Offener Brief an die Deutschland-Hasserin Miene Waziri: „Was geht in Ihnen vor?“

Inge Steinmetz

Foto: Collage

Hallo, Frau Waziri, am 29.12.2018 posteten Sie folgendes auf Twitter: „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung!“ . Kurz danach dann folgendes: „Habe den Deutschland Tweet gelöscht, weil zu viele Nazis ankamen. Da ihr die Botschaft alle erhalten habt, hoffe ich einfach, dass der Tweet im Sinne weiterzirkuliert!“.

Mir gehen momentan ein paar Dinge durch den Kopf. Eine muslimische Familie aus Afghanistan findet in Deutschland Schutz, lässt sich 2012 noch vor einem Tannenbaum fotografieren und äußert sich lieb und nett. „Ich musste damals weglaufen, sonst wäre ich heute tot“, sagte Ihr Vater!

Ich höre Deutsche sagen: „Solche Menschen muss man doch aufnehmen. Ganz egal, welchen Glauben sie haben. Gute Menschen gibt es immer und überall, egal welche Hautfarbe, welche Religion, welche Staatsangehörigkeit sie haben.“ Und ich muss an Terroranschläge denken, wo Nachbarn über die Täter ausgesagt haben: „Der war ganz nett. Ganz ruhig, das war einer von uns!“

Das, was momentan in mir vorgeht, das kann ich kaum in Worte fassen. WAS geht in Menschen wie Ihnen vor? Sind Sie überhaupt Menschen, wenn Sie zig Millionen Menschen den Tod wünschen? WARUM sind Sie ausgerechnet in unser Land gekommen? Sie selbst konnten es sich nicht aussuchen, Ihre Eltern haben diesen Schritt getan, aber inzwischen sind Sie alt genug, könnten das Ihnen so verhasste Land verlassen! WARUM tun Sie es nicht? Bleiben Sie, um es zu zerstören? Oder möchten Sie mit untergehen?
Warum gehen Sie nicht in ein Land, in dem Sie das finden, was Sie suchen? Oder zurück nach Afghanistan?

 

Deutschland wurde zerbombt! Es wurde aber wieder aufgebaut. Von fleißigen Menschen, die Ihnen und Ihrer Familie Schutz boten. Wie sieht`s denn mit Afghanistan aus? Wäre da nicht eine Frau mit einer großen Klappe gefragt? Als grüne Politikerin, zum Beispiel?

Loading...