„Zur Guillotine“ und „haut ab“ – Protest gegen Merkel und Macrons Feierei

Gelbwesten in Aachen (Bild: Screenshot)
Gelbwesten in Aachen (Bild: Screenshot)

Aachen – Großräumig wurde der Platz vor dem Aachener Rathaus gesperrt, wo Angela Merkel und ihr Buddy, Frankreichs Präsident Macron, sich am Dienstag trafen, um ein 16-seitigen Pamphlet namens „Aachener Verträge“  zu unterzeichnen. Außerhalb der Partyzone zeigen deutsche und französische Geldwesten ihre Verachtung gegenüber dem abgehobenen Establishment. Mit Video.

In den Jubel der Mainstreampresse über die Unterzeichnung der „Aachener Verträge“ mischt sich die Verachtung für jene, die nicht in den angestimmten Gesang mit einstimmen wollen. In einem Artikel des Focus wird deutlich, wie geringschätzig die deutsche Neigungsjournalie mit dem Anliegen von Bürgern umgeht. Von eingebildeter Überfremdungsangst oder von Rachefeldzug gegen Merkel und Marcon ist die Rede, wenn es um die Sorgen der versammelten – deutschen wie französischen – Gelbwesten geht.

Großräumig abgesperrt und mutmaßlich außerhalb der Hörweite von Merkel und Macron, die laut dem Focus ja nur das Beste für die Bürger Europas im Sinn haben, protestierten Gelbwesten unter der Aufsicht von Scharfschützen trotzdem und gaben ihrem Unmut Stimme:

 

Henryk Stoeckl war vor Ort:

 

Loading...