UNO-Flüchtlingshilfe „unterstützt“ alleine in Deutschland 80 Projekte

Oh ja, mit den armen Menschen dieser Welt ist gut Geld zu verdienen und nicht umsonst gibt es so viele so genannter Gutmenschen, die die Willkommenskultur weiterhin hoch halten wollen. Jetzt gibt es eine interessante Aussage der UNO-Flüchtlingshilfe dazu:

Die „Willkommenskultur“ sei nicht am Ende, behauptet der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. „Aus meiner Sicht täuscht dieser Eindruck. Seit 2015 sind die öffentliche Diskussion und die Medienberichterstattung emotionaler und weniger faktenorientiert. Und trotzdem ist das Engagement für Flüchtlinge bei uns weiterhin sehr hoch“, so der Migrationsexperte weiter. Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstütze rund 80 Projekte für Geflüchtete in Deutschland.

„Alle Projekte sind nur möglich, weil es viele Menschen gibt, die sich immer noch sehr engagieren und das Feld nicht den Hetzern überlassen wollen.“ Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der deutsche Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR).

Was Ruhenstroth-Bauer nicht erwähnt: Die so genannten Hetzer halten zumindest in diesem Bereich nicht die Hand auf und bereichern sich. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...