten in die Runde geschmissen wird, wenn man mal wieder nicht weiter weiß, nicht ein.

Witzig dabei ist, dass sich ein Kollege von Janecek vor kurzem erst über solch einen Schwachsinn kritisch geäußert hatte:

„Hat doch in seiner Partei ein neues Nachdenken über zugespitzte Äußerungen in den Sozialen Netzwerken ausgelöst. Es war Robert Habeck persönlich, der sich von Twitter verabschiedet hatte, weil der Kurznachrichtendienst, wie kein anderes digitales Medium, so aggressiv sei, und es in keinem anderen Medium so viel Hass, Böswilligkeit und Hetze gibt. Wortwörtlich sagte Habeck „Offenbar triggert Twitter in mir etwas an: aggressiver, lauter, polemischer und zugespitzter zu sein – und das alles in einer Schnelligkeit, die es schwer macht, dem Nachdenken Raum zu lassen. Offenbar bin ich nicht immun dagegen.“

Hoffentlich zieht Janecek jetzt nach und verlässt Twitter. Das ist ja nicht mehr auszuhalten.

Hier noch ein Kommentar von einem Facebook-User:

„Um das mal klar zu sagen: Was dieser mafiöse Abmahnverein namens Deutsche Umwelthilfe zusammen mit ein paar verirrten idiotengrünen Politikern aller Altparteien und ihrer journalistischen Prätorianergarde aufführt, hat Schildbürger-Niveau und ist eine Schande gegenüber dem Steuerzahler, der diesen Weltrettungs-Zirkus auszubaden hat …“

 

Loading...