Deutschland – Sammelbecken für Kriminelle

Symbolfoto:Durch mangostock/shutterstock
(Symbolfoto:Durch mangostock/shutterstock)

Kriminelle und Terroristen – im neuen Deutschland willkommen. Afghanistan verweigert Aufnahme derartiger Typen – Abgeschobener Straftäter kommt daher zurück nach „Dummland“ – Die anderen Kriminellen und Terroristen kommen auch wieder. Im naiven Gutmenschenland  wartet man bereits mit offenen Armen mit Schutz vor Strafe, mit Geld – und neuerdings auch mit schicken Eigenheimen.

 Wie üblich und fast schon Standard, ist erneut ein abgeschobener ausländischer Mehrfachstraftäter, der vom deutschen Wähler und Steuerzahler als angeblich „schutzsuchende“ (Kriminalitäts)-„Fachkraft“ importiert und finanziert wurde, zurück in Deutschland – und wird hier erneut willkommen geheißen.

Laut der „Hessenschau“ ließen die afghanischen Behörden den 23-jährigen Straftäter am Dienstag nicht einreisen. Wie berichtet wird, sind die naiven Verantwortlichen in unserem Land nun tatsächlich „überrascht „ darüber, dass man im Gegensatz zu Deutschland kein Interesse daran hat, derartige Typen (siehe Strafregister) zurück ins Land zu lassen.

Offiziell hatte man in Afghanistan angeblich Bedenken wegen einer sogenannten „Fußverletzung“ des abgeschobenen „Bereicherers“. Vielleicht war aber auch ein wucherndes Nasenhaar der Grund. Wie auch immer: Allein das Verhalten des Idols der aktuellen deutschen Politik spricht für sich:

Gefährliche Körperverletzung, besonders schwerer räuberischer Diebstahl, versuchte Nötigung sowie weitere – das Land im Sinne der Grünen angeblich „bereichernde“ – Delikte.
Und auch laut dem offenbar ebenfalls erkrankten Martin Schulz (SPD) seien solche „Menschengeschenke“ angeblich „wertvoller als Gold“.

Auch andere Länder möchten die von Deutschland mit Begeisterung importierten Multikriminellen und Gewalttäter nicht zurück. Was will man auch mit solchen Leuten, außer sich – neben lebenslangen „Sofort-Rentnern“ – gehörigen Ärger einzufangen. Die Deutschen finanzieren und züchten sich hingegen gerne derartige Probleme, von denen wir dann nachfolgend täglich lesen dürfen, weil sie das Land angeblich „so schön bunt“ machen – so die Stimmen aus der Irrenanstalt.

Auch die vielen in Europa gezüchteten, hofierten und versorgten IS-Kämpfer möchten andere Nationen selbstverständlich nicht  in ihrem Land haben. Wie Jouwatch zum Beispiel berichtete forderte auch Syrien die offenbar den Terror liebenden Europäer auf: Nehmt euren „Dreck“ zurück! Aber warum sollten sie? Die abgeschobenen Lieben kommen auch freiwillig wieder. Man braucht nur wenige Tage zu warten, dann „sind sie halt (wieder) da“:

Die wären ja angesichts der mittlerweile extrem dummen Deutschen ja selbst dumm, wenn sie es nicht täten. Die Grenzen sind offen, niemand hindert sie daran und die gutmenschlich-narzisstische Willkommens-Asylindustrie wartet bereits mit offenen Armen auf sie, neuerdings sogar mit schicken Eigenheimen in Form von Einfamilienhäusern und Reihenhäusern, die laut Games of Truth angeblich ausschließlich für sogenannte „Flüchtlinge“ gebaut werden, zu denen in Deutschland ja jeder Kriminelle der Dritten Welt, der vor der Justiz auf der Flucht ist, zählt. Exakt die will man offensichtlich im Lande.

Warum? Weil es in Deutschland mittlerweile so viele Irre gibt, dass das Land zu einer regelrechten Irrenanstalt mutiert ist. Man braucht sich bloß nur einmal kurz trauen, den Fernseher einzuschalten. Dann sieht man es – aber bitte auf eigene Gefahr! Denn hier wartet Verblödung, System-Propaganda,  Gehirnwäsche und Irrsinn höchsten Ausmaßes, alles mit Zwangsgebühren, die man jetzt auch noch gerne erhöhen will, finanziert.

Das Ungeheuerlichste daran ist: Die spazieren alle frei herum – völlig selbstbewusst und selbstsicher, so als wären sie kerngesund – und man lässt sie walten und schalten wie es ihnen beliebt, darunter auch – die wieder in Mode gekommenen als linke und grüne „Demokraten“ (ein Witz) getarnten – Totalitären, die sich offenbar eine Art allmächtiges 4. Reich wünschen, das alle Lebensbereiche und sogar das Denken und Fühlen (z.B. Hassgefühle) kontrollieren und beherrschen will. Aber zurück zu den sogenannten „Abschiebungen“, mit denen man die Bürger in vermeintlicher „Sicherheit“ wiegen will:

Erst vor wenigen Tagen wurde über den „unglaublichen“ Fall des abgeschobenen Alassa M. berichtet, der die schwachen und naiven Behörden an der Nase herumführt. Trotz eines abgelehnten Asylverfahrens und Einreiseverbots spazierte der abgeschobene Aufständische von Ellwangen einfach so wieder zurück ins Land, beantragte Asyl und lebt nun weiter auf Staatskosten in Karlsruhe.

Mit „Rechtsstaat“ und gesundem Menschenverstand hat das nichts zu tun. Das ist Masochismus pur, die Lust am Kontrollverlust sowie die Lust an Selbst- und Fremdschädigung. Die Clownerie Dummland macht sich zur echten Witznummer, leider aber auf dem Rücken der geistig Gesunden, die dieses Treiben unter dem sie leiden müssen, auch noch selbst finanzieren.

Der gesunde Mensch gibt sein Geld für sinnvolle Zwecke aus und liebt alles Positive. Der Masochist liebt hingen die sinnlose Verschwendung seines Geldes für alles, was nach Möglichkeit eine Gefahr ist und zu einem Schaden führt. Zu welchem Typus die aktuelle politische Führung und ihre Unterstützer zählen, muss wohl kaum erwähnt werden.

Solange wir diesen Hintergrund nicht endlich berücksichtigen, so lange wird sich in diesem Land nichts ändern. Vielmehr noch: Deutschland mutiert ohne Einschreiten der Medizin nicht nur weiter zu einer Irrenanstalt wie die Welt sie noch nie gesehen hat, sondern auch zu einem Paradies und Sammelbecken für alle Kriminellen dieser Welt.

 

Loading...

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.