Merz gibt AKK Abfuhr: „Das mache ich nicht“

Friedrich Merz (Bild: Imago)
Friedrich Merz (Bild: Imago)

Friedrich Merz will sich nicht, wie am Donnerstag noch von der CDU bestätigt, in CDU-Gremien einbinden lassen. Die Verantwortung für die CDU liege bei der neuen Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer, so Merz beim „Ludwig-Erhard-Gipfel“ im bayerischen Weissach. AKK habe er angeboten, ihr persönlich zu helfen.

Am Donnerstag hatte AKK gesagt, Merz werde Mitglied in einer bestehenden Expertenkommission zur sozialen Marktwirtschaft werden. Außerdem werde der 63-Jährige am Prozess zur Erstellung des neuen Grundsatzprogramms der CDU mitwirken. Dem scheint jedoch nicht so zu sein. „Das mache ich nicht“, so Friedrich Merz zu den vorbenannten Ankündigung der CDU laut der Bildzeitung. Zugleich forderte er jedoch ein Umsteuern der Bundesregierung. Er werde AKK persönlich zu helfen. „Aber das ist nicht mit Aufgaben verbunden, die in irgendeiner Kommission oder in irgendeinem Gremium geleistet werden“, so der Rechtsanwalt, Lobbyist und Politiker Merz.  (SB)

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.