Mal wieder: Iran droht Israel mit totaler Vernichtung

Foto: Durch Allexxandar/Shutterstock
Foto: Durch Allexxandar/Shutterstock

Teheran – Hunde, die bellen, beißen nicht, lautet das alte deutsche Sprichwort. Das gilt vor allem für den Iran, der sich im Kampf mit den verhassten sunnitischen Rivalen – allen voran Saudi-Arabien – stets eine blutige Nase geholt hat und nur in Syrien an der Seite Assads und bei der Unterstützung der Hisbollah gelegentliche Geländegewinne zu verbuchen hat. Umso heftiger muss daher die Propagandamaschine angekurbelt und mit der totalen Vernichtung Israels gedroht werden. Allein um in der islamischen Welt eine Art Monopolstellung in Sachen Judenhass zu zementieren. In diesem Sinne ist die erneute Drohung des iranischen Generals Reza Naqdi, „Israel auszulöschen“ im Nahost nichts Neues.    

So schreibt der unabhängige Nahost-Thinktank mena-watch:

„Die islamische Revolution in Iran werde nicht von ihrem Ziel ablassen, Israel von der Erdoberfläche auszulöschen. Das sagte Brigadegeneral Mohammad Reza Naqdi, Vize-Kommandant für kulturelle und soziale Angelegenheiten der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC).

Weiter sagte der ehemalige Chef der Basij-Miliz des iranischen Regimes in einem Interview mit einer irakischen TV-Station:

„Zweifelsohne müssen die Zionisten vernichtet werden. Das wird ganz sicher geschehen.“ Seiner Meinung nach könnten weder die Russen noch sonst irgendein Staat zwischen dem Iran und den Zionisten vermitteln. Nagdi: „Die Islamische Revolution im Iran wird keinen Millimeter von ihrer Position in Bezug auf die Auslöschung Israels abweichen.“

Naqdi gelobte mit pathetischen Worten, ein Teil der Bemühungen zu sein: „Wir waren, wir sind und wir werden weiterhin die Soldaten des Imam Khamenei sein, bis zu unserem letzten Atemzug und unserem letzten Blutstropfen. Wenn es Allahs Willen ist, werde ich persönlich die Flagge der Islamischen Revolution in Jerusalem hissen.‘“  Entnommen hat die Medienplattform den Bericht aus dem jüdischen Magazin Tacheles: „Auslöschung Israels bleibt das Ziel“. Im gleichen Magazin erfährt der Leser, dass Israel die syrischen Rebellen, die gegen Assad kämpfen auf den Golanhöhen mit Waffenlieferungen unterstützt hat.  (KL)

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...