Der Terror geht weiter: Briefkasten von AfD-Politiker Stephan Reuken gesprengt

Symbolbild Blaulicht; © jouwatch
Symbolbild Blaulicht; © jouwatch

In Greifswald ist zwischen Mittwochabend, ca. 20:00 Uhr und heute Morgen ca. 08:00 Uhr der private Briefkasten des AfD-Landtagsmitglieds Stephan Reuken durch Böller gesprengt und zerstört worden. Zudem wurde mit schwarzer Farbe am Wohnhaus des Politikers das Wort „Nazischweine“ geschmiert. Die Schmiererei hat Ausmaße von ca. 4 mal 0,30 Metern.

Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt etwa 400 Euro. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl oder zu möglichen Tatverdächtigen geben kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Greifswald unter 03834 / 5400, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

17 Kommentare

  1. Das war klar. Immerhin wurde deutlich sichtbar kommuniziert, die AFD und alle Andersdenkenden mit Allen Mitteln zu bekämpfen.

  2. Wie war das nochmal mit dem Böller vor dieser Moschee Türe. Da ist Frau Merkel doch sofort zum Imam gepilgert und hat sich entsetzt gezeigt.
    Wird sie hier nun sicher auch machen.

  3. Weimar lässt grüssen. Wenn der Staatsschutz nur noch zweckendfremdet von den Regierenden zur Absicherung deren Aktivitäten benutzt wird?!

  4. Es geht nicht um den materiellen Schaden. Der moralische Schaden, den solche Aktionen unserem Land zufügen ist weitaus größer.

  5. Als der Briefkasten von Sebastian Edathy eine ähnliche Erfahung machte, beschäftigte sich die Presse 19 Tage damit. Weil es diesmal ein rechtsradikaler Briefkasten war, wird man nach 19 Stundden davon nicht mehr hören oder lesen.

  6. Der oder die Täter werden schnell gefunden werden und ihre Tat schwer bereuen: 9 Jahre, 8 Monate sind dafür das übliche Strafmaß im Raute-Staat.

  7. …. Ermittlungen aufgenommen. Alibi Veranstaltung, nichts anderes, Rauskommen wird NICHTS !!!!

    • Ich denke, Sie können das getrost aus der Welt des Glaubens in die der Gewissheit übertragen. Ich nenne den ganzen Brei nur noch „Linksfaschisten“.
      Wie lange es wohl noch dauert, bis AfD-Wähler und -Mitglieder mit Armbinden rumlaufen müssen und Flugblätter mit „Kauft nicht bei AfD-Anhängern“ in Umlauf kommen?

    • „müssen“ ist gut! 😀

      ICH muss garnichts! Wenn jeder so denkt dann gibt es nicht mal eine einzige Armbinde oder dergleichen.
      Wo sind denn die neuen Zuchthäuser gebaut, wo sind die Zuchthauswärter? Die brauchen den Bauplatz für neue Reihenhäuser für die neuen Migranten aus Afrika, meinen die wenigstens….ALLES kann man in diesem Micky-Maus-Land nicht haben 😉

Kommentare sind deaktiviert.