Extra 3 macht miesen Scherz über AfD-Prügelopfer

So sind sie nun mal, die Linken: Empathielos, charakterlos, geschmacklos, bösartig und immer nach dem Motto lebend: „Wer auf dem Boden liegt, dem treten wir auch noch auf den Kopf“. Extra 3 hat jetzt – so wie es scheint – auf Facebook ein übles Bildchen gepostet:

Bleibt die Frage, ob die Redakteure von Extra 3 so etwas ähnliches gepostet hätten, wäre ein Migrant Opfer rechter Gewalt geworden?

Wohl eher nicht. Von daher: Diese Typen sind ganz, ganz, miese Lachsäcke!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

18 Kommentare

  1. Ich bekomme solchen Dreck nur mit, wenn er in den Alternativen Medien erwähnt wird. Genau wie die Sache mit dem stotternden AfDler, über den sich der ach so „lustige“ Olli Welke hergemacht hat.

    Und an Hilmar Koch. Ihrem Kommentar kann ich mich nur anschließen.

  2. Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.Und so ist
    dieses linke System in den Medien auch aufgebaut.

  3. Wegen der großen Nachfrage: Hier gibt es jetzt handgepinselte, auf Bütten gedruckte, mit Blattgold verzierte Autogrammkarten. Von Ehring, Schlegl, Jasmin, Klaas Butenschön, Schlüter, Klaus sowie Dennis & Jesko. Natürlich handsigniert, toll! Und wie komme ich da ran? Ganz einfach: Eine Mail mit der eigenen Postadresse schicken an: [email protected] . Und schwuppdiwupp landen die Karten in Ihrem Postkasten.

  4. Die größte Schande der Nachkriegszeit hat sogar einen Namen: Öffentlich Rechtlicher Rundfunk

    Besser bekannt als Offensichtlich Unredlicher Rotfunk

  5. Brummbär nickt:

    So was nannte man zu Zeiten eines Vorgängers unserer geliebten Sonnenkanzlerin,der
    Rose der Uckermark „gesunden Volkshumor“. Auch damals beeumelten sich die braun
    gekleideten Volksgenossen über diesen Dreck. Solche Typen wurden von den kultivierten,
    gebildeten und rechtschaffenden Bürgern „Abschaum“ genannt. Man hielt-schon der Hygiene
    wegen- Abstand. Heute tun leider viele der „Rechtschaffenden “ mit. Was zweifellos den
    Medien und der voran schreitenden Volksverblödung zu danken ist !

  6. Ich weiß,warum ich schon viele Jahre keine ÖR mehr konsumiere,aber ich weiß nicht,warum ich noch GEZ bezahle….

  7. „Diese Typen sind ganz, ganz, miese LACHsäcke!“
    Ich stimme nicht ganz zu, „Lach“ hätte man weglassen können !
    Wenn ich da gelegentlich mal reinschaue, finde ich kaum echte Witze, aber viel fiese Hetze gegen Regierungs- und Willkommens-Kritiker und viel Pseudo-„Gelächter“ aus der Retorte.

  8. Diese Systemstricher tun genau das wofür sie unsere Luft verpesten;
    Sie heucheln, sie lügen und bekommen Beifall von den Machthabern.
    Aber wie sagte Herr Broder:
    Erklären sie mal einen Bekloppten das er bekloppt ist!

    • Das nennt man in der Fachsprache:

      Durch die Art der Erkrankung mangelnde Einsichtsfähigkeit in sein eigenes Krankenbild.

  9. Nur die Ruhe – das sollte doch alles unter „Satire“ laufen!

    Allerdings hat der Staatsfunk keine Satiriker mehr, man darf also mittlerweile von einem Regime-affinen Schweinefunk sprechen – bildlich gesprochen, den Tieren wollte ich nicht zu nahe treten…

    • Die merkelhafte 68er Staatsjustiz meint dazu, dass dies alles zu einer „objektiven und neutralen Berichterstattung“ gehört und damit zwangsweise bezahlt werden muss. Das ist das gleiche Qualitätsfernsehen wie damals in der DDR oder ansonsten heute noch in Nordkorea.

    • An diese Dimension der Geschmacklosigkeit kann ich mich nicht mehr erinnern. Ja, es wurde auch berichtet über den Kapitalismus und seine Folgen (Ede Schnitzler vorneweg) aber im Nachhinein hat er nur die Wahrheit gesagt. Aber diesen Grad der geistigen Verwahrlosung hat selbst er nicht erreicht.
      Btw. Ich konnte über diese „Sendung“ noch nie lachen.

Kommentare sind deaktiviert.