Deutschland: Minister überspringt beim Sozialgesetzbuch wegen Aberglaubens die Zahl 13

Das 13. Sozialgesetzbuch wird es nicht geben; © jouwatch
Das 13. Sozialgesetzbuch wird es nicht geben; © jouwatch

Deutschland – Die Nachrichten in Deutschland werden immer skurriler: Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil von der SPD möchte ernsthaft die Zahl 13 beim neuen Sozialgesetzbuch vermeiden, weil die Zahl angeblich Unglück bringt. Gegenüber der Augsburger Allgemeinen bestätigte ein Sprecher des Ministers das Vorhaben. Der vorliegende Referentenentwurf, der vom Bundeskabinett im Frühjahr beschlossen werden soll, wird mit der römischen Ziffer XIV (Anm. d. Red.: 14) versehen und nennt sich dann „Sozialgesetzbuch Vierzehntes Buch – SGB XIV“.

Eigentlich würde in der Chronologie dem Sozialgesetzbuch XII (12), das Sozialgesetzbuch XIII (13) folgen, aber nicht so bei dem Herrn Minister. In vielen Krankenhäusern und Hotels gibt keine 13. Etage und in Flugzeugen keine 13. Sitzreihe, das 13. Sozialgesetzbuch wird es auch nicht geben. Erklärt wird die Sprungfolge mit einer „krankhaften Angst vor der Zahl Dreizehn“, was in der Medizin Triskaidekaphobie genannt wird.

In der neuen Version des Sozialgesetzbuchs, soll der gesamte Bereich der Opferentschädigung zusammengefasst werden. Es bleibt zu hoffen, dass andere Minister nicht an Voodoo oder ähnliches glauben.
(BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

32 Kommentare

  1. 13 x 13 „Heil“ für Hubertus. Die SPD kann dann beim Abstieg nach 14% gleich mit 12% weitermachen.

    Das sollen intelligente Menschen sein? Es gibt immer eine 13. Etage oder eine 13. Sitzreihe, ob es draufsteht oder nicht.
    Das sollte er nochmal mit seinem Sorgenpüppchen besprechen. Dieses muss allerdings von barbusigen Jungfrauen bei Vollmond gesegnet werden, sonst funktioniert es nicht…!

  2. Huch, heute ist ja der 13.!
    Hat Heil seinerzeit nicht mal geäußert, die „rechtsradikalen Verbrecher“ der NPD gehörten nicht in Parlamente, sondern vor Gericht? Wenn ich „Heil“ heißen würde, wäre ich mit solchen Äußerungen vorsichtig, um den Witzbolden keinen Stoff zu geben…

  3. und Stegner OB von Kiel schaltet den Staubsauger ein.
    Weil die Kommunalpolitiker unter Kiels OB Ulf Kämpfer (SPD) nichts mehr fürchten als ihre Genossen von der DUH, kamen sie auf die Idee, eine mobile Absaugunganlage an den Theodor Heuss Ring zu stellen. Die soll die Stickoxide aus der Luft absaugen und saubere Werte melden. Staubsauger ein – Fahrverbot weg. TE
    Es wäre zum kaputt lachen, wenn es nicht so traurig wäre, wer bei uns Politiker werden kann.

  4. Dann tätowieren wir allen Mitgliedern der Altparteien eine große, fette „13“ auf’s Hirn, und der Aberglaube hat sich bestätigt. Danach müßten die Personen mit einer „13“ auf der Stirn nur noch aus ihren Ämtern gefegt werden, da sie ja Unglück bringen bzw. schon gebracht haben, und endlich könnte es aufwärts gehen.

  5. Ohha!!! Da muß ich aber dringend zu unserem Nachbarn in 13 um ihm zu raten sein Haus niederreißen zu lassen!!! HÖLLE, was ein Unglück! Wie kommt es bloß, dass der Mann da in 13 schon so alt geworden ist…….UNFASSBAR!

    In der gesamtem Mathematik MUSS SOFORT die 13 gestrichen werden!!! 😀

  6. Wegen der Kabbala wird es dann auch keine 23 geben. Ich wäre dafür, Artikel 23 GG ersatzlos zu streichen!

  7. Wer weiß?Denen traue ich auch zu,das die zu Wahrsagern und Kartenlegern gehen.So wie die Politik machen würde mich das nicht wundern.

    • Noch in den 60ern gab es eine berühmte Wahrsagerin, Name habe ich vergessen, aber man nannte sie die „Pythia von Bonn“, bei der sich viele bekannte Politiker der Adenauer- Ära Rat holten. Als das seinerzeit bekannt wurde, hat es viel Staub aufgewirbelt.

  8. Auch dies nur eine neue Relotiade!
    Zentral zeigt sich bei den Sozialisten die Frage „Woran glaubst Du?“ als Eid auf den Aberglauben!
    Mit „post rational“ sind die ganzen linken Ideologien recht klar umrissen!

  9. Alles Blödsinn…. 13, 666 oder anderer Dreck. Dachte immer die Menschheit wäre aufgeklärt, scheint wohl bei einigen noch der Aberglaube des Mittelalters in den Köpfen zu sitzen.
    Diese Leute sollten sich dringend mal behandeln lassen, allesamt Irre !

    • Vielleicht koksen die da im BT zu viel, soll ja alles im Toilettentrakt voll weißen Staubes sein 😉 und billig ist das Zeugs doch auch seit 2015 in Berlin, hab ich gehört….

  10. In unserem Land herrscht schon genug Unglück ,besonders durch unsere verrückten Politiker. Da kommt es auf die Zahl 13 nicht mehr an.

  11. Das ist mal wieder eine Satire?

    Oder wie jetzt?
    Gibt es auch keinen Paragraphen 13?
    Artikel 13?
    Absatz 13?
    Keinen 13. Abgeordneten?

  12. wer mit dem Teufel verbunden ist, fürchtet eben nicht nur das Weihwasser, sondern auch die Zahl 13!

    • Die Zahl Zwölf ist heilig schon seit den zwölf Aposteln der Bibel z.B. das Abendmahl und dann sind es doch immer 12 Feen im Märchen und wehewehe es ist noch eine 13. Fee da…..Unglück dreucht dann durch das Märchenbuch….

      eben, echter Hirnfrass, paßt doch zu den Politdarstellern.

Kommentare sind deaktiviert.