Boris Palmer war am Bahnhof: „Auffällige“ Flüchtlinge müssen im „Heim“ bleiben

Foto: Privat
Für diesen Beitrag, den Boris Palmer auf seinem Facebook-Account gestellt hat, gibt es garantiert was auf die Partei-Mütze: 
Planmäßig wäre ich nach einem kurzen Schneeurlaub gestern um 19h daheim gewesen. Tatsächlich kam der Zug um 2354h in Tübingen an. Meinen kleinen Sohn auf dem Arm musste ich mir erstmal einen Weg durch eine Gruppe junger Männer bahnen. Am Taxi angekommen ging es schon los mit körperlicher Gewalt und lautem Geschrei. Die Vernünftigen schafften es zumindest für den Moment gerade noch, die Schläger zurück zu halten. Deutsch sprach niemand. Einschließlich der Männer in der Bahnhofshalle waren es 18 junge Männer, davon sechs Schwarzafrikaner und augenscheinlich alle Migranten. In die Polizeistatistik schafft es so ein alltäglicher Fall gar nicht. 

Ich habe diese Entwicklung als regelmäßiger Bahnfahrer früh beobachtet und beschrieben. Ich werde dafür bis heute als Rassist gebrandmarkt. Ich hatte mir für das neue Jahr vorgenommen, über Asylthemen nur noch zu schreiben, wenn es für Tübingen wichtig ist. Es gibt wirklich noch andere Themen. Aber das hier ist wichtig. Und das ist in Tübingen passiert.

Ich fühle mich bedroht und verunsichert, wenn ich durch eine solche Gruppe hindurch muss. Vor dem Jahr 2015 sind mir solche Szenen im Bahnhof Tübingen nicht vorgekommen. Ich bin mir sicher, dass auch andere Reisende das als sehr unangenehm empfinden. Ich könnte mir ein Auto kaufen, einen städtischen Fahrer einstellen und mich von diesem Teil der Wirklichkeit abkoppeln. Da würden mir auch nachts keine Leute auf der Straße mehr begegnen, mit denen ich mich über Respekt und Ruhe auseinandersetzen müsste. Will ich aber nicht.

Ich will mich nicht in eine sichere Oberschichtenwelt zurück ziehen. Ich will auch nicht, dass immer mehr Menschen wegen Verspätungen Frust mit Bahnreisen verbinden, , sondern zunehmend eine Stresserfahrung mit Migranten und Asylbewerbern. Deshalb will ich das nicht hinnehmen. Und das wird auch nicht besser durch Fußballfans und Wasenbesucher. Auf die kann ich mich zumindest einstellen. Fußballfans sind nur dann im Zug, wenn der VfB spielt. Und am Bahnhof ist dann massenhaft Polizei.

Was kann, was muss man tun? Immer mehr Städte gehen zur Videoüberwachung über. Unter anderem das scheinbar so liberale Berlin. Ich fürchte, der Trend ist angesichts solcher Entwicklungen im öffentlichen Raum nicht zu verhindern.

Soweit es Asylbewerber sind, liegt es in Tübingen gewiss nicht an mangelnden Integrationsanstrengungen der Stadtgesellschaft. Wir haben 60 Millionen Euro für neue Häuser für Flüchtlinge investiert. Wir haben eine eigene Abteilung für Hilfen für Geflüchtete aufgebaut und mittlerweile 20 Personen dort eingestellt. Wir bieten ein Ausbildungsstipendium für Flüchtlinge an. Wir haben Sprachkurse und Schulangebote für alle.

Die meisten der 1400 Flüchtlinge in der Stadt haben das gut angenommen. Aber rund 50 junge Männer machen immense Probleme. Ich finde nach wie vor, dass wir verlangen können, dass Asylbewerber nicht als bedrohliche Gruppen und wie hier als Teil einer beginnenden Schlägerei auftreten.

Deswegen geht Hessen genau den richtigen Weg geht. Dort steht im Koalitionsvertrag:

„Zur Ordnung gehört, dass Flüchtlinge, bei denen durch ihr individuelles Verhalten erhebliche Zweifel an ihrer Integrationswilligkeit bestehen, in einer Landeseinrichtung verbleiben oder erneut dort untergebracht werden. Abgelehnte Asylbewerberinnen und -bewerber ohne Bleibeperspektive müssen unser Land schnellstmöglich wieder verlassen.“

Ich bin der Meinung, dass für die jungen Männer im Tübinger Bahnhof genau das gilt: Erhebliche Zweifel an Integrationswilligkeit verbunden mit einer massiven Störung der öffentlichen Ordnung. Ich halte es für notwendig, dass Baden-Württemberg den Kommunen in gleicher Weise hilft. Diese jungen Männer müssen zurück in einer sichere Landeseinrichtung. Raus aus dem Sozialraum Stadt. Es darf ihnen nicht gestattet werden, das Zusammenleben dauerhaft in dieser Weise zu beeinträchtigen.

Wer hier mitliest, weiß: Ich habe diese Forderung mit meinem Kollegen aus Schwäbisch Gmünd seit zwei Jahren erhoben. Wir nennen es den doppelten Spurwechsel. Denn wir wollen die Sanktion für Störenfriede mit einem Anreiz für die Fleißigen verbinden: Einem Bleiberecht für alle, die einen Arbeitsplatz gefunden haben und unsere Gesellschaft respektieren.

Ach ja, zur Erinnerung für alle, die mir vorwerfen, eine solche Ungleichbehandlung sei mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, rassistisch, oder sonst wie verwerflich: In Hessen regieren die Grünen mit 20% als zweitstärkste Kraft mit. Und die haben diesen Koalitionsvertrag nahezu einstimmig und mit großem Jubel gebilligt.

PS: Ich habe zu diesem Thema in meinem Buch alles Notwendige aufgeschrieben. Heißt: „Wir können nicht allen helfen.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

106 Kommentare

  1. Hab das schon mehrmals hier gesagt: Wenn Palmer wirklich meint, was er sagt, wäre er bei den Grünen schon längst ausgetreten. Palmer ist ein Heuchler und ein falscher Prophet, also bitte nicht darauf reinfallen !

  2. Dass die neuen Häuser gut angenommen wurden ist mir klar. Aber was haben die „Flüchtlinge“ sonst noch angenommen? Ich mutmaße jetzt mal, das Geld für das Stipendium liegt immer noch auf dem Konto.

  3. Palmer, dieser Sympathiekrümelhascher gibt sich alle Mühe, den Reißnagel unter den fetten Gesäßen solcher intellektlimitierter Matronen vom Schlage der berufslosen Warze oder der studienabschlusslosen Pfaffenimitatorin zu verkörpern . Allerdings ist und bleibt er ein ebenso ideologisch gedopter, gemeingefährlicher, situativ kreidefressender Schwätzer wie das semisenile Kommunistenrelikt Kretsche. Von den staatszersetzenden Grünen Khmer, dem Volk als gemäßigtes Spätzle-Realpolitikerpaket etikettiert vorgesetzt, zum Zwecke des Stimmenfangs unter die medienpopagandistisch rassismussensibilisierte Nase gerieben, soll vorgetäuscht werden, der grüne Sauhaufen sei zumindest partiell mit
    Intellekt und Volksnähe gesegnet.
    Hierbei gilt zu beachten, das im gesamttrojanischen Paket allerdings ebenso hinterfotziges und ehr- wie zumeist berufsloses Gesindel wie Trittin, o. schon genannte Roth und KGE und der Hakennasige Ozdemirl, dem völlig am Rad drehenden bayrischen Schulzschen Breitmaulfrosch nebst dem unrasierten und zotteligen Zausel Antonia hockt.
    Palmer, du must kein zweiter Remstalrebell oder AFDler werden um deinem pseudokonservativem Geschwätz Glaubwürdigkeit angedeihen zu lassen. Ein parteiloser Bürgermeister mit entsprechender glaubwürdiger Distanzierung zu diesem grünen Gesindel in Tübingen wäre ein guter Anfang. Dann kannst du deinen Worten Taten folgen lassen.

    • Wenn man bei dem „Kabarettisten“-Geschwabel durchblickt, ist es ein guter Kommentar. Habe oben ein Plus gegeben. Aber das wenn das nächste mal etwa 20% weniger lange Phantasie-Wörter im Kommentar stehen, gibt es bestimmt mehr davon.

  4. So, so Tübingen hat 1400 Flutilanten aufgenommen, 50 machen Probleme und von denen sind etwa 18 nur allein am Bahnhof. Ich glaube, da rechnet sich Palmer Etwas schön,

  5. Ja, deshalb fahre ich in Merkelstan nicht mehr Bahn und vermeide überhaupt Reisen in diesem Land. Den Metropolen bleibe ich fern. Mögen die Gutmenschen in dem von ihnen angerichteten Dreck alleine ersticken…

  6. Verehrter Herr Palmer,

    auch an Sie – wie sinngemäß und zuvor bei Buschkowsky und Sarrazin (beide SPD) – die ernstgemeinte Frage :

    Warum sind Sie immer noch in dieser Partei ausgewiesener Volksvernichter aka Grüne Khmers ?

  7. Das Versagen der Zivilgesellschaft. Das wollen und nicht schaffen wird hier sichtbar. Der löbliche Vorsatz des deutschen Gutmenschen trifft auf die Realität. Und was, wenn es dort abgeschobene Schwerverbrecher sind? Die haben doch die Gelegenheit genutzt und ihre Knäste aufgemacht. Dann sind diese jungen halbstarken mit erfundener Identität zu uns gekommen. Wer schützt mich vor denen? Eine berechtigte Frage. Promis halten sich überhaupt nur dort auf, wo es absolut sicher ist. Die würden nie nachts auf einem Bahnhof sein. Dort treibt sich nur Ausländergesindel rum und par kaputte Suffköppe. Die letzteren waren schon immer da. Die kaputten Migranten sind neu dazugekommen, weil wir uns ja beweisen müssen, dass wir die ganze Welt integrieren können und sooo ganz anders sind als unsere Väter, die Nazis. Nur war bei denen das Thema innere Sicherheit kein Thema. Die war nämlich gewährleistet. Genauso in der DDR. Und in Tschechien, Polen, etc. Finde den Fehler.

  8. Absolut falsch Herr Palmer, richtig müsste es lautet: RAUSSS MIT ALLEN !!!!! Alle seit 2015 eingereisten Migranten sind ILLEGAL (!!!) eingereist und haben hier nichts verloren, also was soll das Geschwätz. Soll mal wieder der „Quotenrechte“ der Grünen für Ruhe sorgen, damit die Schäflein der linksgrünen Ideologie treu bleiben und nicht auch noch anfangen zu revoltieren?

  9. „Die meisten der 1400 Flüchtlinge in der Stadt haben das gut angenommen.“
    Der verstehts einfach nicht. Der hat einfach nicht kapiert, dass Musels, die nicht sofort draufschlagen, trotzdem Musels sind. Auch die momentan friedlichen verachten uns, weils der Prophet so will. Auch Boris Palmer wird verachtet. Und dass sein Tübingen Besiedelungsland und Beuteland ist, gibt er ja selber zu: 60 Millionen…
    Voll bekloppt!

    • ..sprich: die werden hier gepampert von vorne bis hinten. Eigene 20 Mann Abteilung für deren Bedürfnisse. Warscheinlich mit eigenem Sachbearbeiter. Gibts nicht überall auf der Welt. In Arabien gibts einen Tritt, wenn man im Sozialamt Fragen stellt. So gehen die mit diesen Leuten um. Hier regnet es Geld aus dem Automaten für die, die noch nie einen Cent eingezahlt haben. Dieses System wird scheitern, weil die Realität sich nicht lange ignorieren lässt. Die DDR hatte auch eine Utopie. Der Kommunismus.nach Karl Marx die auf den Sozialismus folgende Entwicklungsstufe,
      in der alle Produktionsmittel und Erzeugnisse in das gemeinsame
      Eigentum der Staatsbürger übergehen und alle Klassengegensätze
      überwunden sind. Er ist gescheitert und so wird auch das neue schöne multiethnische Siedlungsgebiet in Mitteleuropa scheitern. Wir werden hier auf das Niveau von Shithole countries wie Südaffrika sinken. Raub und Mord an der Tagesordnung, Slums in den Städten, Reiche in gated communities. So wird das neue Germanistan aussehen. Das hier ist alles nur ein Vorgeschmack. Eine Verprobung für die neue Ära. Öffentliche Sicherheit wird es hier NIE wieder geben.

  10. Die Aussagen von unzähligen Politikern der Länder wo Merkels neue Goldstücke herkommen scheint mehr als nur zutreffend zu sein. Da wird ganz offen gesagt, „das was zu Euch kommt ist bei uns der letzte Dreck, von Verbrechern über Schmarotzer bis hin zum eben übelsten Abschaum“.

  11. Die „Mode“ der „Geflüchteten“/ Invasoren: warum haben ALLE so seltsame Beinmoden, pressen ihre Stecken in diesen seltsamen, engen Jeans, die zur Hüfte hin Windeln aufnehmen könnten (oder dicke Eier, Dauerständer?)? Und diese seltsamen Frisuren? Wie heissen die nochmal? ALLE laufen so rum, ALLE Fachkräfte, Raketenforscher und Nuklearphysiker in spe ….

    • Das ist halt der typische Aggro Berlin Look. Die Weibsen doch genauso, nur jede mit billig blondiertem Haar. Kein Stil, kein Verstand, dumm wie Brot aber Messer in der Hose.

  12. 60 Millionen Euro für Häuser, bei 1400 Migranten, das macht gut 40 0000 Euro pro Migrant allein fürs Haus. Die Miete und so weiter zahlt das Amt, geht was kaputt, wird beim Mieter nichts zu holen sein. Was soll der Sche… , auf die Dauer gesehen?

    Die integrationsunwilligen unter den Migranten gehören zurück in ihre Heimat.

    Nachdem da noch mehr Menschen wohnen, sind ihre Fluchtgründe ihre Privatangelegenheit, sofern sie nicht eine persönliche politische Verfolgung nachweisen können.

  13. Ich finde, jeder der Politiker, die nach noch mehr „prähistorisch behirnten Flüchtlingen“ krakehlt, sollte für ein Jahr das schöne warme und bepanzerte, mit eigenem Fahrer ausgestattete Dienstwägelchen abgeben müssen und alle Termine in Deutschland mit der Bahn fahren. Ich wünsche jedem Einzelnen seine Erfahrung zu machen mit ihren Schützlingen. Und wie sagte die Pfeife… ähm der Pfeiffer: Flüchtlingsgewalt und Messerangriffe sind nur gefühlt so hoch und wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, eigentlich gar nicht so schlimm. (aber nur für die im Dienstwagen) Sterben muss doch eh jeder irgenwann mal, oder?

  14. Aus den Aussagen von Palmer
    „(Die Stadt Tübingen hat:) ……. Wir haben 60 Millionen Euro für neue Häuser für Flüchtlinge investiert. …Die meisten der 1400 Flüchtlinge in der Stadt haben das gut angenommen. Aber rund 50 junge Männer machen immense Probleme….

    Boris Palmer will die 1400 Neuankömmlingen behalten, hat dafür 60 Millionen Euro nur für den Neubau von Häusern für diese Gruppe ausgegeben (und damit den Deutschen {=uns und unseren Kindern und Enkeln} diesen Geld weggenommen). ….. Die genannten 50 Krachmacher stören da nur, sie lenken die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf diesen Sachverhalt. …. So sieht das aus Sicht von Boris Palmer aus. Aus unserer Sicht ist es genau andersrum: Die 50 Krachmacher sind der Weckruf, sie sorgen für ein andauerndes Bemerktwerden dieses Problems.

    Die mehr oder weniger Integrierten, wie vorher schon Türken, Araber, Libanesen und ein anderer Stamm, der aus diesen Landstrichen kommt, richten sich unauffällig in unserem Land ein und ziehen den für sie größtmöglichen Vorteil daraus. In Summe und Fortführung würde das, es läuft seit 1960, uns binnen weniger kommender Jahrzehnte als Volk vernichten. So gesehen ist die Massenflutung seit 2015 und dabei noch die besonders auffälligen Bestandteile der Weckruf für das deutsche Volk, für die europäischen Völker.

    Die Todesgefahr für uns ist die Masse an Fremdlingen, die vielen Zehnmillionen, die bereits in Europa sind, und es werden immer mehr. Für unser Überleben ist es belanglos, ob die sich ordentlich benehmen, vielleicht sogar mehr Steuern zahlen als sie [als Gruppe gesehen] kosten und darüberhinaus noch den auf sie entfallenden Anteil für allgemeine Staatskosten [der Gedanke ist rein hypothetisch]. Allein durch ihre riesengroße Anzahl drücken die uns weg.

    Die Krachmacher unter denen verhindern, daß die Fremdlingsfrage solange, bis wir nichts mehr ändern können, totgeschwiegen wird. Zur Zeit ist noch so, daß die gesamte Überfremdungsfrage binnen weniger Wochen und Monate lösbar ist, sobald die europäischen Länder und Völker darüber einig sind, was sie wollen: Ihr eigenes Leben oder ihren eigenen Tod sowie den Tod (oder das Nichtgeborenwerden) ihrer Kinder und Enkel.

    • Geh mal auf die Seite von Michael Klonovsky, da ist ein Angebot eines Schweizers bezogen auf die Ausschaffung aller Fremden. Falls das keine Satire ist, dann wäre das der Ausweg! Der Artikel heißt: “ Die Stimmung kippt bald“.

    • Danke sehr für deinen Hinweis….. Satire ist das Stück nicht, sondern der Aufsatz zeigt klar und deutlich, was bei klarem und zielgerichtetem Denken möglich ist. …. Der Vorname Urs ist ein typisch Schweizer Vorname und der Nachname Winkelried ist ein schweizerischer Held aus dem Mittelalter. Der Name ist wohl ein selbstgegebener Name, nicht der richtige Name des Schreibers.

    • Geben Sie sich keiner Illusion hin. Die leben hier in dritter Generation, haben deutschen Ausweis und fühlen sich doch als Türken etc. Die bring nichts und niemand wieder raus. Die haben sich hier so festgesetzt, dass keine Demkratie das schafft. Dieser Drops ist gelutscht

    • Die Migranten sind gekommen um zu bleiben. Die sind unser Grundstein für den Beweis, dass wir eine offene Gesellschaft leben und keine Grenzen mehr haben. Die sind, sozusagen, das Feigenblatt und der Beweis, dass wir keine Nazis mehr sein wollen und deshalb die halbe Welt zu uns einladen. Es muss hier immer Experimente geben, ohne geht es nicht. Man kann in Mitteleuropa nicht ein Leben ohne Krieg oder ander Gesellschaftsexperimente leben, das ist wohl nicht möglich und war auch noch nie möglich. Das hier ist eine kranke Gesellschaft.
      60 Mio für 1400 mal Nichtskönner und geistig minderbemittelte, das macht 42 tausend pro Kopf. Minderjähre kosten 5000 monatlich. Kommt also alles noch viel teurer. Wenn man jedem deutschen 40 tausend Euro für ein Kind gegeben hätte, dann wären 1400 intelligente deutsche Kinder geboren worden die im ganzen Leben meist wenig bis keine Probleme machen, intelligent sind und Steuern zahlen. Bei denen hier reichts allenfalls für eine Dönerbude, Wäscherei oder Shisha Bar und meist nicht mal für das. Was für ein Irrsinn, nur weil man unbedingt diese Ausländer hier haben möchte.
      Wo sind die Satiriker von der EAV, die könnten gut Lieder darüber machen und das ganze Gutmenschentum pointiert vertonen. Macht aber niemand. Ich könnte kotzen.

  15. Ich glaube Herrn Palmer in diesem Fall sogar, was er sagt, aber er bleibt eben doch auf halbem Weg stehen. Solange er weiterhin bei den Grünen ist, kaufe ich ihm seine Empörung nicht so recht ab.

  16. Da er trotzdem „Grüner“ bleibt, ist die ganze ach so schön klingende Kritik nichts wert und soll wohl eher aufwachende Zweifler bei der Stange halten, zurückholen oder umstimmen.

  17. Überall von öffentlichen Plätzen wo anständige Bürger unterwegs sind, gehören diese Kriminellen Ausländer unverzüglich verbannt und entfernt.

    Auch in Fellbach , Schorndorf, Waiblingen etc etc sehe ich überall diese Gruppen von Afrikanern an den Bahnhöfen herumlungern und anständige Leute blöd anmachen..

    Sofort mit Hundertschaften der Polizei diese Testosteron gesteuerten Früchtchen einsammeln und in abgesperrte Gelände verfrachten wo sie kein Unheil anrichten können bis sie ausgewiesen werden…

    So langsam glaube ich, wir verkommen zu einem Irrenhaus in dem Barbaren und Hunnen Abkömmlinge die Herrschaft übernommen haben,….

    • Tja, wer sich diesen Abschaum aus Naivität ins Haus holt, der darf sich nachher nicht über die Realität beschweren. Das passiert nur dummen Menschen ohne Kenntnis der Welt und ohne Menschenkenntnis, die vollkommen hirngewaschen sind und jeden Sinn für die Realität abhanden gekommen ist. Es werden viele naive Frauen das aushalten müssen, was sie sich durch ihr Wahlverhalten leichtfertig ins Haus geholt haben. Die Polizei steht halt nicht überall, wir hatten diese wenigen Verbrechen auch, weil unsere Gesellschaft friedfertig war und die Natur des deutschen friedfertig ist und er keine Waffen besitzen darf. Es kommen nun ganz andere Zeiten und andere Menschen und Mentalitäten hier rein und die ficken jeden.

    • Tja, wer sich diesen Abschaum aus Naivität ins Haus holt, der darf sich nachher nicht über die Realität beschweren. Das passiert nur dummen Menschen ohne Kenntnis der Welt und ohne Menschenkenntnis, die vollkommen hirngewaschen sind und jeden Sinn für die Realität abhanden gekommen ist. Es werden viele naive Frauen das aushalten müssen, was sie sich durch ihr Wahlverhalten leichtfertig ins Haus geholt haben. Die Polizei steht halt nicht überall, wir hatten diese wenigen Verbrechen auch, weil unsere Gesellschaft friedfertig war und die Natur des deutschen friedfertig ist und er keine Waffen besitzen darf. Es kommen nun ganz andere Zeiten und andere Menschen und Mentalitäten hier rein und die ficken jeden.

  18. Das Einzige, was mir dazu einfällt:
    Herr Palmer, sarazzinieren Sie die grünen Deppen fleißig weiter.

  19. Palmer auf Buchpromotiontour auf FACEBOOK. Ja Boris, Du bist auch ein Opfer dieser desaströsen Politik, oder was laberst Du da ab?
    Mach mal Deinen grünen Artgenossen Dampf, zerre sie aus ihren Dienstlimos und gehe mit ihnen abends durch den Bahnhof.

  20. Es ist ungerecht, Palmer hier als gleichen A… hier darzustellen, wie Tausende seiner Parteigenossen. Es gehört Mut dazu, sich gegen die eigenen Leute zu stellen und das macht er als Bürgermeister seit Jahren trotz hämischer und giftiger Bemerkungen seiner bekloppten aber gesellschaftlich gefährlichen Parteigenossen. Also nehmt euch das Grüne Pack als Ziel eurer zugegeben berechtigten Wut und nicht einen der ganz wenigen, die nicht so totalitäre Ziele verfolgen.

    • Als Bürgermeister hat er für 60 Millionen € NEUE Wohnungen bauen lassen.
      Für Deutsche? Nein!
      Für Illegale!
      Vor der Flutung mit diesen Illegalen gab es schon eine Wohnungsnot.
      Bezahlbarer Wohnraum für Deutsche finanzschwache Familien ist jetzt überhaupt keiner mehr zu bekommen.

    • Für ihn sind es nur 50 Leute, die nicht erfolgreich an seinem Projekt teilnehmen. Diese Störer sind wegzusperren und dann ist er zufrieden mit seinen Ergebnissen. Das ist halt sein Problem, dass er im Grunde gegen die deutsche Bevölkerung agiert und fleissig an seinem Projekt der Umvolkung arbeitet, nur halt als Law and order Sherrif. Aber er steht voll hinter Multi- Kulti. Von daher gehört er weg und durch solche ersetzt, die deutsche Interessen vertreten.

    • Wenn Palmer wenigstens meinen würde, was er sagt, aber das nehme ich dem nicht ab. Das ist ein Politprofi, und spricht die Sprache des verunsicherten Volkes mit gespaltener Zunge.
      Als OB kann er mehr bewirken, als Omma oder Oppa Krause aus dem Volk, aber außer labern tut der nix.

    • Und ich meine, daß er es ehrlich und ernst meint! Nur steht er allein gegen Tausende und schon Kritik zu üben ist in dieser ideologisch versifften Partei von 90% verkrachten, ungebildeten, faulen, machtgeilen Existenzen fast ein Ding der Unmöglichkeit.

    • Und warum ist er Mitglied in einer
      „ideologisch versifften Partei von 90% verkrachten, ungebildeten, faulen, machtgeilen Existenzen“?

    • Weil sich Parteien im Laufe der Zeit ändern wie Menschen sich ändern können, wenn sie Macht über andere bekommen.
      Abgesehen davon, Warum konnte man eine SPD oder eine CDU vor 30 Jahren ohne Bedenken wählen und das heute nicht mehr denkbar ist? (Für Menschen, die denken können!).

    • Weil viele so denken wie Du, wählen sie jetzt Grün und fördern eine Schwarz-Grüne Koalitionsregierung.
      ERWACHE!

    • Er will die Störer aus dem öff. Raum entfernen. Alles andere ist grüne Utopie vom multikulturellen Lebensraum für alle. Da steht er dazu ohne Abstriche. Niemals würde er sich gegen die Ansiedlung von Migranten hier aussprechen, und deshalb ist er auch bei den Grünen richtig aufgehoben. Lassen Sie sich nicht täuschen.

  21. Gerade läuft im TV ein Bericht über Tasmanische Teufel.
    Mich erinnern sie an deutsche Politiker.

  22. Palmer:
    ,,Was kann, was muss man tun? Immer mehr Städte gehen zur Videoüberwachung über…“
    Was soll das bewirken?
    Glaubt der Grüne, dessen Partei sowieso dagegen ist, dass sich die arabischen und afrikanischen Illegalen mit ihren gefälschten Identitäten irgendwie davon beeindrucken oder bei ihren Zusammenrottungen, Hetzjagden, Überfällen, Messerstechereien, Vergewaltigungen, Dealereien,..daran stören?
    Außerdem wissen Die, dass ihnen von „unserer“ Justiz sowieso nichts droht.
    Abschiebung schon gar nicht, gerade Palmers Partei will NIEMANDEN abschieben.
    Palmer ist und bleibt, ein Stimmenfänger bei leicht zu beeinflussenden Wechselwählern. Ein Heuchler!

    • Bis auf wenige Seitenstraßen ist ganz London mit Videoüberwachung zugepflastert…und ? London hat die höchste Kriminalitätsrate in der Welt.

    • Eben
      Das Beispiel wollte ich eigentlich noch nennen, aber den Kommentar nicht zu lang werden lassen. 😉
      Danke

    • Geht den krassen Londoner Jugendgangs die vornehmlich Migranten sind doch am Allerwertesten vorbei. Die Knäste sind doch überfüllt mit dem Gesocks. Das kommt genau so wie in den USA. 10% der Bevölkerung, vornehmlich Ausländer, sitzen dort immer im Knast. Dort herrscht Recht und Gesetz, man schaue sich nur eine Routinekontrolle dort an. Da haben wir noch viel zu lernen, die USA sind uns da Jahrzehnte voraus.

  23. Was will er denn mit Videoüberwachung? Hat er Amberg nicht mitbekommen? Dort wurden die Täter nicht gefilmt, sondern schließlich verhaftet. Ende vom Lied? Keiner der vier kann abgeschoben werden. Und immer so schnuckelig: er als Mann fühlt sich bedroht und verunsichert. Hat er eigentlich eine blasse Ahnung, wie es inzwischen den Frauen geht? Die verzichten nicht freiwillig auf ihren städtischen Fahrer, die haben diese Luxusmöglichkeit gar nicht. Und als Politiker in Ba-Wü sollte er eigentlich wissen, wie es in „sicheren Landeseinrichtungen“ zugeht. Ellwangen?

  24. Wir leben im Zeitalter des Kapitalozäns. Siehe K. Marx. Der Kapitalismus stärkt die schlechten Eigenschaften des Menschen, aber er setzt sehr effektiv auf die Gier.

    • Palmer nehme ich das sogar ab, denn er scheint sich zu einem Realisten unter den Grünen zu mausern. Wie lange er noch ein Amt bekleiden darf ist fraglich, denn er widerspricht in letzter Zeit zu arg. Ich teile seine Auffassung. Ausgangssperre. Durchsuchung, umd die Tatwerkzeuge einzuziehen. Verkauf von Stich- und Schneidwerkzeugen an ethnisch anderen Menschen. Das hört sich radikal an, aber die Lage ist ernst. Eine andere Sprache verstehen die nicht.

    • Das möchte ich auch, aber die Bagage in Berlin nicht. Darum sollten wir uns vielleicht auch gelbe Westen zulegen und täglich damit herum laufen, damit sichtbar wird, wer wirklich für die Umwandlung in einen deutschen Gottesstaat ist oder nicht. Anders ist es nicht überzeugend darzustellen.

  25. Palmer kann sich äußern wie er will – im tiefsten Innern ist und bleibt er immer noch ein Grüner dem die Migranten und deren Wohlergehen am allerwichtigsten sind und der eine unbegrenzte Migration befürwortet. Natürlich dürfen nur die Guten kommen. Die Bösen und Schlechten müssen wieder gehen. Was für ein lächerlicher Vogel.

  26. Gut, dass er seine eigenen Erfahrungen mit dem Goldstücken machen durfte. Die meisten Politiker sind durch Fahrbereitschaft, Security, Kinder (sofern vorhanden) in Privatschulen ja fernab der Realität

  27. Der Palmer konnte noch nicht mal einen unsinnigen Bahnhof verhindern.
    Milliarden Steuergeld wird für ein Prestige-Projekt verpulvert.
    Stuttgart hatte einen Bahnhof, der es leicht getan hätte.
    Der Herr Palmer gaukelt uns hier wieder eine „Scheinlösung“ vor, von der jeder weiss, dass sie nie kommen wird.
    Er weckt hier wieder Hoffnungen, die er, der kleine Bürgermeister, überhaupt mangels Kompetenz und Zuständigkeit nicht umsetzen kann.
    Politik ist heute eine Mixtur aus Glauben, Hoffen, Raten, Schätzen und offener Lüge.

    • Was will man auch von Grünen anderes erwarten! Ich erspare mir hier jetzt weitere Angaben. Ich sage nur Kosovo Krieg.

  28. Stimmt. Palmer war doch der, der kriminelle Asylbewerber raus aufs Land schicken wollte und dafür massig Kritik eingefahren hat. Jetzt wiederholt er seine Forderung, aber verklausuliert, sodass man den Passus zweimal lesen muss.

    Er will tatsächlich der nicht-grün-wählenden Landbevölkerung die kriminellen Migranten aufdrücken. Und wenn die Leute auf dem Land das Theater haben und sich wehren, dann schickt Palmer die Bundespolizei, um diese bösen Rechten mediengerecht zu zermalmen und ruft: „Seht her, wir in der Stadt schaffen das doch auch.“ … was für eine fiese Intrige.

    • Ich glaube das war sein Oberboss Kretschmann. Aber egal, die sind vom gleichen Holze. Nur heiße Luft und Beruhigungspillen fürs Volk.

  29. Solche persönlichen Erfahrungen sollten viel mehr Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker machen. Dann wüssten sie, was in dem Land abgeht. Wer nur behütet in seinem Sessel sitzt, kann eben nur dumm rumschwatzen.

    • Es müsste denen im Bundestag passieren, jedoch werden diese Vebrecher in Luxus Karossen rumgefahren.

    • Und dann tönt die Trulla noch „Angst ist kein guter Ratgeber!“ aber keine Sekunde ohne Massen an Personenschützern…. 😀

    • Was machen eigentlich diese Personenschützer den lieben langen Tag ausser sich die Eier kraulen? Haben die Platzpatronen, keine Zukunft, keine Familie, keine Ehre, keine Eier?

    • Die Herren „Politiker“ wissen sehr gut, was in diesem Land abgeht, sie wussten sogar vor der Flutung mit diesem Geschmeiß, was das für Auswirkungen für die „schon länger hier Lebenden“ haben wird.
      Es ist ihnen aber egal, denn die Globalisierung soll und muss für ihre Auftraggeber durchgesetzt werden. Die Opfer sind dabei nur Kollateralschäden, denn das Deutsche Volk ist ihnen egal.
      ,,Wenn ihnen das nicht passt, steht es ihnen frei, dieses Land jederzeit zu verlassen“, wurde einer Mutter gesagt, die sich Sorgen um ihre 2 Töchter macht, wenn sie auf dem Schulweg an einem Heim mit Hunderten jungen arabischen Männern vorbei müssen.
      Einer anderen Mutter wurde von A.M. zynisch gesagt:
      ,,Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Lesen Sie Mal wieder ein Buch, schauen sie sich ein schönes Bild an.“

  30. Ich glaube eher der Herr Palmer will Reklame für sein Buch machen. Verkauft sich wohl nicht so wie erwartet.

    • Ja, oder er hofft auf den Fraktionsvorsitz, da die KGE nicht mehr antritt.
      Politiker sind elende Kreaturen und ihr Motiv meisst selbstsüchtiger Natur.

  31. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass die Leute ihren Hintern von der Couch erheben. Selbst ein Boykott der Innenstädte, Großveranstaltungen wie Konzerte, Wasen oder Oktoberfest ist den Leute schon zuviel.

    • Im Westen ja, der ist für immer verloren. Ich hoffe auf den Osten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der Michael Ley hat da einen guten Vortag gehalten dazu.
      Einfach mal googlen „ley der westen ist verloren“. Links gehen hier leider immer nicht durch.

    • Komme auch aus NRW, tiefstes Ruhrgebiet und kann deine Hoffnung nicht bestätigen.
      OK, viele sind unzufrieden und merken, dass sie nur noch [email protected] werden, aber sobald ich das Thema auch nur beginne, bekomme ich Sprüche wie:
      ,,Erzähl mir lieber was lustiges.“
      ,,Wir können doch nix machen, die da oben machen sowieso was sie wollen.“
      ,,Deswegen wähl ich auch gar nicht mehr.“
      ,,Lass uns das Leben genießen, was sollen wir uns aufregen, bringt doch nix.“
      Die Wahlkreise, auch meiner, mit sehr hohem Ausländeranteil, hoher Kriminalität und Arbeitslosigkeit hatten zwar bis zu 15% AfD-Stimmen, viel mehr kommt aber nicht.

  32. Ja, der eine will sie ins „Heim“ verbannen, der Kretschmann aufs „Land“ oder in „Lager auf dem Lande“.
    Offenbar erkennen sie langsam, dass ein Zusammenleben mit diesen Wilden nicht möglich ist, sie erkennen was sie angerichtet haben.
    Leider sind es nur Sprüche, denn unsere Gesetze lassen dies nicht zu.
    Man will nur wieder den Law-and-Order-Sheriff geben um im rechten Spektrum die Leute bei der Stange zu halten.
    Was wir von unseren Politikern zu halten haben, wissen wir alle zur Genüge.
    Maulhelden, allesamt.

  33. Ich vermute mehr Wahlkampf als wirklichen Willen in diesen Worten.
    Ob das wirklich so in Hessens Koalitionsvertrag steht, oder ob Vor- und Nachsätze, dem ganzen einen völlig anderen Charakter geben?
    Es fällt mir schwer, hierzu den Worten Palmers wirklich Glauben zu schenken!

  34. „Wir können nicht allen helfen.“
    Als ob es jemals auch nur eine Sekunde garum ginge, irgendjemandem zu helfen – außer der Sekte mit den Dollars.

  35. Unsere älteste Tochter studiert in Vancouver und war im Juli zu Besuch. Nach zwei Fahrten mit dem Regionalzug zum Tübinger Hbf sagte sie uns, die Anmache dort sei nicht mehr akzeptabel, es sei viel schlimmer als vor zwei Jahren.

  36. Halte ich für ein Fake.
    .
    1) hat er immer Personenschutz dabei
    2) fährt der nicht mit einem Taxi
    3) war der Bahnhof sicher genügend von der Polizei abgeriegelt

    • Die Verräter brauchen den Schutz ja auch vor wütenden Deutschen und nicht vor IHREN illegalen Söldnern, für die sie alles tun.

    • Sobald er den haben möchte, bekommt er ihn. Muss nur solche Fälle als Grund nennen und schon hat er 24 h Schutz in der Öffentlichkeit. Sicher. Möchte er wohl aber nicht, denn das ist mit weiteren Problemen verbunden. Dann dürfte er nicht mehr Bahnfahren sonder würde kutschiert und immer 2 Männer dabei. Das haben Hamed Abdel Samad wg. Fatwa und die Berliner Moschee- Tante. Schlafen immer in verschiedenen Orten, haben kein zuhause mehr.

  37. Den Nachsatz hätte er sich wirklich sparen können. Damit entwertet er den ganzen Text als Werbung für sein Buch. Bei Palmer habe zunehmend das Gefühl, dass er für die Grünen den Bosbach gibt – ein Feigenblatt, mehr nicht. Meinte er das alles wirklich ernst, hätte er diese Partei längst verlassen müssen.

  38. Palmer ist ein Lügner und Heuchler.
    Er fängt Stimmen für die Grünen, für die Deutschen-Hasser-Partei, für die Deutschland-Verrecke-Partei.

    Palmer gehört zusammen mit den Grünen verboten. Wegen Verfassungsfeindlichkeit, wegen Islamisierung, wegen Beteiligung an der Schleusung von Millionen von Illegalen nach Deutschland. Er gehört dafür zusammen mit den Altparteien hinter Gitter.

    Sogar wenn er – aus persönlicher Betroffenheit und Angst vor den Merkel-Gästen – fordert, diese sollten in Landeseinrichtungen, verteidigt er das Bleiberecht für die sogenannten „Asylanten“, obwohl sie alle illegal ins Land eingedrungen sind.

    Deshalb gilt: Palmer und Merkel und Co. hinter Gitter.
    Alle „Asylanten“ sofort raus aus Deutschland.
    Die meisten kamen über Österreich und sollen gefälligst dort Asyl beantragen.

    Österreich hat sich ebenfalls als kriminelle Schleuser-Organisation betätigt und gehört dafür bestraft, indem wir ihnen das Pack überstellen.

  39. Palmer auf Buchpromotiontour auf FACEBOOK. Ja Boris, Du bist auch ein Opfer dieser desaströsen Politik, oder was laberst Du da ab?
    Mach mal Deinen grünen Artgenossen Dampf, zerre sie aus ihren Dienstlimos und gehe mit ihnen abends durch den Bahnhof.

  40. Solche Reden dienen nur dazu,die Bevölkerung ruhig zu halten und Zeit zu gewinnen,die Katastrophe noch hinaus zu schieben … geändert wird in der Realität nichts!nur Geschwätz

  41. Bosbach,Wagenknecht,Sarazin,Palmer haben eines gemeinsam,sie hören auf die Stimmen des Volkes…
    Das Merkelregime,mitsamt deren Medienkomplizen,hassen sie dafür.

    • Alles U-Boote. Denen glaub ich kein Wort mehr. Die Partei hat keiner gewechselt. Ich glaube eher an verfrühten Wahlkampf.
      Übrigens: Wir können nicht nur nicht allen helfen, der größte Teil der Bevölkerung will das auch nicht.

    • Bei Palmer warte ich erst einmal ab, wie er reagiert, wenn sich die Partei mit ihm „beschäftigt“. Der hat auch schon ganz anders geredet und reagiert. Was die drei Erstgenannten betrifft, stimme ich Ihnen zu.

    • Das ist doch alles inszeniert!

      Machen die Kollegen eine andere Politik?
      Haben die die Partei gewechselt?
      Haben die einen schlechteren Posten in der eigenen Partei bekommen?

  42. Palmer: Wir können nicht allen helfen! Na ja, darum geht es auch nicht wirklich, nicht wahr? Es geht um andere Dinge. Nur Gutmenschen glauben an Ersteres. Wie sagte ein UN-Mitarbeiter: Migration is business!

  43. Tja, Palmer, nett gesagt aber da steht mittlerweile Migratíons- und Flüchtlingspakt dagegen. Der Zug ist abgefahren – auch dank Euch grünen Träumern im Multikultiwahn.

Kommentare sind deaktiviert.