Nach Patzelt – Kretschmer engagiert auch noch die gleiche Wahlkampfagentur wie Sebastian Kurz

Foto: Michael Kretschmer (über dts Nachrichtenagentur)

In Sachsen geht es für die CDU aufs Ganze, denn die AfD droht ihr hier den Rang abzukaufen. Um an der Macht zu bleiben, fährt Noch-Ministerpräsident Kretschmer schweres Geschütz auf. Nachdem er Patzelt als „Programmierer“ gewinnen konnte, was die Linken als Anbiederung an die AfD verstanden haben, holt er nun zum nächsten Schlag aus:

Der CDU-Mann holt sich für die Landtagswahl am 1. September Unterstützung aus Österreich. Wie das Nachrichtenmagazin Focus schreibt, hat sich das Team des CDU-Politikers die Wiener Agentur Campaigning Bureau verpflichtet. Sie soll die CDU beim Online-Wahlkampf beraten.

Kretschmer hofft dabei auf einen ähnlichen Erfolg wie Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz. Für dessen Wahlkampf 2017 startete Campaigning Bureau im Internet mehr als 100 kleine Themenkampagnen und verhalf dem ÖVP-Politiker damit zum Sieg. Ziel des Online-Wahlkampfs in Sachsen soll ebenfalls eine massive Mobilisierung der Wähler sein.

Wie bei Kurz will die CDU mit Themenkampagnen, die teilweise täglich neu initiiert werden, Unterstützer für Kretschmer gewinnen. „Als sächsische Union wollen wir möglichst viele Menschen erreichen“, sagte Kretschmer dem Focus. „Das geht über Bürgergespräche und Tür-zu-Tür-Gespräche, aber auch online in den sozialen Medien.“

Alexander Dierks, Generalsekretär der Sachsen-CDU, sagte dem Focus: „Die Zeiten der ‚asymmetrischen Demobilisierung‘ sind vorbei.“ Ein Wahlkampf ohne digitale Strategie sei „schlichtweg undenkbar“. Die CDU Sachsen betonte, sie arbeite für den Wahlkampf mit zwei Agenturen zusammen.

Die Wahlkampagne werde hauptsächlich durch eine Görlitzer Agentur organisiert.

Ob das alles was nützt, bleibt fraglich. Die Sachsen haben ein gutes Gedächtnis. Außerdem wissen sie, dass hinter Kretschmer Angela Merkel und später dann Annegret Kramp-Karrenbauer lauert.

Kretschmer kann allerdings auch Glück haben. Gerade eben hat André Poggenburg beschlossen, die AfD zu schwächen, damit die CDU weiter regieren kann, damit hat Kretschmer bereits einen wichtigen Wahlhelfer gewonnen, denn nur Poggenburg kann verhindern, dass die CDU in Sachsen abgewählt wird. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

10 Kommentare

  1. Die besten Kampagnen wären die, in welchen konsequent Abschiebungen erfolgen würden unter gleichzeitigem Verhindern von Neuzugängen in unser Sozialsystem. Aber das bleibt unter dieser Regierung nur ein Wunsch.

    • Die werden sie nie bekommen, den genau wie der Papst ist auch A. M. von Gottes Gnaden im Besitz der Unfehlbarkeit. Neben den immensen Einkünften aus der Asylindustrie wäre das die zweite (allerdings unlogische) Erklärung für die rückhaltlose Unterstützung ihrer Politik durch die christlichen Kirchen.

  2. Ich hoffe, dass die Sachsen (die sin helle, das weeeß de ganze Welt, und sin se es mal nich, dann ham se sich verstellt) längst erkannt haben, dass es völlig egal ist, ob sie CDU, SPD, LINKE, GRÜNE oder FDP wählen, sie bekommen die gleiche Politik durch diese linksgrüne Einheitsfront oder auch „Nationale Front“ (die Älteren unter uns können ja die Jungen über diesen Begriff aufklären).

    • Die Gleichschaltung aller im Bundestag vertretenen Parteien (außer der AfD) zeigt sich bei allen wichtigen Abstimmungen, Wahlprogramme hin oder her. Da war das Listenwahlrecht in der DDR zwar undemokratisch, aber ehrlicher. Zwar waren die neben der SED auch weitere Parteien in der Volkskammer vertreten, aber alle, auch die christliche CDU und die liberale LDPD unterstützten den Kurs der SED (wörtlich : von Partei und Regierung) vorbehaltlos.

    • Für mich sind Patzelt und diese Agentur das letzte Aufgebot. Ich hoffe es sehr, daß die Sachsen das erkennen. Mit Patzelt sollen die Wankelmütigen aufgefangen werden, ganz mieser Trick! Die Sachsen sind helle, ich hoffe es wird durchschaut. 🙂

  3. Die Agentur nutzt GAR NICHTS, wenn man im von Mutti abgesegneten Programm „Resettlement & Relocation“ stehen hat und das auch gnadenlos durchzieht!!

    • Ich weiß ja nicht, leider gibt es noch viele Menschen, die noch glauben, was ihnen vorgemacht wird (die Flüchtlingszahlen sind gesunken und sinken angeblich immer weiter). Was in der Zeitung steht wird von Vielen als Wahrheit akzeptiert, und wenn das TV dasselbe normal bringt, ist der Gipfel der Glaubwürdigkeit erreicht. Dabei könnte man manch einen Journalisten mit dem Relotius-Orden in Bronze, Silber oder Gold auszeichnen.

  4. Auch ein Kurz Team wird diesen Pharisäer in Sachsen NICHT mehr helfen an der Macht zu bleiben ! Die Sachsen wollen Wahrhaftigkeit und keine Show !!!

Kommentare sind deaktiviert.