Deutsche nicht mehr zu retten: Jeder Dritte würde eventuell Grüne wählen

Foto: Imago

Berlin – Dieses Land ist am Ende: Mehr als jeder dritte Deutsche kann sich laut einer Emnid-Umfrage vorstellen, die Grünen zu wählen. Nach der Erhebung im Auftrag von „Bild am Sonntag“ halten es 37 Prozent der Befragten für denkbar, der Ökopartei bei der nächsten Bundestagswahl ihre Stimme zu geben. Sogar 63 Prozent der Befragten wünschen sich für die nächste Bundesregierung eine Regierungsbeteiligung der Grünen.

26 Prozent würden laut der Umfrage einen grünen Bundeskanzler gut finden. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl sieht die Grünen dagegen im Abschwung. „Den Grünen wurde schon mancher Höhenflug attestiert – und dann kam eine Bruchlandung wie bei der Bundestagswahl 2013, wo sie kleinste Oppositionsfraktion wurden“, sagte der Innenminister Baden-Württembergs, der mit den Grünen regiert, zu „Bild am Sonntag“.

„Herr Habeck macht ja erste Erfahrungen als Bruchpilot, und man kann spüren, wie aus der grünen Blase die Luft rausgeht.“ Im aktuellen Emnid-Sonntagstrend liegen die Grünen derzeit bei 18 Prozent. Für die Umfrage befragte das Meinungsforschungsinstitut Emnid am 10. Januar 2018 im Auftrag von „Bild am Sonntag“ 504 Bürger.

Die Fragen: „Könnten Sie sich vorstellen, bei der nächsten Bundestagswahl die Grünen zu wählen? Fänden Sie es gut, wenn die Grünen in der nächsten Bundesregierung vertreten wären? / Fänden Sie es gut, wenn die Grünen den nächsten Bundeskanzler bzw. die nächste Bundeskanzlerin stellen würden?“

Ziemlich übel sehen die Zahlen auch bei Forsa aus: Die Parteien der Großen Koalition bleiben in der neuesten Forsa-Umfrage unverändert. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, kommen CDU/CSU wie in der Vorwoche auf 32 Prozent, die SPD unverändert auf 15 Prozent. Die FDP legt einen Punkt zu und kommt nun auf 9 Prozent.

Die Linke hat dagegen einen Zähler verloren und liegt bei 8 Prozent. Die Grünen sind unverändert bei 19 Prozent, die AfD unverändert bei 12 Prozent. Für die Erhebung wurden vom 7. bis zum 11. Januar 2019 insgesamt 2.504 Personen befragt. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

117 Kommentare

  1. Man merkt den steigenden Stoff-Konsum der Fragenden bei solchen „Umfragen“ . Oder gewolltes Wunschdenken.
    Ich bin mir zwar sicher dass es jede Menge Verrückte gibt, aber wenn das wirklich zutreffen sollte, dann zweifle ich an mir selber. …

  2. Ich sähe die Umfrage gern nach alten und neuen Bundesländern aufgeschlüsselt, denn dann ließe sich meine bloße Vermutung über Nichtrettbarkeit der alten Bundesländer etweder verifizieren oder auch widerlegen. Ich hätte so gern Unrecht, aber ich fürchte, ich liege richtig

    • Ich hätte so gern Unrecht, aber ich fürchte, ich liege richtig

      FÜRCHTEN SIE SICH, denn … sie liegen RICHTIG!!

  3. Wer glaubt denn noch an solche Umfragen? Wir wissen doch, daß das Propaganda ist, Meinungsmache statt Meinungsforschung.

    Ich erinnere an die Umfragewerte in HH zum Thema Olympiabewerbung. Alle Institute sahen ein klares JA der Hamburger voraus. Und dann waren die Hamburger doch intelligenter und haben ein klares NEIN gezeigt.

    Das ist ja auch der Grund, wieso die Po-litiker keine direkte Demokratie mit Volksbefragungen wollen, weil sie dabei meistens auf die Nase fallen würden, weil das Volk i.d.R. was ganz Anderes will, als diese Po-litiker. Womit sie den Namen Volksverräter eigentlich schon fast zu Recht tragen, weil sie den Willen des Volkes schon lange nicht mehr berücksichtigen, im Gegenteil.

    • Wer glaubt denn noch an solche Umfragen?

      Das kommt wohl ganz auf das Thema an. Und bei diesem Thema … glaube ich (leider) der Umfrage…

  4. Da ich die Grünen als Nachfolgepartei der NSDAP ansähe – hätte sie denn eine – sage ich: Geschichte wiederholt sich eben doch.
    Die Deutschen haben ihre Lektion immer noch nicht gelernt: Sozialismus ist Mist!!
    Dann eben noch ne Schleife. So lange, bis Deutsche es einsehen!

    • Dann eben noch ne Schleife. So lange, bis Deutsche es einsehen!

      Oh weh … DAS … gibt dann wohl ’ne Endlosschleife…

  5. will Habeck dann „Bundeskanzler“ werden? Womöglich noch eines Volkes, dem er die Existenz abspricht und „Volk“ eh für Nazi hält und er keinen Bezug zu Deutschland hat? Will er dann auch die Grundlage zum Bundeskanzler-sein nutzen und den offiziellen Eid ablegen, der gar nicht justiziabel ist, wie WD-3-3000-088/18 des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags erklärt? Oder ist diese WD-Klarstellung dann Volksverhetzung, wobei „Volk“ ja wieder verpönt ist? Und wenn der Eid, der ja Rechtsgrundlage der Kanzlerschaft ist, nicht justiziabel ist, wie kann dann die Kanzlerschaft justiziabel gültig sein? Und wie konnte dann die „Richtlinienkompetenz“, welche behauptet wurde, von einer „Kanzlerin“ angewendet und so 2015 die Grenztüren ausgehängt werden?

  6. naja , alles kann man nun nicht glauben, was da Emnid so vom Stapel läßt ! .. sind doch bekannt für ihre Lügen .. dennoch glaube ich , dass es viele Idioten gibt , die die Grünen wählen , weil sich sich nicht mit der Thematik “ Politik in Deutschland “ befassen – leider !! ..

  7. Wer Habeck als Schwiegermuttertyp bezeichnet hat meiner Meinung nach einen Geschmack wie eine Kuh. Die frist auch alles was grün ist.

    Ich hoffe nur die Grünen werden aus den ostdeutschen Parlamenten rausgewählt.

    30%? Und dann in Stuttgart über Dieselfahrverbot heulen.

    Bitt noch mehr Grün wählen, dann wird das Geheule noch größer.

    Wie nennt man so eine Krankheit?

  8. Die Grünen sind mehr als flüssig, SIE SIND ÜBERFLÜSSIG!!!! Hier Brandenburg werden wir diese Ökote..oisten aus dem LT fegen, so wie die SPD. 37% der Deutschen würden Grün wählen,bei Befragung von 504 Personen. Ich lach mich kaputt. Oh Herr wirf Hirn vom Himmel.

  9. Die Grünen sind mehr als flüssig, SIE SIND ÜBERFLÜSSIG!!!! Hier Brandenburg werden wir diese Ökote..oisten aus dem LT fegen, so wie die SPD. 37% der Deutschen würden Grün wählen,bei Befragung von 504 Personen. Ich lach mich kaputt. Oh Herr wirf Hirn vom Himmel.

  10. Deutschland? Wer ist das? 87 % Duckmäuser,
    Mitläufer, Opportunisten, Vollkaskodenker mit Untertanenmentalität, menschlich unreif, dauerpubertierend, geübt im denunzieren und mobben, reizüberflutet, konsumsüchtig,oberflächlich depressiv, dennoch ständig in Partystimmung, promovieren mittels Plagiaten, halbtot vor Angsterwachsen werden zu müssen und Verantwortung
    zu tragen für sich, für das eigene Leben, für die Nachkommen etc. Duckmäusertum vermischt mit Tunnelblick und die Hirnwäsche genießend.
    Die restlichen 13% sind einsame Rufer in der Wüste, die Bösen, die Nazis, die können den Karren nicht aus dem Dreck ziehen, weil die 87 % ihnen nicht helfen, sondern ihnen noch in den Rücken fallen.
    Köterrasse mag ein Unwort sein, leider trifft es bei vielen zu.

    • Sehr gute Beschreibung unserer Landsleute!

      Und alle mögen Sozialismus und setzen auf den Staat.
      Ohne wahrhaben zu wollen, dass der sie nur ausplündert.

      Ein Vergleich: Im Kaiserreich lag die Abgabenquote bei 10 % – so wie bsp. in Bulgarien auch heute noch, lässt man die Mehrwertsteuer beiseite.

      Und in Deutschland? 10 %? Hahahaha!!!

    • Wir würden schreiben vor Glück (den Zalando machen), wenn die MwSt. ’nur‘ 10% betrüge…

    • Köterrasse

      ist allein deswegen schon ein Volltreffer, weil immer mehr Deutsche ihr Geld und ihre Zeit nur noch für alle Wegränder verkotende Köter verschwenden

      STATT
      eigene Kinder großzuziehen.

    • das Kinderkriegen wurdde den Deutschen vermiest mit immer mehr Reglementierungen, Einmischungen in die Familien, Geldverknappung, damit Beide arbeiten müssen. Geplant, gezielt, Treffer versenkt

    • Nee, sozialistisch, ideologisch!

      Gleichberechtigung für Frauen, Frauen sollen sich verwirklichen können, etc.

      Und dann wurden Abtreibungen, was ja Mord an einem ungeborenen Leben ist, immer einfacher gemacht.

    • Deutschland? Wer ist das?

      Nun, das sind Mahmod, Mahmood, Memmet, Mehmet, Achmed, Ali, … ach ja, Mario, Antonio, Georgios … und natürlich auch noch ein paar afrikanische Namen, die ich hier nicht mal schreiben möchte, weil ich mir selbst beim bloßen Schreiben die Zunge zu verrenken befürchte.

      Irgendwann früher … also gaaaaanz früher … da hatten die wohl Namen wie Wilhelm, Otto, Peter, Hans etc. – aber das waren natürlich alles Nazis – und da sind wir ja glücklicherweise drüber weg…

  11. Vielleicht ist das nur Propaganda des Merkel Regimes. Wenn das sich erhärten sollte, sollen echte Deutsche Patrioten, sich ein anderes Land aussuchen und dort eine Familie gründen. Bald Europa erst östlich der Oder Neiße anfangen. Das Ende Deutschland soll eine Lektion der anderen Europäern werden. In Sibirien hätte es Platz für die AfD Wähler, aber deren Zukunft wird Russisch sein.

  12. Menschen die diejenigen wählen, die dieses Land abschaffen wollen „Deutschland du mieses Stück scheiße“ sind entweder verwirrt oder die Umfrage ist manipuliert. Ich tippe auf letzteres.

    • Die wenigsten wissen, was Claudia gut findet. Oder Joschka mit ihrem Geld vorhat. Sie hören in den ÖR ja beständig, wie wichtig der Umweltschutz ist und Bio ist auch toll und die armen Tiere usw. usf.

    • Auch eingebürgerte Moslems wählen gerne grünlinks.
      Und Juden – die Anderen, die schächten – kritisiert man besser gar nicht.

      Grüne Welt ist ganz einfach!

    • Das bemerken grüne Frauen nicht.

      Diese merken auch nicht, dass die islamisierten Gesellschaften äußerst frauenfeindlich sind.

      Vielleicht denken grüne Frauen auch völlig anders.

  13. Das halte ich für ein Ergebnis der Medien. Die Grünen werden von denen gepusht und im bestmöglichem Licht dargestellt. Der Habeck und Konsorten können ihre kruden Ideen in den Medien verbreiten, besonders in den ÖRR, ohne dass mal nachgefragt wird wie sie denn alles umsetzen wollen ohne gegen Gesetze der Physik zu verstoßen die für die Grünen anscheinend nicht gelten. Das hirnlose Geplapper wird von hirnlosen Menschen aufgesogen ohne sich zu fragen welchen Sinn alles hat. Fragen werden mit einfach verdrängt und dabei gibt es sie Massenweise. Seit alles was nicht Grün/Links ist Nazi ist, wagen viele gar nicht mehr öffentlicht Kritik zu üben obwohl sie wissen, dass der ganze Dreck nicht funktionieren kann. Meinetwegen, bekommen wir esben eine Schwarz/Grüne Regierung macht nix mehr aus denn die Grünensitzen sowieso überall in unserem Staatsapparat.

  14. Liebe AFD,
    schickt endlich Dr. Curio ins Rennen.
    Der Mann ist Euer bestes Kapital.
    NIEMAND ist dem Herrn Curio aus den linken Parteien wie CDUSPDCSUFDPLINKE und schon gar nicht einer der Sozialschmarotzer der Kinderliebhaberpartei der Grunen gewachsen! Alle werden nur mit Gewalt gegen eine AFD unter der Führung von Dr. Curio antworten können.

  15. Nur die DUMMEN wählen die DÜMMSTEN zum Chef!
    Hoffentlich wird nun auch manchen klar warum unsere Schulen und Unis so schlecht wurden.

    • Das gute Niveau in der UdSSR und auch DDR galt sicherlich den naturwissenschaftlichen Fächern. Der Rest war vielleicht auch nicht so topp.

  16. Nee, bitte jetzt nicht auch noch die Bildzeitung! Das Einzige, was bei der Bild stimmt, sind das Datum, die Lottozahlen und die Fußballergebnisse. Das war schon früher so und daran hat sich auch heute nichts geändert!

    • Das Einzige, was bei der Bild stimmt, sind das Datum, die Lottozahlen
      und die Fußballergebnisse. Das war schon früher so und daran hat sich
      auch heute nichts geändert!

      Also … daß diese drei Punkte FRÜHER gestimmt haben … – das mag wohl sein. Aber … daß sie heute auch noch stimmen… – sind Sie sicher???

  17. 90% aller Us Amerikaner sind noch immer felsenfest von der Mittäterschaft Sadam Husseins an 9/11 überzeugt.

    Verantwortlich für diesen verbrecherischen Volksbetrug,US Medien.
    Das ein solch verkommener Manipulationerfolg auch bei uns möglich wäre habe ich für ausgeschlossen gehalten.

    Ich bin eines besseren belehrt worden.

  18. Das größte Problem liegt darin, dass die meisten gar nicht wissen, was sie da wählen. Sie beschäftigen sich weder mit Wahlprogrammen noch mi Politik und denken in ganz einfachen Kategorien: „Frau Merkel muss weg, also kann ich die CDU nicht mehr wählen, die SPD ist so gut wie tot, FDP und Linke sind bedeutungslos. Die böse AfD darf ich nicht wählen, also bleiben nur noch die Grünen. Die machen ja immerhin etwas für die Umwelt“.

    Probleme, die hier diskutiert werden, nehmen diese Leute gar nicht wahr, weil sie zum einen in den Qualitätsmedien nicht thematisiert werden und zum anderen, weil diese Probleme in ihrem persönlichen Umfeld noch nicht angekommen sind. Hinzu kommt, dass viele wirklich ums Überleben kämpfen und mit Zweit- und Drittjob gar nicht die Zeit und Kraft haben, politisch zu werden.

    Solange die 4. Macht im Staat weiterhin grün-links gewaschen ist, lässt sich nicht viel machen. Menschen sind einfach bequem und schlucken gerne, was ihnen vom Mainstream vorgekaut wird.

    • Sehe ich genauso. Die meisten sind zu träge, sich aus anderen Quellen als den ÖR zu informieren. Sie sind aber nicht nur träge, sondern vor allem entsolidarisiert (im Gegensatz z.B. zu den Franzosen). Nur so erklärt es sich, dass sie sich nicht als Gemeinschaft begreifen und alle Errungenschaften und Werte bedenkenlos jedem Dahergelaufenen bis zur Selbstaufgabe auf dem Silbertablett präsentieren und dann auch noch naiv meinen, die Leistungsfähigkeit der Gemeinschaft sei davon nicht betroffen und von ihrer Zusammensetzung unabhängig. Als ob es Manna vom Himmel regnet. Sie wundern sich meist nur bei extremen Nachrichten (Terror, Verbrechen) oder wenn es sie persönlich trifft, werden dann aber meist schnell wieder von den medial verstreuten Beruhigungspillen ruhig gestellt. Sie sind nicht in der Lage eins und eins zusammenzuzählen und politische Zusammenhänge zu erkennen und werden von der Politik (deren Spitzen hauptsächlich die Interessen des globalen Kapitals vertreten) geschickt manipuliert und für dumm verkauft. Dieses träge Desinteresse und die politische Passivität werden erst dann in ihr Gegenteil umschlagen, wenn die Wirtschaft kollabiert und es für richtig viele den Bach runtergehen wird, die Radikalisierung und Wut wird dann enorm zunehmen und die Politik wird mit ihren Mitteln, also bestellten Bütteln dagegenhalten…es bleibt spannend.
      Einen nüchternen Gesamtüberblick über die wirtschaftliche Lage gibt es
      z.B. bei Dr. Stelter, viele statistische Fakten bei J. Jahnke und zum Einlesen eine kleine Problemzusammenfassung in einem Artikel z.B. bei
      https://www.goldseiten.de/artikel/398592–Wir-schaffen-das-oder-deutlicher~-Deutschland-schafft-sich-ab.html?seite=1
      Übrigens sehen diejenigen mit mehr Durchblick bereits zunehmend die Zeichen der Zeit und stimmen auf ihre Weise ab: Mit den Füßen.

    • Die Stimmungsmache in gewissen Fernseh-Sendungen gibt wohl den großen Ausschlag. Lanz und Co. erzeugen in ihren Sendungen eine Stimmung, die sich dann im Wahlergebnis manifestiert.

    • Das ist die eine Seite. Die Gäste für diese Sendungen werden entsprechend der ihnen zugewiesenen Rolle gecastet, und das Publikum ist ebenfalls handverlesen. Es wird nichts dem Zufall überlassen, damit auch im richtigen Moment geklatscht oder gebuht wird. Die tendenziöse Fragestellung des Moderators soll dann eine bestimmte Stimmung erzeugen, und die “fragwürdigen“ Gäste diskreditieren. Alles ein abgekartetes Spiel.
      Die andere Seite sind die Nachrichtensendungen, deren eigentliche Aufgabe es sein sollte, zu sagen, was ist, aber in der Berichterstattung entweder bewusst Sachverhalte ausblenden, oder durch eine bestimmte Sprachgebung ideologisch vorgegebene Meinungen vermitteln.
      Ich behaupte einmal, dass die wenigsten diese Manipulationen durchschauen.

  19. Die Umfragen sollen den Wahlbetrug vertuschen, der hier in diesem ach so demokratischen Land vollzogen wird. Es darf am Wahlabend ebend nicht so plump und offensichtlich sein und von den „Umfragen“ nicht viel abweichen. Aber ich bin mir sicher, der desinteressierte Wähler wird auch diese Kröte schlucken ohne es mal zu hinterfragen.
    Man sollte alle Wahlurnen nach China schicken und dort auszählen lassen. Das Ergebnis würde um einiges anders ausfallen. Versprochen!

    • Die können sich das Auszählen eigentlich auch ganz sparen.
      Die MSM, wissen doch schon um 18.05, die Ergebnisse auf 0,1% genau.

    • Ja. Das wundert mich auch immer, das die das so ziemlich genau „wissen“. Damit meinte ich ja, das die „Umfragen“ so manipuliert werden, das man es dann eben schon vorher weiss. Was in den Wahlurnen liegt, interessiert nicht. Das wird geschätzt.

  20. Bei der vorletzten Wahl in der DDR (Kommunalwahl) im Mai 1989 wählten noch 98,85 Prozent die „Kandidaten der nationalen Front“.

  21. komisch die grünen liegen so unglaublich im trend just dem tag als die sorros stiftung in berlin die arbeit aufgenommen hat. ein schelm wer böses denkt. eine umfrage in der richtigen umgebung erfüllt immer das umfragensoll. da müsste man noch nicht einmal manipulieren ^^

  22. Ja, die Dummen, Faulen, Amoralischen, Lasterhaften, Infantilen, Entwurzelten, Feigen, Kriminellen, Nichtsnutze, Drogenabhängige, Leistungsschwache, Antriebslose, Idealisten, Sozialisten, Materialisten, Hedonisten, Liberalen, Konsumsüchtigen, Spass- und Vergnügungssüchtigen usw. stellen die übergrosse Mehrheit, desshalb ist dieses Land auch demokratisch nicht in die Richtung zu veränderen, die nötig wäre.
    Der Pleps hat nun mal die Mehrheit und regiert.
    Seit 70 Jahren wird keine natürliche Selektion, keine Auslese mehr zugelasen, jeder Nichtsnutz wird mitgeschleppt und gepampert.
    In einer Demokratie kommen früher oder später immer die Minderwertigen ans Ruder, setzt sich immer der Kapitalstarke durch.
    Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten oder umzukehren, Oswald Spenglers empirisch abgeleitete Vorhersagen werden eintreffen.
    Seit 70 Jahren läuft ein Karneval mit Konsumrausch, Dauerbespassung und Unterhaltung ohne das hierfür jemandem die Rechung präsentiert wurde.
    Die Rechung aber wird zugestellt werden, man täusche sich nicht!

    „Man läute die Glocke, schließe das Buch und lösche die Kerze!“

    • Ja, die meisten dieser Grünen-Sympathisanten haben noch nicht begriffen, das die Grünen nichts für die arbeitende Bevölkerung tun sondern deren erwirtschaftetes Steuergeld für Maßnahmen (Umsetzung von Ideologien) ausgeben, die dieser nichts nutzen. Aber die erwirtschafteten Steuergelder (und das aus dem Nichts geschaffene Computergeld) finanzieren die Party.

    • „Bei unserer Klientel ist teilweise der Eindruck entstanden, dass wir früher für jene da waren, die um sechs Uhr früh arbeiten gehen – und jetzt nur noch für jene da sind, die um sechs Uhr früh ihr erstes Bier öffnen.“
      Kanzler Kern, SPÖ
      Die Party wird enden!

    • Der Kanlzer Kern hat das völlig richtig erkannt, aber seine Schlussfolgerungen waren nicht korrekt, daher hat er das Polit-Umfeld wieder verlassen.

    • Die erwirtschafteten Steuergelder werden von unten nach oben umverteilt und daher gehören besonders auch die Wohlhabenden zu den Grünen-Sympathisanten. Diese Umverteilung garantiert seit 2015 ziemlich volle Kassen.

  23. Und schon wieder ein Tötungsdelikt v. einem Nichtdeutschen….Thüringer Allgemeine 12.01….87 jähr. Frau in Jena -Winzerlar getötet….Wie kann man grün wählen u. damit akzeptieren, dass praktisch alles, was seit 2015 hier aufgeschägt, ein Bleiberecht genießt.?.

    • „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta“ schrieb schon Peter Scholl-Latour.
      Da die hiesigen Bürger aber nicht eins und eins zusammenzählen können und die Verantwortlichen mit Blut an den Händen jegliche Schuld weit von sich weisen und sich im Gegenteil als Moralapostel aufspielen wird es nicht bei diesem Einzelfall bleiben. Das gute alte Deutschland wird gerade zu „EU-rabia und EU-fucka“ transformiert und viele finden das auch noch toll bzw. vertrauen weiterhin den selbsternannten Siedlungsgebietschaffern.

    • Bei den aktuellen Wahlumfragen sollte noch nach Peter Scholl-Latour gefragt werden. Womöglich kennen die meisten dieser Befragten den Peter nicht mehr.

    • Ich hätte nichts dagegen, wenn mehr gutausgebildete Asiaten kommen würden. Auch die meisten europäischen Zuzügler haben sich in der Vergangenheit vorbildlich integriert. Das kann man von den türkischen Gastarbeitern in der Gesamtheit (siehe ihr Wahlverhalten, ihre Wohnsituation und ihre Beiträge/Entnahmen aus den Sozialkassen) schon weniger behaupten, was zwar wahr ist, politisch leider aber inkorrekt bleibt. Die Integration von schlecht ausgebildeten Masseneinwanderern aus Afrika und dem Hindukusch etc. wird hauptsächlich auf Kosten der Solidargemeinschaft erfolgen, ganz einfach.

    • Gut ausgebildete Asiaten sind wohl nicht so erwünscht.

      Die UN wünschen auschließlich Migranten aus islamisierten Gesellschaften, weil sie „wirtschaftlich erfolgreicher“ sind.
      SPD – CDU – Grüne setzen das auschließlich nach den Vorgaben der UN um.

    • Die gut ausgebildeten Asiaten sind schon erwünscht. Bloss wissen die ganz genau, dass sie in EU-fucka und EU-rabia weder besonders gut verdienen werden noch sicher sind. Da ist es für die Heimatzerstörer und offene Grenzen Besoffenen viel einfacher die, die eh nichts haben und können einzuladen und den länger hier lebenden weiszumachen, das sei ein bunter Fortschritt.

  24. Der Durchschnitts-Deutsche geht immer noch davon aus, dass diese Partei noch irgend etwas mit Umwelt zu tun hat. Der Vergleich mit einer Melone passt da schon eher. Aussen grün, innen rot und im Kern braun. Klärt eure Freunde, Familie, Nachbarn etc. auf. Die Grünfaschisten planen Eigentum zu enteignen. Spätestens wenn der erste Fluchtsimulant in unsere Wohnungen einzieht, wacht der Michel auf. Nur dann ist es zu spät.

  25. Ich gebe Deutschland noch fuenf Jahre – dann kann Trump es auf seine ’shithole‘-Liste setzen (wenn er es nicht schon laengst getan hat)…

    • Kommt drauf an wielang man sie mit Statistik und Bilanztricksereien sowie Umfrage und Wahlfälschungen verarschen kann.

    • Das hat er, spätestens seit der jetzige Bundesuhu und die immer noch Staatsratsvorsitzende zusammen mit dem ganzen grünroten Geschmeiß mit ihrern Beleidigungen rund um seine Wahl kaum mehr fertig wurden.

  26. Wen das stimmt ! da kann mann nur sagen keinen Verstand Und jeder Dritte sollte von der Brücke springen! Da Geht der Selbstmord schneller

  27. Die AfD muss ganz dringend sympathisch rüberkommende junge Schwiegermutter-Typen beiderlei Geschlechts ins Rampenlicht schieben.

    Man sieht es doch bei den Grünen, die Inhalte sind einer breiten Schicht der Bevölkerung überhaupt nicht so wichtig, es reicht schon, wenn der- oder diejenige, die das Kreuz erhält, freundlich lächeln kann und sich ordentlich anzieht.

    Gaulands altbackenen immergleichen Sakkos und Krawatten machen nicht nur ihn selber sondern auch die ganze AfD zum Gespött der Leute (sorry lieber Herr Gauland, ICH mag Sie persönlich trotz Ihrer scheußlichen Krawatten aber ich muss ja auch nicht überzeugt werden).

    Und Dr. Weidels süffisant-arrogant-schiefes Grinsen verschreckt auch eher als dass es Sympathien weckt (liebe Alice, ICH wähle Sie trotzdem, egal welchen Gesichtsausdruck Sie zeigen).

    Herrgott nochmal, es kann doch nicht so schwierig sein, die Führungsriege einer anständigen Stilberatung zu unterziehen und ausführlich zu reflektieren, wie jemand beim Wähler ankommt und was man tun/anziehen kann, um möglichst positiv zu wirken. Es geht um unser Land, ist es da echt zu viel verlangt, sich in ein neutrales Sakko und eine halbwegs moderne Krawatte zu zwängen? Oder sich bewusst zu machen, wie ein höhnisches Grinsen auf Wähler wirkt, die überzeugt werden wollen?

    Wenn selbst die dummen Grünen es ausschließlich durch solche Maßnahmen schaffen, sich um zig Prozentpunkte nach oben zu katapultieren???

  28. Die Deutschen sind nicht deshalb nicht zu retten weil jeder Dritte die GRÜNEN wählen wird (was nicht stimmt) sondern weil die Propaganda dies behauptet und die Deutschen es glauben und so ein gefälschtes Wahlergebnis akzeptieren werden!

    • Nein, ich denke hier irren Sie sich. Sicher hat es auch massive Wahlfälschungen gegeben (Oliver Janich hat über zur letzten Bayern-Wahl über explosionsartige Stimmenzuwächse innerhalb von … will jetzt nicht Falsches sagen, aber ich glaube es waren lediglich 30 Minuten … hab jetzt aber keine Lust das auf seiner Seite noch mal nachzulesen…) bei den GRÜNEN auf seiner Seite (Janich-Investigativ) berichtet), aber im Ganzen denke/fürchte ich, daß es vielleicht nicht jeder Dritte ist, der sie wählen will, aber … jeden Fünften oder sogar Vierten (in naher Zukunft) … das halte ich für absolut realistisch – so wie ich meine ‚Mitbürger‘ kennen gelernt habe…

  29. Deutschland wählt nicht mehr mit politischem Weitblick, sondern rein emotional! Massive TV- Auftritte von R. Habeck, gelagert zwischen weichgespültem Che Guevara der Grünen und Gute-Laune-Bär mit philosophischen Ansätzen, tun da ein übriges. Es streichelt doch immens das eigene Ego einer polit- verblödeten Gesellschaft zu den elitären Soja-Latte- und-Bionade-Salongoodies zu gehören, als sich vielleicht argumatatorisch dem Nimbus des vermeintlich rechten Nazis zu stellen. Also die Grünen- Wähler haben ihre Meinung gebildet, belästigen wir sie bloß nicht mit den Fakten!

    • Ich bin raus! Ich bin ausgewandert!

      Sollrn die Schneeflöckchen doch sehen, wie sie mit Sozialismus zurande kommen.
      Sie hatten die Wahl! Aber sie habdn es vermasselt.

    • Che Guevara hätte nie das eigene wertschaffende Volk für den gesamten Globus geopfert. Den Grünen ist das alles völlig wurscht. Die haben den Che nie verstanden.

  30. Die Grünen haben eine hervorragende Pressestelle. Der Vorsitzende Habeck ist Spitzenreiter bei Talkshowbesuche, beleidigt mit einem Tweet die Thüringer Bevölkerung, obgleich die Grünen mit an der Regierung sind und das prallt an den Grünen ab.
    Die bayerische Grüne Katharina Schulze fliegt zum Ei essen nach Kalifornien und Cem Özdemir fliegt über Weihnachten mit Familie in die Anden und das prallt an den Grünen ab.
    Erklären lässt sich das nur noch mit einem engen Netzwerk zu mainstreamjournalisten. Die Masse lässt sich manipulieren, ist leider so.

    • Es ist wohl eine Tatsache, dass die Grünen gerne und weit auf dem Globus umherfliegen. Dies ist aber äußerst umweltschädlich.

      Das wird während des Flugs völlig ausgeklammert. Die können das.

  31. Die Leute meinen, wenn sie ganz fest die Äuglein zukneifen und bravwählen,- dann geht die Fete weiter und nichts muss sich ändern- außer dem bösen Wolf(äh… Diesel).

    • ich glaube die Mehrheit suhlt sich einfach zu gerne im Gefühl „gut“ zu sein, das Weltklima & die Weltmeere zu retten, den Weltfrieden zu bringen und auch noch den Welthunger zu bekämpfen. Natürlich nur so lange, bis sie selbst auf ihren Coffee to go Becher verzichten sollen. Denn merke: retten sollen gefälligst immer die Anderen, zahlen auch, man selbst ist ja schon Gutmensch.

  32. Der kraut braucht das nur so kann er erkennen ,daß der Strom nicht aus der Steckdose kommt und die Milch nicht aus dem Supermarkt. Der Morgenthauplan 2.0 wird umgesetzt,wer könnte das besser als der kraut selbst?Jeder 3. bereits irre,was ist das für eine Seuche ?

  33. Das größte Problem liegt darin, dass die meisten gar nicht wissen, was sie da wählen. Sie beschäftigen sich weder mit Wahlprogrammen noch mi Politik und denken in ganz einfachen Kategorien: „Frau Merkel muss weg, also kann ich die CDU nicht mehr wählen, die SPD ist so gut wie tot, FDP und Linke sind bedeutungslos. Die böse AfD darf ich nicht wählen, also bleiben nur noch die Grünen. Die machen ja immerhin etwas für die Umwelt“.

    Probleme, die hier diskutiert werden, nehmen diese Leute gar nicht wahr, weil sie zum einen in den Qualitätsmedien nicht thematisiert werden und zum anderen, weil diese Probleme in ihrem persönlichen Umfeld noch nicht angekommen sind. Hinzu kommt, dass viele wirklich ums Überleben kämpfen und mit Zweit- und Drittjob gar nicht die Zeit und Kraft haben, politisch zu werden.

    Solange die 4. Macht im Staat weiterhin grün-links gewaschen ist, lässt sich nicht viel machen. Menschen sind einfach bequem und schlucken gerne, was ihnen vom Mainstream vorgekaut wird.

  34. Ich kann mich nur wiederholen: Die Grünen sind keine „Ökopartei“. Sie sind die parlamentarische Fortsetzung der 68er-Apobewegung und nur dafür gegründet worden, Deutschland wirtschaftlich zu ruinieren. Deutschland hat auch seine „Farbrevolution“, nicht nur die Ukraine, Ägypten, Libyen usw. Der Arm des anscheinend unsterblichen Soros reicht weit zurück!

    • Das ist etwas unscharf.

      Herbert Gruhl aus der CDU kam aus der Landwirtschaft und gab den Denkanstoß für die Ökopartei.

      Hinzu kamen später die SPDler, die mit Helmut Schmidt und der SPD nicht so konnten.

      Erst dann kamen auch noch 68er dazu.

      Heute sind bei den Grünen die Idealisten und Sozialromantiker nach Rousseau und Hegel ziemlich aktiv.

      Diese neigen dazu, die werteschaffende und arbeitende inländische Bevölkerung auszubeuten damit es dem „gesamten Globus“ gut geht.

      Alle Menschen sind gleich und somit muss alles auf dem Globus von unten nach oben umverteilt werden.

      Die Grünen überlicken nicht mehr, dass sie hierdurch der globalen Finanzelite in die Tasche wirtschaften. Vernetztes Denken ist nicht so ihr Ding.

  35. Jeder Dritte ist nur auf dem Papier ein Deutscher und würde jede „Partei“ wählen, die noch mehr seiner Artgenossen ins Land holt. Von daher nicht verwunderlich.

    • Nehmen wir an, diese Zahlen stimmen und verdeutlichen uns, dass wir das Jahr 2019 schreiben. Dann kann man sich leicht vorstellen, wie diese Zahlen 2040 oder 2050 aussehen, wenn die Bevölkerungsmehrheit durch den Islam „geknackt“ ist. Das Positive an dieser Erkenntnis ist, dass ich da nicht mehr lebe.

  36. In Handwerker, Unternehmer, Arbeiterkreisen in denen ich mich bewege hat noch KEINER für die Grünen geredet. Aber bei den Studenten, Beamten, Caritas- Diakoniemitarbeitern schätze ich mehr als 70%. Das beweist dass die Nichtproduktiven Bevölkerungsanteile die Macht übernommen haben!

    4 Wochen Streik in D und Schluss wäre.

    • Davon träume ich schon lange. Aber es traut sich einfach niemand und Zusammenhalt gibt es nun mal nicht. Den hat man in der DDR damals zwangsverordnet und der hat der Regierung am Ende das Genick gebrochen. Hier kann man beim Hartz-TV von oben herab auf die Abartigkeiten der Anderen gucken und darüber ablästern, ein bisschen davon träumen, wie es wäre, wenn man reich wäre und ab und zu läuft mal ein guter Film wie Apocalypto. Hauptsache, man kann morgen wieder zur Arbeit gehen. Schließlich hat man ja nur einen Jahresvertrag bei der Zeitarbeitsfirma und dann muss man auch noch aufs Amt mit den Lohnunterlagen für’s Aufstocken. Nee, da bleibt keine Zeit für sowas wie nen Generalstreik oder sowas. Und dann ist bestimmt auch der Job weg und man kriegt Hartz!!! Das kriegt man zwar auch so, aber immerhin geht man dafür arbeiten und ist nicht so ne faule Sau wie die anderen Hartzer. Punkt.

    • Da in einer Demokratie jemand eine Partei wählen kann, die verspricht im leistungsloses Einkommen zu verschaffen, indem sie Leistungsträgern in die Tasche greift, ist es doch klar, dass die wenigen, die etwas leisten nie die Mehrheit haben und das führt dazu, dass die Leistungsträger ausgebeutet werden. Was zum Zusammenbruch führen muss.

  37. Es kommt bei den Umfragen immer darauf an, wer gefragt wird, ein Mensch aus Berlin Mitte, oder ein Mensch aus Marzahn. Und sie wissen genau, wo sie nachfragen müssen.

    • Und wie die Fragestellung lauten muss …
      :-(((

      Alles Propaganda und Manipulation!

      Wer glaubt solchen Leuten noch irgendwas???

  38. Ich glaube da kann man nur noch auswandern. Ich bin zwar nach Osten gezogen, weil im Westen es mittlerweile nicht mehr so aussieht wie Deutschland, aber ich befürchte selbst das wird nicht mehr reichen.

  39. Eine verantwortungsvolle Regierungen investiert in Projekte die der Bevölkerung dienen.

    Ein Regime investiert in Propaganda.

    Das ist der Offenbarungseid menschlicher Intelligenz.
    Dazu ein Meisterwerk der Manipulatoren,das Regime hat den grösseren Erfolg.
    Realpolitik hat keinerlei Relevanz.

    Wichtig einzig und allein,die Meinungsmafia muss ohne Ausnahme auf Seiten des Regimes stehen,dann ist alles möglich.
    Das war zu Zeiten des dritten Reiches so,genauso wie in Nordkorea und im Deutschland der Merkelära.

    • Die ehem. DDR haben Sie in der Aufzählung vergessen. Dort hat Angela Merkel ihr „Handwerk“ gelernt.

    • Den Krieg kann man der ehemaligen DDR-Führung nicht ganz anlasten.

      Man hatte zwar eine enorm „dichte Grenze“ aber immerhin hat man sich in der recht ausweglosen Situation politisch selbst enthauptet.

Kommentare sind deaktiviert.