Anis Amri und die CIA: Der größte Geheimdienstskandal seit dem NSU

Jürgen Elsässer

Das Titelthema der Februar-Ausgabe von COMPACT-Magazin hat es in sich: In mehreren Beiträgen widmet sich das Magazin brisanten neuen Erkenntnissen zum Terroranschlag auf den Breitscheidplatz am 19.12.2016. Buchautor Stefan Schubert („Anis Amri und die Bundesregierung“) konnte bei Terrorfahndern der Sicherheitsbehörde 25.000 geheime Akten einsehen. Anhand seiner Recherchen kann als sicher gelten:

  • Anis Amri war kein Einzeltäter, sondern Teil eines bundesweiten Netzes des deutschen IS. Erkenntnisse über dieses Netz werden von den Sicherheitsbehörden unterdrückt, die Bevölkerung in Sicherheit gewiegt. Der Hauptkomplize von Amri konnte mit freundlicher Hilfestellung der Behörden untertauchen.
  • Anis Amri war in eine größere CIA-Aktion eingebunden. Er diente den Amerikanern unwillentlich als Lockvogel – über ihn schöpften sie die Kontaktdaten eines internationalen IS-Netzes mit Hauptquartier in Sirte/Libyen ab, das einen Monat nach dem Breitscheidplatzanschlag von der US-Luftwaffe eingeäschert wurde.
  • Um diese Großoperation nicht zu gefährden, übte die CIA Druck auf die deutschen Behörden aus, nichts gegen Amri zu unternehmen, obwohl er im Vorfeld des Berliner Attentates aufgrund seiner zahlreichen Straftaten und Mordankündigungen leicht hätte verhaftet werden können.
  • Williger Helfer der CIA scheint ein hoher Bundesbeamter gewesen zu sein, der zuletzt im patriotischen Lager sehr anerkannt war.
  • DAS IST DER GRÖSSTE GEHEIMDIENSTSKANDAL seit dem NSU, vielleicht sogar seit mehreren Jahrzehnten. DAFÜR MUSSTEN AM 19. DEZEMBER 2016 ZWÖLF MENSCHEN STERBEN.

Und keiner spricht darüber. Außer Stefan Schubert in seinem neuen Buch „Anis Amri und die Bundesregierung“ und jetzt in großer Aufmachung COMPACT. Wir bringen den Skandal auf der Titelseite unserer Februar-Ausgabe bundesweit an 15.000 Kioske. Erstverkaufstag von COMPACT 2/2019 am Kiosk ist der 26. Januar, aber Sie können die Ausgabe schon jetzt in unserem COMPACT-Shop bestellen und bei COMPACT-Digital+ ab sofort alle Artikel lesen und das PDF herunterladen.

Bestellen Sie die Ausgabe am besten noch heute! Da über die vorherige COMPACT-Ausgabe (Januar 2019) per Gericht ein Vertriebsverbot verhängt wurde (siehe Artikel auf COMPACT-online gestern), weiß man nie, was mit der Februar-Ausgabe passiert – vor allem bei diesem brisanten Inhalt! Gehen Sie auf Nummer sicher und abonnieren Sie COMPACT – auf Papier oder elektronisch über Digital+ –, dann können Sie alle Artikel lesen, bevor die Feinde der Meinungsfreiheit davon Wind bekommen!

 

 

Loading...