Stefan Kretschmar: Wir Sportler müssen alle die Klappe halten

Foto: Imago

Der Ex-Handballprofi Stefan Kretschmar nimmt beim Thema Meinungsfreiheit kein Blatt vor den Mund. Die gibt es so in Deutschland nicht mehr, meint der 45-jährige Sportler. Seine Kollegen würden sich zu dem Thema nicht mehr äußern, aus Angst vor Repressalien und gekündigten Werbeverträgen. Mit „Wir  sind bunt“ oder „refugees welcome“ könne man nichts verkehrt machen, aber wenn man eine Regierungs- oder gesellschaftskritische Haltung habe, hat das mehr als unangenehme Konsequenzen, so der aus Leipzig stammende ehemalige Spitzensportler. 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

41 Kommentare

  1. DER??? Der Schisser!!! Angst hat er, nichts als Angst!
    Zitate:
    „Da bin ich nicht genug eingelesen. Aber selbst, wenn ich das wäre, würde ich mich wohl nicht trauen”
    „Da ist mir mein Leben wichtiger als ein guter Gag.”
    So hört sich Unterwürfigkeit an.

  2. „Mit „Wir sind bunt“ oder „refugees welcome“ könne man nichts verkehrt machen“

    – doch kann man, Propaganda und Agitation Vorschub leisten.

  3. So hab ich mir die DDemokratischeR immer vorgestellt gehabt, nun haben wir sie auch hier im Westen. Die Betreffenden sind leider nie ausgemerzt worden sondern es ist nur am Untergang verdient worden und nun kapier ich auch die blühenden Landschaften……..es grünt so grün…wenn DDR-Blüten blühen….

    • Wir stromlinienförmig angepassten, gehirngewaschenen Wessies seit an dieser Situation doch selbst schuld. Wir haben uns von einer FDJ-Schabracke nahmens Merkel jahrelang verarschen lassen. Im Osten wurde diese Tussi und ihre Politik schon lange durchschaut. Der Ossi erkennt (durch jahrzehnte lange Übung) sofort wenn er von der „Politik“ verarscht und angelogen wird.
      Und die „blühenden Landschaften“ wurden von einem gewissen Hennoch Kohn, bekannt auch als Helmut Kohl der DDR-Bevölkerung versprochen. Den der Osten in Form von blühenden Wiesen auf Industrie-Abrißgelände auch bekam.

  4. Ich denke ihn stört dass er die Klappe nicht aufgemacht hat als er noch im Rampenlicht gestanden hat. Jetzt verpufft diese Aussage wieder als „Verschwörungstheorie“ falls sie es überhaupt in die breite Medienlandschaft schafft.

  5. Meine Meinung.
    .
    Sportreporter, die Sportler befragen, sollten beim Sport bleiben.
    Politik hat im Sport absolut nichts zu suchen.
    Die Meinungen der Sportler dazu auch nicht.

  6. Jürgen von der Lippe? Seinerzeit Gast in der ZDF-Spendengala „Menschen auf der Flucht – Deutschland hilft“, wo er den Ahnungslosen und Naiven höchstpersönlich erklärte, warum es gaaaanz wichtig sei, „Flüchtlingen“ zu helfen.

    Trust NO one.

  7. Es ist immer gut, wenn sich Menschen kritisch zur Willkommenspoliltik äußern, auch Sportler. Die Ostdeutschen scheinen mehr Mut für freie Meinungsäußerung zu haben als ihre Landsleute im Westen, denen Demokratie zunehmend gleichgültig ist. Handballer scheinen überhaupt intelligenter zu sein als die primitiven Fußballer.

  8. Endlich ein Mensch der die Diktatur bemängelt.
    War in der DDR auch so….man muss bei Unrechtsregimen immer „durch die Blume“ reden

    Heute gabs eine Hausdurchsuchung bei hartgeld.com
    Heute irre Hausdurchsuchung bei WE in der Wohnung und in der Fluchtburg:

    Heute kurz nach 13h schepperte es an der Wohnungstüre. Die Kriminalpolizei inklusive WEGA-Sondereinheit war da, um den Hausdurchsuchungsbefehl einer Staatsanwältin zu voll strecken. Alle Waffen, Computer und Datenträger wurden mitgenommen. Das hier schreibe ich am Computer meiner Frau. Danach Einvernahme am örtBlichen Polizeiposten.

    Ob wir heute noch etwas machen können, weiss ich nicht. Vielen Dank an meinen Wiener Anwalt, der mir schnell einen lokalen Anwalt besorgt hat. Ich habe diesen Sturköpfen gesagt, was kommt, aber sie wollten es nicht wissen. Gibt es „Retter“ unter den Lesern?WE.

  9. Jürgen von der Lippe? Seinerzeit Gast in der ZDF-Spendengala „Menschen auf der Flucht – Deutschland hilft“, wo er den Ahnungslosen und Naiven höchstpersönlich erklärte, warum es ganz wichtig sei, „Flüchtlingen“ zu helfen.

    Trust NO one.

  10. Die Deutschen lieben offenbar ihre abgehobenen und gefährlichen Führer! Und man wird wohl auch ein drittes mal dem Linksterror (ja, das ist Linksterror! Nicht Rechts!) in die Katastrophe folgen! Es ist eben wieder mal Zeit, den Deutschen einen einen großen Krieg in die Schuhe schieben zu können! Man kann sich danach wunderbar ausbeuten, gängeln und herabwürdigen. Und die Deutschen haben nichts gelernt! Im Gegenteil; sie lassen sich Linksterror als Rechtsterror verkaufen und lobhuldigen dass sie aus dem eigenen Land gejagt werden und gegen den nichtsnutzigen Bodensatz der affrikanischen Ureinwohner ausgetauscht werden. Und bis es so weit ist, läßt man sich artig das Maul verbieten- damit der Feind im eigenen Land immer weiter schön an Macht gewinnt.

  11. „…wenn man eine Regierungs- oder gesellschaftskritische Haltung habe, hat das mehr als unangenehme Konsequenzen.“
    Genau so sieht es aus, egal ob am Arbeitsplatz oder in den Medien,ob in der Kunst,im Sport oder der Kultur etc, es gibt nur noch Systemhuren. Merkel hat das Land gespalten und verbreitet ein Klima aus Angst und Verzweiflung. 1989 sind wir wegen solcher Zustände auf die Straße gegangen, und ja, damals konnte man sagen „Wir sind mehr“. Wir sind aus den entferntesten Winkeln der Republik nach Leipzig zu den Montagsdemos gefahren,auch damals unter Androhung des Arbeitsplatzverlustes. Wir haben uns nicht einschüchtern lassen. Und heute ? Lieber sitzt man auf der Couch und guckt DSDS oder Dschungelcamp und wählt grün, also seinen eigenen Untergang, statt für seine Rechte zu kämpfen. Ich schäme mich für Deutschland und seine Gutmenschen. Uns wird jeden Tag etwas von Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie vorgegaukelt, dabei merken wir gar nicht, wie weit wir schon in einer Diktatur gelandet sind und uns immer weiter dem Islam unterwerfen.

  12. Die ehemaligen SED-Seilschaften haben dieses Land übernommen und der Dumm-Michl hat es nicht einmal bis zum heutigen Tag bemerkt.

    • Das kann man so oder so sehen. Er k ö n n t e sehr wohl seine Meinung laut äußern. Aber dafür müßte er finanzielle Einbußen inkauf nehmen. Das ist dieselbe Form der Anpassung, die westdeutschen Bürgern gerne als feige vorgeworfen wird. Insofern hat die Gehirnamputation sehr wohl geklappt.

    • Irrtum: Eine kommunistische Diktatur würde sich von der jetzigen durch Eigentum der Produktionsmittel in staatlicher Hand unterscheiden. Diese Diktatur ist neomarxistisch, oder anders gesagt pseudohumanistisch, was sich bald auch in den humanen Gefängnisbedingungen für die Meinungsgegner (lies: Staatsfeinde) im Gegensatz zu den Gulags und sonstigen Zwangsarbeitslagern äußern wird.

    • Ob die Produktionsmittel oder das Eigentum dem Staat gehört oder nicht ist jetzt egal, da die Produktionsmittel und das Land mit dem Volke gerade staatlich ausgelöscht werden und somit der gleiche Schaden entsteht ! Die durch die Eliten und ihre ausführenden Marionetten gedachte NWO wird nicht mehr kommen und deren Träume gehen gerade in blauem Zwiebackstaub gen Himmel.
      Es werden alle Lügen in diesem Lande entlarvt, es läuft schon, kann jeder live sehen. Gesteuert wird das unaufhaltsam von außen mit dem Ziel die Bevölkerung zu wecken, …erst ganz langsam und doch wird es am Schluß eine derartige Schockwelle sein, die den letzten schlafenden Hammel aus seinen Träumen reißt. Das System hat fertig !!! Kommunismus hat noch nie überlebt und so auch diesmal nicht, mit dem einen Unterschied zu den früheren Untergängen !
      Diesmal, …. kommt keiner mehr davon und es wird ausgemistet bis in kleinste Amtsstuben und das militärisch, von außen incl. Entmuselung !!! Verlassen Sie sich drauf !!! In friedlicher Koexistenz lebende Nationalstaaten sind die Zukunft sonst nix !!!

  13. In Merkelistan braucht man ein schnelles pferd, wenn man die wahrheit sagt….Oder ein vermögen im rücken….oder beides.

  14. Dann ist es ja auch keine Meinungsfreiheit mehr. Man kann seine Meinung nicht frei äussern kommt am Ende raus. Der Unterschied liegt in der Methode der Meinungsunterdrückung. Einige Gesellschaften schicken direkt zum Knast und in Buntland Merkel wird man dafür diskriminiert oder von der Gesellschaft ausgestossen.

  15. Da hat er sich zwar politisch ’nicht geäußert‘ und doch alles Wesentliche frei heraus gesagt. Genau so sieht’s aus, Herr Kretschmar und danke für Ihre offenen Worte!!

  16. Robert Harting. Der hat sich auch nicht verbiegen oder vereinnahmen lassen. Der wäre auch ein echter Bundespräsident.

  17. Ein paar mit Eiern gibt’s wohl noch, auch wenn’s nicht viele sind. Klar hilft es wenn man genügend kohle hat, aber das hätten die merkel-jünger ja auch, nicht wahr.. Herbie und Helene ?

  18. Es gibt ein paar Prominente, die ihre ehrliche Meinung gesagt haben:
    Silvana Heisenberg: Der Schauspielerin wurden danach alle Verträge gekündigt
    Claudia Zimmermann: Nachdem sie sagte, dass die Intendanten Vorgaben machen, bekam die freie Journalistin keinen einzigen Auftrag mehr.

    Positive Beispiele sind:
    Eva Herman: Der Rauswurf bei Kerner ist bestens bekannt. Heute ist sie durch ihre Auftritte in den freien Medien bekannter und beliebter als je zuvor
    Thilo Sarrazin: Er wurde zwar bei der Deutschen Bundesbank gefeuert, verdient aber heute als Bestsellerautor mehr als früher.

    Fazit: Wer wirklich mutig und klug ist, für den lohnt es sich, seine ehrliche Meinung zu sagen.

    Mutige Leute braucht das Land!

  19. Sehr gut Herr Kretschmar, nun sollten sich schleunigst ein paar mehr Promis melden denen das ebenso am Herzen liegt und in denen es brodelt

  20. Das zeigt eindeutig: Meinungsfreiheit gibt es in Deutschland nicht mehr.

    In dem Ausmaß wie die Meinungsfreiheit eingeschränkt wurde, hat der Überwachungsstaat aufgerüstet.

    • Was hat das mit DDR zu tun. Das war im Westen auch schon immer so und für die welche sich nicht dran gehalten haben war es bei Zeiten zu Ende. Ich erinnere mal so an Berufsverbot etc. Also, Ihr brauch da gar nicht DDR vorzuschieben, der Westen war kein Stück besser.

    • Was hast Du wohl für Erfahrungen. So wie die welche im Fernsehen über die DDR reden und 1988 geboren sind. Ich lach mich gleich kaputt. Deine Aussagen zeigen mir das es mit Deiner Erfahrung nicht weit her sein kann.

    • Aaaaah,ein Allwissender.
      warum trittst Du nicht im Zirkus auf,oder im ÖR?
      gibt ne Menge Holz,glaub mir!
      Leider bist Du Grashüpfer hier im falschen Forum.

    • Wie soll`s auch anders sein, hast Dein „Fachwissen“ wie so viele aus einem 60er Jahre Quelle Katalog. Deine Erfahrungen hast Du gerade mit Deinem letzten post eindrucksvoll aufgezeigt.

Kommentare sind deaktiviert.