Schon wieder: 17-jähriger Deutscher von Flüchlting niedergestochen

Polizeimeldung; © jouwatch Collage
Polizeimeldung; © jouwatch Collage

Beucha – Als einem 17-jährigen, unbegleiteten, minderjährigen Flüchtling in einem verbalen Streit am Samstagabend auf dem Bahnhof die Argumente ausgingen, zückte er ein Messer und streckte sein Gegenüber (17) mit mehreren Messerstichen nieder.

Das 17-jährige Opfer wurde schwer am Hals sowie am Arm und am Bein verletzt. Ein Notarzt kümmerte sich vor Ort um den Verletzen, der dann in ein Krankenhaus gebracht wurde. Als Tatverdächtigen ermittelte die Polizei basierend auf Zeugenaussagen einen gleichaltrigen Jugendlichen, der als minderjähriger Flüchtling in einer Unterkunft in Waldsteinberg untergebracht ist.

Anlass des Streits war offenbar ein Mädchen. Zeuginnen sagten aus, daß sich die beiden jungen Männer erst angepöbelt hätten, dann gingen sie aufeinander los. Eine Zeugin sagte, Täter und Opfer hätten sich gekannt und sie habe den Streit zunächst gar nicht ernst genommen bis plötzlich ein Messer zu sehen war, mit dem der Täter unter anderem in den Hals des Opfers stach. Nach der Tat warf der Flüchtling das Messer in Richtung Gleise weg.

Die Zeuginnen waren sich nicht sicher, ob es sich bei dem Täter um einen Afghanen oder Araber handelt.

Die Ermittlungen dauern an. Der Zugverkehr wurde nicht beeinträchtigt.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...