Tschechien : Übergriffe durch Migranten an Silvester auch in Prag

Migranten in Tschechien - Foto: Screenshot Jana Yngland Hrušková - International FB
Migranten in Tschechien - Foto: Screenshot Jana Yngland Hrušková - International FB

Prag (Tschechien) – Ist der Migrantenterror jetzt in Ost-Europa angekommen?  Auch in der tschechischen Hauptstadt soll es in der Silvesternacht zu Übergriffen gekommen sein. Die in Prag lebende und in Tschechien sehr bekannte, prominente Schauspielerin, Sängerin, Moderatorin und Aktivistin Jana Yngland Hrušková nahm dazu auf ihrer Facebook-Seite in einem Video Stellung :

„Es ist soweit. In Prag am Wenzelsplatz hat ein 21-jähriger Iraner mehrere Leute angegriffen. Er hat sogar die Rettungskräfte angegriffen. Eine Ärztin oder Arzthelferin hat er in Bauch getreten. Erst danach hat ihm die Polizei abgeführt. Dieses Jahr haben am Wenzelsplatz mehrere Gruppen von Ausländern Arabischer Herkunft gefeiert. Polizei hat gesagt, dass es ähnelte den Kriegszuständen. Für unsere Polizei ist es bestimmt auch eine Novum. Auf sowas sind die gar nicht vorbereitet.“ (Quelle)

Hier das Video mit der Stellungnahme der engagierten Künstlerin:

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

52 Kommentare

  1. Es ist wohl wie in Ungarn? Ein Arbeitskollege, aus Ungarn hierher „migriert“, erzählte mir dass Ungarn durchaus Migranten aufnimmt, in großer Zahl sogar.

    Im Gegensatz zu Deutschland, wo jeder Migrant Geld bekommt, sofern er/sie hier unfallfrei ASYL schreien kann, muss Migranti in Ungarn Geld zahlen um dort „heimisch“ werden zu können.

    So zumindest erzählt es mein Kollege.

  2. Offensichtlich machen sich auch in CZ immer mehr Prekariats-Migranten breit.

    Allen Ablehnungsbekundungen zum trotz. Ich hatte auch mal gelesen daß alle Migranten aufnehmen müssen, selbst wenn diese Länder den Pakt nicht unterzeichnet haben.

  3. Da hilft es nur, diese Kriminellen zu verurteilen und sehr lange Zeit einzusperren. Ohne die Gesellschaft von anderen Mohammedanern und ohne „halal“ Kost..

  4. Offensichtlich machen sich auch in CZ immer mehr Prekariats-Migranten breit.

    Allen Ablehnungsbekundungen zum trotz. Ich hatte auch mal gelesen daß alle Migranten aufnehmen müssen, selbst wenn diese Länder den Pakt nicht unterzeichnet haben.

  5. Na, dann sollte sich die Polizei ab jetzt mal schleunigst vorbereiten. Denn die werden nicht weniger.
    Aber wie kommen sie nach Prag? Ich dachte, in Tschechien wären Bereicherer nicht willkommen? Hat man dort die Grenzen jetzt auch für den Ausschuss der ganzen Welt freigegeben?

    • Der Visegrad-Staaten-Mythos hat sich eben nun einmal ein kleinwenig entzaubert. Ich fürchte, das wird auch noch so weitergehen.

    • Wieso, wir gehen nach Mittelamerika, indas Land meiner Frau. Europa langweilt, das sagte schon Napoleon.

    • Wohl dem, der eine Frau aus Mittelamerika hat!
      Ich hab‘ ja noch nicht einmal einen Mann von dort! 😉

    • Na dann haben sie ja auch schon die glückliche Bereicherung der Fachkräfte genossen und werden sich jeden Tag darüber freuen-oder nicht?

    • In Prag treten die Bessermenschen zwar vermehrt auf, aber mit Berlin als Stadt ist das wirklich nicht zu vergleichen. Sie haben während der gesamten ersten Amtszeit von Zeman, und natürlich auch schon davor, also insgesamt fast sechs Jahre lang, eine massive Hasskampagne gegen ihn geführt, auch in Tschechien von den MSM, und am meisten vom öffentlich-rechtlichen TV, unterstützt. Zeman ist Präsident geblieben, Babiš ist klug genug und ließ wenigstens den Migrationspakt nicht unterschreiben (den „Flüchtlings“-pakt eine Woche später hat dann die kleine Kolaitions-SozDem-Partei doch durchgedrückt) und der Istanbulvertrag wird wahrscheinlich auch abgelehnt.
      Ist nicht soo schlimm. 😉

    • Die Typen werden aus Deutschland einfach eingereist sein, an der deutsch – tschechischen Grenze – EU – Binnengrenze – wird doch kaum kontrolliert.

  6. Ich denke in Tschechien nehmen die keine Migranten auf? Ich hoffe aber, daß die Polizei mit dem Verbrecher nicht viel Federlesens gemacht und ihn sofort festgenommen hat. Die brauchten sicher keine 20 Streifenwagen, oder?

    Und in CZ besteht ja die Hoffnung, daß dort nicht nur noch Kuschelrichter sitzen.

    • Und warum haben haben sie den dann abgeührt und nicht weggetragen? Kann es sein dass da ein paar Kameras auf das Geschehen gerichtet waren?

    • Vielleicht waren es auch deutsche Goldstücke, auf Jobsuche in Tschechien, selbstverständlich haben sie ihre Ortsabwesenheit dem Jobcenter gemeldet, damit keine Sanktionen drohen (Ironie). Zum Taharrush nehmen die gerne lange Anreisewege in Kauf.

      In Amsterdam hat doch auch ein Goldstück gegeben, der hier Leistungen bezieht und der nichts besseres zu tun hatte als dort einen Menschen mit einem Messer schwer zu verletzen.

      Rotterdam hat zum Jahresende ein arabisches Goldstück festgenommen, der hier gemeldet war und zusammen mit anderen niederländischen Terroristen festgenommen wurde. Ich wette er wird nicht nach Deutschland ausgeliefert, denn es droht ihm bestimmt Folter im deutschen Strafvollzug. Eigentlich dürfen diese Idioten im H-4-Bezug gar nicht den ortsnahen Bereich ohne Genehmigung vom Jobcenter verlassen. Aber SGBII gilt in Dummdeutschland nur für Deutsche, niemals für diesen Ab…aum.

    • Da kann sich Polen, Ungarn, Tschechien lange gegen Flüchtlinge wehren, die kommen als Neudeutsche mit Beute und werden auch bei Euch Beute machen!…..

    • Wie war das nochmal mit der prozentualen Sichtbarkeit von im Wasser treibenden Eisbergen? 💧💧💧+❄❄❄=🗻🗻🗻–> 😉

  7. Ja wo kommen die denn her? Mir war gar nicht bewußt, das Tschechien so viele davon hat? Und feiern können sie auch schon? Müssen ja ordentlich Geld haben.

    • Es könnten genausogut Touristen (aus Buntland?) oder sogar Studenten gewesen sein. Alkohol setzt bei den Koranverwirrten jegliche Hemmungen aus, mögen die nüchtern auch noch so „friedlich“ erscheinen.

    • DAS sagten mir schon mehrere tuerken….
      beim essen von schweinekoteletts und trinken von „jack-daniels-cola“…

      unglaublich? aber wahr…..

    • Haben Sie Denen nicht erzählt, daß Allah seit Kurzem von einem dt. Arzt Vitamin-A-Tabletten und eine (Nachtsicht)-Brille verschrieben bekommen hat? Seitdem hat sich seine Nachtblindheit deutlich gebessert.

      Aber im Ernst, dieses Verhalten zeigt mir, daß die den Koran nach Gutdünken auslegen und das mit dem Ungläubigentöten gerne als Begründung hergenommen wird, weil man seine Agressionen rauslassen will. Genauso wie die erlaubte Vergewaltigung von „Schlampen“.

      Die wissen ganz genau was sie tun, es sind Verbrecher, nicht mehr und nicht weniger. Und dann gibt es noch die religiös Verblendeten, die den Koran ernst nehmen und auch einen Teil der den Koran noch nie gelesen hat.

    • „Wenn“ man den Koran befolgen würde, wären sämtliche Speisen hier eigentlich haram, denn welcher Acker wird nicht mit Gülle gedüngt. Und all die Tabletten gegen Dummheit haben auch oft Gelatine-Bestandteile.

      Kurz vor Weihnachten habe ich Muslimas gesehen, die deutsche Kinder in der Schlange zum Weihnachtsmann weggeschubst haben, damit sie schneller an die Gelatine-Gummibärchen kommen. Als ich gesagt habe, die sind aber haram kam folgende Antwort „mir doch egal“.

    • Doch das wusste ich, war auch mehr ironisch gemeint…

      Hab mal in einem Flieger nach Asien gesessen, während des Ramadans, da wurden einfach die Klappen runtergelassen und schon durften 10.000 Kalorien gegessen werden und zum Nachtisch gab es Alkohol.

      Man drückt selbstverständlich auch die Augen zu, wenn die Sozialleistungen von „Ungläubigen“ angenommen werden.

    • Da brauchen wir nicht zu diskutieren. Es geht um eine Mehrheitsentscheidung bei der UN. Dort funktioniert die Demokratie noch! LOL ….wenn wir so an die Mehrheit der Staaten denken, die dort mitstimmen! Ein Witz aus der Witzkiste, aber so ist es. Die gute Merkel legt zudem immer alles so aus, wie sie es möchte, Gesetze sind dehnbar, in die eine Richtung und in die andere.

    • wir sind Indigene. Und es gibt einen Global Compact für Indigene. Und der war vor dem für Migranten.Global Compact
      Indigenous Peoples Rights an the Role of Free, Prior and Informed Consent,

      Die machen Compacte nicht gerne bekannt. Bei dem f´ür Indigene wäre ja die Möglichkeit bestanden, daß sich Einheimische ihrer Indigenität bewußt werden und ihre indigenen Rechte einfordern

    • Die UN ist doch keine Demokratie. Es ist eine kommunistische Räte-Regierung mit einzelnen Veto-Recht-Inhabern. Am Ende einfach eine Diktatur (noch ohne [Welt-]Polizei)

  8. Haben da einige, in Deitschland “ Schutzsuchende “ ihre Silversterparty nach Prag verlegt?

    • Kann man? 😉 – Die einzige Strafe, die zöge wäre Bau und darauf folgend die Ausweisung in die Heimat!

    • Ähm. Hallo ? Bitte mäßigen Sie sich hier ! Es sind hier viele Menschen mit gesundem Menschenverstand und patriotischer Einstellung unterwegs die mit solchen Äußerungen bestimmt nur ungern in einen Topf geworfen werden wollen. Solche Äußerungen gehen gar nicht !

    • Oh ich schätze die tschechische Regierung schon so ein. Und da gibt es auch noch mehr Druck von der Straße wenn nicht… die Tschechen sind nicht so duldsam wie die Deutschen. Das hat dort auch Tradition, ich sag nur Prager Frühling.

Kommentare sind deaktiviert.