Abschiebung: Tadschike verschanzt sich mit Messer in Flüchtlingsunterkunft

Polizeimeldung; © jouwatch Collage
Polizeimeldung; © jouwatch Collage

Olsberg – Im nordrheinwestfälischen Olsberg hat sich ein Mann aus Tadschikistan mit einem Messer in einer Flüchtlingsunterkunft verschanzt und deshalb einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Dies berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung und beruft sich auf einen Polizeibericht.

Wegen des Einsatzes wurde auch die benachbarte Schule teilweise gesperrt. Der Unterricht in anderen Teilen des großen Schulgeländes verlegt.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wollte das Ausländeramt den 48jährigen abholen und nach Litauen zurückführen. Der Mann widersetzte sich jedoch seiner Abschiebung, bedrohte die Beamten mit einem Messer und verschanzte sich schließlich in einem Zimmer der Flüchtlingsunterkunft.

Die Polizei habe daher die Unterkunft umstellt und den Bereich, zum dem auch das Schulgelände gehört weiträumig abgesperrt. Das Städtchen Olsberg liegt wie Altena am Rande des Rorhargebirges. Nordrhein-Westfalen ist unter Asylbewerbern ein besonders beliebtes Einwanderungsland.  (KL)

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...