Ein Syrer packt aus: Wie man sich gegenseitig hilft, um nach Europa zu gelangen

jouwatch exklusiv - Der Skandal-Report Teil 2; © jouwatch
jouwatch exklusiv - Der Skandal-Report Teil 2; © jouwatch

Teil II

Im folgenden Text gibt der syrische Autor (Name der Redaktion bekannt) unter anderem einen Einblick über die Seenotrettung. Wer empfängt die Notrufe der Migranten, die auf dem Mittelmeer treiben? Was haben arabischsprachige Facebookgruppen damit zu tun? Wie bereiten sich die Menschen in fernen Ländern auf ihre Reise nach Deutschland vor? Was sind Ihre Erwartungen? Was denken die Migranten? Was geht in ihnen vor? Warum kommen sie nach Europa? Viele Fragen, aber noch mehr brisante Antworten.

Es gibt große Facebook-Gruppen, die speziell für die vielen Einwanderer, die über Europa zerstreut sind, eingerichtet wurden. Hunderte Kommentare werden in diesen Gruppen an jedem einzelnen Tag geschrieben. Einige dieser Posts sind nützlich und gut für die Integration der Einwanderer in die europäischen Gesellschaften, was absolut sinnvoll ist. Allerdings gibt es auch Kommentare in Gruppen, in denen man nach Schleusern oder illegalen Wegen nach Europa fragt oder diese Dienste anbietet. Hierbei muss man insbesondere das Fälschen von Dokumenten oder den Kauf von Nationalitäten oder offiziellen Dokumenten nennen.

Es ist nicht möglich, diese Kommentare zu ignorieren, es handelt sich hierbei um Skandale! Es sind deshalb Skandale, weil sie eine fatale Sicherheitslücke darstellen und nichts passiert, diese Lücken zu stopfen! Bevor wir uns diesen Skandalen zuwenden, sollten wir nochmals kurz darauf zurückschauen, wie wichtig diese Facebook-Gruppen sind, auch wenn diese Gruppen NICHT der einzige Weg der Kommunikation zwischen den Einwanderern sind. Daher muss man feststellen, dass die öffentlichen Kommentare hier nur einen Hinweis darauf geben, wie schmutzig die Wahrheit ist oder in anderen Worten gesagt: Diese Gruppen zeigen nur die Spitze des Eisbergs, da die Wahrheit viel empörender ist als das, was diese Facebook-Gruppen zeigen!

Es gibt eine sehr große Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die Garagen der Vertriebenen“ heißt, welche von der Bedeutung her Bezug nimmt auf die Heimatlosen und helfen will, dass die Menschen auf verschiedenen Wegen das bekommen, was sie benötigen. Diese Gruppe ist eine der wichtigsten Informationsquellen, wie Syrer bei uns eingeschleust werden können.

Titelbild der Gruppe, was auffällt ist, dass das Motto der UN Flüchtlingshilfeagentur im Bild angeheftet wurde.
Titelbild der Gruppe, was auffällt ist, dass das Motto der UN Flüchtlingshilfeagentur im Bild angeheftet wurde.

Diese Gruppe ist so groß, dass sie Tausenden Menschen täglich dabei hilft, dorthin in der EU zu gehen, wohin sie wollen. Es werden hierbei legale und illegale Ratschläge von verschiedensten erfahrenen Personen erteilt.

Dieser Bericht [6] – veröffentlicht am 14. September 2015 – zeigt eine Kurzdarstellung der Gruppe und die Art der „humanitären Hilfe“, welche diese Gruppe anbietet. Er zeigt zudem Beispiele davon, wie diese Gruppe die Leben von Menschen verändert und ihnen dabei behilflich ist, zum gewünschten Zielort zu gelangen. Es wird nachfolgend nur der wichtigste Teil auf die Verlässlichkeit bezogen verwendet, um diesen Bericht so kurz als möglich zu halten. Sollte Interesse an den Einzelheiten dieses Berichtes bestehen, sollten die Referenzen verwendet werden [6], zusätzlich besteht die Möglichkeit, unzählige Hinweise durch eine einfache Internetsuche zu finden [7] [8].

Das folgende Beispiel aus diesem Bericht [6] soll zeigen, wie wichtig diese Gruppe ist:

Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook
Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die
Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook

– Übersetzung –
Eine syrische Frau mit dem Namen Hind Raji, welche in die Niederlande gegangen ist, um dort Asyl zu beantragen, schwärmt davon, wie sie durch Tipps und Hinweise aus der Gruppe „Karajat Almshantateen“ / „Die Garagen der Vertriebenen“ profitierte. Sie halfen ihr und ihrem zehnjährigen Sohn dabei, ihr Ziel in Europa zu erreichen.

Raji kommentierte in der Gruppe: „Um ehrlich zu sein: Diese Gruppe hat eine Haupt- und nicht zu verleugnende Rolle dabei gespielt, um an die notwendigen Informationen zu gelangen, Europa sicher zu erreichen.

Sie bestätigte zudem, dass auch sie in einem dieser Gummiboote mit ihrem Sohn gesessen hat und das Boot vor der Küste Griechenlands zu sinken begann. Raji fügt hinzu: „Ich sendete einen Notruf an diese Gruppe, die dann die Küstenwache alarmiert hat, um uns zu retten, so dass wir die Küste sicher erreicht haben.

– Ende der Übersetzung –

Die Notrufe im Mittelmeer werden an diese Facebookgruppen gesendet, die daraufhin Hilfsorganisationen (NGOs) zwecks „Seenotrettung“ aktivieren!

Das ist nicht das einzige Beispiel; es gibt Unzählige, welche über die Medien und das Internet gefunden werden können. Viele werden nun sagen, dass diese Gruppe eine große humanitäre Leistung erbracht hat, um diesen armen Leuten zu helfen, während die internationale Gemeinschaft nichts tat und leise dem Blutbad in Syrien zugesehen hat, welches unglücklicherweise tatsächlich dort stattfindet und fast wie eine Naturkatastrophe behandelt wird, und es wäre kein Bedarf, darüber zu reden oder etwas deswegen zu unternehmen.

Sogar viele derjenigen, die es geschafft haben, auf die Gummiboote zu gelangen, sind gestorben. Das wurde von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bestätigt [9].

Es gibt Personen, die vorgeben, Schleuser zu sein, aber Betrüger sind.

Diese Betrüger nehmen das Geld und verschwinden damit. Der Menschenschmuggel ist heutzutage sehr profitabel auf Grund folgender Faktoren:

  1. Krieg in Syrien und Spannungen in der gesamten Region
  2. Armut und wirtschaftliche Herausforderungen
  3. Druck der humanitären Organisationen
  4. Schwache Gesetze und wenig wirksame Bestrafung gegen Opportunisten und Gewinnler, welche behaupten, dass die Ursache der Wanderungsbewegung eine humanitäre Ursache hätte, während es tatsächlich wirtschaftliche oder sonstige Ursachen der Wanderungsbewegung sind, die nichts mit einer humanitären Krise zu tun haben.
  5. Gefälschte Dokumente, welche leicht aus illegalen Netzwerken beziehbar sind. Einige davon haben Kanäle zu Regierungsbeamten und Behörden des Mittleren Ostens. Über diese Kanäle können offizielle Dokumente aller Art gekauft werden (mittels Bestechung).

Der Hauptzweck dieses Berichtes ist es, den Skandal aufzuzeigen und die illegalen Wege und Methoden hervorzuheben, welche viele der Einwanderer nutzen, um in Europa im Allgemeinen und ganz besonders in Deutschland Asyl gewährt zu bekommen. Es ist nicht die Absicht, die Facebook-Gruppen negativ darzustellen. Diese Gruppen sind zunächst nur der wichtigste Weg der Kommunikation und es ist ziemlich schwierig, die Spur des Einzelnen zu verfolgen, der diesen illegalen Weg, Europa zu erreichen, verwendet. Der Einzige, den es zu kritisieren gilt, ist die deutsche Regierung, welche schwache Gesetze und Regeln verantwortet, die diese illegalen Methoden, welche in diesem Bericht beschrieben werden, überhaupt erst ermöglicht.

Die Wahrheit muss gesagt werden.

Es ist mit Sicherheit eine widerwärtige Wahrheit und ein riesiger Skandal und es ist für jeden vermutlich schwer nachvollziehbar, wie die Regierung und die Entscheidungsträger in diesen Fällen handeln! Aber die Wahrheit muss gesagt werden. Es hat sehr viel Zeit und Anstrengungen [des Autors dieses Berichts] in Anspruch genommen, die Informationen und Hinweise zusammenzustellen, welche beweisen, dass es ein fatales Sicherheitsproblem gibt, das sehr viel gefährlicher ist, als das illegale Überqueren der deutschen Staatsgrenzen „ohne Pässe“!

Eine gute Idee ist es, zunächst mit dem lustigen Teil zu beginnen und das zu beweisen, was viele Zeitungen in Deutschland und Europa bereits veröffentlicht haben –  es entspricht der Wahrheit: Viele der sogenannten Flüchtlinge sind überhaupt keine wirklichen Flüchtlinge!
Sie verdienen eigentlich keinen vollen Flüchtlingsschutz. Es sind viele darunter, die nur ihren eigenen Vorteil suchen, Opportunisten und Sozialtouristen, welche versuchen durch betrügerische und illegale Wege ihr Ziel, die Anerkennung als „wirklicher Flüchtling“ durch die Behörden zu erreichen.

Wichtiger Hinweis: Es gibt vielfältige Quellen, welche diesen Skandal belegen, es ist also nicht nur diese eine Facebook-Gruppe, es gibt verschiedene Gruppen für Einwanderer, auf welche man sich beziehen kann und in welchen Probleme auf legale oder illegale Art und Weise gelöst werden oder wo über Probleme gesprochen wird, mit denen die Migranten täglich konfrontiert werden.

A – Skandal Nr. 1: Die Bereitstellung eines rechtmäßig wirkenden Lebenslaufs für Menschen, die keine „wahren Flüchtlinge sind, mit dem Ziel, ihnen die Anerkennung des Asylbegehrens zu sichern.

Dieser Punkt kann anhand der Gründe, weshalb die Migranten nach Deutschland gekommen sind, bewiesen werden. Üblicherweise handelt es sich hierbei um wirtschaftliche Gründe. Es kann zudem anhand des Verhaltens belegt werden; sie werden auch künftig nach illegalen Wegen schauen, es ist ein Teil ihrer Art zu Leben. Nachdem sie nun auf illegale Art und Weise nach Europa gekommen sind, sind auch ihre sonstigen Vorgehensweisen in Deutschland möglich geworden.

A – „Phasen der Flüchtlingsevolution in Deutschland“ [10]

 

Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook
Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die
Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook
Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook
Facebook-Gruppe, welche im Arabischen „Karajat Almshantateen“ oder „Die
Garagen der Vertriebenen“; Screenshot Facebook

– Übersetzung –

Der Post:  Phasen_einer_Flüchtlingsevolution_ in_Deutschland (bitte bleiben Sie ruhig beim Lesen!)

  1. Vor Reisebeginn ist es wichtig, alles Notwendige über eine Reise nach Europa zu wissen. Es ist zudem wichtig zu wissen, welches das geeignetste Land ist, Asyl zu beantragen. Das ist insbesondere davon abhängig, wie hoch die Löhne in diesem Land sind und wie es mit Häusern und Autos aussieht. Man schaut nach dem billigsten und sichersten (Reise-)Weg, man muss alles über Gummiboote, Jachten, Rettungswesten und Rettungsboote wissen. Man muss alles über die Türkei, Hotels, Ausgaben und Schmuggler wissen.

  2. Einmal in Griechenland angekommen, ist das Wissen über die Türkei überflüssig. Man muss nun wissen, wie der Rest des Pfades aussieht, wie Mazedonien erreicht werden kann, wie die serbische und die ungarische Grenze erreicht werden kann. (Man wird nach Hilfe fragen, wie die Registrierung des eigenen Fingerabdrucks in Ungarn vermieden werden kann. Das wäre ein Alptraum.)

  3. Schlussendlich erreicht man Deutschland, man wird nun Griechenland und den restlichen Weg vergessen, seinen Kampf damit, vertrieben zu sein, das Schlafen auf den Straßen und man wird nun den besten Platz suchen. Man wird nun nach dem besten Land in Deutschland schauen, wo man hingeht, was davon abhängig ist, wie schnell die Formalitäten im Rahmen des Asylverfahrens abgewickelt werden. Zudem werden auch Alltagsprobleme, wie der beste Lagerplatz und die billigste Mobilfunkkarte wichtig.

  4. Wie werden wir die erste finanzielle Unterstützung in der Erstaufnahmestelle bekommen, wie bekomme ich eine schnelle medizinische Betreuung, wie bekommt man einen schnellen Termin bei den Behörden, wie erreicht man es, schnell auf die Gemeinden verteilt zu werden und ein Haus zu bekommen? Man will möglichst schnell die störende Situation in den Erstaufnahmezentren hinter sich lassen. Selbstverständlich ist es wichtig zu wissen, wie man an gebrauchte Kleidung kommt und wo sich die Vereine und Organisationen befinden, die Hilfe anbieten. „Wo ist dieses, wo ist jenes…“

  5. Sobald man es geschafft hat, in eine Wohnung zu kommen und beim Sozialamt registriert zu werden, werden neue Fragen wichtig: Neue Kleidung, Parfüm, Sonnenbrillen und Ohrhörer. Hier werden Fragen gestellt wie: „Wieviel Geld erhalte ich von Deutschland?“, „Gibt es jemanden, der mehr Geld als ich erhält?“, „Wie komme ich an einen Freifahrschein für Bus, Zugfahrkarten, wie bekomme ich eine Bankkarte?“, „Wie sieht es mit einem DSL-Vertrag aus?“ und „Wie bekomme ich Hilfe von Organisationen wie Caritas, Diakonie, AWO und der Tafel?

  6. Selbstverständlich findet man auch Fragen betreffend behördlicher/ gerichtlicher Anhörungen: „Was soll er sagen?“, „Was soll er schreiben?“ und „Was soll er bei der Anhörung im Asylverfahren zugeben und was nicht?“. Es sind Fragen, ob man seinen Pass und seinen Personalausweis übergeben soll oder nicht; soll man dem Interviewer des Bundesamtes für Migration sagen, dass man  vor dem Militärdienst weggerannt ist oder doch besser nicht; kurz gesagt – es wird detailliert vorbereitet und gelogen, dass sich die Balken biegen. Es zählt nur eins: die volle Flüchtlingseigenschaft (im Gegensatz zum subsidiären Schutz) und damit eine dreijährige Aufenthaltserlaubnis zu erhalten – wie, ist egal.
    Nachdem sämtliche Abläufe mit der Anhörung durchlaufen wurden, wird dann nach der Aufenthaltserlaubnis gefragt – „Weshalb habe ich diese bis heute noch nicht bekommen?“; „Was soll er jetzt tun?“; „Soll ich das Amt/Gericht anschreiben, oder doch besser anrufen?“; „Sollte ich mir einen Anwalt suchen?

  7. Was passiert, wenn man den Aufenthaltstitel endlich hat? Es werden Informationen getauscht – das Jobcenter und die Ausländerbehörde betreffend! Wie kann man seinen Fingerabdruck auf dem neugelieferten Passersatz und der ID-Karte registrieren? Wie kann man in ein anderes Bundesland kommen? Was muss man sagen, um eine andere Unterkunft, Wohnung oder ein anderes Haus zu kriegen? Wie kommt man an kostenlose Möbel? Wie kann man das Geld, das man vom Amt für die Möbel ausbezahlt bekommen hat, in den eigenen Taschen verschwinden lassen? Wie bekommt man Schlafzimmer- und Wohnzimmermöbel? Küchenmaschinen? Waschmaschinen und Kühlschrank? Ist Gas billiger als Elektrizität oder nicht? Welches ist der günstigste Elektrizitätslieferant?

  8. Dann geht es um die Familienzusammenführung. Es wird nach dem schnellsten Weg gefragt, wie man seine Familienangehörigen nach Deutschland bringen kann. Die Fragen kommen aus aller Welt: Indonesien, Malaysia, Sudan, Türkei, sogar Russland, Komoren oder Mosambik. Wäre eine deutsche Botschaft auf dem Mond oder dem Mars, kämen garantiert Fragen, wie man dorthin kommt.

    Wichtige Aspekte: „Wie kann ein Termin für eine Anhörung bei einer deutschen Botschaft für eine Familienzusammenführung möglichst schnell erreicht werden?“ Es ist stets wichtig, einen möglichst frühen Zeitpunkt für die Familienzusammenführung zu bekommen. Wie selbstverständlich kennen die Migranten viele betrügerische Büros und Diebe und können zudem ordentlich Geld bezahlen, um einen Termin im Libanon oder in Jordanien zu bekommen, was wichtig ist, damit man die Familienzusammenführung erreicht.

  9. Danach wird man mit den von der Botschaft angeforderten Dokumenten beginnen. Man muss wissen, welche Dokumente man benötigt, welche Dokumente zertifiziert werden müssen, wie und wo, wieviel kostet das? Man will zudem wissen, wie man nach Jordanien, in die Türkei oder nach Erbil reisen kann. Wieviel teurer ist es, nach Indonesien, Malaysia oder Tansania usw. zu reisen?

  10. Nach der Anhörung in der Botschaft und dem Warten auf die Visa für dieFamilienzusammenführung und nachdem die Familie es geschafft hat, zu der Ankerperson zu kommen, beginnen die Fragen, wie die Kosten für die Kinder gedeckt werden können, wo man finanzielle Unterstützung wie Kindergeld bekommt. Wie funktioniert das mit Schulen und Kindergärten, gibt es Unterstützung für Schwangere?

  11. Schlussendlich geht es auch darum, die Sprache etwas zu lernen. Die meisten wollen später lernen, Deutsch zu sprechen, eine Arbeitsstelle zu finden, man wird Geld für dasÜbersetzen nehmen, man wird nach Schwarzarbeit suchen, man wird versuchen, Dinge zu kaufen und zu verkaufen und dabei Gewinn zu machen. Es wird sogar darüber nachgedacht, ein Immobilienmakler für später ankommende „Flüchtlinge“ zu werden, um von diesen dann eine entsprechende Kommission zu verlangen.

  12. Die Geschichte endet damit, wenn ein Flüchtling zum Händler, Übersetzer, Immobilienmakler und Lehrer geworden ist. So wird dieser nach dem Gesetz des Dschungels leben, die Starken beuten die Schwachen aus, er wird alles über die Gummiboote, den Menschenschmuggel und die Heimatlosigkeit vergessen. Er wird das Gericht vergessen, das Sozialamt, das Schlafen auf den Bahnhöfen und auf den Gehwegen. Er wird an die deutsche Staatsbürgerschaft denken. Ja – er wurde Deutscher, er fühlt sich als wichtige Person in der Gesellschaft und wird damit beginnen, zu den neuen Flüchtlingen zu sagen: „Weshalb kommt ihr nach Europa?“

  13. Hier hört es dann auf. Diese Person wird nicht mehr an den Facebook-Gruppen teilnehmen, kommentieren und reagieren, wenn es nicht ums Geschäft oder um Kommissionen, also der Möglichkeit, Geld zu machen, geht. Oder wenn die Notwendigkeit besteht, neue Dinge zu lernen. #Gott_helfe_unseren_Ländern_das_Beste_wird_noch_kommen

    – Ende der Übersetzung

Dieser zitierte Post beschreibt den Lauf des Lebens eines Flüchtlings in Deutschland in allgemeiner Form und dürfte auf vielfachen Erfahrungen vieler Personen, die schon länger in Deutschland sind, beruhen. Dieser Post wurde veröffentlicht als eine Beschreibung dieser Realität. Viele Menschen haben den Post kommentiert und bestätigt, dass sie mit dem Ersteller die Meinung teilen würden, selbstverständlich sind nicht sämtliche der Flüchtlinge gleich, aber die Mehrzahl von ihnen gehen unglücklicherweise diesen Weg und das ist der Grund, weshalb so viele Syrer speziell diese Tatsache zugeben.

Anmerkung zum ersten Punkt:
Die meisten der Flüchtlinge suchen und fragen jeden Tag nach dem besten Land zur Suche nach Asyl. Es ist also nicht die Flucht vor dem Krieg, die als oberste Priorität für so viele sogenannte Flüchtlinge gilt. Es gibt so viele Posts auf diesen Facebook-Gruppen, in denen andauernd danach gefragt wird, welches das beste (profitabelste) europäische Land ist, um Asyl zu ersuchen. Wie lange werden die Abläufe dauern, bis ich meine Aufenthaltsgenehmigung für drei Jahre habe? Wie lange wird es dauern, bis ich meine Familienmitglieder nachholen kann? Gibt es gute Arbeitsstellen in dem Land? Sind diese gut bezahlt?

Das bestätigt die bisherige Vermutung, dass es sich um keine wirklichen Flüchtlinge handelt.

Echte Flüchtlinge halten nach irgendeinem sicheren Land Ausschau und geben als Fluchtgrund keine opportunistischen Gründe, wie oben angegeben, an! Es ist, wie wenn nach einem Picknick gefragt wird, oder wo man den besten Hotelservice erhält  – oder wo man das beste Restaurant findet, das den besten Service, das schnellste W-Lan und die meisten Gratis-Extras bietet!

Referenzen (sind im Text verlinkt):

6- http://arabic.news.cn/2015-09/14/c_134623550.htm
7- http://www.bbc.com/arabic/blogs/2016/01/160127_karajat
8- https://youtu.be/2UaIthpGDv4
9- http://www.iom.int/news/mediterranean-migrant-arrivals-2016-204311-deaths-2443
10- https://www.facebook.com/groups/manmano/

 

Teil 1 des Skandal-Reports lesen 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

14 Kommentare

  1. Eigentlich nichts Neues, aber, dass die Menschen nicht vor Krieg fliehen, ist klar.
    Deutschland ist das begehrteste Land, weil in keinem anderen europäischen Land so viel Sozialleistungen bekommen.

    Interessant ist, dass diese Facebook- Gruppe das Logo des UNHCR hat und die UN ist genauso ein Schwerverbrecher- Verein wie die Konzern- EU !!!!!!

  2. Aber gut, dass Facebook solche Texte und Gruppen nicht zensiert, sondern nur Solche von „Rechten“.
    Well done, Slavebook.

  3. zu Punkt 13) Hier hört es dann auf.
    .
    Hört nicht auf.
    Dann klopfen die Vertreter des Mohammeds an die Tür.

  4. Würde es ohne Sozialstaat alles nicht geben! Dann kämen, falls überhaupt, nur die talentiertesten und wohlhabendsten (was proportional mehr Konsum und somit mehr Arbeitsplätze und höhere Wirtschaftsleistung bedeutet) Migranten zu uns!

    • Kleine Korrektur: Ohne einen Sozialstaat, der als Sozialamt für die ganze Welt fungieren möchte mit dem Ziel, die heimische Bevölkerung auszurotten und verarmen zu lassen. Ein Sozialstaat nur für geborene Staatsangehörige wäre kein Problem

  5. Ziemlich viel Geschwafel und wenig echte Substanz. Ich hatte gehofft mal wirklich einige authentische Erzählungen zu sehen warum die Leute kommen und was genau sie sich erwarten, und wie sie uns sehen.

    • Liegt das nicht auf der Hand ? Die kommen um ein sorgenfreies Leben zu führen ohne einen Handschlag dafür zu tun.
      Die Dinge, die denen nicht wie selbstverständlich gegeben oder finanziert werden, holen die sich dann auf andern Wegen, aber auf jeden Fall ohne ehrliche Arbeit.

  6. Dieser Umstand ist auch der deutschen Regierung und ihren Institutionen bestens bekannt und das ist der eigentliche Skandal.

  7. Dass es „Flüchtlinge“ sind und keine Flüchtlinge wissen wir schon lange aufgrund vieler unterschiedlicher Fakten.

Kommentare sind deaktiviert.