Keine Angst vor IS und Co: Grüner Verkehrsminister will Flüchtlinge als Lokführer ausbilden

Winfried Hermann (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
Winfried Hermann (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)

Baden-Württemberg/Stuttgart –  Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat eine super Idee, um die „Personalengpässe im Schienenverkehr“ zu bekämpfen: Sogenannte Flüchtlinge sollen zum Lokomotivführern ausgebildet werden. „Wir tun auch etwas Gutes für die Menschen und die Gesellschaft“, meint der Grüne, wenn er Leute mit ganz viel Islam im Kopf in das Führerhaus eines Zuges setzt.

Normalerweise dauert die Lehre zum Lokführer drei Jahre. In dem Modellprojekt sollen an den Standorten Stuttgart, Mannheim/Karlsruhe und Hechingen/Zollernalb jedoch in gerade einmal 15 Monaten je 15 Flüchtlinge zum Lokführer ausgebildet werden. Das Besondere sei, dass die Hereingeflüchteten schon während der Qualifizierung angestellt werden und ein Gehalt in Höhe von 2100 Euro bekommen. Zudem werden sie durch vom Land – sprich dem Steuerzahler –  finanzierte Coaches begleitet werden, heißt es zu der Jubelgeschichte, die die  Stuttgarter Zeitung als Erfolgsstory zu verkaufen versucht.

Formal sei das Verkehrsministerium nicht für die Ausbildung zuständig. Im grünen Regulierungs- und Beformundungswahn glaubt der ehemalige Lehrer und jetzige grüne Verkehrsminister Hermann jedoch, nicht nur aus „Verantwortung für einen gut funktionierenden Nahverkehr“ zu handeln.

Der ehemalige Lehrer und Bessermensch ist der Ansicht mit seiner Idee zugleich Asylbewerber und Flüchtlinge zu integrieren und verkündet stolz: „ „Das ist ein starkes Zeichen für Nahverkehr und Integration“. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

67 Kommentare

  1. Na wie man mit Messern umgeht das können die ja schon . LKW Führerschein es darf auch der BND gerne die Kosten übernehmen.

  2. Na wie man mit Messern umgeht das können die ja schon . LKW Führerschein es darf auch der BND gerne die Kosten übernehmen.

  3. Das geht zu 90 % daneben.
    Mein sohn macht gerade diese Ausbildung (nachdem er Jahre arbeitslos war und nichts vermittelt wurde). Dadurch bekomme ich so einiges mit.
    Die Schulungen sind sehr von der deutschen Sprache abhängig. Die Prüfungen teilweise schwer. Von seinen15 Kollegen sind im Abschlusstest 7 durchgefallen: Deutsche!
    Was meint Ihr, was dann erst bei denen passiert, die die deutsche Sprache nur mangelhaft beherrschen? Da kommt es auf einzelne Worten.Das falsche Wort geschrieben und die Antwort war Betriebsgefährdent.
    Es zeigt, dass der Minister von nicht eine Ahnung hat… aber das besonders viel!
    Es ist richtig, dass die Bahn und die Nahverkehrsunternehmen extrem Personalmangel haben. Doch das könnte man mit deutschen Arbeitslosen und besserer Bezahlung ändern.

    • Da finden sich bestimmt auch wieder Kreaturen,die versuchen,die mit Fälschungen durchzubringen.Man schaue sich die Polizei Schule in Berlin an.Nur noch irre. Ich hoffe,Sie behalten Recht.

  4. Es geht schon auch kürzer, nämlich als Quereinsteiger. Die Ausbildung kann dann im Rahmen einer Erwachsenenqualifizierung absolviert werden. Diese dauert etwa acht bis zwölf Monate. Voraussetzung ist allerdings in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung und das hier wird vorher auch geprüft:
    Keine Wahrnehmungsstörungen wie Farbenblindheit
    Keine Geh- oder Stehbehinderungen
    Bestandener psychologischer Eignungstest
    Negativer Drogentest
    (Quelle: http://www.karrieresprung.de)

    Ob das in der o. g. Aktion gemacht wird?

  5. Der Hosenanzug hat ja vor Jahren schon vorgeschlagen, die Allahu Akbar Invasoren zu LKW Fahrern auszubilden. Der Breitscheidplatz lässt grüßen.

    Zudem ist es gemäß dieser Politik Traumtänzer wünschenswert, Musels als Pflegepersonal auszubilden. Macht Sinn, denn die Welle an Hausschächtungen durch Messerfachkräfte läuft nun schon etwas länger.

    Jetzt also Lokführer. Erinnert an die Ausbildung der 9/11 World Trade Centre Attentäter zu Piloten. Die Maxime dieser kranken Hirne scheint maximaler Schaden zu sein.

    Mein Vorschlag: Weiterbildung der Kuffnucken als Diplom Besamungstechniker auf dem Bauernhof. Denn beim Begatten von Schafen und Ziegen scheinen die einen reichen Erfahrungsschatz mitzubringen.

  6. Ich weiß, warum ich nicht mehr mit der Bahn fahre: Zuerst einmal, seit es2014!!! immer dunkler und gefährlicher für eine alleinreisende ältere Frau wurde – ich sage hier nur „Lampedusa“. Und jetzt, weil ich dann jederzeit damit rechnen muss, dass ein islamischer Selbstmörder unbedingt von möglichst vielen Kuffar ermöglicht zu seinen 72 Jungfrauen „reisen“ will!
    Zum Beispiel ein Haltesignal zu missachten ist doch eine der leichtesten Übungen – dazu braucht es auch keinen auffälligen und dazu noch unbequemen Sprenggürtel! 🤢🤢🤢

    • Also ich glaube kaum daß es dazu kommen wird.
      Oder schon mal gehört, das einer von denen eine Ausbildung beendet hätte?
      Und Haltesignal überfahren, geht nicht.
      Der wird dann automatisch gebremst.

    • Nicht aber, wenn einer von denen im Stellwerk arbeitet. Dann kann er auch andere Züge entgleisen oder zusammen prallen lassen.

    • Es wäre nicht der erste Zugunfall, der durch ein überfahrenes Haltesignal und Ausfall der automatischen Bremsung passiert!

  7. Und hier noch einer! Wenn die Flüchtillanten demnächst PKWs unterm Hintern haben (Führerscheine brauchen die genauso wenig wie Fahrscheine), sind illegale Straßenrennen bald vorbei! Dann machen Ferkel&Co. schwupps!!! legale Straßenrennen draus.

  8. Eine Lokomotive ist schon eine schöne Waffe, da wird einfach das Rote haltesignal ignoriert und Gabi wird Schwanger….

    • es wäre ja nicht das erstemal, daß das Haltesignal ignoriert wird oder ein terroranschlag
      vorbereitet wird (z.B. zwischen München und Nürnberg)

  9. Und demnächst in diesem Kino… Wochenendkurs zum Pilotenschein.
    Auf Schienen kann man sich wenigstens nicht verfahren, wie das so manchem neuen Busfahrer schon passiert ist.

    • wie der eine Migrant in England. Der dachte, er kann so einfach mir nichts dir nichts Pilot werden.

    • Die asbildung nur für den Personalverkehr dauert mindestens 1 Jahr! Würde man diese ausbildung so machen wie einen KFZ-Schein, hätten wir jährlich ca. 20 oder mehr Bahnunglücke.

  10. Nein das geht nur in England, da war doch ein Schwarzer der dachte, die Engländer bilden ihn zum Piloten aus.

  11. Also bis jetzt bin ich in meinem Leben vielleicht 2x mit der Bahn gefahren. Jetzt nachdem unser Berufsgrüner so eine tolle Eingebung hatte, werde ich mir das, und sei es nur wegen des Spaßes, überlegen. Das möchte ich doch mal sehen, wie die Burschen, die noch nicht mal aufrecht gehen können, Lokführer spielen.

  12. hat deutschland nicht genug arbeitslose, die sich ueber so ein angebot freuen wuerden?
    was soll das?

    • Was das soll? Das ist Taktik. Habe selbst ein Gespräch zwischen einem Mitarbeiter einer Zeitarbeitsfirma und einem vom Jobcenter gehört. Der vom JC wollte wissen, ob es Möglichkeiten gibt, seine Neubürger in der Metallbranche unterzubringen. Aber für einen besseren Stundenlohn, damit sie (O-Ton) „bei der Stange bleiben“.
      Es ist zu vermuten, dass das „mehr“ von den anderen abgezogen wird.

  13. Um es einfach zu sagen: Es werden Fakten geschaffen, damit keiner dieser Invasoren mehr abgeschoben werden KÖNNTE, schliesslich will man „Bunt“ werden. Eventuelle Unglücke sind dann halt Einzelfälle. Millionen von (z.T. arbeitslosen) BRD’lern bekommen nicht die Möglichkeit dieser verkürzten „Ausbildung“ samt der Vergütung.

    • Wo werden die ausgebildet? DB? Ist der Ruf erst ruiniert…
      Was qualifiziert eigentlich einen Lehrer für den Posten als Verkehrsminister?

  14. Ein Grund mehr, nie wieder mit der Bahn zu fahren.
    Ich bleibe lieber bei meinem Euro-Norm 6-Diesel.

  15. ich bin für Ausbildung zum Helikopterpiloten? Immerhin ließ sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann, BaWü, Anfang Dezember 2018 mit einem Hubschrauber zu einer Wanderung
    in das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried fliegen. Quelle: Stuttgarter Nachrichten, 03.12.2018.

  16. Finde ich wirklich beschissen.
    Wie die Qualität unserer Ausbildung heute den Bach runtergezogen wird.
    .
    Und da wundern sich Einige, das heute schon in vielen Bereichen
    „Made in China“ „Made in Germany“
    gleichzusetzen ist?

    • Ich verstehe das auch nicht. 60 Prozent der Afghanen sind Analphabeten bspw. Wie die dann im Galopp auch noch eine Ausbildung machen sollen, weiß der Geier.

  17. Die Bahn-AG hat doch mal 180 Lehrlinge aus diesen Kreisen aufgenommen.
    .
    .
    Sag mir, wo die Blumen sind, wo sind sie geblieben?

    • Von denen liest man doch oft, wenn sie sich zutraulich um Bahnreisende und Zugbegleiter kümmern. 😉

  18. 3 Jahre Ausbildung?
    Dann durfte der Ausgebildete höchstens mal die Bremsen überprüfen.
    Unter Überwachung.

    • Im Nahverkehr werden die schon nach einen Jahr intensiver Ausbildung auf die schinen gelassen.Aber auf Grund der vielen tests kommen da nur Vollausgebildete ran. ICE-Genehmigungen und andere sind nicht so schnell zu bekommen. Auch Güterverkehr dauert etwas länger.
      Die BB zieht sich immer mehr aus dem nahverkehr zurück. Das übernehmen Firmen, die die Züge kaufen müssen und die Ausbildung übernehmen.

    • Stimmt!
      Ganz früher waren es im Grunde sogar 6 Jahre, weil die Lokführer vor ihrer Ausbildung schon Schlosser oder sowas gelernt haben mussten!
      Mein liebster Onkel Henning, der mir Radfahren🚲 und Schmetterlingfangen 🦋🦋🦋beigebracht hat, der war nämlich Lokführer und hat mir das alles erzählt.
      Onkel Henning war übrigens so ungefähr 1880 geboren! 😉

  19. Warum denn nicht.
    Diese Fachkräfte werden ja auch in höheren Positionen in der Regierung eingesetzt.
    Auch als Staatssekretäre/INNEN.

  20. Werden nicht auch Asylbegehrer im Schnellverfahren zu LKW-Fahrern ausgebildet? Ist doch praktisch, um die einheimische Bevölkerung noch schneller zu dezimieren!! Gebt ihnen Tanklastzüge und Gefahrgut-LKW und dann macht Allah in der Birne den Rest! Habe als Frau auf meinem LKW mit den Moslems unterwegs schon so meine Erfahrungen gemacht! Seitdem habe ich auch Messer dabei und rechne jederzeit mit körperlichen Attacken! Und ehe die Gutmenschen wieder aufheulen: bin jetzt 36 Jahre in der EU unterwegs, seit ca. 3 Jahren ist mein Sicherheitsgefühl durch diverse Erlebnisse mit unseren „Goldstücken“ flöten. Besser mißtrauisch und vorsichtig, als vergewaltigt oder tot!

    • Ich wünsche Ihnen eine allzeit gesunde Fahrt. Bleiben sie weiterhin vorsichtig und wachsam. Ich bewege mich jetzt im öffentlichen Raum wie auf dem Kriegspfad. Die Unbeschwertheit ist dahin.

  21. Ehrlich gesagt da schüttelt es mich vor Grauen. Wenn ich mir vorstelle, dass dann ein Selbstmordattentäter einen vollbesetzten ICE in den Tod steuert. Ob das wirklich so eine gute Idee ist? Bald werden die wohl auch Piloten werden. Es ist nicht mehr normal in Deutschland.

  22. Super Idee von den Grünen! Ich hab auch noch paar.
    – bildet Kinderschänder zu Kindergärtner
    aus
    – Dorgenabhängige zu Apothekern
    – Schmuggler zu Zollbeamten
    Und Psychopathen zu Politikern.
    Ach ne, das gibt’s ja schon….

  23. Idealerweise sollten die dann vornehmlich Züge mit Kesselwagen (Benzin, Diesel) fahren. dann brauchen sie den Stoff nicht erst zusammenrühren und die 72 Jungfrauen sind sozusagen im Eilzugtempo zu erreichen. Die haben sie nicht alle, wer wählt so was?

  24. Die Ausbildungszeit wird auf 40% reduziert, dafür wird der Lehrling gleich angestellt mit einem satten Gehalt, und hat dann noch den Coach immer mit dabei.

    Lebenslänglich, oder nur während der Lehre?

    Das ist so brilliant wie der verkürzte LKW-Führerschein für Sprach-und Regelunkundige,

    Das Projekt umfasst 60 dieser Lokführer in Ausbildung, über deren Qualifikation nur bekannt ist, dass es sich um Migranten handelt.

    Ein echt grünes Wahnsinnsprojekt.

    • Das sind doch Facharbeiter. Hoch gebildet und bla bla. Für deutsche Jugendliche hat man sich solche Mühen nicht gemacht und auch noch direkt so ein hohes Gehalt gezahlt. Da muss man schon ein edler Moslem sein. Dann klappt das. Und Deutschland jubelt. Nur noch abartig hier.

  25. Das heisst dann wohl Bahnfahrten in Deutschland sind ab sofort gestorben. Bin doch nicht lebensmüde !

    • Die Vorfreude auf ihre 72 Jungfrauen ist bei Märtyrern riesengross. Bei so einer Zugentgleisung können es locker 100-200 Tote werden.

  26. In 15 Monaten vom Kameltreiber zum Lok-Führer. Das kann nur einem grünen Schwachmaten einfallen.

  27. Ich finde das nur konsequent…..: wenn sich schon Messer-schwingende Flüchtilanten in den Waggons tummeln, dann soll auch bitteschön einer im Führerstand der Lok sitzen.
    Hat der eifrige grüne Minister sowas eigentlich schon mal für die über drei Millionen “ schon-länger-hier-arbeitslosen “ angeregt….?
    Ach ja……, die gehen ihm ja schlicht am Steiß vorbei…..

  28. Wenn man gestern gesehen hat, welch eine erbärmliche Vorstellung der grüne Verkehrsministerdarsteller bei dem kritischen (sehr guten!) ARD-Diesel-Beitrag geliefert hat, wundert sich auch hier nicht mehr. Fakten haben für diesen Ideologen keine Bedeutung – aber das haben die B-W-Wähler schon vorher wissen können!

  29. Eine super Idee, sogenannte Flüchtlinge, die sich nicht selten als Verbrecher outen, zu Lokführern auszubilden. Ein voll besetzter Zug welcher entgleist, mit dutzenden oder gar hunderten toten macht sich bestimmt gut im Nachmittagsprogramm. Was hat dieses Land noch mit Deutschland zu tun.

    • Die müssen vorher bestimmt unterschreiben, dass die keine Atentaten planen während der Arbeitszeit.

Kommentare sind deaktiviert.