Mordversuch an AfD-MdB Magnitz: „AfD mit allen Mitteln bekämpfen“

Max Erdinger

Frank Magnitz, MdB/AfD - Foto: Imago

Der Bremer AfD-Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz hat am Montag abend einen brutalen Mordanschlag schwerverletzt überlebt. Der 66-Jährige kam von einem Neujahrsempfang und ist in der Nähe des Theaters am Goetheplatz von drei Vermummten angegriffen worden. Mit einem Kantholz, das eine tiefe Platzwunde auf seinem Schädel hinterließ, wurde er bewußtlos geschlagen. Auf dem Boden liegend traten die Täter dem Besinnungslosen ins Gesicht. Die notorischen Hetzer gegen die AfD vergießen nun pflichtschuldigst ihre Krokodilstränen. Ja, es sind Krokodilstränen.

Von Cem Özdemir über Heiko Mass und Claudia Roth bis hin zu Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch, die ganze etablierte Politprominenz rauf und runter – allesamt verurteilen sie den Mordversuch an Frank Magnitz. Weil sie müssen. Weil sie nichts damit zu tun haben wollen. Wollte man allerdings ihrer eigenen, altbekannten Argumentation zum Thema „Haß & Gewalt“ folgen, wenn sie die – natürlich! – „Rechten“ (Braunlinken) meinen, dann wären sie allesamt als geistige Brandstifter mitschuldig.  CSU-Generalsekretär Markus Blume am 14.03.2018 im Bayerischen Rundfunk: „Die AfD mit allen Mitteln bekämpfen„. Alle Mittel heißt: alle Mittel. Natürlich würde Blume es weit von sich weisen,wirklich „alle“ gemeint zu haben. Gesagt hat er es dennoch.

Verräterische Distanzierungsfloskeln

Auch im linken Establishment weiß man wenigstens noch rudimentär, was sich gehört. Wer den Haß mit Haß bekämpft, verhilft dem Haß zum Sieg, heißt es da beispielsweise. Oder: „… wünsche Frank Magnitz baldige Genesung„. So Mancher meint es vermutlich sogar aufrichtig. Und so manch Anderer sagt es vermutlich einfach so, weil das eben in dieser Situation angezeigt erscheint. Eine Art erschrockener Distanzierung von sich selbst. Wie äußert sich einer wie SPD-Vize Stegner heute? Ausgerechnet von ihm habe ich keine Äußerung gelesen. „Pöbelralle“ am 8. Mai 2016 bei Twitter: „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!

Stegner ein geistiger Brandstifter? – Foto: Screenshot Twitter

Für diesen Tweet handelte sich Stegner damals eine Strafanzeige der beiden AfD-Kreistagsabgeordneten Dennis Lechner und Tobias Teich ein. Und Stegners Sohn soll Mitglied der gewaltaffinen (S)Antifa sein. Mitglieder dieser rotlinksterroristischen Bande kommen als Täter im Fall Magnitz durchaus in Betracht. Tatsächlich scheint Frank Magnitz, wie von Stegner gefordert „attackiert“ worden zu sein. Jedenfalls ist das die Wortwahl von Giovanni di Lorenzos linkem Kampfblatt „Die Zeit„. Der kleine Messerritz, den der CDU-Bürgermeister von Altena, Hollstein, davontrug, als er von einem Sozialhilfeempfänger angegriffen worden ist, war hingegen ein „Anschlag“. Das ist Linkensprech: Die „Attacke“ hat Lebensgefahr, Bewußtlosigkeit und tagelangen Krankenhausaufenthalt zur Folge (Magnitz), der „Anschlag“ jedoch nur ein Heftpflaster am Hals (Hollstein). Die geistigen Brandstifter und ihre Begrifflichkeiten …

Der Angriff

Wer wurde am Montagabend angegriffen? – Ja, natürlich Frank Magnitz. Nein, ich meine, wer wurde nach den Worten der heutigen Krokodilstränigen angegriffen? – Richtig, die Demokratie. Das ist die Lesart in den Äußerungen: Der Mordversuch an Frank Magnitz war eine „Attacke“, und die wiederum ein „Angriff auf die Demokratie“. Die Krokodilstränigen sind nämlich ganz feine Demokraten, wie sich in der Vergangenheit anhand ihres Umgangs mit den demokratisch Gewählten der AfD gezeigt hat. Von den Tricksereien, als es um den Alterspräsidenten des Bundestags ging; über die verweigerte Wahl einer AfD-Ausschußvorsitzenden bis hin zu Bundestagsabgeordneten der Grünen, die Rednern der AfD im Plenarsaal demonstrativ den Rücken zukehren (Claudia Roth), bis zur Titulierung der AfD als einer „Nazipartei“ (Charlotte Knobloch).

Es ist anders. Die Angriffe auf die Demokratie kommen schon lange aus den Reihen derer, die am heutigen Tage den Mordversuch an Frank Magnitz als einen solchen „Angriff auf die Demokratie“ bezeichnen. Die Täter durften sich durchaus ermuntert fühlen. Ist es denn nicht en vogue, „Rechten“ den Mund zu verbieten in den sozialen Netzwerken? Wo bleiben denn die Einsprüche der feinen Dame und Herren Demokraten? Was ist denn nun mit dem NetzDG? Soll es so bleiben? Schämt sich ein feiner Demokrat dafür? Wo war denn das Geheule der heute „Erschütterten“, als der rheinland-pfälzische Fraktionschef der AfD, Uwe Junge, ebenfalls „attackiert“ worden war (2016) und im Gesicht operiert werden musste? Wo war denn die Empörung, als der 14-jährigen Tochter von Nicole Höchst (AfD) der erste Preis für ihren Vortrag bei einem Poetry-Slam aberkannt wurde? Wer hat sich denn eingesetzt dafür, daß Kinder von AfD-Funktionären doch noch in die Waldorf-Schule gehen dürfen? Die heutigen Krokodilstränigen vielleicht? – No. Als das Auto von Beatrix von Stroch abgefackelt wurde und die Häuser von AfD-Funktionären mit Farbbeuteln beworfen und  beschmiert worden sind, – wo war sie denn da, die ach-so-demokratische „Entrüstung“ der „Demokratiebesorgten“ vom heutigen Tage? – Nichts zu sehen und nichts zu hören war da. Wo wäre sie denn gewesen, die ach-so-demokratische Empörung über die Entlassung von Hans-Georg Maaßen, weil er die Kanzlerin zutreffend als Lügnerin geoutet hatte wegen ihrer erfundenen „Hetzjagden von Chemnitz“? – Nirgends war sie. Was war denn aus den Altparteien Substantielles zur Demokratie zu hören nach der Sprengstoffdetonation vor dem AfD-Büro in der Bahnhofstraße in Döbeln? – Nichts. Wer protestierte denn dagegen, als Wirte unter Druck gesetzt wurden, der AfD keine Räumlichkeiten zu vermieten? Wer bekundete sein Mitleid mit Herrn Gauland (77), der von der Polizei im Bademantel nach Hause eskortiert werden musste, nachdem ihm am Badesee seine Kleider gestohlen worden waren? – Niemand. Höhnisches Gelächter gab es. Wer hätte denn gesagt, daß es nicht geht, einem AfD-Politiker ein Hotelzimmer zu verweigern (Best Western Bad Mergentheim)? – Niemand.

Durch die Bank alle, die heute im Angesichte des Mordversuchs an Frank Magnitz etwas von „geht nicht“ daherreden, artig Genesungswünsche absondern und staatstragend vom „Angriff auf die Demokratie“ reden, als seien nicht sie selbst schon längst ihre Zersetzer, und als sei nicht ein Oppositionspolitiker fast erschlagen worden, verhalten sich kein Stück anders als die Mitläufer und Nutznießer des Naziterrors in der Weimarer Republik. Es gibt keinen prinzipiellen Unterschied zwischen der Antifa und der SA und es gibt ebenso wenig einen solchen Unterschied zwischen den damaligen Schweigern und den heutigen Krokodilstränigen. Vielleicht handelt es sich durch die Bank um Geschichtsignoranten, oder um Idioten, die sich schlicht weigern, aus der Geschichte das Richtige zu lernen. Keine zwei Wochen ist es her, daß ein gewisser Ralf Sotschek in der „taz“ dazu aufrief, „Rechtspopulisten“ zu verprügeln. Hat ihn einer derjenigen angezeigt, die heute wohlfeil von einem „Angriff auf die Demokratie“ daherfaseln und daß für den Mordversuch an Frank Magnitz „geht gar nicht“ gilt?

Presseberichte

Was soll das eigentlich für eine Demokratie sein, in der ein „politischer Autor“ namens Stephan Hebel in der linken Frankfurter Schwundschau von dieser Regierungform daherschwurbelt wie der Blinde von der Farbe? Der Stalinist schreibt doch tatsächlich: „Ja, jeder Demokrat hat sehr gute Gründe, die AfD zu bekämpfen. Auch auf der Straße. Es ist gut, wenn sie keine Versammlung, keine Demonstration, keinen Parteitag abhalten kann, ohne auf massiven und massenhaften Protest zu stoßen. Es ist gut, wenn ihrer Hetze mit humanen Argumenten begegnet wird, gerne auch sehr laut.“ Das ist ein interessantes Verständnis von Demokratie. Ob dieser Hebel wohl genauso reden würde, wenn es darum ginge, eine Demo zu torpedieren, auf der „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“ skandiert wird? – Wohl kaum.

Und dann das: „Nichts könnte die Anhänger der AfD besser in ihrem Freund-Feind-Schema bestätigen als dieser brutale Angriff. Zu ihren politischen Wahnvorstellungen gehört es ja ohnehin, dass wir in einer „links-grün versifften“ Gesellschaft leben, in der verfolgt wird, wer nicht „linientreu“ ist. Wir werden in den nächsten Stunden und Tagen noch öfter erleben, wie die Tat von Bremen in einen Beweis für diese lächerliche Vorstellung umgedeutet wird.“ Die Wahnvorstellung, Hebel, ist die, daß es anders sei. Diese Republik ist links-grün versifft – und dieser brutale Angriff ist auch bei weitem nicht der erste. Wahlkampfstände der AfD sind schon länger verwüstet worden, Wahlhelfer (Plakatierer) werden schon länger verprügelt, und „die Anständigen“ haben schon lange, bevor der derzeitige Hype um die Datenhacks aufgekommen ist, Adressen von 2.000 AfD-Politikern im Netz veröffentlicht, was in der Republik Merkelstan mit ihren Doppelstandards für weit weniger Aufregung gesorgt hat, als der aktuelle Datenhack. Aus einem Facebook-post von Katharina Ildiko Szabo: „Die Bürger schweigen aus Angst, da jede Anteilnahme für das Opfer mit Hass, Hetze und Androhung der Existenzschädigung sowie der Diffamierung, dadurch zu einem „Nazi“ geworden zu sein und damit frei zum Abschuss zu stehen, bestraft wird.“ So schaut´s aus, Hebel. Für Lehrer, Beamte, Polizisten und prinzipiell alle, die in ihrem Beruf irgendwie von der „öffentlichen Meinung“ abhängig sind, ist die freie Meinungsäußerung mausetot. Und sie alle wissen, wem sie das verdanken: Typen wie Dir.

Ramin Peymani: „Wer nach dem Mordanschlag von Linksterroristen, um die Schwere der Tat wissend, respektlos titelt, es sei jemand „angegriffen und verletzt“ worden, so als habe das Opfer bei einer Rauferei eine kleine Schramme davongetragen, verdient tiefste Verachtung. Nicht einmal in dem Moment, in dem sich die Folgen ihrer Dauerhetze zeigen, beweisen Deutschlands Journalisten Anstand.

Sind Linke der Sargnagel der Demokratie?

Auffällig ist, daß es immer irgendwelche Linken sind, die mit der Demokratie nicht zurecht kommen. Und zwar weltweit. Ob es sich dabei um Braunlinke oder um Rotlinke handelt, spielt keine Rolle. Aber warum ist das so? Weil alle Linken Eines gemeinsam haben: Die gnadenlose Selbstgerechtigkeit. Die Gegenwart ist immer nur das Zweitbeste, das Bessere liegt immer in der Zukunft. Sie wollen das Bessere und verwechseln das Sein mit dem Wollen. Deswegen fällt es ihnen auch so leicht, das Warnen, das Fordern und das Zeichensetzen mit Politik zu verwechseln und die Absicht mit der Tat. Rhetorisch „opfern“ sie sich ebenfalls ständig, weil sie nie nur reden, sondern immer gleich „kämpfen“. Und wenn es nur der Kampf gegen den Feinstaub ist. Immer kämpfen sie in ihren Köpfen – und immer ist es für ein besonders edles Ziel. Wer diese Schwachmaten als das bezeichnet, was sie allen Ernstes sind, Idioten nämlich, ist ein Böser – und dem linksmanichäischen Weltbild zufolge gibt ihnen der Kampf gegen das Böse automatisch recht. Ihre abgedrehten „Visionen“ legitimieren ihr Tun seit jeher. Und so leid es mir tut: Mein Vaterland stinkt im Jahre 2018 vor linker Selbstgerechtigkeit derartig zum Himmel, daß macher Linke eben in dem Wahn lebt, er tue ein gefälliges Werk, wenn er einem 66-jährigen Konservativen den Schädel einschlägt.

Dazu kommt, daß die meisten Linken Atheisten sind, Zivilreligiöse also, welche die Gelassenheit des christlichen Glauben eingetauscht haben für die Kniefieseligkeit der Ideologie (Zivilreligion). Das ist, als würde man einen Benz gegen einen Trabi tauschen und sich einbilden, damit komfortabler  zu fahren als vorher. Der Zivilreligion fehlen nämlich die Kategorien von Gnade und Vergebung. Die Verbrecher, die Frank Magnitz fast umgebracht haben, mussten sich zu Richtern aufspielen, weil sie an kein Jüngstes Gericht mehr glauben. Sie müssen tätig werden, weil sie es nicht bleiben lassen können. Sie haben keine Wahl mehr. Meinereiner hat sie noch.

Aber sei es wie es sei: Der Mordversuch an Frank Magnitz kam nicht aus heiterem Himmel, sondern er war vorherzusehen. In Sachsen, wo bei der nächsten Landtagswahl möglicherweise ein AfD-Sieg ins Haus steht, hat die (S)Antifa der AfD bereits „den Krieg erklärt“. Wir werden sehen, wie die Krokodilstränigen vom heutigen Dienstag damit umgehen werden. Meine Prognose: Sie werden so weitermachen wie bisher.

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

83 Kommentare

  1. Die Ermittlungen werden im Sand verlaufen, wie immer, wenn es dem Komitee der Korrupten dienlich ist……

  2. Ja, Herr Erdinger, sie werden so weitermachen wie bisher. Es hindert sie ja auch Niemand daran. Moral? Gibt es in diesem Land offenbar kaum noch. Schlimmer, diejenigen, die diesen feigen Angriff machten, fühlen sich vermutlich dabei noch besonders moralisch. Dabei sind sie nur verblendete Idioten und natürlich sind sie auch gemeingefährliche Verbrecher.

    Ich befürchte auch, daß man die Täter nicht fassen wird, weil man sie ja bisher praktisch nie gefaßt hat. Zufall? Oder doch Absicht, weil man sich nicht so richtig rein hängt in den Fall? Weil es ja „nur ein böser Rechter“ war? Ich weiß es nicht, aber ich habe mittlerweile den Eindruck, daß es so ist.

    Alleine die unterschiedliche Begrifflichkeit und die Tatsache, daß die Medien dieses fiese Spiel mitspielen, das macht so dermaßen wütend.

    Ich wünsche Herrn Magnitz gute Besserung und daß er wieder richtig gesund wird und seiner Familie viel Kraft. Und das meine ich wirklich ernst. Der Angriff auf die Demokratie, den haben Andere schon vor längerer Zeit gemacht, das ist ja der Grund, wieso wir die AfD brauchen.

    Die Tatsache, daß wir so viele Parteien haben, kommt m.E. daher, daß die SPD nicht mehr sozial genug war und sich deswegen die Linke gebildet hat und die CDU war nicht mehr konservativ genug, weswegen es die AfD braucht. Die SPD könnte bald Geschichte sein, und ich gestehe, daß ich es der CDU auch wünschen würde. Beide Parteien haben den Stimmenverlust mehr als verdient, denn sie arbeiten seit Jahren daran.

    • Doch es gibt eine Moral in Deutschland, allerdings ist das eine Hypermoral, die es einer kleinen Gruppe, den sogenannten Gutmenschen erlaubt sich über Recht, Gesetz und Vrefassung zu stellen um ihren Duktus durchdrücken zu können. Es geht dabei immer nur um die weitere Aufnahme von „Geflüchteten“, der sich dann als der Abschaum der ganzen Welt heraus stellt.

    • Doch es gibt eine Moral in Deutschland, allerdings ist das eine Hypermoral, die es einer kleinen Gruppe, den sogenannten Gutmenschen erlaubt sich über Recht, Gesetz und Vrefassung zu stellen um ihren Duktus durchdrücken zu können. Es geht dabei immer nur um die weitere Aufnahme von „Geflüchteten“, der sich dann als der Abschaum der ganzen Welt heraus stellt.
      Die Stmmenverluste der beiden großen Volksparteien CDU und SPD erklären sich meiner Meinung nach dadurch, das die CDU weit in die Positionen der SPD eingedrungen ist, weil ihre eigenen Positionen unter Merkel beliebig wurden, um mehr Wählerstimmen zu ergattern. Da die SPD dadurch auf wenig beschränkt wurde ohne selber in Positionen zu werchseln die „der Linken“ also der ehemaligen SED vorbehalten sind, erklärt sich der massive Stimmenverlust der SPD. Die CDU wiederrum konnte zwar einige Wähler am linken Rand für sich gewinnen, hat aber gleichzeitig den rechten Rand ihrer ehemaligen Positionen dadurch zur Disposition gestellt und damit viele konservative Wähler an die AfD verloren. Vergleicht man das was die AfD heute fordert mit dem, was die CDU noch vor Merkels Kanzlerschaft immer gefordert hat, sind keine Unterschiede zu den Positionen erkennbar.

    • Schlimmer!
      Die werden auch noch töten.
      Alles nur noch eine Frage der Zeit.
      Vielleicht werden es auch nur „Unfälle“ sein?!

  3. 50 Jahre nach der 68er Revolte haben die linken den Staat infiltriert und fester in Griff als je zuvor.
    An oberster Stelle steht für dieses System eine Frau die unter der SED Herrschafft in der DDR Karriere gemacht hat. Als Sekretärin der FdJ für Politik und Agitation und vermutlich auch IM war, die Akte der Stasi dazu ist merkwürdigerweise verschollen und selbst das was man gefunden hat wird unter Verschluss gehalten:
    Angela Merkel

  4. Die Polizei relativiert jetzt schon . Es wurde laut Angaben der Polizei kein Gegenstand benutzt um Magnitz niederzuschlagen.
    Waren die dabei und haben Schmiere gestanden ?
    Werden die Täter gedeckt ?
    Oder soll schon mal das möglliche Strafmass herunter gesetzt werden, denn bei Einsatz eines Kantholzes wäre das ein glatter Mordversuch, während es ohne Kantholz nur Körperverletzung ist ?
    Und zum Schluss, sollten alle darüber nachdenken wie groß der Rummel wäre, wenn drei Skinsheads das mit Claudia Roth oder Cem Özdemir gemacht hätten.
    Dann wäre es am Ende ein geplanter Terroranschlag gewesen ! Und die drei Täter hätten dabei eine terroristische Vereinigung, eine Terrorzelle gebildet.
    Bei Maglitz sind es bestenfalls ein paar Jugendliche, die in ihrem Eifer über das Ziel hinaus geschossen sind. Und sollten die unter 21 sein kommt dann noch das Jugendstrafrecht zum Zuge das dann bei möglichst großzügiger Auslegung als Strafe Sozialstunden in irgendwelchen linken Kindergärten verhängt.
    In Deutschland ist Justizia nur auf dem linken Auge blind, während auf dem rechten eine Lupe angebracht wurde. Ein Zweiklassen Rechtsstaat der jeder Diktatur zur Ehre gereichen würde.

    • Die Wunde war gestern noch auf verschiedenen Webseiten gut sichtbar abgebildet. Das kriegt keiner mit der bloßen Hand hin.
      Wahrscheinlich haben Sie recht, dass das im Sand verläuft, die Polizei tappt, solange die Öffentlichkeit sich dessen noch erinnert, angeblich im dunkeln, und später kräht kein Hahn mehr danach. Fahndungserfolge gibt‘s nur, wenn Rechte beschuldigt werden oder wenn die Ausweise am Tatort „verloren“ wurden.

  5. Politiker ohysosch anzugreifen geht gar nicht!

    Das erinnert an die politischen Morde in den Niederlanden, an schlimme Zeiten in Deutschland und totalitäre Regime.

    Deutschland ist auf einem schlimmen Pfad abwärts.

  6. Da die Polizei behauptet, in einem Video ist zwar der Angriff zu sehen aber kein Schlaggegenstand, würde es mich nicht wundern, wenn jemand auf die Idee kommt zu behaupten, der Angriff sein von der AfD selbst verübt worden um diesen Vorgang zu instrumentalisieren, sich in die Opferrolle zu begeben und Stimmung gegen den politischen Gegner zu machen da in diesem Jahr ja auch Wahlen in Bremen sind.
    Mich würde es nicht wundern.

    • Der Mordversuch fand kurz nach Sonnenuntergang in einer dunklen, schmalen Gasse statt.
      Mich würde es eher wundern, wenn man da auf den Bildern einer kleinen, billigen Kamera Schlagringe, oder schwarze, kurze Vierkanteisen in den Händen der Attentäter erkennen könnte.
      Genauso könnte die Relotiuspresse auch bei einem Mordversuch durch eine Schusswaffe argumentieren, dass gar kein Schuss fiel, weil auf dem Videofilm keine Kugel zu sehen ist, die abgefeuert wurde und das Ziel verfehlte.

  7. Vielen Dank für diesen tollen Artikel, der alles zusammenfasst, was diese verlogenen und selbstgerechten Anti-Demokraten ausmacht. Besser kann man es nicht beschreiben.

  8. Schon aufgefallen?
    Das Maasmänneken, der überflüssige Bundespräsident, sowie viele andere der Heuchler und Aufhetzer meinen betonen zu müssen, dass die Täter bestraft gehören.
    Wenn der fast Ermordete einer aus ihren Reihen gewesen wäre, hätten die das nie gesagt, denn in einem angeblichen Rechtsstaat, werden Mordversuche IMMER bestraft.
    Die Sprengstoffattentäter (Linksterroristen) von Döbeln wurden gefasst, aber wieder freigelassen.
    Die Faschisten bestimmen, wer für welche Tat bestraft gehört.
    Ihre Terrorbanden finanzieren die nicht einmal selbst, sondern werden von unseren Steuergeldern bezahlt.
    Schlauer als jede Mafia!

  9. Die Brandstifter in den Parteizentralen der etablierten
    Parteien und den Redaktionen der Mainstream-Medien
    waschen ihre Hände in Unschuld, obwohl gerade sie es
    sind die die Gewalt gegen Andersdenkende in Wort und
    Schrift in Kumpanei mit radikalen Linken legitimiert und
    verantwortungslos den Weg geebnet haben. Die Saat geht auf!

  10. Ich hatte zur Tagesschau auf der ARD erwartet, dass man den Anschlag auf den Herrn Magnitz (AfD) verschweigt.
    Dennoch kam überraschenderweise der Beitrag mit einem Beigeschmack.

    Statement der zum Mordanschlag auf den Bremer AfD Landeschef, ich zitiere Olaf Scholz (SPD):
    „Das ist eigentlich mehr eine miese Nummer, wenn nun die AfD, das auf ein politisches Klima zurückführt, das es in Deutschland eben nicht gibt.
    Wir müssen uns einig sein, Gewalt muss zurückgewiesen werden“

    Oh, mein Gott, der Krieg wurde vom Zaun gebrochen. In Bremen stehen in diesem Jahr Landtagswahlen an.
    Wer hier nicht erkennt, dass hier gelogen wird das sich die Balken biegen, dem helfe ich nicht mehr……nein, ich werde nicht helfen!
    Das ist ein Aufruf zur Gewalt im öffentlichen Fernsehen!.
    Frei nach dem Motto: „Liebe Schläger der linksradikalen Antifa, ihr habt alles richtig gemacht und von euch war es keiner“

    Es ist Zeit….

  11. Ich hab es dickke, aber wie!!! Der Widerstaand fängt unten an. Blauee Farbe tut allen Alltparteienfuzzies an der Hauswand in meinem Ort gut. Werde die nächsten Taage mal Baalloooningstreichen ausprobieren, in schönem Plau 💙
    (Ich liebe Schreeibfeler)🤗

  12. Hebel ein dummer linksversiffter Faschist!
    Sollte die AfD Führung weiterhin das konservative Verhalten betreiben wie bisher, werden sie diesen Kampf gegen, dass kriminelle Gesindel der Linksparteien und die Hetze, durch die Lügenmedien verlieren.Reden- und anmahnen war gestern. Handeln ist jetzt- und heute. Das ist sie auch ihren Wähler schuldig!

  13. NDR 3 Aktuell, heute um 21:45h. Da ging es auch um das Attentat auf den MdB Magnitz. Was für ein rechter Hardliner er ist und seine Nähe zu den rechtspopulistischen Idenditären usw. Er wurde im Prinzip vom Opfer zum Täter umgedreht und der Olaf von der SPD war auch nicht müde in die gleiche Richtung zu bölken.
    kann sich jeder selbst denken, was er davon zu halten hat. Gut zu erkennen in welche Richtung es geht.
    Und beim Danisch steht ein interessanter Beitrag zum 139GG sowie geheime Zusatzvereinbarungen bezüglich der 2+4-Verträge und das die erlassenen Gesetze zur Entnazifizierung nach 1945 nach wie vor über dem GG stehen, im Bezug auf seine abgeschossene Dissertation zur Kryptographie und den nachfolgenden abgeschmetterten Klagen. Und die Humboldt-Uni mischt als linke Schmiede natürlich mit, und der Roman Herzog taucht auf und ein Herr Maunz, strammer Nazi bis zum letzten Atemzug, der auch bei der Abfassung des GGs dabei war, so wie er schon in der NS-Zeit aktiv in der „Rechtsprechung“ die Fäden sponn und zog.
    http://www.danisch.de/blog/2019/01/08/ausserdemokratische-schattenregierung-artikel-139-grundgesetz/

    Das paßt scheinbar so nicht zur Thematik Magnitz, doch sind Parallelen und Ähnlichkeiten nicht rein zufällig.

    • Das passt noch zu viel mehr! Zum Beispiel, dass die Grünen/Linken alle als „Nazi“ bezeichnen (auch Magnitz, natürlich), der ihnen nicht passt, und damit zum Abschuss freigeben. Und dass die Bundeswehr schon seit dem Freiherrn heruntergewirtschaftet wird, was mit der jetzigen Bundes-Uschi sein Endstadium erreicht hat.

  14. in unserm land herrscht anarchie, politisch gewollt . nächstes mal triffts vielleicht die etablierten . bisher triffts nur die bürger . ein politiker ist auch nix besonderes .also warum nicht ? 73 % sind der meinung das ist ( AFD ) ok . echte demokraten , diese volks- vergifter . sind alles nazi und rattenfänger . bravo ! ihr erbärmlichsten aller demokraten , auf dieser welt . der teufel soll euch holen widerliches geschmeiss !

  15. Gute Zusammenfassung. Das ganze hat Methode. Es war nur eine Frage der Zeit. Der Hass und die Gewalt kommt von Links, da wird ständig gegen die AFD gehetzt. Ich habe noch nie gehört, dass AFDler Stände von anderen Parteien verwüstet haben, Autos angezündet haben, Politiker verprügelt haben.
    Allein schon dass Maaßen für die Wahrheit gehen musste, ist ein Skandal ohnegleichen. Alles oben aufgezählte sind Skandale für sich.

    • # Maaßen
      Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.
      (Altes Indianersprichwort)
      Dabei hat er sogar zuerst nur angezweifelt, dass es Hetzjagden auf Ausländer gab, weil ihm keine eindeutigen Beweise vorlagen.
      Wir kennen doch alle den Begriff des „mutmaßlichen Täters“, bis ihm die Vorwürfe der Anklage vor Gericht bewiesen und er verurteilt wurde.
      Merkel und Handlanger haben unbewiesene Mutmaßungen im TV abgeurteilt.
      So etwas gab/gibt es nur in faschistischen Diktaturen.

  16. TERROR ! Diese Linken Mörderbanden benutzen jetzt Terror. Denn das ist es, was sie tun: sie erschrecken die gesamte Bevölkerung mit ihren feigen, heimtückischen Mordanschlägen gegen Andersdenkende. Aber für Linke, Gottlose ist Terror ein „alter Hut“. Auch in Frankreich zur Zeit der Franz. Revolution wurde offiziell von den regierenden Revolutionären die „Herrschaft des Terrors“ erklärt. In Russland, während und nach der Bolschewistischen Revolution v. 1917 – 1922 , wurde ebenfalls Terror als legitimes Mittel erklärt. Es sind MILLIONEN unschuldige Opfer dieser Verbrecher zu beklagen. + Die BRD Altparteien haben den aktuellen Terror bereits verbal abgesegnet: in vielen Tweets, Artikeln und Reden; und auch das Ober-Ferkel hat den „Kampf gegen RÄÄÄCHTS“ zur Hauptaufgabe ihrer korrupten Mitläufer gemacht.

  17. Jeder tätliche Angriff oder Mordversuch ist zu verurteilen. In diesem Fall gibt es aber einen politischen Hintergrund und da möchte ich schon informiert werden wer in wessen Auftrag diese Hetzjagden gegen die Vertreter einer gewählten Partei befördert.
    Was ich bisher so gehört habe war leider sehr schwammig und hat für mich den Anschein einer Verschleierung der Tatsachen.

  18. Wer sind predigt, wird Sturm ernten! So oder so ähnlich lautet ein irgendwann mal gehörter Spruch.
    Hier ging es eindeutig zu weit, und wenn Linke wirkliche Demokratie betreiben wollen, dann sollte schnellstens Infos zu diesen Tätern auf den Tisch kommen. Jegliches Schweigen und Kleinreden, beweißt lediglich die Tatsache das (S)Antifa und Linke ein und der selbe Haufen sind.

    • Es sind pflichtschuldigste Aussagen, die werden runtergeleiert und fertig. Man kann sich ja nicht offen freuen, das trauen sich selbst die nicht.

  19. Hmmm… mir tut das was Herr Magnitz wiederfahren ist sehr leid und ich verurteile so etwas absolut, ob Extremismus von Linken oder Rechten kommt! Ob von Atheisten oder Christen, so etwas ist unter aller Würde!

    Was mit den Tätern gemacht gehört, darf ich hier nicht äussern, auf jeden Fall nichts Schönes!

    Mein Mitgefühl hat Die Familie von und Herr Magnitz selbst, zu 100% ! Auch als Atheist!

  20. Die besserverdienenden Schmierfinken haben sich allesamt durch reichlich Dünnschiss labern in gut bezahlte Jobs gebracht. Sie sehen sich offenbar als Teil der revolutionären Arbeiterbewegung, ohne das die Bürgersöhnchen und -töchterchen je einen Tag richtig gearbeitet hätten.
    Dabei sind sie auch noch doof wie Brot, die glauben tatsächlich sie können zur Zerstörung des Landes und der Demokratie aufrufen, ohne das die Gewalt, die sie entfachen, sie in ihren Penthäusern und Luxusvorstädten erreicht.- Think again sunshine!

  21. Einer der besten Artikel die ich auf Jouwatch gelesen habe!

    Diese Krokodilstränen werden doch nur vergossen, um sich selbst aus der Schusslinie der moralischen und politischen Verantwortung zu bringen!

  22. ZITAT: „Meine Prognose: Sie werden so weitermachen wie bisher.“
    Das wäre auch meine Prognose. An keiner der Reaktionen war Erschütterung zu erkennen. Es muss also NOCH schlimmeres passieren.

  23. Noch ein wichtiger Hinweis für alle hier mitlesenden Links-grün-rot-schwarzen, die der Meinung sind, dass fremdenfeindliche Rassisten es nicht anders verdient hätten:

    Herr Magnitz ist mit einer Türkin verheiratet!

    • die mißbrauchen den Begriff „Rassisten“, um zuvorzukommen. Wir als Ethno-Autochthone sind indigene Menschen. Hierzu ist in der A/72/186 ganz klar erklärt, daß Indigene häufig Opfer von Rassismus sind. Wir sind Germanen. Und die sind nun mal ethnisch-identitär

  24. Als Rudi Dutschke angegriffen wurde und Benno Ohnesorg ermordet wurde, schrieben die linken Zeitungsmacher Ende der 60iger jahre :“ BILD hat mitgemordet!“ Da wäre es doch nur logisch, daß man in einer objektiven Zeitung die Schlagzeile über den versuchten Mord an Manglitz formuliert: Die TAZ hat mitgeprügelt!! Dass die TAZ nicht mitgemordet hat, hat sie einem Bauarbeiter zu verdanken, der sich beim Angriff auf Manglitz dazwischen warf……

    • Dieser Text deutet daraufhin, dass sie Frank Magnitz schon lange im Visier hatten seit 2016:
      „Auch AfD Chef Frank Magnitz und Waller Beiratsmitglied Gerald Höns entwickeln im Laufe des Jahres 2017 einen intensiven Kontakt zur IB. AfD Watch Bremen veröffentlichte im April 2018, dass Frank Magnitz in seinem Wahlkreisbüro in Bremen Walle neben Robert Teske auch Jonas Schick beschäftigt.
      Durch das Zusammenspiel dieser Personen und Gruppen konnte sich die IB-Gruppe rasch aufbauen und kontinuierlich agieren. Politische Themen und technische Aktionsformen werden von führenden IB Gruppen aus Deutschland wie z.B. Hamburg, Berlin oder Halle kopiert. Die benannten Mitglieder organisieren seit Dezember 2016 diverse Aktionen sowie interne Veranstaltungen. Besprochen und geplant werden diese auf stattfindenden Gruppentreffen im Gastronomie und Kleingärtner-Vereinshaus Nürnberg e.V. in Findorff (Salzburger-Straße 2) regelmäßig am Donnerstag Abend. Vorbereitet und durchgeführt werden die Aktionen dann in den Hallen der Spedition Drewes in Walle (Baumstraße 56), bei der Jascha Bayer und Sven Rodrigues Santos beschäftigt sind.“
      Indymedia

  25. Was erwarten denn Politiker und Parteien, die dazu auffordern „mit ALLEN Mitteln“ gegen die AfD zu kämpfen? Wer von diesen Hetzern gegen die AfD sich nun hinstellt und von Betroffenheit redet, der ist ein Heuchler allerunterster Schublade.

    • daß der brutale Betrug an uns nicht rauskommt, der 1989 bis jetzt stattfand. Die haben die ILO Nr. 169 nicht ratifiziert und eine Begründung war, daß es in Deutschland keine indigene Menschen/kein indigenes Volk gäbe. Und uns allen somit unsere indigenen Rechte gestohlen

  26. Irgendwo habe ich gelesen, der Angriff sei zuvor schon auf „Indymedia“ angekündigt worden. Falls das stimmt, ist es jetzt höchste Zeit, diese Schlangengrube mit Stumpf und Stiel auszumisten!

  27. Die linksextremen Altparteien können es nun mal nicht ertragen wenn sie im Bundestag mit ihrer Phrasendrescherei bloßgestellt werden.
    Dann fangen sie an Hass, Hass, Nazis Nazis zu schreien.
    Bei der Wahrheit darf man diese Mischpoche nämlich nicht erwischen.

  28. Sehr gut, Herr Erdinger. Und so sehr Ihr letzter Satz Angst macht, wir werden die Realität in diesem Raute-Staat genau so erleben müssen.

  29. Wenn ich in meine Glaskugel schaue, sehe ich, das es bald Tote geben wird, fragt sich nur auf welcher Seite. Den linken Terroristen käme eine Art Rudi Dutschke sehr gelegen und dies wäre ein ausgezeichneter Vorwand einen blutigen Krieg gegen Andersdenkende zu eröffnen.
    Alles nur noch eine Frage der Zeit !

    • Ich bin heilfroh, dass ich aus dem Alter raus bin, wo ich abends ständig mit Freunden unterwegs war und meine Kinder glücklicherweise noch ein paar Jahre brauchen, bis sie in das Alter kommen. Zuhause fühlt man sich wenigstens noch halbwegs sicher.

      Hoffentlich ist die AfD bis dahin in der Regierungsbeteiligung und es kehrt wieder etwas Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zurück.

  30. Meine Antwort, AfD-Mitglied werden.
    Wollte ich heute, aber online ging nichts. Hat wohl etwas mit dem Hacker-Angriff zu tun. Wie sagte Scarlett in „Vom Winde verweht“: Verschieben wir es auf morgen.
    Was lange währt wird endlich gut. 🇩🇪💙

  31. „Die Verbrecher, die Frank Magnitz fast umgebracht haben, mussten sich zu Richtern aufspielen, weil sie an kein Jüngstes Gericht mehr glauben. Sie müssen tätig werden, weil sie es nicht bleiben lassen können. Sie haben keine Wahl mehr. Meinereiner hat sie noch.“
    Was für eine großartige Aussage! Der schließe ich mich an!

    • Wir werden von diesem eingefressenem System der Nutznießer und Gelegenheitsopportunisten,ohne Unterstützung und einer deutliche Mehrheit unseres Volkes keine Gerechtigkeit erwarten können,schauen Sie die Ansage AfD versus Staatsmedien war wohl ehrlich aber eine politische Dummheit , diese Leute kämpfen jetzt für ihre fetten Pfründe ihr köstliches Leben ,und natürlich haben sie die Medienhoheit,egal wird schon,sind ja klügere Köpfe am machen.

  32. Und jetzt gilt die Parole „Teppich“,jetzt müssen schnellstens alle Mittel verwandt werden um diesen unglaublichen Demokratiegau unter den Selbigen zu kehren.Die Systempresse und der Idiologenfunk sind in diesen Tagen nicht zu beneiden,da sind wohl Überstunden fällig um die Sache wenigstens halbwegs in Richtung Relotiuswahrheit zu drehen. Egal wie sie es drehen,dieser Tag, wird als Tag der Schande in die Geschichte der Himmelfahrt unserer Demokratie eingehen.

    • Ich habe eben schon in irgendeinem Medium gehört, die AfD würde den Anschlag instrumentalisieren. Das wird vermutlich in den nächsten Tagen noch mehr werden.

    • ….Weiter hieß es:
      Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden.“
      Zuvor hatte es geheißen, Magnitz sei mit einem unbekannten Gegenstand verletzt worden.

  33. Am Wochenende ist AfD Parteitag.
    Bin gespannt, wie es jetzt weiter gehen soll.
    Es muss sich etwas ändern, so wie man jetzt aufgestellt ist, reicht es nur für 12-15%.
    Es müssen Leute nach vorne, die die Partei weiter bringen.

    • Sehe ich genauso. Sympathieträger, die die schweigende aber wütende Mitte ansprechen und mitnehmen können.

  34. Und dann kam noch der Walter-Frank unser „Zauberlehrling“ der sich entsetzt darüber gab,wie seine idiologisch gestählten Besen,den von ihm vorher propagierten Kehraus praktizierten,und nun unentwegt ,ohne Rücksicht auf Verluste die Demokratie aus unserem Heimatland ,nein nicht mit einem Besen, sondern einem Kantholz , heraus zu kehren versuchen.Lass die Heuchelei falscher,staatstragender Onkel,es sind deine Geister die Du und Deinesgleichen riefen.

  35. Die merkelschen, linksfaschistischen Propagandasender bezeichnen es als Körperverletzung, wenn einem deutschen, patriotischen Politiker mit einem Kantholz der Schädel eingeschlagen wird und dem schon schwerverletzten, Bewußtlosen noch mehrmals mit Anlauf vor den Kopf getreten wird, wie wenn ein Fußballtorwart einen weiten Abschlag macht.
    Klaus der Kleber verglich die Hetzjagden von illegalen, arabischen, kriminellen Horden auf Deutsche, u.a. Kinder und Frauen, mit Schlägereien unter frustrierten Fußballrowdies.
    Ein linksterroristischer Sprengstoffanschlag auf offener Straße gegen das Büro einer demokratisch gewählten Partei wird Sachbeschädigung genannt und die Staatsanwaltschaft erkennt keine Haftgründe gegen die gefassten Linksterroristen und lässt sie am nächsten Tag frei.
    Dagegen kennen wir alle die Berichte und Urteile gegen den Polenböllerwerfer gegen eine Moscheetür oder den Zaun einer Söldnerkaserne für illegale Muslime, oder die 7 Sachsen mit dem Luftgewehr im Anmarsch auf Berlin für einen Terrorangriff.
    Dieselben Leute erzählen uns etwas von einem Rechtsstaat.

    • Nur zur Klarstellung – ich kann lesen und verstehen. Ich stimme Ihnen ja zu, meine etwas ironische Meinung bezog sich ausschließlich auf den letzten Satz. Entschuldigung.

    • Wenn Sie den letzten Satz richtig gelesen und verstanden hätten, hätten Sie antworten/fragen dürfen:
      ,,“Rechtsstaat“? In welchem Zukunftsjahrhundert leben DIE?“!!!
      Dann wäre es ironisch für mich akzeptabel.

  36. Der Bürgerkrieg nimmt eben Fahrt auf!
    In D gibt es nichts mehr DEMOKRATISCHES! Die Rot Front prügelt und das Schutz Abteil wird sich noch Gründen. Dann kommen die Chaos Tage in Freiburg, Freichors gegen Viligantengruppen usw usf.

    Alles schon gehabt. Ein Blick in die Geschichte und der Weg ist erkennbar. Ebenso die landesverrät SPD mit Bebel der für die Engländer im 1 WK Spionierte, Willy Brandt, mit richtigen Namen Herbert Frahm im 2 WK für den NKDW.

    Es ist nichts mehr zu Verhindern! Das einzige wäre ein Generalstreik von 4 Wochen und dazu sind alle zu Duh. mm

  37. Ergänzung: So beginnt!!! gerade der „Spiegel“ heute seinen Bericht:
    „Der AfD-Abgeordnete Frank Magnitz redet furchtbares Zeug. Er verfolgt politische Ziele, die scharf abzulehnen sind.“ Als Aufhänger für den Fallbericht!

    Für mich einer der abscheulichsten Anfangstexte zu so einem Verbrechen. Gleichzeitig aber auch entlarvend, wes Geistes Kind sich in dieser Redaktion verbirgt. Es ist widerlich,

    Währenddessen zieht sich die „ZEIT“ auf die Allgemeinplätze eines gewissen FW Steinmeier zurück.
    Was ist nur aus unseren Leitmedien geworden!?

    • Das waren nie „unsere Leitmedien“, sondern immer nur Medien des britischen Tavistock Institutes. + Das politische System der BRD soll – auf dem Papier – eine Republik sein , keine reine „Demokratie“, aber die BRD war auch nie eine echte Republik, sondern immer eine verlogene Kreatur der Allierten, der Kriegssieger von WK 1 u. WK 2. + Demokratie endet immer in Tyrannis; sie ist der letzte Sargnagel jeglicher rationalen, nationalen Politik. + Eine echte Republik zeichnet sich aus durch eine von allen geschützte und respektierte Verfassung, u. Staatsorgane, die diese Verfassung (die Rechte und PFLICHTEN der Staatsangehörigen u. ihrer Staatsorgane) achten. Eine Republik KANN demokratische Elemente beinhalten, wie die Wahl von Richtern, muss es aber nicht. + niemand redet mehr von der Republik. Alle sind besessen von „ihrer Demokratie“. Nein, das ist nicht meine Demokratie. Das hier ist ein anti-republikanisches, GOTTLOSES, antichristliches SHITHOLE.

    • Ja, in der Monarchie war noch alles geregelt.
      Das Chaos kam mit der „Demokratie“, der parlamentarischen Demokratie.
      Rousseau sagte;
      „Wenn es ein Volk von Göttern gäbe, würden sie sicher Demokratie als Regierungsform wählen.“ Leider sind wir nur Menschen!

    • Historiker wissen: angefangen hat das (Terror gegen Andersdenkende u. Andersartige ) alles viel früher als 1918.

Kommentare sind deaktiviert.