London: Verschleierte kämpfen um billige Lebensmittel

screenshot YouTube
screenshot YouTube

In Tesco-Supermarkt in London spielen sich unglaubliche Verteilungskämpfe um herabgesetzte Lebensmittel ab. Gegen 10 Uhr abends werden täglich frische Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, verbilligt herausgegeben. In einem Video ist zu sehen, wie islamisch-korrekt verhüllte Frauen sich gegenseitig schubsen und drängeln, um alles was ihnen in die Finger kommt, in ihre Einkaufskörbe zu packen. 

Die Schnäppchenjäger warten erst noch geduldig vor einer Tür. Auf das Kommando „Alle zurückbleiben“, wird die Tür einen Spalt breit geöffnet und augenblicklich geht das Gerangel los – schubsen, schieben, alles scheint erlaubt, wenn es darum geht, günstig etwas abzusahnen. Jetzt heißt es schnell sein, einige packen Gemüse ein, anderen greifen nach allem, dessen sie habhaft werden können. Ein „Kunde“ in hellblauer Kaputzenjacke nimmt gar nicht mehr den Umweg über den Einkaufskorb – hier wird alles direkt in die Einkaufstasche gesteckt.

Im Hintergrund hört man die mehr als erstaunten Kommentare anderer Kunden:  „Meine Güte!“, „Das ist ein Witz“, „Schau es dir an“, bemerken die Zuschauer dieser Szene fassungslos.

Auch auf der Sun-Facebookseite zeigten die Leser wenig Verständnis für diese neue Art des Einkaufs: „Man sollte die Lebensmittel lieber an die Obdachlosen verteilen“, „Mein Großvater würde sich im Grab umdrehen, wofür hat er gekämpft“, „Wie peinlich…einige Leute kennen keine Scham“, „Die armen Tesco-Mitarbeiter, das ist wie die Fütterung im Zoo“. Andere können dem Treiben durchaus etwas abgewinnen: „Ich werde heute um 10 zu Tesco gehen, um mir die Prügelei anzusehen“, freut sich ein Kommentator und hofft auf einen spannenden Abend.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

66 Kommentare

  1. Natürlich gewinnen sie, denn sie genießen innerhalb Europa einen Artenschutz der besonderen Art. Die eigenen Menschen sind mittlerweile nichts mehr wert. Nehmen ist besser den geben.

  2. Diese künftigen „Arenen“ benötigen doch keine Regale!

    Einfach Billigware in die Mitte des Raumes werfen und
    abwarten, welcher Kampfteppich das meiste einsackt!

    Ich hatte auf den hell verwaschenen Flying Carpet mit Mottenfraß gewettet……

  3. Wilkommen in EUrabia, dem bunten Siedlungsraum, der von seinen politischen Führern den großen Vorbildern weiter südlich angeglichen wurde.

  4. Schon wieder zeigen sich gewisse kulturelle Unterschiede. Diese aggressive Inanspruchnahme vermeintlicher persönlicher Vorteile ist charakteristisch für diese Subkultur.

    • Hat mir ein Mitarbeiter der örtlichen Tafel bestätigt: es wird gerafft, was man kriegen kann, ob man es braucht oder nicht. Was man nicht brauchen kann, das verkauft man eben. Daß das dann den einheimischen Bedürftigen fehlt, das geht Denen doch am A… vorbei, Hauptsache die Rechtgläubigen werden versorgt, Kuffar sind eh minderwertig, gelle?

  5. Solche Kampfszenen gibt es in jedem Aldi an den Angebotstagen oder auch in anderen Supermärkten, wenn spätabends kurz vor Ladenschluss die Preise für z.B. Obst und Gemüse drastisch reduziert werden. Wie auf einem orientalischen Bazar, nur die Einheimischen stören dabei.

    • Nein. Wir werden nicht verlieren. Es dauert nicht mehr lange. Nur wir sind noch zu Hörig und Duldsam. Aber das wird sich zwangsläufig geben.

    • Seit der Grenzöffnung, bekommt man als Einheimischer nichts mehr vom sonnabendlichen Obst- und Gemüseangebot ab. Da sieht man Kopftuchfrauen die stecken sich die letzten 10 Lauchstangenpakete ein und wenn man dann in Richtung Kasse geht, dann wollte man wohl doch nur 9 und eine kann man auf dem Weg dann irgendwo liegen sehen. Toll oder? Überhaupt wird das immer schlimmer, erst werden Waren aus dem Kühlregal genommen und dann schmeißt man sie irgendwo zwischen die Schnelldreher-Sonderangebote kurz vor den Kassen. Habe ich neulich selbst einige Pakete Kühlware drin gefunden (und dann auch noch besonders teure Sachen) und beim Personal abgegeben. Zahlen wir Alles mit, die, die das machen, eigentlich auch, oder auch nicht, weil wir deren Einkäufe ja sicherlich auch zahlen.

      Es wird immer bekloppter im Land, egal wo und das kann nun wirklich nicht alleine daran liegen, daß die Einheimischen immer verrohter, unmoralischer und unerzogener werden. Nein, das muß andere Gründe haben denn es wird seit Ende 2015 immer deutlicher und was war da noch genau? Eben!

  6. Ich erfreue mich an ihrer freundlichen und fröhlichen Kultur.

    Was wäre es für ein trauriges Leben ohne diese Gestalten, die sich in den Sozialsystemen sehr fühl fühlen?

  7. Geschäftsidee für Tesco: Eintritt nehmen, um sich die Muselaffen beim Prügeln ansehen zu dürfen. Die hätten im Handumdrehen den Rabattnachlass wieder raus!

  8. Nun, sehr viel anders war es hier früher beim Schlußverkauf auch nicht…

    Und wie siehts in den USA aus, wenn Black Friday ist? Schlimmer!

    • Schlimmer, weil mehr. Aber keine Angst, es werden mehr, viel mehr. Und dann wird der Black Friday in den USA ein Kindergeburtstag im Vergleich.

  9. Davon kann jede Tafel auch in Merkelonien ein Lied singen. Die neuen „Mitbürgerinnen“ schubsen, schlagen, kratzen und kneifen, um sich vorzudrängeln. Die deutschen Bedürftigen haben oft gar keine Chance gegen diese Ellenbogenweiber. Und wenn die Bediensteten eingreifen wollen, werden sie beschimpft und bespuckt.

  10. Tja. wer mal in Afrika und im Nahen Osten war kennt diese Stammesmentalität.
    Und wenn man vor die Tür schaut, fahren meist die schlimmsten A…is dann im dicksten Wagen nach Hause.
    Willkommen im von der Blutraute und ihren willigen Helfern geformten Shithole EU.

  11. Die Zeiten, wo man sich in England in geordnet und in einer Reihe für den Bus angestellt hat, sind wohl vorbei. Jetzt herrscht dort 3.Welt-Moslem-Chaos, das bekanntlich sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich ein voller Erfolg ist, der zu einem derart hohen IQ geführt hat, dass er ganz unten wieder heraus blinzelt. Lauter Nobelpreisträger, diese Moslems. Davon hats mehr als Sterne am Firmament.

  12. war noch nie in Engeland aber „in den 90ern“ ist ja auch schon allermindestens 20 Jahre her^^ und von daher kann ich mir schon einige „Veränderungen“ sehr gut vorstellen.

  13. Naja, diese Szenen kennt man doch von früher, als es noch den SSV und den WSV gab und das noch nicht SALE hieß. 😉

    Es gab ja damals auch einen entsprechenden Witz bzgl. der 3 Feiertage: Sperrmüll, Schlußverkauf und Ramad…

    • Genau ! Es hieß immer, die 3 wichtigsten türkischen feiertage sind sommerschlußverkauf, winterschlußverkauf und sperrmüll.

    • Zum Thema Sperrmüll: Ich habe vor vielen Jahren eine Weile in Hamburg-Wilhelmsburg gelebt. Da konnte ich meinen Sperrmüll gar nicht so schnell raustragen, wie er von Türken abtransportiert wurde. Zu guter Letzt hatten 2 türkische Männer meinen Keller total entrümpelt und alles mitgenommen, was ich gar nicht allein hätte tragen können. Fand ich damals toll. Zu der Zeit war das Zusammenleben allerdings noch völlig friedlich.
      Inzwischen wäre dies völlig unmöglich. Niemals würde ich heute Fremden Zutritt in private Bereiche gewähren.

    • War nicht anders, das stimmt, die Wühltische ein einziges Schlachtfeld aber Türken hatten wir keine.

  14. Diese Menschen kommen eben aus Ländern, wo das Recht des Stärkeren gilt.
    So eine Kultur mit entsprechendem Verhalten bringen die nun nach Europa. Unter Männern wird da auch schon mal gerne zu „Hilfsmitteln“ gegriffen um sich durchzusetzen.

    • Und solch eine Kultur passt hier nicht hin. Warum spricht das hier niemand aus? Seid Ihr schon zu feige hinter Eurer eigenen Meinung zu stehen? Hat man Euch politisch schon so eingeschüchtert? Oder hab ich hier etwas nicht mitgekriegt?

    • Deutschland ist kein Land, in dem man frei seine Meinung äußern kann/darf.
      Nicht ohne Grund posten viele in Netzwerken oder Kommentaren nicht mit Echtnamen.
      Habe schon erlebt, wie Arbeitgeber angeschrieben wurden und auf Postings eines Mitarbeiters auf Facebook hingewiesen wurden und unter Druck gesetzt wurden, nun Maßnahmen gegen den Mitarbeiter zu ergreifen.
      Arbeitet man im Staatsdienst oder für diese DRK, AWO, Samariter usw. Organisationen kann man – je nachdem – auch einpacken.

  15. Die Tür ist wohl ein Geheim Tipp. Na ja jetzt nicht mehr. Demnächst steht halb Arabien vor dieser Tür. Dann wird es lustig.

  16. Die perfekte Real-Satire, spannend, nah, kostenlos und aus nächster Nähe zu beobachten – nach dem Unterhaltungs- und Informationsversagen der G E Z Zwangsgebühr-Medien. Wie ein gelungener Fernseh-Samstagabend in den 70ziger bis 90ziger Jahren. Wetten sollten möglich sein (Wetten dass…??). Veranstalter wechselweise: Rewe, Edeka, Real, Kaufland. Eine Smartphone-App könnten den totalen Hype auslösen…. Würde dann auch wieder Arbeitsplätze in Deutschland (in dem es sich gut leben lassen kann) schaffen.

    • Liebe Anna, wenn Tiere es tun kann ich es nachvollziehen. Danke für Deine Aufmerksamkeit Anna 🙂 Die bedürftigen Deutsche wie Hartz4er, Rentner, Behinderte haben sich gefälligst zum Schluss zu bedienen und teilen sich das, was übrig bleibt. Wenn meine Mutter sich bedienen müsste, würde ich für sie losgehen und öfters meinen Ellenbogen in die Fettpolster der Big Fat Mamas rammen. Das Migrationsrecht und Genderrecht schalte ich gleich, das heißt: Gleiches Recht für alle. Wer austeilen kann muss auch einstecken können. Meine Meinung.

    • Lieber Matokawa. Wenn ich sie sehe denke ich an Schokolade 🙁 Praktisch Quadratisch Gut. Aber dann geht es mir genauso wie Dir. Mit bestem Gruß

  17. Also das ist aber alles noch recht harmlos. Da gibt es Laden Eröffnungen oder den Black Friday da gab es mehr Lametta.

  18. Dicke fette verhüllte Muslima kämpfen um herabgesetzte Lebensmittel – immer nur Gier Gier Gier …

    • Der Alte von denen hat mit Sicherheit nen BMW vor der Türe. Und wenn sie nicht ordentlich kocht, wird sie gekloppt. Dafür wird kein Moslem vor einem britischen Schariagericht verurteilt.

    • Und das muslimische Blau-Auge was nicht kochen kann bedankt sich für die körperliche Züchtigung mit einer erneuten Schwangerschaft um damit weitere milde Gaben in Form von Hartz4, Kindergeld, etc. zu erhaschen damit ein weiterer Messerstecher/Drogen-/Auto-Dealer, Shisha-Bar- oder Wettbürobesitzer alimentiert wird. Und ich Idiot fahre einen Ford Fiesta Baujahr 2009, EURO 4 über den ich durch Fahrverbote enteignet wurde. Mann muss ich blöd sein.

  19. Steht im Koran irgendwo, dass man sich um verbilligtes Essen nicht prügeln und sich nicht wie Piranhas benehmen darf? Nachdem der mekkanische Warlord mutmasslich nichts von Piranhas wusste, ist das wohl erlaubt.

  20. „Wofür hat mein Opa gekämpft?“ Diese Frage stelle ich mir auch. Ist zwar England, aber wir alle müssen zusammen halten. Ob Schweden, Engländer, oder wir. Es geht nur gemeinsam! Und für die, die sowas hier schon gut finden, bald ist es bei uns genauso wie in Schweden oder England. Die Lunte brennt…

Kommentare sind deaktiviert.