Aachen: LKW Schleusung auf der Autobahn – Frauen winken aus Ladefläche

LKW Schleusung auf der BAB 44 - Frauen winken aus Ladefläche; Foto: PI Aachen
LKW Schleusung auf der BAB 44 - Frauen winken aus Ladefläche; Foto: PI Aachen

AachenAm Donnerstagmorgen traute ein Lkw-Fahrer seinen Augen nicht, als er entdeckte, dass er „menschliche Fracht“ an Bord hatte. Ein Kollege hatte ihn per Lichtzeichen auf der BAB 44 darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmte. 

Der LKW-Fahrer, der aus Belgien kam und Richtung Aachen unterwegs war, sah in seinen Seitenspiegel und erblickte einen Spanngurt, der über die Fahrbahn schliff und eine Person, die aus dem Laderaum guckte.

Mit verringerter Geschwindigkeit fuhr er auf den Seitenstreifen und informierte laut blaulicht die Polizei. Der eintreffende Streifenwagen begleitete den Lkw bis zur nächsten Polizeiwache. Dort kletterten drei Frauen, von der Lkw-Ladefläche.

Die drei Frauen im Alter von 16, 17, und 47 Jahren sollen aus Eritrea stammen.  Die 16- und 17-Jährigen hatten bereits im September 2018 über Aachen-Lichtenbusch versucht, via LKW illegal nach Deutschland einzureisen. Die 47-Jährige ist bereits als Asylbewerberin in den Niederlanden registriert.

Alle drei wollten eigentlich illegal in Großbritannien einreisen. Als sie bemerkten, dass sie in die falsche Richtung unterwegs waren, machten sie auf sich aufmerksam.

Alle drei erhielten eine Anzeige wegen der unerlaubten Einreise und wurden an das Jugendamt Eschweiler beziehungsweise an eine Aufnahmeeinrichtung weitergeleitet. Die Polizei ermittelt, wo die Personen zugestiegen sind und wer ihnen bei der illegalen Einreise geholfen hat. (BH)

 

Loading...