Brasilien steigt aus UN-Migrationspakt aus – trotz Unterzeichnung im Dezember

Jair Messias Bolsonaro (Bild: Pressefoto)
Jair Messias Bolsonaro (Bild: Pressefoto)

Brasilien – Trotz der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes im vergangen Dezember steigt Brasilien aus dem breit angelegten Umvolkungsexperiment der Vereinigten Nationen aus. Der neue Staatspräsident Bolsonaro macht klar, was für sein Land wichtig ist und was nicht. 

Ein UN-Sprecher bestätigte gegenüber der dpa den Ausstieg Brasiliens aus dem UN-Migrationspakt. Unter Amtsvorgänger Michel Temer hatte Brasilien den Pakt im Dezember unterschrieben. Es sei immer bedauernswert, wenn ein Mitgliedstaat sich von einem multilateralen Prozess löse, vor allem von einem, der nationale Eigenheiten so sehr respektiert, kommentierte UN-Sprecher Stéphane Dujarric wahnwitziger Weise den Entschluss der neuen brasilianischen Regierung, sich nicht am Umvolkungsexperiment der UN zu beteiligen. Laut der NZZ wiederholte der UN-Funktionär nochmals die angeblich rechtlich nicht bindende Eigenschaft des UN-Dokuments, das von der Merkel-Regierung vorangetrieben wurde.

Jair Bolsonaro stellte am Mittwoch auf Twitter fest, das sein Land sich nie weigern werde, jenen zu helfen, die Hilfe benötigen. Einwanderung könne aber nicht zur wahllosen Handlung werden. „Es ist für uns unerlässlich, für unser Land die richtigen Bedingungen festzulegen. Wenn wir diejenigen kontrollieren, die unser Zuhause betreten, warum sollte es dann bei Brasilien als Nation anders sein? Die Verteidigung unserer nationalen Souveränität war ein wichtiger Teil unserer Wahlkampagne und ist jetzt Priorität unserer Regierung. Wir werden Regeln ohne Einfluss von außen aufstellen und versuchen, das Leben derer zu verbessern, die sich legal in Brasilien aufhalten – für Bürger ebenso wie für Einwanderer“, so der neue Staatspräsident Brasiliens.

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

23 Kommentare

  1. Wie sagte Trump letztens? : „2019 wird ein fantastisches Jahr“…….FREU
    Ich kann die Visage Merkels schon sehen, wenn die Berliner Clique in Handschellen aus dem Buntentag geführt wird oder so ähnlich…….?

  2. Das ist jetzt mein voller Ernst! Ich hoffe es kommt in den nächsten drei Jahren eine gigantische Migrationswelle auf Deutchland zu. Denn erst wenn unser Sozialsystem zusammengebrochen ist und wenn wie in Amberg nicht nur vier sondern tausende marodierend durch die Straßen laufen, erst dann wird der Deutsche Michel aufwachen und die zum Teufel jagen die uns das eingebrockt haben. Ich hoffe es geht dann noch mit Wahlen und nicht mit Bürgerkrieg.

    • leider fakt ! und lieber morgen als übermorgen – das spart wenigstens einige 100 000 stille p……en

    • Es darf sich keinesfalls über die Nächste BT Wahl hinausziehen, denn wenn den „Neubürgern“ erstmal der deutsche Pass nachgeworfen wird und sie dann das Kinderproduzieren anfangen geht das still und leise über die Bühne und wir sind dann die Zahlsklaven.

  3. Respekt, zum Schluß bleibt nur noch Deutschland übrig und wir müssen emigrieren. Dann ist Deutschland kein Sozialstaat mehr, alles kaputt und heruntergekommen, wie nach dem Krieg.

  4. Je mehr Länder aus diesem Teufelspakt nun noch austreten, je besser.
    Merkel als Deutschlands Alleinherrscherin wird bis zum Schluß daran festhalten, denn dort ist ja ihr großer Wunsch verankert : aus illegaler Migration legale Migration zu machen.

  5. Den letzten beißen die Hunde. Am Schluss muss Deutschland als alleinig großes Land
    alle 162 Millionen Flüchtlinge aufnehmen, weil alle andere Super-Länder den Pakt verlassen.
    Dann müssen wir dazu übergehen, die Ja-Sager Abgeordneten im deutschen BT ihre
    Pensionen lebenslänglich zu konfiszieren.

    • Vergiss es! die haben nicht nur ihre Kohle bereits im Ausland sondern die haben da auch bereits ihre Wohnsitze. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen dass die sich hier noch unter die Leute trauen wenn es so kommt wie es kommen muss.

  6. Es werden immer mehr, denen ihr Land und Volk wichtiger ist als Verträge, die ein Land zerstören können.
    Die Patrioten werden gewinnen.

    • Das ist das erste, was zu tun ist, sobald Zonen-Wachtel und Schleim weg sind: BRD-Unterschrift streichen.

      Das wird noch dieses Jahr was. 2019 setzt gründlich Steuerzahler frei. Bedeutet reichlich ALG1. Dann gibt’s Weimarer Zustände.

  7. Ein sehr weiser Entschluss von Präsident Bolsonaro. Ein Blick nach Blödland genügt, um zu sehen, was unkontrollierte Einwanderung/Einreise anrichten kann.

Kommentare sind deaktiviert.